Profilbild von Melli910

Melli910

Lesejury Profi
offline

Melli910 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Melli910 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.05.2017

Wundervolle Fortsetzung - Spannende Geschichte für kleine Tierliebhaber

2 Freunde für 4 Pfoten - Papageiplapperei
1 0

“Papageiplapperei“ ist das zweite Abenteuer der beiden Freundinnen Matilda und Jette, die die kleinen Leserinnen und Leser in der Kinderbuchreihe “2 Freunde für 4 Pfoten“ begleiten.

Da es sich um eine ...

“Papageiplapperei“ ist das zweite Abenteuer der beiden Freundinnen Matilda und Jette, die die kleinen Leserinnen und Leser in der Kinderbuchreihe “2 Freunde für 4 Pfoten“ begleiten.

Da es sich um eine abgeschlossene Geschichte handelt, kann man den zweiten Band unabhängig und ohne Vorkenntnisse des Vorgängers lesen. Die wichtigsten Infos zu Teil 1 hat Sonja Maren Kientsch geschickt in die Geschichte eingeflochten.

Tilda und Jette, die liebenswerten selbsternannten besten Tierretterinnen der Welt, erleben ein turbulentes Abenteuer rund um Keks, den Papagei ihrer Freundin Christina und die langersehnte Einweihung ihrer Tierretter-Zentrale.

Die beiden 10-jährigen Mädchen müssen sich neben ihrer Aufgabe als Tierretterinnen auch ihrem gewöhnlichen Schulalltag mit all seinen Problemchen wie Klassenarbeiten und Hausaufgaben stellen. Diese Themen greift die Autorin liebevoll auf. Die kleinen Leser können sich so gut mit den Protagonisten identifizieren und in die Geschichte eintauchen. Alle Charaktere werden liebenswert, charmant und kindgerecht gezeichnet, dass es nicht schwer fällt, sich in sie hineinzuversetzen.

In dem Lesealter entsprechend kurzen Kapiteln wird die Handlung in kindgerechtem Satzbau und altersgerechter Sprache flüssig aus Matildas/Tildas Sicht erzählt.

Die Geschichte bleibt stets unterhaltsam durch das spannende Geschehen und die liebevolle und flüssige Erzählweise.

Die Kapitelüberschriften sind passend zu den einzelnen Abschnitten gewählt.

Die detaillierten, durchgehend begleitenden schwarz-weiß gehaltenen liebenswerten Illustrationen fügen sich wunderbar in die Geschichte ein, veranschaulichen die Handlung und machen das Buch lebendig.

Ein rundum gelungenes Buch zum Selberlesen für kleine Leserinnen und Leser ab etwa 8 Jahren, das sich allerdings auch für jüngere Kinder zum Vorlesen bestens eignet.

5 von 5 Sternen von meiner Tochter (9), meinem Sohn (5) und mir.


Wer noch mehr über die liebenswerten Tierfreundinnen Matilda und Jette erfahren möchte, der sollte zuerst zu “Das Katerkuddelmuddel“ greifen.

Veröffentlicht am 01.02.2018

Alles andere als stinknormal

Mäc Mief und die stinkbesonderen Unterhosen
0 0

Von Superschafen und Lieblingsmenschen - gelungener Auftakt einer tierischen Kinderbuchreihe mit Spannung und Humor

Diebe treiben auf der schottischen Olifant-Farm ihr Unwesen und sie haben es ausgerechnet ...

Von Superschafen und Lieblingsmenschen - gelungener Auftakt einer tierischen Kinderbuchreihe mit Spannung und Humor



Diebe treiben auf der schottischen Olifant-Farm ihr Unwesen und sie haben es ausgerechnet auf Finns neue Unterhosen abgesehen. Klar, dass das liebenswerte Schaf Mäc Mief alles daran setzt, diese zurückzuerobern, um seinen Lieblingsmenschen wieder glücklich zu sehen. Kann Mäc Mief gemeinsam mit seiner Freundin, Hütehündin Bonnie, dem Unterhosendieb auf die Schliche kommen?

“Mäc Mief und die stinkbesonderen Unterhosen“ ist der gelungene Auftakt einer neuen Kinderbuchreihe. Die humorvolle und warmherzig verfasste Geschichte lässt bei kleinen Lesern garantiert keine Langeweile aufkommen und lädt dazu ein, sich gemeinsam mit Mäc Mief und Bonnie in die Ermittlungsarbeit zu stürzen.

Einfallsreich und stets mit einem Augenzwinkern erzählt Carola Becker die ungewöhnliche Detektivgeschichte. Besonders gut gefällt uns die außergewöhnliche Freundschaft zwischen Superschaf und Lieblingsmensch und Mäc Miefs eigenwillige Sichtweise auf seine “Erziehungsarbeit“. Aber auch die ungewöhnliche Freundschaft zwischen den tierischen Detektiven hat meinen Sohn (6) und mich begeistert.

Schriftgröße und Kapitellänge sind für fortgeschrittene Leser ab der zweiten Klasse altersgerecht gewählt. Die Geschichte ist für die Altersgruppe durchgehend verständlich verfasst und die treffenden Kapitelüberschriften regen stets zum Weiterlesen an.

Das farbenfrohe Cover und viele witzige Illustrationen, die von Ina Krabbe liebevoll gestaltet wurden, bereichern das charmante Abenteuer und untermalen wunderbar die Geschichte.

Ein alles andere als stinknormales Kinderbuch für geübte Leser ab der zweiten Klasse, das eine Mischung aus Unterhaltung, Spannung und Spaß bietet. Wir vergeben wohlverdiente fünf Sterne.

Veröffentlicht am 12.01.2018

Spannung und Spaß - von A wie Ammersee bis Z wie Zugspitze

Geheimnis um die Rauhnächte
0 0

Die vier Jahreszeiten in Oberbayern - Ausflugtipps rund ums Jahr in spannende Geschichten verpackt
Immer wieder fahren die Geschwister Rosalie und Tim mit ihren Eltern rund ums Jahr in den Ferien in das ...

Die vier Jahreszeiten in Oberbayern - Ausflugtipps rund ums Jahr in spannende Geschichten verpackt


Immer wieder fahren die Geschwister Rosalie und Tim mit ihren Eltern rund ums Jahr in den Ferien in das gemütliche Ferienhaus am Ammersee. Egal zu welcher Jahreszeit, es gibt immer wieder Neues zu entdecken und aufregende Abenteuer zu erleben. Mit ihren Freunden Lotta und Xaver, die den beiden stets hilfsbereit zur Seite stehen, wird jeder Urlaub in Oberbayern zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Meine Kinder (6 und 9) und ich sind begeistert von der Vielseitigkeit des Buchs, das keine Langeweile aufkommen lässt. Das Buch ist ein wahrer Schatz. Es unterhält nicht nur mit vier kindgerechten und spannenden Feriengeschichten, sondern hält viele wertvolle Tipps für Ausflüge vom Ammersee bis zur Zugspitze bereit.

Am Anfang des lesenswerten Buchs findet man einen kleinen Kartenausschnitt, auf dem man sich gut orientieren kann und für einen Urlaub in der Region gewappnet ist. In die Geschichten sind viele Ausflugtipps eingearbeitet. Man möchte sich am liebsten sofort selbst die Wanderschuhe anziehen und die Gegend erkunden.

Nebenbei vermittelt Alexandra Benke den Leserinnen und Lesern lehrreich unterschiedlichstes Wissen. So erfährt man etwa sehr anschaulich, was es mit den sagenumwobenen Rauhnächten auf sich hat, welche Schätze es in der Natur zu entdecken gibt oder was zu tun ist, wenn man ein verletztes Wildtier findet.

Zudem finden sich interessante Informationen über Sehenswürdigkeiten und beliebte Ausflugsziele in der Region. Auch für die jeweilige Jahreszeit besondere Festlichkeiten und Bräuche werden genannt und erklärt.

Die begleitenden farbigen Illustrationen von Markus Erkens lockern das Buch auf und fangen wunderbar die Magie der Erzählungen ein. Die wunderschönen Bilder unterstreichen die Geschichten und laden dazu ein, weiter in die Abenteuer einzutauchen und die magischen Orte selbst zu entdecken.

Abgerundet wird das Buch liebevoll durch einige kindgerechte Rezepte, die in Rosalies und Tims Abenteuern eine Rolle spielen.

Ein spannendes Buch für Klein und Groß, das Lust auf einen Oberbayernurlaub macht und für das meine Kinder (6 und 9) und ich eine klare Leseempfehlung vergeben. Fünf Sterne!

Veröffentlicht am 10.01.2018

Zwei tierische Detektive, eine heiße Spur und ganz viel Lesespaß

Mäc Mief und die rätselhafte Schafentführung
0 0

Liebenswerter Schafskrimi (nicht nur) für Kinder um zwei tierisch aufgeweckte Detektive mit pfiffigen Illustrationen

Als sich Mäc Mief ausgerechnet in Malvina, die Cousine der rotzfrechen benachbarten ...

Liebenswerter Schafskrimi (nicht nur) für Kinder um zwei tierisch aufgeweckte Detektive mit pfiffigen Illustrationen



Als sich Mäc Mief ausgerechnet in Malvina, die Cousine der rotzfrechen benachbarten Eddingbörg-Schafe verliebt und seine Angebetete zu allem Übel plötzlich spurlos verschwindet, beginnt das dritte aufregende Abenteuer für das liebenswerte Schaf und seine Freundin, die clevere Hütehündin Bonnie. Sofort begeben sich die beiden tierischen Detektive auf Spurensuche und beginnen zu ermitteln.

Auf einer warmherzig bebilderten Doppelseite werden die Hauptcharaktere vorgestellt, so dass man auch ohne Vorkenntnisse sofort in das Abenteuer starten kann.

Schon das liebvoll gestaltete Cover stimmt auf eine turbulente Geschichte ein, die meinen Kindern (6 und 9) und mir vergnügte Lesemomente bereitet hat. Das schafige Abenteuer fesselt ab der ersten Seite und ist durchgehend verständlich und kindgerecht verfasst. Von Anfang an begeisterte uns die heitere Geschichte durch Carola Beckers unvergleichlichen Humor und ihren liebenswerten Schreibstil.

Alle Charaktere sind hinreißend gezeichnet und sorgfältig und detailliert ausgearbeitet. Der Satzbau ist leicht verständlich und die angenehme Kapitellänge und Schriftgröße für geübte Erstleser gut gewählt. Auch die Auflösung fand ich sehr gelungen. Man sollte sich eine Scheibe von 'Miefi' abschneiden, der stets an das Gute glaubt.

Grandiose umrahmende Illustrationen von Ina Krabbe vervollständigen hervorragend das pfiffige Kinderbuch, bei dem nicht nur die tierischen Ermittler ihren detektivischen Spürsinn einsetzen, sondern auch die kleinen Leser zum Nachdenken und Mitermitteln angeregt werden. Die detaillierten und liebenswürdig ausgearbeiteten Bilder bereichern die Geschichte und laden oft zum Schmunzeln ein.

Fünf Sterne und eine klare Leseempfehlung von meinen Nachwuchslesern (6 und 9) und mir für “Mäc Mief und die rätselhafte Schafentführung“.

Veröffentlicht am 10.01.2018

Von fliegenden Gummistiefeln, Dudelsäcken und verschwundenen Geldbörsen

Mäc Mief und das total verrückte Baumstammwerfen
0 0

Charmante Geschichte um zwei findige Detektive - Lesespaß garantiert!

Mäc Mief ist verwirrt. Auf der sonst ruhigen und beschaulichen Farm fliegen ihm auf einmal Gummistiefel und Heusäcke um die Ohren. ...

Charmante Geschichte um zwei findige Detektive - Lesespaß garantiert!



Mäc Mief ist verwirrt. Auf der sonst ruhigen und beschaulichen Farm fliegen ihm auf einmal Gummistiefel und Heusäcke um die Ohren. Was ist nur plötzlich mit den Olifants los?

Nachdem Hütehündin Bonnie ihn über die traditionellen Highland Games - und was es mit diesen sportlichen Wettkämpfen auf sich hat - aufgeklärt hat, ist natürlich klar, dass das liebenswerte Schaf ein Abenteuer wittert, das es sich nicht entgehen lassen will.

Gekonnt zieht die humorvollen Geschichte kleine und große Leser in ihren Bann. Der flüssige und humorvolle Schreibstil und die hervorragend gewählten Kapitelüberschriften regen stets zum Weiterlesen an. Liebenswert ausgearbeitete Charaktere und zahlreiche Schmunzelmomente begeisterten meine Kinder und mich von der ersten Seite an. Die zwei findigen Detektive haben sich auf Anhieb in unsere Leserherzen katapultiert. Man muss die beiden einfach gern haben!

Carola Becker hat ein turbulentes Abenteuer geschaffen, das Spaß und Spannung garantiert. Die charmante Geschichte ist mit einer Portion schottischem Flair gewürzt und verknüpft eine erfrischende Freundschaftsgeschichte mit einem Detektivabenteuer, das zum Miträtseln anregt.

Die kreative Erzählung wird gelungen von Ina Krabbes zahlreichen Illustrationen unterstrichen, die den Humor und die Stimmung der Geschichte wunderbar einfangen. Immer wieder mussten wir beim Lesen verzückt innehalten, um die Bilder zu betrachten.

Durch die angenehme Kapitellänge und Schriftgröße eignet sich das Buch sowohl für geübte Erstleser als auch zum Vorlesen für jüngere Kinder.

Meine Kinder (6 und 9) und ich vergeben fünf begeisterte Sterne für “Mäc Mief und das total verrückte Baumstammwerfen“ und freuen uns schon auf weitere Abenteuer auf der Olifant-Farm.