Profilbild von YaBiaLina

YaBiaLina

Lesejury Star
offline

YaBiaLina ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit YaBiaLina über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.11.2019

Flynn und Gabby mag ich sehr gerne,leider wurden unnötige Probleme geschaffen,die nicht hätten sein müssen.

Redwood Love – Es beginnt mit einem Kuss
0

Mit "Es beginnt mit einem Blick" hat mich die Autorin innerhalb kürzester Zeit zu einem ihrer Fans gemacht und für mich stand gleich fest,nachdem ich Cade und Avery bei ihrem Glück begleiten durfte,auch ...

Mit "Es beginnt mit einem Blick" hat mich die Autorin innerhalb kürzester Zeit zu einem ihrer Fans gemacht und für mich stand gleich fest,nachdem ich Cade und Avery bei ihrem Glück begleiten durfte,auch Flynn und Drake bei ihrem Glück in der Liebe zu begleiten. Im zweiten Band "Es beginnt mit einem Kuss" trifft es Flynn,der nicht gerade mit einer kleinen Hürde zu kämpfen hat.

Inhalt:

Alte Freunde, neue Liebe? Redwood, Oregon. Eine kleine Stadt zwischen Bergen und Meer. Hier betreibt Flynn O’Grady gemeinsam mit seinen beiden Brüdern eine Tierarztpraxis. Da er von Geburt an taub ist, muss Flynn sich bei der Arbeit mit den Tieren auf seine anderen Sinne verlassen. Und auf Gabby, seine Assistentin. Die beiden sind ein perfekt eingespieltes Team und auch privat beste Freunde. Deshalb ignoriert Flynn sein Herzklopfen, wann immer er sie zu lange ansieht. Nur lassen sich manche Dinge nicht für immer ignorieren. Vor allem, wenn man in einer Kleinstadt voller schamloser Kuppler wohnt …

Meinung:

Der erste Band von Redwood Love hat mich total vom Hocker gerissen,ich war wirklich hin und weg von der Geschichte und allem drum herum.Hier wiederum hatte ich ein wenig Probleme mit dem Hin und Her zwischen Flynn und Gabby.Eigentlich haben die beiden total toll miteinander harmoniert,was vermutlich der jahrelangen Freundschaft zu verdanken ist. Deswegen habe ich mir den Werdegang der Liebesbeziehung,die zwischen den beiden entstand,etwas lockerer vorgestellt.Jedoch wurden nach meinem Geschmack unnötige Probleme geschaffen,die nicht hätten sein müssen.Andere Probleme wiederum fand ich passend geschildert und realistisch,zum Beispielt die Reaktion der Familie von Peggy.

Immer mit im Mittelpunkt stehen natürlich die tierärztliche Praxis und ihre Patienten.Das bringt Abwechslung ins Buch,die mich auch gut unterhalten kann,da ich ein Tierfreund bin :)

Redwood ist ein wundervoll,beschriebener Ort,bei dem man sich auch als Leser direkt wohl fühlt.Das kleine,aber gemütliche Städtchen,die Natur und die tollen Landschaften,das alles lässt sich dank der tollen Beschreibungen alles im Kopf abspielen.

Der Schreibstil von Kelly Moran hat mir ausgesprochen gut gefallen.Dieser war so locker und flüssig,das man nur so durch das Buch rauschte.Die Perspektivenwechsel zwischen den beiden Hauptcharakteren hat dazu beigetragen,das man sich besser in die Gefühlswelt und den Gedanken der beiden einfinden und diese teilweise nachvollziehen konnte,auch wenn manch ein Gedanke oder Handlung für mich fragwürdig war.

Besonders heraus gestochen haben die einzelnen Charaktere.Alle sind super durchdacht und ausgearbeitet,die meisten sind super sympathisch,hilfsbereit und liebevoll,besonders das Team aus der Tierarztpraxis.Jeder von ihnen hat ein eigenes Päckchen zu tragen,lässt sich davon aber nicht unterkriegen.Auch werden hier besondere Krankheiten bzw Behinderungen aufgegriffen,wie zb Autismus und Taub/Stumm zu sein.Auf diese beiden Dinge wurde hier viel und liebevoll eingegangen,sie rückten nie in den Hintergrund.Das hat mir sehr gefallen.

