Profilbild von YaBiaLina

YaBiaLina

Lesejury Star
offline

YaBiaLina ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit YaBiaLina über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 27.03.2020

Eine nettes Kinderbuch,bei dem sich alles um die Natur dreht,in dem es uns aber zu wenig "Action" gab.

Irmelina Geisterkind - Das Geheimnis der Dorfeiche
0

Naturverbundene Bücher finden wir immer wieder toll,da wir auch sehr gerne draußen an der frischen Luft sind.Jedoch finden wir einen einfachen Spaziergang spannender und unterhaltsamer,als das Buch "Irmelina ...

Naturverbundene Bücher finden wir immer wieder toll,da wir auch sehr gerne draußen an der frischen Luft sind.Jedoch finden wir einen einfachen Spaziergang spannender und unterhaltsamer,als das Buch "Irmelina Geisterkind".Es gibt nicht oft Kinderbücher,die uns enttäuschen,dieses war aber leider so eines,was uns einfach nicht überzeugen konnte.

In den erste beiden Drittel passierte gefühlt gar nichts und der Reiz,das Buch weiter zu lesen,ließ nach.Es drehte sich alles um die aufkeimende Freundschaft und das Entdecken der Natur,,den Ärger,das sie nicht mehr zusammen spielen konnten und Eifersucht,dass das Menschenkind Juna mit jemand anderen spielen tut (muss).Das langweilte und schon sehr,da einfach nichts abenteuerliches oder aufregendes passierte.

Im letzten Drittel nahm das Buch dann an Fahrt auf und das was wir davor vergeblich gesucht haben,fanden wir hier.Es wurde aufregend und man wollte so schnell wie möglich weiter lesen um zu erfahren,wie es aus geht.

Im Buch sind auch schwarz/weiß Illustrationen zu finden,die meistens der Natur gewidmet werden,wie die Eiche oder verschiedene Blätter.Aber auch die Hauptfiguren aus dem Buch werden gezeigt.Nach unserem Geschmack,hätten es noch ein paar mehr sein können,wir lieben Bilder in Kinderbücher.

  • Spaß
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
Veröffentlicht am 23.03.2020

Ein wundervolles Kinderbuch mit mutigen Wichteln und tollen,detailreichen Illustrationen,die zum Staunen und Entdecken einladen

Max und Mux und der Riesenwunschpilz
0

Wir haben nur wenige große Bilder- bzw. Kinderbücher in unserem Schrank stehen,obwohl ich insbesondere diese Bücher wirklich ganz toll finde für Kinder,aber auch für mich ;) Das Komplettpaket ist dabei ...

Wir haben nur wenige große Bilder- bzw. Kinderbücher in unserem Schrank stehen,obwohl ich insbesondere diese Bücher wirklich ganz toll finde für Kinder,aber auch für mich ;) Das Komplettpaket ist dabei einfach sehr herausragend,genau wie das Buch von Max und Mux,in denen die beiden Wichtel ein mutiges Abenteuer bestreiten.

Der Autor Sven Maria Schröder hat hier eine ganz wundervolle Geschichte gezaubert.Auf eine niedlich Art und Weise erzählt er vom ersten großen Abenteuer von Max und Mux,was bei Kindern direkt die Neugier weckt und sie ans Buch fesselt.Zumindest war es bei uns so,denn meine Tochter und ich haben es in einem Rutsch ausgelesen.Die zwei Wichtel durfte ein wirklich aufregendes Abenteuer erleben,bei dem sie aber auch Angst hatten und Mut bewiesen haben.Von Kapitel zu Kapitel waren wir gespannter,ob sie ihr Ziel erreichen und was dann passiere würde.

Wirklich wundervoll empfanden wir die Illustrationen im Buch.Zu Beginn erwartet einen direkt eine riesengroße Landkarte vom Fabelwald,wo man schon einige Stellen aus dem Buch wieder findet,aber erst die Karte am Ende des Buches zeigt den Weg der beiden die sie zu ihrem Ziel gebracht hat.Aber besonders toll sind die schönen Bilder die die gesamte Geschichte begleiten.Sie sind sehr farbenfroh,natur- und tierverliebt und haben ein Herz für Details.Sie laden einen richtig zum Staunen und Entdecken ein.Das gefällt uns ganz besonders.Auch die Schriftart ist besonders und keine 0 8 15 Auswahl.Bestimmte Satzteile sind farbig hervorgehoben und geben diesen Stellen noch einmal eine besondere Bedeutung.

  • Spaß
Veröffentlicht am 21.03.2020

Eine gruselige,alte Villa öffnet ihre Tore für schwangere Mädchen

Die Anstalt der verlorenen Mädchen
1

Schwangere Mädchen die von ihren Eltern abgeschoben werden,um ihre Babys heimlich auszutragen,ohne das es Getuschel gibt,ist schon hart genug.....aber wenn sie dann noch mitbekommen,das Mädchen verschwinden ...

Schwangere Mädchen die von ihren Eltern abgeschoben werden,um ihre Babys heimlich auszutragen,ohne das es Getuschel gibt,ist schon hart genug.....aber wenn sie dann noch mitbekommen,das Mädchen verschwinden und nie wieder auftauchen und das Personal so tut,als ob es diese Mädchen nie gegeben hätte,bekommt man es mit der puren Angst zu tun...

Hanna Hagen hatte hier eine wirklich tolle Idee für einen Thriller,der mich von Beginn an gefesselt hat.Zum einen wirkt das Setting unglaublich dunkel,trostlos und mystisch,so als ob es keinerlei Hoffnungen geben tut,was zu 100% zum Geschehen im Buch passt.Zum anderen hat sie den Leser in viele verschiedene Köpfe und Gedanken hinein schauen lassen,indem sie Perspektiven zwischen Bewohner und außenstehenden der "Klinik" hat wechseln lassen.

Schon lange geht das Gerücht rum,das es jemanden gibt,der sich nachts Mädchen holt...drei Bewohnerinnen wollen dem auf die Spur gehen und so fängt die Suche nach dem Täter und dem Grund an.Charlie,Marie und Maggie erkunden geheime und gruselige Orte,was die Spannung in dem Buch unheimlich anhebt und natürlich rätselt man die ganze Zeit mit,was bzw. wer dahinter steckt und warum diese Mädchen verschwinden.

Was mir sehr gefallen hat,war das schnelle voran kommen,aufgrund der kurzen Kapitel,die den Lesefluss gefördert haben,aber auch der ständige Informationsfluss bzw. neue Geschehnisse,die den Leser bei Stange halten.Zu keiner Zeit tröppelte die Handlung nur so vor sich hin.

Was mir persönlich nicht so gefallen hat,war die Auflösung hinter dem Verschwinden der Mädchen,dann das hätte man bereits schon vor einiger Zeit hätte ändern können.Desweiteren hat mir persönlich die Information gefehlt,was mit den Babys geschieht bzw geschehen ist.Auch kam mir die Frage auf,warum nicht schon andere Mütter früher darauf aufmerksam geworden sind...

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.03.2020

Eine lustige und abenteuerliche Geschichte über eine Erfindung,die die Ferien aufpeppt ;)

Der verrückte Erfinderschuppen
0

Gequirrlter Mist mit Mäusespeck,gestreiftem Pferdefurz und grützegrünem Popelpech.

Das ist der beliebte Fluchspruch der drei Freunde Fred,Tilda und Walter,der sich nach dem Grad der verbockten Tat,richten ...

Gequirrlter Mist mit Mäusespeck,gestreiftem Pferdefurz und grützegrünem Popelpech.

Das ist der beliebte Fluchspruch der drei Freunde Fred,Tilda und Walter,der sich nach dem Grad der verbockten Tat,richten tut.Dies ist nur einer der witzigen Dinge in diesem Buch,in dem die drei Freunde eine wirklich super-duper Sache erfinden,die sie mit Höhen und Tiefen begleitet.

Die Autorin Lena Hach hat hier wirklich ein super lustiges Buch gezaubert,das nicht nur mit dem eigentlichen Geschehen unterhalten tut,sondern auch die Art wie die Kinder Gespräche führen und reden.Manche Aussagen waren urkomisch und mein Sohn und ich saßen lachend vor dem Buch.Solch eine Unterhaltung in einem Kinderbuch finde ich klasse,denn dann kommt keine Langeweile auf.Der Lesefluss wurde durch die sehr kurzen Kapitel gefördert,was sogar meinen lesefaulen Sohnemann positiv fand und ihn zum weiter lesen animierte.

Die schwarz/weißen Illustrationen von Daniela Kulot ergänzen das Buch und die Geschichte ganz wunderbar.Sie passen wirklich gut zum Geschehen,sind altersgerecht dargestellt und wecken das Interesse meines Sohnes.Besonders die Mimiken sind teilweise urkomisch.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.03.2020

Was ganz anderes bekommen,als erwartet...

Before us
0

Ich liebe die After Reihe von Anna Todd - ein Buch mehr,das andere weniger - jedoch sind die ersten 4 Bände einer der besten Buchreihen die ich je gelesen habe.Der fünfte Band hätte sich die Autorin getrost ...

Ich liebe die After Reihe von Anna Todd - ein Buch mehr,das andere weniger - jedoch sind die ersten 4 Bände einer der besten Buchreihen die ich je gelesen habe.Der fünfte Band hätte sich die Autorin getrost sparen können,denn das war für mich ein Schuss in den Ofen.

Before us - Ich dachte,hier wird von der Zeit "vor" Hardin und Tessa berichtet,wie ein Leben in England war und was er dort für Mist verzapft hat,bis zum ersten Treffen mit Tessa.Nun ja...seine Vergangenheit wurde minimal angeschnitten,der größte Teil nahm aber das Geschehen des ersten Bandes ein,bloß aus Hardins Perspektive.Manchmal war das durch aus interessant,aber im Großen und Ganzen,hat mich das schon sehr gelangweilt,weil ich halt alles schon kannte.Ich blätterte größtenteils wirklich lustlos durch die Seiten und zum Ende hin überflog ich das Buch sogar stellenweise.

Zu Beginn und am Ende gab es auch Kapitel von anderen Personen aus dem Buch,wie zum Beispiel Molly,Steph,Landon oder Christian.Bei den Leuten,die eine größere Rolle in dem Buch spielen,fand ich es ja noch okay,Aber manchen wurde ja keine große Aufmerksamkeit geschenkt,warum diese dann ausgerechnet zu Wort gekommen sind,kann ich nicht nachvollziehen.Wäre mehr auf die Vergangenheit von Hardin eingegangen,dann hätte ich es verstanden,so aber nicht.Besonders schön empfand ich nochmal das "Hessa" Kapitel,was viele Jahre später spielt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere