Profilbild von Zeilen-zwaerk

Zeilen-zwaerk

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Zeilen-zwaerk ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Zeilen-zwaerk über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.09.2021

Sherlock Holmes meets Urban-Fantasy

Berlin Monster - Nachts sind alle Mörder grau
0

Kim Rabe hat da eine wunderbare, aber auch zum Nachdenken anregende Geschichte geschrieben. Und ich kann sagen, sie ist jetzt schon eines meiner Highlights in diesem Jahr.

Sherlock Holmes meets ein fantastisches ...

Kim Rabe hat da eine wunderbare, aber auch zum Nachdenken anregende Geschichte geschrieben. Und ich kann sagen, sie ist jetzt schon eines meiner Highlights in diesem Jahr.

Sherlock Holmes meets ein fantastisches Berlin.
In diesem Fall nicht Sherlock sondern Lucy, Lucy Wayne.

Berlin - hier ist vor 30 Jahren nicht die Mauer gefallen, sondern eine Bombe explodiert, deren Strahlung auf der ganzen Welt den Aberglauben der Menschen lebendig werden ließ. Von da an leben neben den Menschen auch Dschinn, Feen, Einhörner und andere Geschöpfe auf dieser Erde.

Lucy Wayne, Privatdetektivin die sich auf übernatürliche Fälle spezialisierte, hat einen neuen Fall. Sie soll eine Fee ausfindig machen und bringt durch die Suche nicht nur sich selbst in große Gefahr.


Als Kind liebte ich schon Detektivgeschichten und das hat sich bis heute nicht geändert. Dann noch kombiniert mit meinem absoluten Lieblings Genre: Urban-Fantasy. Besser konnte es also nicht werden. Kim Rabe hat mit diesem Buch meine hohen Erwartungen auf jeden Fall erfüllt, mit ihrem Schreibstil schaffte sie es schon ab der ersten Seite mich in ihren Bann zu ziehen. Ihre Charaktere sind so echt und vielseitig, das mir einige direkt ans Herz gewachsen sind und ich so noch mehr in das Geschehen eintauchen konnte.

Ich erlebte während des lesen alle möglichen Emotionen. Trauer, Wut, Glück, Entsetzen, Erleichterung und so vieles mehr. Es wurde von Kapitel zu Kapitel spannender Lucy bei ihrem Fall zu begleiten und auch wenn man meinte zu wissen was passiert, hat Kim Rabe es immer wieder geschafft einen hinters Licht zu führen, so hatte ich mit dem Ende in dieser Form auch nicht gerechnet.

Hier zu erwähnen wäre auch, dass das Buch nicht nur eine spannende Geschichte enthält, sondern auch wichtige Themen "schön verpackt" anspricht. Denn hier hat z. B. Rassismus nichts mit der Hautfarbe oder der Religion zu tun.

Zusammenfassend kann man also sagen, es war ein spannendes, fantastisches Erlebnis und ich kann "Berlin Monster" auf jeden Fall allen Hobby-Detektiven und Fantasy-Abenteurern empfehlen 🤗

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.08.2021

Eine erschreckend - gute Umsetzung von Hänsel und Gretel in unserer Zeit

Hannes und Greta
0

Nachdem Hannes und Greta ihre Mutter verloren haben und ihr Vater sie vernachlässigt, da er mit seinem Verlust nicht klar kommt, beschließen die beiden Kinder von zu Hause abzuhauen. Nach einem heftigen ...

