Cover-Bild Die wilde Baumhausschule, Band 1: Raubtierzähmen für Anfänger

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Ravensburger Verlag GmbH
  • Genre: Kinder & Jugend / Kinderbücher
  • Seitenzahl: 192
  • Ersterscheinung: 15.05.2019
  • ISBN: 9783473406128
Judith Allert

Die wilde Baumhausschule, Band 1: Raubtierzähmen für Anfänger

Anna-Lena Kühler (Illustrator)

Komm mit in die wildeste Schule der Welt! Hier stehen Spaß, Panda-Wellness und die tollsten Abenteuer auf dem Stundenplan.

So hat Greta sich ihren ersten Tag in der neuen Schule nicht vorgestellt. Kaum ist sie auf ihrem Elefanten dort angekommen, kracht eine Wand ein. Die Klasse ist entsetzt. Wo sollen sie jetzt bloß hin? Greta kommt eine geniale Idee: Sie könnten den Unterricht doch einfach in den Zoo ihrer Eltern verlegen! Blöd nur, dass da gerade zwei Krokodile ausgebüxt sind ...

Band 1: Raubtierzähmen für Anfänger
Band 2: Ein bärenstarker Rettungsplan

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.12.2019

Die wilde Baumhausschule

0

Greta ist mit ihren Eltern, die Tierforscher sind, auf den wilden Hügel gezogen. Sie wollen sich nach ihren vielen Reisen endlich niederlassen und so kann Greta, die sonst von ihren Eltern unterrichtet ...

Greta ist mit ihren Eltern, die Tierforscher sind, auf den wilden Hügel gezogen. Sie wollen sich nach ihren vielen Reisen endlich niederlassen und so kann Greta, die sonst von ihren Eltern unterrichtet wurde zur Schule gehen. Doch direkt am ersten Schultag bricht eine Wand in der Schule ein. Es wird beschlossen, dass die Klasse von nun an im Zoo auf dem wilden Hügel ihren Unterricht hat. Doch irgendwie läuft dort oben auch so einiges Schief und es ist nicht klar ob die Klasse und auch Gretas Familie weiterhin dort bleiben können. Aber die Schüler geben nicht auf und gehen dem Chaos gemeinsam auf den Grund.

Da hat Judith Allert eine herrliche Geschichte für alle geschrieben. Für Erstleser, für Zuhörer, für Jungen und Mädchen und auch für die Eltern, die sicher beim Vorlesen ihren Spaß haben werden. Es hat uns auf jeden Fall riesen Spaß gemacht die Geschichte gemeinsam zu lesen, mit den Kindern der Klasse gemeinsam die Ursache für das ganze Chaos zu finden, zu rätseln und zu lachen. Auch das Cover und die Bilder von Anna-Lena Kühler im Buch mussten immer ausführlich betrachtet werden. Sie haben die Fantasie nur noch mehr angeregt und zu vielen Diskussionen geführt, wie es nun weiter gehen könnte.
Wir würden am liebsten auch mal den Zoo auf dem wilden Hügel besuchen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.10.2019

Schule im Zoo

0

Greta lebt erst seit kurzem mit ihrer Familie in der Stadt. Ihr erster Schultag steht bevor und sie beschließt, mit dem Elefanten aus ihrem kleinen, bisher noch geheimen Privatzoo zur Schule zu reiten. ...

Greta lebt erst seit kurzem mit ihrer Familie in der Stadt. Ihr erster Schultag steht bevor und sie beschließt, mit dem Elefanten aus ihrem kleinen, bisher noch geheimen Privatzoo zur Schule zu reiten. Als die Wand des Klassenraumes der maroden Schule einstürzt wird beschlossen, die Unterricht im Zoo von Gretas Eltern stattfinden zu lassen. Aufregende Geschichten um die Tiere sind vorprogrammiert. Man lernt so einiges über Krokodile, Schmetterlinge und Meerschweinchen.
20 verschiedene Geschichten sind in dem mit reichlich Schwarz-Weiß-Zeichnungen versehenen Buch enthalten. Die Zeichnungen eignen sich gut zum Ausmalen, die Geschichten eher zum Vorlesen, meiner Ansicht nach ist das eher ein Buch für jüngere Kinder.

Veröffentlicht am 03.10.2019

Grundschulkinder und Zootiere tun sich zusammen um den Unruhestifter zur Strecke zu bringen

0

Wir haben schon viele verschiedene Schulgeschichten gelesen,aber diese war im Abstand die "wildeste" und vor allem abenteuerlichste unter allen.

Worum geht es:

So hat Greta sich ihren ersten Tag in der ...

Wir haben schon viele verschiedene Schulgeschichten gelesen,aber diese war im Abstand die "wildeste" und vor allem abenteuerlichste unter allen.

Worum geht es:

So hat Greta sich ihren ersten Tag in der neuen Schule nicht vorgestellt. Kaum ist sie auf ihrem Elefanten dort angekommen, kracht eine Wand ein. Die Klasse ist entsetzt. Wo sollen sie jetzt bloß hin? Greta kommt eine geniale Idee: Sie könnten den Unterricht doch einfach in den Zoo ihrer Eltern verlegen! Blöd nur, dass da gerade zwei Krokodile ausgebüxt sind ...

Meinung:

Die wilde Baumschule habe ich gemeinsam mit meinem 10 jährigen Sohn gelesen und wir fanden die Geschichte einfach super.Von Anfang an passierte eine aufregende Sache nach der anderen und bis zum Schluss nimmt es kein Ende,dadurch wurde das Buch an keiner Stelle langweilig,ganz im Gegenteil.Voller Spannung und Neugier haben wir ein Kapitel nach dem anderen gelesen und hatten das Buch ganz schnell durch gelesen.Diese Harmonie und Zusammenarbeit zwischen Grundschulkinder und den Zootieren hat uns total gefallen und Sohnemann ist sehr begeistert.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm und leicht zu lesen,so das junge,geübte Leser auch keinerlei Probleme haben,den Text zu lesen und das Geschehen zu verstehen.

In dem Buch befinden sich auch zahlreiche Bilder,mal größer,mal kleiner.Diese sind in schwarz/weiß gehalten und ergänzen die Geschichte ganz wunderbar.Besonders gefallen haben uns die farbenfrohen Bilder,die sich direkt unter dem Einband befinden.Am Anfang befindet sich ein Gruppenbild aller wichtigen Charaktere im Buch,die namentlich benannt sind.Am Ende findet man ein wirklich tolles Bild des Baumhauses.

Fazit:

Uns hat das Buch super unterhalten,daher können wir dieses Buch jedem empfehlen,der nicht auf ein 0 8 15 Kinderbuch aus ist.

Veröffentlicht am 21.08.2019

tolles Kinderbuch

0

Das wirklich farbenfrohe und wilde Cover macht schon Spaß anzuschauen.
Kurze und einfach geschriebene Kapitel tun ihr übriges, dass dieses Buch schnell zum Lieblingsbuch der Kinder avanciert.

Jedes ...

Das wirklich farbenfrohe und wilde Cover macht schon Spaß anzuschauen.
Kurze und einfach geschriebene Kapitel tun ihr übriges, dass dieses Buch schnell zum Lieblingsbuch der Kinder avanciert.

Jedes Kapitel hat einen lustigen Titel und wird untermalt von liebevoll gestalteten Zeichnungen.
Die Geschichte an sich ist witzig und spannend, süß und abenteuerlich. Die Sprache der Autorin ist sehr bildhaft und deswegen auch für jüngere Zuhörer sehr gut verständlich. Für den Leser, der ja zumeist ein Leseanfänger ist, ist die große Schrift sehr hilfreich, da wurde gut mitgedacht. Außerdem hat das Buch eine gute Länge, sodass es nicht "endlos" erscheint. Durch die einzelnen Kapitel, die recht kurz gehalten sind, ist auch eine Pause zwischendurch immer sehr gut möglich und ein schnelles Erfolgserlebnis ("Mama, ich bin schon bei Kapitel 10") ist daher garantiert.

Meine Tochter hat dieses Buch sehr gern gelesen und es nur schwerlich aus der Hand legen wollen.

Veröffentlicht am 18.08.2019

Die beste Schule der Welt

0

"Raubtierzähmen für Anfänger - das steht doch gar nicht auf dem Stundenplan ... S.101

Zum Buch:
Greta ist neu in der Stadt, genauer neu auf dem wilden Hügel, einem Hügel umgeben von dichten ...

"Raubtierzähmen für Anfänger - das steht doch gar nicht auf dem Stundenplan ... S.101

Zum Buch:
Greta ist neu in der Stadt, genauer neu auf dem wilden Hügel, einem Hügel umgeben von dichten Hecken und Mauern. Keiner aus der Stadt weiß was dahinter verborgen ist. An ihrem ersten Schultag kommt sie mit Zacharias, einem Elefant, angeritten und muss zusehen wie die altersschwache Schule zusammenbricht. Da kommt der Zoopark auf dem wilden Hügel gerade recht, da kann man doch Unterricht machen. Platz ist genug, wären da nicht ausgerechnet gerade die Krokodile ausgerissen und auch sonst ist einiges los auf dem wilden Hügel ...

Meine Meinung:
Zuerst fällt natürlich das tolle Cover auf, das verspricht schon eine spannende, abenteuerliche Geschichte. Und die gibt es auch. Der Buchvorsatz ist illustriert, alle Beteiligten werden dort gezeigt, es ist bunt, es gibt viel zu entdecken, es macht einfach Spaß und dass schon bevor die Geschichte überhaupt losgeht.
Die fängt dann aber auch gleich mit einem großen Knall an und wird sehr spannend erzählt. Natürlich geht es um Freundschaft und Vertrauen, was ich für ein Kinderbuch auch sehr wichtig und richtig finde.
Dann ist die Geschichte mit ganz tollen Illustrationen untermalt, so macht es auch Spaß die Geschichte vorzulesen, es gibt viel zu entdecken.

Mir hat das Buch von der ersten Seite an sehr gut gefallen, ich kann es nur weiterempfehlen. Sowohl für erfahrene LeserInnen zum Selberlesen, als auch für Vorschulkinder und Erstklässler zum Vorlesen. Eine tolle, abenteuerliche Reihe für Jungs und Mädchen.