Cover-Bild Die wilde Baumhausschule, Band 1: Raubtierzähmen für Anfänger

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Ravensburger Buchverlag
  • Genre: Kinder & Jugend / Kinderbücher
  • Seitenzahl: 192
  • Ersterscheinung: 15.05.2019
  • ISBN: 9783473406128
Judith Allert

Die wilde Baumhausschule, Band 1: Raubtierzähmen für Anfänger

Anna-Lena Kühler (Illustrator)

Komm mit in die wildeste Schule der Welt! Hier stehen Spaß, Panda-Wellness und die tollsten Abenteuer auf dem Stundenplan.

So hat Greta sich ihren ersten Tag in der neuen Schule nicht vorgestellt. Kaum ist sie auf ihrem Elefanten dort angekommen, kracht eine Wand ein. Die Klasse ist entsetzt. Wo sollen sie jetzt bloß hin? Greta kommt eine geniale Idee: Sie könnten den Unterricht doch einfach in den Zoo ihrer Eltern verlegen! Blöd nur, dass da gerade zwei Krokodile ausgebüxt sind ...

Band 1: Raubtierzähmen für Anfänger
Band 2: Ein bärenstarker Rettungsplan

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 22 Regalen.
  • 1 Mitglied liest dieses Buch aktuell.
  • 9 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.
  • Dieser Titel ist das Lieblingsbuch von 1 Mitgliedern.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.08.2019

tolles Kinderbuch

0

Das wirklich farbenfrohe und wilde Cover macht schon Spaß anzuschauen.
Kurze und einfach geschriebene Kapitel tun ihr übriges, dass dieses Buch schnell zum Lieblingsbuch der Kinder avanciert.

Jedes ...

Das wirklich farbenfrohe und wilde Cover macht schon Spaß anzuschauen.
Kurze und einfach geschriebene Kapitel tun ihr übriges, dass dieses Buch schnell zum Lieblingsbuch der Kinder avanciert.

Jedes Kapitel hat einen lustigen Titel und wird untermalt von liebevoll gestalteten Zeichnungen.
Die Geschichte an sich ist witzig und spannend, süß und abenteuerlich. Die Sprache der Autorin ist sehr bildhaft und deswegen auch für jüngere Zuhörer sehr gut verständlich. Für den Leser, der ja zumeist ein Leseanfänger ist, ist die große Schrift sehr hilfreich, da wurde gut mitgedacht. Außerdem hat das Buch eine gute Länge, sodass es nicht "endlos" erscheint. Durch die einzelnen Kapitel, die recht kurz gehalten sind, ist auch eine Pause zwischendurch immer sehr gut möglich und ein schnelles Erfolgserlebnis ("Mama, ich bin schon bei Kapitel 10") ist daher garantiert.

Meine Tochter hat dieses Buch sehr gern gelesen und es nur schwerlich aus der Hand legen wollen.

Veröffentlicht am 18.08.2019

Die beste Schule der Welt

0

"Raubtierzähmen für Anfänger - das steht doch gar nicht auf dem Stundenplan ... S.101

Zum Buch:
Greta ist neu in der Stadt, genauer neu auf dem wilden Hügel, einem Hügel umgeben von dichten ...

"Raubtierzähmen für Anfänger - das steht doch gar nicht auf dem Stundenplan ... S.101

Zum Buch:
Greta ist neu in der Stadt, genauer neu auf dem wilden Hügel, einem Hügel umgeben von dichten Hecken und Mauern. Keiner aus der Stadt weiß was dahinter verborgen ist. An ihrem ersten Schultag kommt sie mit Zacharias, einem Elefant, angeritten und muss zusehen wie die altersschwache Schule zusammenbricht. Da kommt der Zoopark auf dem wilden Hügel gerade recht, da kann man doch Unterricht machen. Platz ist genug, wären da nicht ausgerechnet gerade die Krokodile ausgerissen und auch sonst ist einiges los auf dem wilden Hügel ...

Meine Meinung:
Zuerst fällt natürlich das tolle Cover auf, das verspricht schon eine spannende, abenteuerliche Geschichte. Und die gibt es auch. Der Buchvorsatz ist illustriert, alle Beteiligten werden dort gezeigt, es ist bunt, es gibt viel zu entdecken, es macht einfach Spaß und dass schon bevor die Geschichte überhaupt losgeht.
Die fängt dann aber auch gleich mit einem großen Knall an und wird sehr spannend erzählt. Natürlich geht es um Freundschaft und Vertrauen, was ich für ein Kinderbuch auch sehr wichtig und richtig finde.
Dann ist die Geschichte mit ganz tollen Illustrationen untermalt, so macht es auch Spaß die Geschichte vorzulesen, es gibt viel zu entdecken.

Mir hat das Buch von der ersten Seite an sehr gut gefallen, ich kann es nur weiterempfehlen. Sowohl für erfahrene LeserInnen zum Selberlesen, als auch für Vorschulkinder und Erstklässler zum Vorlesen. Eine tolle, abenteuerliche Reihe für Jungs und Mädchen.

Veröffentlicht am 14.08.2019

tierischer Spaß

0

Meinen Jungs (7 und 10) hat das Buch sehr gut gefallen. Das tierische Abenteuer hat sie gleich in den Bann gezogen und das Buch war viel zu schnell zu Ende. Besonders gut gefallen haben ihnen die die kleinen ...

Meinen Jungs (7 und 10) hat das Buch sehr gut gefallen. Das tierische Abenteuer hat sie gleich in den Bann gezogen und das Buch war viel zu schnell zu Ende. Besonders gut gefallen haben ihnen die die kleinen Witze z.b. die "vorbildliche Schnarchschrittgeschwindigkeit". Insgesamt sind es für Kinder sehr ansprechend gezeichnete Charaktere mit kleinen Eigenheiten, so dass man die Figuren einfach nur lieb gewinnen kann. Eine etwas andere Schule eben. Unsere Liebling dabei ist Wusel, das Wasserschwein, macht eigentlich nicht viel ist uns aber gleich ans Herz gewachsen. Mehrmals wurden auch die Illustrationen von Wesel bei den Kapitelüberschriften von den Kindern angeschaut. Am Ende geht alles gut aus und meine Jungs haben mehrmals beim Lesen gelacht. Ein lustiges Kinderbuch für Tierfreunde - klare Leseempfehlung von uns.

Veröffentlicht am 28.07.2019

Ein wunderschönes, lustiges Kinderbuch

0

Das Kinderbuch "Die wilde Baumhausschule" ist ein wunderschönes, lustiges und toll illustriertes Kinderbuch. Unser Sohn ist begeistert und hat sich immer sehr aufs Weiterlesen gefreut. Die Zeichnungen ...

Das Kinderbuch "Die wilde Baumhausschule" ist ein wunderschönes, lustiges und toll illustriertes Kinderbuch. Unser Sohn ist begeistert und hat sich immer sehr aufs Weiterlesen gefreut. Die Zeichnungen sind bezaubernd und passen super zur Geschichte. Die Story ist abwechslungsreich und spannend. Die Kinder und Tiere sind sehr gut beschrieben, den Zoo kann man sich bildlich vorstellen. Greta ist neu in der Stadt weil ihre Eltern den Zoo leiten. Ihr erster Schultag beginnt schon spannend indem sie von Zacharias, dem Elefanten, in die Schule gebracht wird. Allerdings stürzt durch sein lautes getröte die sowieso schon marode Wand der Schule ein. Daraufhin wird der Unterricht in den Zoo verlegt....

Unser Sohn hat bis zum Schluß gerätselt wer nun der Täter war.

Er will unbedingt auch den 2. Band "Ein bärenstarker Rettungsplan" lesen.

Veröffentlicht am 23.07.2019

Toller Auftaktband, da kann es gleich mit Band 2 weitergehen

0

„Die wilde Baumhausschule: Raubtierzähmen für Anfänger“ ist der Auftaktband der „Die wilde Baumhausschule“ – Buchreihe von Judith Allert. Die Serie erscheint als gebundene Bücher im Ravensburger Verlag. ...

„Die wilde Baumhausschule: Raubtierzähmen für Anfänger“ ist der Auftaktband der „Die wilde Baumhausschule“ – Buchreihe von Judith Allert. Die Serie erscheint als gebundene Bücher im Ravensburger Verlag. Die Zielgruppe Grundschulkinder erkennt man bereits am Cover. Zeitgleich mit dem ersten Band ist auch der zweite Band erschienen – wem also Band 1 gut gefallen hat, der kann gleich „Ein bärenstarker Rettungsplan“ weiterlesen.

Worum geht es?
Greta ist umgezogen – ihre Eltern eröffnen einen Waldzoo. Weil Greta viel unterwegs und noch nie in einer richtigen Schule war, ist sie sehr aufgeregt. Ihre Klassenkammeraden freuen sich schon auf den Beginn des Schuljahres, und auf die neue Mitschülerin, bis auf den Streichekönig, dem Greta mit ihrem elefantenstarken Auftritt die Show stiehlt – und das baufällige Schulgebäude ruiniert. Dass es sich hier jedoch noch nicht um das Abenteuer selbst, sondern lediglich den Auftakt dazu, handelt, weiß zu diesem Zeitpunkt natürlich noch niemand. Und alle freuen sich schon auf ein Klassenzimmer im Zoo. Doch mit dem schulischen Lernen gibt es wieder Schwierigkeiten, so dass zuerst Praktisches auf dem Lehrplan steht.

Meine Meinung
Ich habe das Buch gemeinsam mit meinem 6-Jährigen gelesen – er ist ABC-Schütze und liest schon sehr gut, bei so langen Büchern jedoch braucht er noch Unterstützung und genießt es auch, die Handlung vorgelesen zu bekommen. Ursprünglich war es geplant, das Buch kapitelweise abends zu lesen, doch ab und zu war die Handlung so spannend, dass wir gleich zwei oder drei Kapitel gelesen haben, weil wir unbedingt wissen wollten, wie das Buch weitergeht.
Die Charaktere sind individuell und stereotyp, der Junior hat sich immer zerkugelt vor Lachen, wenn sein Lieblingstier mal wieder was zu fressen bekommen hat. Die Handlung ist kindgerecht geschrieben, und trotzdem für Erwachsene nicht langweilig. Die Illustrationen in schwarz weiß im Buch sind gerade für selbstlesende Kinder oder welche, die die Tierarten noch nicht so gut kennen, eine tolle Unterstützung zum Vorstellen.
Auch zum Selberlesen ist die Schriftart und –größe bereits für Kinder ab 7 Jahren gut geeignet, wegen der Länge des Buches empfehle ich das Buch zum Alleinelesen ab 8 Jahren, beim Vorlesen kommen auch schon Vorschulkinder auf ihre Kosten, wenn man kapitelweise vorgeht, und ihnen damit eine längere Aufmerksamkeitsspanne über 10 Abende hinweg antrainiert.

Fazit: Ein toller Auftakt, Band 2 steht schon auf der Wunschliste.