Veröffentlicht am 10.11.2019

Wunderbare Kulisse,in der ein Sadist Jungs schreckliches antut und ihnen teilweise das Leben nimmt.

Das Grauen in dir
0

Nach all den Fällen und Problemen die diese so mit sich gebracht haben,hat es Familie Thronton verdient,zur Ruhe zu kommen und ihren Urlaub zu genießen.Doch dieses Vorhaben scheitert ziemlich schnell...durch ...

Nach all den Fällen und Problemen die diese so mit sich gebracht haben,hat es Familie Thronton verdient,zur Ruhe zu kommen und ihren Urlaub zu genießen.Doch dieses Vorhaben scheitert ziemlich schnell...durch einen Zufall wird Andrea bei einem Fall um Hilfe gebeten,der sich schon über Jahre hinweg zieht und Andrea wäre nicht Andrea,wenn sie das einfach kalt lassen würde.Also begibt sie sich auf Spurensuche um ein Profil eines Serienmörders zu erstellen,der Jungs vergewaltigt und umbringt.Aber dabei bleibt es nicht...

Meinung:

Was mir dieses mal besonders gut gefallen hat,waren die Beschreibungen von Isle of Sky - Schottland.Auch wenn es kein Ort für mich wäre (zu wenig los,brauche Trouble),haben sich die einzelnen Orte und Landschaften Dank der tollen und detailreichen Erzählungen der Autorin,ganz leicht vor meinem inneren Auge abspielen können.

Die Fälle rund um die vergewaltigten und ermorderten Jungen,liegen teilweise schon mehrere Jahre zurück,trotzdem tut Andrea alles dafür,den Täter dingfest zu machen.Das schafft sie auch recht schnell und gerät damit auch tiefer in die Angelegenheit hinein...und nicht nur sie,sondern auch ihre Familie.Dies lässt den Spannungspegel steigen und zwischen den ruhigen Parts in denen die Familie im Vordergund steht,kommt es unter anderem zu Nachforschungen,Beweissuche und Gesprächen mit Überlebenden,dessen Geschichte aus eigener Perspektive erzählt wird.Der Höhepunkt des Buches ist spannungsgeladen und führt dazu,das man das Buch nicht aus der Hand legen kann.

Veröffentlicht am 23.10.2019

Ein Hamster,der unter die Detektive geht - spannendes und witziges Kinderbuch

Mister Marple und die Schnüfflerbande - Wo steckt Dackel Bruno?
0

Ein Hamster der unter die Detektive geht?! Wer denkt,das gibt es nicht,dann liegt der jenige falsch - denn bei der Schnüfflerbande gibt es genau so einen Hamster.Denn die Schüfflerbande besteht aus Theo,Elsa ...

Ein Hamster der unter die Detektive geht?! Wer denkt,das gibt es nicht,dann liegt der jenige falsch - denn bei der Schnüfflerbande gibt es genau so einen Hamster.Denn die Schüfflerbande besteht aus Theo,Elsa und Hamster Mister Marple.

Inhalt:

So ein Hamsterleben ist ganz schön langweilig: schlafen, fressen, wieder schlafen, wieder fressen. Doch Mister Marple weiß, dass er zu Großem bestimmt ist. Täglich macht er Klimmzüge an der Käfigstange, um sich für den Tag fit zu halten, an dem seine detektivischen Fähigkeiten zum Einsatz kommen. Nur Theo hat noch immer nicht kapiert, dass Mister Marple kein gewöhnlicher Hamster ist. Da trifft es sich ganz gut, dass eines Tages Elsa in Theos Leben poltert. Im Gegensatz zu Theo sprüht sie nur so vor Abenteuerlust. Und tatsächlich, es dauert nicht lange, da stecken Theo, Elsa und Mister Marple mitten in ihrem ersten Detektivfall: Dackel Bruno wird vermisst, und die Schnüfflerbande setzt alles daran, ihn wiederzufinden …