Nachdem Hannes und Greta ihre Mutter verloren haben und ihr Vater sie vernachlässigt, da er mit seinem Verlust nicht klar kommt, beschließen die beiden Kinder von zu Hause abzuhauen. Nach einem heftigen Streit mit ihrem Vater packen die beiden ihre Sachen und finden sich auf der Straße wieder. Nun müssen sie mit dem Leben dort klar kommen und geraten so an Agnes, die für eine Gegenleistung immer wieder Straßenkinder bei sich aufnimmt
Als Märchen-Fan musste ich Hannes und Greta von Monika Augustin natürlich unbedingt lesen, denn egal ob von den Gebrüdern Grimm, Hans Christian Andersen oder eine Märchenadaption – Ich verschlinge sie alle.
Der Schreibstil von Monika konnte mich auch von Anfang an packen, weshalb ich das Buch am liebsten gar nicht aus der Hand gelegt hätte.
Die Geschichte war meine erste Märchenadaption, in der es nur um Hänsel und Gretel ging und ich war wirklich erschrocken wie aktuell die Geschichte eigentlich immer noch ist, zwischendurch blutete mein Mutter-Herz richtig.
Das düstere Cover mit den beiden Kindern fängt die Stimmung, die beim lesen herrscht wirklich richtig gut ein, da das Leben der beiden Kinder, wie man es auch vom Original kennt wirklich kein Zuckerschlecken ist.

Allen Märchen-Fans kann ich das Buch wirklich nur ans Herz legen, es ist zwar eine düstere Geschichte, sie regt aber auch zum Nachdenken an.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.08.2021

Witz, Romantik, Spannung - ein gelungenes Abenteuer in London

Intertwined. Durchs Schicksal verbunden
0

Willow ist eine Moiren-Tochter und als Nachfahrin einer Schicksalsgöttin muss sie seit ihrem 16. Geburtstag das Schicksal der Menschen spinnen. Leider ist sie nicht sehr gut in ihrer Aufgabe und sie spinnt ...

Willow ist eine Moiren-Tochter und als Nachfahrin einer Schicksalsgöttin muss sie seit ihrem 16. Geburtstag das Schicksal der Menschen spinnen. Leider ist sie nicht sehr gut in ihrer Aufgabe und sie spinnt versehentlich einen Liebesfaden zwischen sich und dem Hades-Sohn Maverick. Nun muss sie mit ihm zusammenarbeiten um den Fehler wieder zu beheben und um einer Strafe vom Olymp zu entgehen.

Ich habe mich in der Geschichte direkt wohl gefühlt, Ayleens gewohnt lockerer mit Witz gespicktem Schreibstil hat es mir da wirklich einfach gemacht. Immer wieder hatte ich ein fettes Grinsen im Gesicht, weil ich mich mit den beiden Hauptcharakteren so gut identifizieren konnte. Sie sind mir beide einfach direkt ans Herz gewachsen.

Super fand ich auch das Setting. London ist einfach eine meiner Lieblings-Buchstädte. Ayleen Beekmann hat uns an einige bekannte Orte in dieser Stadt geführt und uns Möglichkeiten zum Träumen gegeben, was hinter der Fassade stecken könnte.

Mit Urban-Fantasy bekommt man mich einfach immer, deshalb habe ich mich sehr darüber gefreut als die Autorin sagte, dass sie die griechische Mythologie ins heutige London mit einbauen möchte und ich muss sagen sie hat es meiner Meinung nach ganz wunderbar umgesetzt. Wir bekommen während des Lesens immer wieder Hintergrundinfos, lernen viele andere Nachfahren der Götter und deren Eigenschaften kennen.

In der Geschichte gibt es mehrere Spannungsbögen, die mich wirklich hibbelig machten, ich konnte das Buch einfach nicht aus der Hand legen, weil ich unbedingt wissen musste wie es weiter geht. Das Finale des Buches war aber wirklich ein Höhepunkt, den ich so absolut nicht erwartet habe. Im Nachhinein hätte ich mir wirklich kein besseres Ende wünschen können.


Ich kann euch das Buch wirklich nur ans Herz legen wenn ihr auf romantische Urban-Fantasy steht, stürzt euch gemeinsam mit Willow und Maverick in ein Abenteuer und macht London unsicher!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.01.2021

Ein gelungenes Debüt

Nox - Donner und Asche
0

Ein gelungenes Debüt von Ayleen Beekmann, mit einem wunderschönen, düsteren, geheimnisvollen Cover.

Gerade ist Annika noch mit ihrer Schwester Sophie an einem Strand in Ostfriesland entlang spaziert, ...

Ein gelungenes Debüt von Ayleen Beekmann, mit einem wunderschönen, düsteren, geheimnisvollen Cover.

Gerade ist Annika noch mit ihrer Schwester Sophie an einem Strand in Ostfriesland entlang spaziert, da wird ihr Leben aufeinmal auf den Kopf gestellt. Sie wird plötzlich von finsteren Schattenwesen verfolgt. Diese Wesen - die Nox - möchte sie natürlich so schnell wie möglich wieder loswerden. Dafür muss sie allerdings mit ihrem arroganten Mitschüler Elias zusammenarbeiten, der wie sich rausstellt, einiges über magische Dinge weiß. Annika muss lernen mit ihren Ängsten umzugehen, doch als die beiden einem Geheimnis auf die Spur kommen, sind die Nox ihr kleinstes Problem.

Nachdem ich durch die ersten beiden Kapitel ein bisschen gestolpert bin, weil es für meinen Geschmack zu viele Adjektive gab, hat Ayleen es geschafft mich ab dem 3. Kapitel in ihren Bann zu ziehen. Der Schreibstil war nun locker und flüssig zu lesen. Zudem kam nun Elias so richtig mit ins Spiel, der ganz schön von sich selbst überzeugt ist und den ein oder anderen Spruch auf Lager hat. Ich mag ihn einfach total😁. Die Gespräche zwischen ihm und Annika brachten mich einfach immer wieder zum Grinsen.

Aber nicht nur Elias und Annika sind mir ans Herz gewachsen.
Sie haben im Vergleich zwar nur eine kleine Rollen, doch auch Annikas Schwester Sophie, ihre beste Freundin Marleen und Elias Schwester Xenia haben mir gut gefallen. Jeder hat eine ganz eigene Persönlichkeit und doch harmonieren alle so gut miteinander.

Zudem gab es im Laufe der Geschichte ein paar Überraschungen, die das Geschehen immer spannender werden ließen und ich es nicht mehr geschafft habe das Buch aus der Hand zu legen.

Es hat mir viel Spaß gemacht das Buch zu lesen und ich frage mich, ob es bei einem Einzelband bleiben wird. Die Geschichte ist zwar abgeschlossen, doch gibt das Ende noch ein bisschen Spielraum zum Träumen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.01.2021

Ein spannendes Buch

Internat der bösen Tiere, Band 1: Die Prüfung
0


In Noels Leben läuft seit dem Skilager alles nur noch schief. Er versteht nicht wie er immer wieder in Schwierigkeiten gerät, will nur noch flüchten. Und ehe er sich versieht landet er auf einem Containerschiff, ...


In Noels Leben läuft seit dem Skilager alles nur noch schief. Er versteht nicht wie er immer wieder in Schwierigkeiten gerät, will nur noch flüchten. Und ehe er sich versieht landet er auf einem Containerschiff, zusammen mit einer Ratte und reist ins Nirgendwo. Schließlich landet er auf einer exotischen Insel und hat nur noch ein Ziel: Die Prüfung zu bestehen und ins Internat der bösen Tiere aufgenommen zu werden.

Gina Mayer hat uns da eine ganz wunderbare Geschichte gezaubert. Wir konnten uns gut in Noel hineinversetzen haben seinen Schmerz, seine Wut und seine Hoffnungen und Glück gefühlt. Die verschiedenen Settings waren sehr schön beschrieben, wir hatten es immer genau vor Augen, was gerade passierte. Vor allem hat es hat Spaß gemacht immer weiter zu Rätseln was als nächstes passiert. Besonders was das für eine Prüfung sein könnte, die Noel da erwartete. Auch die Fragen die wir nach dem lesen der Leseprobe hatten wurden uns alle beantwortet.

Das Cover mit dem geheimnisvollen Leoparden hatte uns ja schon von Anfang an in seinen Bann gezogen, als wir es dann in den Händen hielten und gesehen haben das es so ein „Guckloch“ hat, waren wir noch mehr begeistert. Auch die Illustrationen zu jeden neuen Kapitel und für die drei Teile des Buches gefallen uns sehr gut.

Wir geben dem Buch fünf von fünf Sternen und sind schon sehr gespannt was uns im nächsten Band erwartet

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere