Profilbild von YaBiaLina

YaBiaLina

Lesejury Star
offline

YaBiaLina ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit YaBiaLina über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.01.2020

Der Anfang war super und konnte überzeugen,das letzte Drittel jedoch hat das Buch in meinen Augen,zu nichte gemacht.

Hazel Wood
0

Fantasy und Märchen sind ja sonst nicht so mein Genre,da mir hier aber der Klappentext,sowie die Leseprobe wirklich sehr zugesagt haben,habe ich gedacht - probierst das mal.Der Anfang war auch wirklich ...

Fantasy und Märchen sind ja sonst nicht so mein Genre,da mir hier aber der Klappentext,sowie die Leseprobe wirklich sehr zugesagt haben,habe ich gedacht - probierst das mal.Der Anfang war auch wirklich sehr gut gemacht,aber dann konnte die Autorin mein Interesse nicht mehr halten...

Inhalt:

Seit Alice denken kann, wird sie vom Unheil verfolgt. Dann stirbt ihre Großmutter, die mysteriöse Märchenerzählerin Althea Proserpine, und kurz darauf verschwindet Alices Mutter spurlos. Zurück bleiben die Worte „Halt dich fern von Hazel Wood”. Alice spürt, dass sie ihre Mutter erst wiedersehen wird, wenn sie an den Anfang ihrer eigenen Geschichte geht. Schritt für Schritt entdeckt sie eine unheimliche Wahrheit. Um endlich frei zu sein, bleibt Alice nur eine Wahl: Sie muss nach Hazel Wood … Dorthin, wo alles beginnt.

Meinung:

Zu Beginn konnte mich die Autorin mit ihrem Schreibstil und der spannenden Handlung wirklich in ihren Bann ziehen.Mysteriöse Personen tauchen auf,merkwürdige Gerüche und ihre Mutter die verschwindet.Das alles geschieht Alice und weckte meine Neugier auf den weiteren Verlauf der Geschichte.Sie ging zusammen mit einem neuen Freund auf die Suche nach Spuren,was ich auch mit großer Spannung verfolgt habe,besonders die immer wieder kurz auftauchenden Märchenelemente haben mir gefallen.

Jedoch wurde das ab dem letzten Drittel,mir persönlich,einfach zu viel.Ich konnte damit überhaupt nichts anfangen und verlor dann auch das Interesse,das Buch weiter zu lesen.Doch die Neugier,ob Alice ihre Mutter wieder findet,hat mich das Buch weiter lesen lassen.Über das Ende,war ich dann auch nicht allzu begeistert,aber es war ein Versuch wert,mich in die Richtung Fantasy/Märchen zu wagen,in Zukunft wird solch ein Buch aber nicht nochmal ein Weg in mein Bücherregal schaffen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.01.2020

Nach dem fiesen Cliffhanger aus Band 1,geht es auch hier konsequent spannend weiter

CATCHING BEAUTY 2
0

Vor ca 9 Monaten habe ich den ersten Teil der "Catching Beauty" Reihe gelesen und war von dem Dark Romance Roman schlichtweg begeistert.Nach dem fiesen Cliffhanger,musste ich auf jeden Fall wissen,wie ...

Vor ca 9 Monaten habe ich den ersten Teil der "Catching Beauty" Reihe gelesen und war von dem Dark Romance Roman schlichtweg begeistert.Nach dem fiesen Cliffhanger,musste ich auf jeden Fall wissen,wie es weiter geht und nun war es endlich so weit :)

Inhalt:

Ich habe dich gehen lassen, aber das war ein Fehler.

Und aus diesem habe ich gelernt.

Ich werde für dich töten.

Ich werde dein Leid rächen.

Ich werde dich für immer beschützen.

Nur nicht vor mir.

Denn ich bin dein eigentlicher Feind.

Meinung:

Die Autorin J.S. Wonda konnte mich bereits im ersten Teil dieser tollen Buchreihe,mit ihrem Schreibstil überzeugen und hat es auch hier wieder zu 100% geschafft.Er war absolut spannend und diese Mischung aus Brutalität und Kampf,Erotik und ein Hauch Liebe,war einfach perfekt und konnte mich konsequent ans Buch fesseln.

Ich mochte die Charaktere Amber und C bereits im ersten Teil schon sehr gerne.Amber ist nach wie vor ein mutiger und ehrgeiziger Mensch,die sich aber in das Leben von C und seinen Kollegen/ Freunden noch nicht so richtig eingefunden hat.Sie denkt noch zu sehr wie eine junge Frau,aus einem "normalen" Leben und fühlt auch so,das macht sie in meinen Augen sehr authentisch.Und auch C ist zwar immer noch knallhart,aber ab und an zeigt er auch mal seine Weiche Seite gegenüber Amber,auch wenn das nicht oft vorkommt.Was mir dieses mal besonders gut gefallen hat war,das man von allen mehr erfahren hat,jeder ging etwas ins Detail und erzählte aus seinem "früheren" Leben.Das machte die Charaktere menschlicher und auch sympathischer.

Ich freue mich schon riesig auf Band 3 und bin sehr gespannt,wie die Geschichte von Amber und C und seinem Team endet.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.01.2020

Eine ungewöhnliche,aber lustige Freundschaftsgeschichte

Chilli, ich und andere Katastrophen
0

Eine ungewöhnliche,aber lustige Freundschaftsgeschichte über einen Jungen und einem Feuerfrettchen,die ziemlich ungewollt kommt,sich aber schnell ins Gegenteil entwickelt.

Inhalt:

Achtung, Chilli ist ...

Eine ungewöhnliche,aber lustige Freundschaftsgeschichte über einen Jungen und einem Feuerfrettchen,die ziemlich ungewollt kommt,sich aber schnell ins Gegenteil entwickelt.

Inhalt:

Achtung, Chilli ist los ... Und das mitten im ohnehin schon komplizierten Alltag des 11-jährigen Jelko. Als hätte der nicht schon genug um die Ohren mit seiner etwas überfürsorglichen Mutter, dem Schulrabauken Bert Branco und einem Streit mit seiner besten Freundin Lotte, springt ihm eines Tages aus einem Schuhkarton ein felliges Etwas mit knallrotem, buschigem Schwanz und großen Kulleraugen entgegen. Es hat einen schier unstillbaren Appetit auf Senfbrötchen und schon nach kurzer Zeit will Jelko es am liebsten wieder los werden. Doch Chilli ist gekommen, um zu bleiben und so stellt das etwas durchgeknallte Feuerfrettchen das Leben des Jungen gehörig auf den Kopf. Zum Glück ist das nicht nur chaotisch und anstrengend, sondern – wie Jelko feststellt - letztlich doch auch ganz schön cool ...

Meinung:

Mein Sohn kann man nur schwer mit Büchern begeistern,da heißt es dann,genau die richtigen zu finden,die ihn ansprechen und sein Interesse beibehalten. " Chilli" war so ein Buch,das ihn von Anfang bis Ende begeistern konnte.

Der Schreibstil der Autorin ist total unterhaltsam - der Humor kam hier keinesfalls zu kurz,viele Stellen waren urkomisch und wir mussten so einige male Lachen oder Schmunzeln.Aber auch die Spannung hat nicht gefehlt und auch das Mitgefühl gegenüber Jelko war bei meinem Sohn präsent.

Da mein Sohn ein weniger geübter Leser ist,fanden wir es klasse,das es so gut wie auf jeder Seite Illustrationen gab,die den Text auf der Menge minimierte und gleichzeitig die Überforderung meines Sohnes gering hielt.Die Illustrationen sind in schwarz/weiß gehalten und erinnern einen an Comic Zeichnungen,genau wie die hervorgehobenen,einzelnen Wörter im Text,die gewisse Stellen nochmal in Szene setzen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.01.2020

Freundschaft über alles - Tafiti und Pinsel gehen durch dick und dünn,auch wenn das nicht von jedem akzeptiert wird.

Tafiti und das fliegende Pinselohrschwein
0

Nicht jede Freundschaft entspricht den Vorstellungen anderer,jedoch ziehen sich Gegensätze manchmal an und dann geht man für seinen besten Freund auch durch Höhen und Tiefen,um diesen vor einer großen ...

Nicht jede Freundschaft entspricht den Vorstellungen anderer,jedoch ziehen sich Gegensätze manchmal an und dann geht man für seinen besten Freund auch durch Höhen und Tiefen,um diesen vor einer großen Gefahr zu retten.

Inhalt:

Tafiti geht es richtig gut: In Pinsel hat er einen tollen neuen Freund gefunden, der ihn immer beschützt! Doch dann passiert etwas, das Pinsel nicht aufhalten kann: Tafiti wird von Mister Gogo, dem Adler, entführt und in dessen Horst gebracht. Zum Glück steckt Pinsel voller Mut und Ideen und startet eine waghalsige Rettungsaktion hoch über den Wolken der Savanne.

Meinung:

Nachdem wir den ersten Band von Tafiti ausgelesen haben und Gefallen daran hatten,haben wir uns sofort die weiteren Teile zugelegt um zu erfahren,wie es mit Tafiti und seinem neuen Freund Pinsel weiter geht.

Auch hier erwartet die beiden wieder ein aufregendes Abenteuer,das Tafiti ein wenig Angst bereitet,jedoch schafft er es mit Hilfe von Pinsel und seiner Familie,Mister Gogo zu entkommen,auch wenn das sehr knapp war.Desweiteren beweisen Tafiti und Pinsel der Familie von Tafiti,das man auch einen besten Freund haben kann,der kein Erdmännchen ist,denn die waren anfangs von Pinsel so gar nicht begeistert.

Der Schreibstil hat uns wieder gut gefallen,dieser war leicht zu lesen und an gewissen Stellen witzig,aufregend und unterhaltsam.Die Textmenge sowie - größe ist für meinen kleinen lesefaulen Sohnemann genau das richtige.Die farbenfrohen und detailreichen Illustrationen haben die tolle Geschichte wunderbar begleitet und einen kleinen Einblick in das jeweilige Geschehen gebracht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.01.2020

Niedliche und unterhaltsame Geschichte mit einem Mädchen,das weiß was es will - liebevolle Illustrationen vervollständigen das tolle Buch

Käthe, Band 1: Der Gorilla-Garten
0

Mit "Käthe" haben meine Tochter und ich wieder ein wirklich tolles und liebevolles Kinderbuch entdeckt,was wir nicht mehr missen wollen.

Inhalt:

Käthe und ihre Eltern haben bisher auf Omas Apfelhof in ...

Mit "Käthe" haben meine Tochter und ich wieder ein wirklich tolles und liebevolles Kinderbuch entdeckt,was wir nicht mehr missen wollen.

Inhalt:

Käthe und ihre Eltern haben bisher auf Omas Apfelhof in Pommeranzen gelebt, dem schönsten Ort auf der Welt, wie Käthe findet. Nun muss Käthe aber mit ihren Eltern vom Land in die große Stadt ziehen. Das wird kein Zuckerschlecken!

Doch Käthes fröhliche, aufgeschlossene und gelassene Art und ihre Vertrautheit mit Tieren helfen ihr, auch in der Stadt ihren Platz zu finden. Dabei sorgt sie mit ihrem entspannten Gemüt und ihrer besonderen Auffassungsgabe für einige Missverständnisse und lustige Verstrickungen. An ihrer Seite ist dabei immer Großstadtjunge Theo, der durch Käthe einen anderen Blick auf die Welt bekommt. Gemeinsam gehen sie in Parks und Hinterhöfen auf Entdeckungstour und erobern die bunten und grünen Orte der Stadt.

Meinung:

Die Autorin hat mit diesem Kinderbuch den Nagel genau auf den Kopf getroffen - Großstädte haben einfach nicht so viel Natur,Pflanzen oder Grünflächen zu bieten,wie auf dem Land und das vermisst Käthe,die kleine Hauptprotaginsten dieses Buches,sehr.Deswegen macht sie sich gemeinsam mit ihrem neuen Freund Theo auf die Suche,findet so allerhand und hat dabei noch tolle Ideen.

Käthe ist ein erstaunliches Mädchen,denn sie hat so viele tolle Eigenschaften: sie ist offen für Alles und Jeden,sie ist mutig und liebenswert,sie ist selbstbewusst und ehrlich.Meine Tochter und ich waren von Käthe ganz angetan,was die niedliche Zeichnung von ihr noch verstärkt hat.

Die Illustrationen haben uns super gut gefallen,ein großes Lob an Màriam Bem-Arab.Die Bilder waren einfach so liebevoll und niedlich,wir konnten uns gar nicht satt sehen und insbesondere die tollen Mimiken haben uns gefallen.Wirklich ganz tolle Arbeit,die Bilder vervollständigen dieses tolles Buch einfach :)

Der Schreibstil empfinde ich als einfach,genau das richtige für geübte Leseanfänger,da der Text schon etwas mehr ist,was meine Tochter (9) in keinsterweise überfordert oder gelangweilt hat.Die Geschichte wurde ebenfalls absolut niedlich zu Papier gebracht und hat uns mit jeder Seite komplett unterhalten.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere