Profilbild von Melli910

Melli910

Lesejury Profi
offline

Melli910 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Melli910 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.05.2017

Wundervolle Fortsetzung - Spannende Geschichte für kleine Tierliebhaber

2 Freunde für 4 Pfoten - Papageiplapperei
1 0

“Papageiplapperei“ ist das zweite Abenteuer der beiden Freundinnen Matilda und Jette, die die kleinen Leserinnen und Leser in der Kinderbuchreihe “2 Freunde für 4 Pfoten“ begleiten.

Da es sich um eine ...

“Papageiplapperei“ ist das zweite Abenteuer der beiden Freundinnen Matilda und Jette, die die kleinen Leserinnen und Leser in der Kinderbuchreihe “2 Freunde für 4 Pfoten“ begleiten.

Da es sich um eine abgeschlossene Geschichte handelt, kann man den zweiten Band unabhängig und ohne Vorkenntnisse des Vorgängers lesen. Die wichtigsten Infos zu Teil 1 hat Sonja Maren Kientsch geschickt in die Geschichte eingeflochten.

Tilda und Jette, die liebenswerten selbsternannten besten Tierretterinnen der Welt, erleben ein turbulentes Abenteuer rund um Keks, den Papagei ihrer Freundin Christina und die langersehnte Einweihung ihrer Tierretter-Zentrale.

Die beiden 10-jährigen Mädchen müssen sich neben ihrer Aufgabe als Tierretterinnen auch ihrem gewöhnlichen Schulalltag mit all seinen Problemchen wie Klassenarbeiten und Hausaufgaben stellen. Diese Themen greift die Autorin liebevoll auf. Die kleinen Leser können sich so gut mit den Protagonisten identifizieren und in die Geschichte eintauchen. Alle Charaktere werden liebenswert, charmant und kindgerecht gezeichnet, dass es nicht schwer fällt, sich in sie hineinzuversetzen.

In dem Lesealter entsprechend kurzen Kapiteln wird die Handlung in kindgerechtem Satzbau und altersgerechter Sprache flüssig aus Matildas/Tildas Sicht erzählt.

Die Geschichte bleibt stets unterhaltsam durch das spannende Geschehen und die liebevolle und flüssige Erzählweise.

Die Kapitelüberschriften sind passend zu den einzelnen Abschnitten gewählt.

Die detaillierten, durchgehend begleitenden schwarz-weiß gehaltenen liebenswerten Illustrationen fügen sich wunderbar in die Geschichte ein, veranschaulichen die Handlung und machen das Buch lebendig.

Ein rundum gelungenes Buch zum Selberlesen für kleine Leserinnen und Leser ab etwa 8 Jahren, das sich allerdings auch für jüngere Kinder zum Vorlesen bestens eignet.

5 von 5 Sternen von meiner Tochter (9), meinem Sohn (5) und mir.


Wer noch mehr über die liebenswerten Tierfreundinnen Matilda und Jette erfahren möchte, der sollte zuerst zu “Das Katerkuddelmuddel“ greifen.

Veröffentlicht am 24.04.2018

Zauberhaftes Abenteuer mit einigen Turbulenzen, einer Prise Magie und ganz viel Humor

Simsaladschinn - Die verflixte siebte Zutat - Band 3
0 0

Turbulent geht es zu im dritten wunderwolkigen Abenteuer um Taschengeistmädchen Amanda. Als Jessy und Jonas mit Hilfe ihrer Dschinniefreundin die Hochzeitsvorbereitungen ihrer Eltern retten wollen, läuft ...

Turbulent geht es zu im dritten wunderwolkigen Abenteuer um Taschengeistmädchen Amanda. Als Jessy und Jonas mit Hilfe ihrer Dschinniefreundin die Hochzeitsvorbereitungen ihrer Eltern retten wollen, läuft leider alles erst recht schief und die Hochzeit droht zu platzen. Für die drei Freunde beginnt eine aufregende Wunschsuppen-Zutatenjagd quer durch Europa, bei der ihnen auch noch der fiesschurkige Scha-limm in die Quere kommt.

Die magische Geschichte, die sich für Jungen und Mädchen gleichermaßen eignet, ist kindgerecht und in flüssigem, erfrischendem Schreibstil verfasst und sehr angenehm zu lesen. Corinna Wieja hat viele witzige Ideen eingestreut und nimmt den Leser mit auf eine spannende Reise. Besonders gut gefallen meiner neunjährigen Tochter und mir die kreativen Wortkreationen, der liebenswerte Humor und das schnelle Tempo der abwechslungsreichen Erzählung. Durch die anhaltende Spannung und eine Prise Magie kommt zu keiner Zeit Langeweile auf.

Die Schauplätze und Handlungen sind bildhaft beschrieben, sodass man beim Lesen ins Geschehen eintaucht und sich selbst wie ein Teil der Geschichte fühlt. Auch die Charaktere sind eindringlich und ausdrucksstark gezeichnet. Wir konnten uns auf Anhieb mit den liebenswerten Freunden identifizieren und fieberten ab der ersten Seite mit ihnen mit.

Viele Elemente aus der unterhaltsamen Geschichte wurden im zauberhaften Cover aufgegriffen und rund um das Dschinniemädchen drapiert. Das farbenfrohe Cover und die ergänzenden Illustrationen von Mila Marquis runden das wunderwolkige Abenteuer gelungen ab. Die fröhlichen schwarz-weißen Bilder unterstreichen zu Beginn der Kapitel wunderbar das Geschriebene.

Einziger Wermutstropfen für uns ist, dass dies der letzte Teil der “Simsaladschinn“-Trilogie ist. Wir sind offen für eine Fortsetzung und würden uns dschinntastisch über weitere Geschichten freuen.

Für das zauberhafte Abenteuer mit einigen Turbulenzen, einer Prise Magie und ganz viel Humor vergeben wir fünf wunderwolkige Sterne und eine klare Leseempfehlung.

Veröffentlicht am 24.04.2018

Witzige und spannende Geschichte um ein einmaliges Schulcafé

Schulcafé Pustekuchen 1, Die Mogelmuffins
0 0

Die Geschwister Tilli und Jacob und ihre bezaubernde Oma sind ein unschlagbares Team. Oma Moma ist immer zur Stelle und hat für jedes Problem eine kreative Lösung parat. Klar, dass Tilli, Jacob und ihre ...

Die Geschwister Tilli und Jacob und ihre bezaubernde Oma sind ein unschlagbares Team. Oma Moma ist immer zur Stelle und hat für jedes Problem eine kreative Lösung parat. Klar, dass Tilli, Jacob und ihre Freunde sich für Moma einsetzen, als plötzlich das allseits beliebte Schulcafé Pustekuchen, in das Moma ihr ganzes Herzblut steckt, vor dem Aus steht. Wird ihr Plan zur Rettung des Herzstücks der Schule aufgehen?

“Die Mogelmuffins“ ist der erste kindgerecht und liebevoll erzählte Band aus der Reihe “Schulcafé Pustekuchen“. Die abwechslungsreiche Geschichte, die deutlich macht, wie wichtig Zusammenhalt und Gemeinschaftsgeist sind, ist in angenehm kurze Kapitel unterteilt und flüssig lesbar. Durchgehend spannend und verständlich erzählt und charmant durch immer wieder aufblitzenden Humor gewürzt lädt das Buch kleine Leserinnen und Leser ab der zweiten Klasse stets zum Weiterlesen ein.

Auf den ersten Seiten findet man eine liebevoll illustrierte Übersicht der Hauptpersonen. Die Charaktere wurden von Kati Naumann mit Hingabe ausgearbeitet und herzerfrischend gezeichnet. Meine Kinder (6 und 9) und ich haben vor allem die charmante flippige Moma schnell in unsere Herzen geschlossen. Mit den Kindern aus der kreativen Geschichte und deren Erlebnissen können sich kleine Leser gut identifizieren.

Zahlreiche farbige Illustrationen von Silvia Baroncelli veranschaulichen die Geschichte und lockern sie gelungen auf. Die pfiffigen Bilder laden zum Betrachten ein und runden das Buch wunderbar ab.

Wir vergeben gerne fünf von fünf Sternen für die witzige Geschichte um ein unvergleichliches Schulcafé, eine Oma mit großem Herz, eine fiese Lehrerin und ganz viel Gemeinschaftssinn.

Veröffentlicht am 24.04.2018

Wunderschöne Idee - Drei zu ähnliche Geschichten

Bernsteinzauber und Liebesglück
0 0

Ein Bernsteinamulett, drei Frauen und die Suche nach der Liebe

Die Grundidee des Buchs ist zauberhaft. Der wunderschöne Prolog entführt einen nach Rügen ins Jahr 1956. Dort finden drei Freundinnen am ...

Ein Bernsteinamulett, drei Frauen und die Suche nach der Liebe

Die Grundidee des Buchs ist zauberhaft. Der wunderschöne Prolog entführt einen nach Rügen ins Jahr 1956. Dort finden drei Freundinnen am Strand einen Bernstein. Sie lassen ihn, um sich gegenseitig nie zu vergessen, zu Amuletten teilen und schleifen, die sie jeweils ihrer wahren Liebe schenken wollen.

Die drei Kurzgeschichten “Ein Sommer auf Rügen“, “Liebe, zart wie Porzellan“ und “Prickelnde Küsse am Nordseestrand“ erzählen die Erlebnisse drei junger Frauen in der Gegenwart.

Leider kam mir die Geschichte um die drei Mädchen aus der Vergangenheit in allen Teilen zu kurz und trat nach kurzer Einleitung zu schnell in den Hintergrund. Die verschiedenen Handlungen waren einander zu ähnlich, teilweise sehr klischeebehaftet und absehbar. Die Charaktere und Schauplätze werden nur sehr oberflächlich beschrieben und wirken austauschbar. Die Handlung wirkt oft unrealistisch und konstruiert, der angenehme und flüssige Schreibstil teilweise gehetzt. Zu viele Gemeinsamkeiten und Paralellen zwischen den drei Kurzgeschichten trübten meinen Lesespaß. Schade, denn man hätte viel mehr aus der Idee, den Schauplätzen und vor allem aus den Geschichten herausholen können! Der Strandzauber und die Meereskulisse fehlte mir leider genauso wie jeglicher Tiefgang. Die Erzählweise der Kurzgeschichten wirkt sehr flach und blass.

Leider nur 2,5 Sterne für drei zu ähnliche Kurzgeschichten, die mich nicht überzeugen konnten.

Veröffentlicht am 24.04.2018

Patchwork?! Nein, danke! Einfühlsame Geschichte über Gefühlschaos und andere Turbulenzen

Alles Easy
0 0

Die zwölfjährige Isabell, genannt Easy, freut sich darauf, die Sommerferien bei ihrem Vater zu verbringen. Doch aus der gemeinsamen Zeit zu zweit wird nichts, denn noch am Bahnsteig taucht ihr Vater mit ...

Die zwölfjährige Isabell, genannt Easy, freut sich darauf, die Sommerferien bei ihrem Vater zu verbringen. Doch aus der gemeinsamen Zeit zu zweit wird nichts, denn noch am Bahnsteig taucht ihr Vater mit Annette, seiner neuer Freundin, samt Kindern auf. So hat Easy sich das nicht vorgestellt! Und auch Jamie, Annettes Sohn, ist von der Patchworksituation alles andere als begeistert. So setzen die beiden alles daran, die Eltern wieder auseinanderzubringen.

Hier wurde ein ernshaftes Thema jugendgerecht und verständlich sehr gelungen und ansprechend in eine spannende Geschichte verpackt. Der erfrischende Schreibstil ist unterhaltsam und flüssig und die turbulente Geschichte zieht einen von der ersten Seite an in ihren Bann.

Mit Easy und Jamie kann sich der Leser jederzeit identifizieren und nicht nur die beiden schließt man beim Lesen sofort ins Herz, auch alle anderen Charaktere sind charmant, differenziert und ansprechend gezeichnet und sehr liebevoll ausgearbeitet, so dass man sie einfach gern haben muss.

Die Geschichte verläuft humorvoll und hält durch die Situationskomik einige Schmunzler bereit. Einfühlsam verfasst verliert sie aber nie die ernsten Themen Trennung und Zusammenleben als Patchworkfamilie aus den Augen und bleibt stets authentisch.

Anja Fröhlich hat die Handlungen und Gefühle der Protagonisten sehr klar und nachvollziehbar beschrieben und besonders Easys Enttäuschung und das Gefühlschaos, das die ungewohnte Situation bei allen auslöst, wird beim Lesen spürbar.

Die Eltern machen es den Kindern aber auch nicht einfach, sich mit der neuen Situation zu arrangieren. Besonders gut gefiel meiner Tochter (fast 10) und mir die Tiefgründigkeit der Geschichte und die Bedachtheit im Handeln der Teenager. Denn Easy und Jamie machen sich viele Gedanken und lassen sich Einiges einfallen, um das traute Glück zu zerstören. Das sorgt für großartige und kurzweilige Unterhaltung.

Für die rundum fesselnde und unterhaltsame Geschichte, die einige Überraschungen parat hält, vergeben wir gerne fünf Sterne.