Meinung:

Den Autor Sven Gerhardt kannten mein Sohn und ich schon von den Heuhaufen Halunken,die uns anfangs noch überzeugen konnten,zum Ende hin dann aber nachließen.Umso gespannter waren wir auf das neuste Buch des Autors und haben es mit großer Vorfreude gelesen.

Ergebnis - Wir finden die Schnüfflerbande toll.Voller Spannung haben wir die Geschichte verfolgt um heraus zu finden,wer hinter der Entführung von Dackel Bruno steckt und der Autor hat uns auch wirklich aufs Glatteis geführt ;) Elsa und Theo und schlussendlich auch Hamster Mister Marple,sind in ihrer Rolle als Detektive richtig aufgegangen und hatten so einige tolle Ideen,die schlussendlich auch zu einem Erfolg führten.Neben dem Krimi-Teil im Buch,fehlte es aber auch nicht an Humor.Das gefällt mir als Mutter immer besonders gut in Kinderbüchern,auch in einem spannenden Fall kann es mal witzig zu gehen und das Kind zum lachen bringen :)

Die Charaktere konnten uns auch überzeugen,denn jeder ist absolut einzigartig und sympathisch,auch wenn jeder so seine Macken hat ;) Besonders gut gefallen hat uns,das Hamster Mister Marple am Ende jeden Kapitels seinen eigenen Part bekam und aus seinem Hamsterleben erzählen konnte.Das kam hier sehr gut an.

Begleitet wurde die Geschichte durch schwarz/weiße Illustrationen,die teils echt witzig waren.

Veröffentlicht am 23.10.2019

Eine authentische und glaubwürdige Geschichte über eine Frau,die Asperger-Autistin ist

Kissing Lessons
0

Wir alle kennen diese Liebesromane zwischen tollem Mädchen und dem draufgängerischen Kerl,bei denen viel Drama und Ärger im Spiel ist,auch ich bin in Fan von diesen Büchern ;) Aber dieses Buch und die ...

Wir alle kennen diese Liebesromane zwischen tollem Mädchen und dem draufgängerischen Kerl,bei denen viel Drama und Ärger im Spiel ist,auch ich bin in Fan von diesen Büchern ;) Aber dieses Buch und die enthaltene Geschichte spiegelt eine ganz andere Art der Beziehung wieder,denn die Hauptprotagonistin ist Asperger-Autistin,für die es nicht so leicht ist,sich einfach auf jemanden einzulassen,egal ob emotional oder körperlich.

Inhalt:

Stella leidet unter dem Asperger-Syndrom. Alles, was mit Zahlen und Logik zu tun hat, versteht sie mit einem Blick. Die Gefühle ihrer Mitmenschen sind für sie hingegen nur schwer zu durchschauen. Deshalb hat sie auch recht wenig Erfahrung mit der Liebe. Theoretisch wünscht Stella sich einen Partner, aber praktisch fühlt sie sich beim Küssen wie ein Hai, dem Pilotfischchen die Zähne reinigen. Doch für jedes Problem gibt es ein logische Lösung: Stella muss einfach lernen, wie man richtig küsst – und mehr. Also erarbeitet sie akribisch einen Lehrplan und engagiert einen Profi: den Escort Michael. Und von ihm lernt sie tatsächlich viel. Vor allem, dass Liebe und Logik nichts miteinander zu tun haben ...

Meinung:

Ich habe wirklich schon viele Liebesromane gelesen,aber "Kissing Lessons" ist mein erstes Buch über eine Protagonistin,die das Asperger-Autistin Syndrom hat und das macht die ganze Geschichte einzigartig.Nie hat mich eine Situation so neugierig gemacht,wie Stella ihre,denn das ist absolutes Neuland für mich.Ich habe mich mit diesem Syndrom noch nie wirklich auseinandergesetzt,umso interessanter war es für mich,mehr darüber zu erfahren,wie ein Mensch damit lebt und umgeht und versucht körperlichen,sowie emotionalen Kontakt zu einem anderen Menschen aufzubauen.

Und das ist Helen Hoang wunderbar gelungen.Auch wenn ich noch nie einen Menschen mit dieser Störung kennen gelernt habe,hat sie Stellas Leben - ihr Tagesablauf,ihre Reaktionen und alles andere glaubwürdig und authentisch beschrieben.Ich habe nie daran gezweifelt, das eine Situation so nicht hätte sein können.

Michael,der Escort den Stella anheuert,geht mit der ganzen Situation und ihren besonderen Wünschen,einfühlsam und respektabel um,auch wenn ihm anfangs noch gar nicht bekannt ist,das Stella überhaupt anders ist.Seine Familie spielte hier auch eine große Rolle,der Zusammenhalt zwischen ihnen war toll,jedoch hat mich Michaels großes "Getue" um sein Geheimnis - die Vergangenheit seines Vaters,irgendwann genervt,denn ich empfand das gar nicht so schlimm,bzw hatte es nichts mit ihm als Menschen zu tun.

Der Verlauf der Geschichte war glaubwürdig und man kam auch recht schnell durch das Buch,dank des flüssig-lockeren Schreibstil,jedoch passierte mir irgendwann zu wenig.Man hatte das Gefühl man dreht sich im Kreis und kommt nicht voran.Das konnte auch der Perspektivenwechsel nicht ausgleichen,den ich sehr mag.Es gab nur ein Moment im ganzen Buch,die mich die Luft hat anhalten lassen und das betraf noch nicht mal die beiden zusammen.Mir fehlte einfach etwas in diesem Buch,trotzdem würde ich es allein wegen Stellas Situation und ihr Leben weiter empfehlen.

Veröffentlicht am 22.10.2019

Hier wird auf liebevolle Art und Weise das große Geschwisterchen auf das neue Familienmitglied vorbereitet

Hallo, kleines Baby
0

Meine kleinste Tochter,derzeit 2 1/2 Jahre alt,wird Ende November/Anfang Dezember große Schwester und da wir noch keine passende Lektüre dafür hatten,haben wir uns sehr darüber gefreut,im Verlauf einer ...

Meine kleinste Tochter,derzeit 2 1/2 Jahre alt,wird Ende November/Anfang Dezember große Schwester und da wir noch keine passende Lektüre dafür hatten,haben wir uns sehr darüber gefreut,im Verlauf einer Verlosung,dieses schöne Buch kennen zu lernen.

"Hallo,kleines Baby" zeigt auf liebevolle Art und Weise,was auf die werdende große Schwester zu kommt und was sich alles verändert.Vom wachsenden Bauch der Mutter,über Babysachen die aufgebaut und besorgt werden,Arztbesuche,bis hin zur Geburt des Babys und dem Alltag danach,wird hier auf leicht verständliche Art erzählt und gezeigt.Kleine Absätze schildern jedes einzelne Ereignis,passend dazu gibt es viele farbenfrohe,detailreiche und schöne Bilder.Mal sind sie etwas kleiner,manchmal auch über eine ganze Doppelseite verteilt.

Das i-Tüpfelchen für die kleinen Leser (Angucker ;) ) sind die 4 Schiebeseiten,bei denen die große Schwester ihren Bruder ein Küsschen gibt,den Bauch der Mama streichelt,das Baby entdeckt und das Baby das Köpfchen heben kann.Desweiteren befindet sich auch eine Klappe in dem Buch,was ich so an sich gut finde und meine Kleine auch höchstinteressant findet,jedoch wird auf dem Cover für "Klappen" geworben,die Mehrzahl ist hier also nicht zu finden,es handelt sich nur um eine einzige.