Profilbild von Consta

Consta

Lesejury Star
offline

Consta ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Consta über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.04.2021

Geheimnisvolles Meer

Wenn Haie leuchten
0

"Warum Haie leuchten" und noch mehr Fragen geht die Meeresbiologin Julia Schnetzer in ihrem Buch auf den Grund. Dabei merkt man der Autorin ihre Begeisterung für ihr Fachgebiet richtig an. Anfangs erhält ...

"Warum Haie leuchten" und noch mehr Fragen geht die Meeresbiologin Julia Schnetzer in ihrem Buch auf den Grund. Dabei merkt man der Autorin ihre Begeisterung für ihr Fachgebiet richtig an. Anfangs erhält der Leser eine Einführung was Meeresbiologen eigentlich so machen. Danach geht es gleich an das Thema Biofluoreszens. Das ist hier so schön und atmosphärisch beschrieben, dass ich mir wie in einem Film vorkam. Danach geht es um die Sprache der Delfine, hier habe ich einiges Neues erfahren, einiges war aber auch schon bekannt. Auch das ewige Leben der Quallen fand ich sehr spannend. Die "Plastiksuppe" im Meer war mir nicht ganz neu. Nichts desto trotz hat es Spaß gemacht, das Buch zu lesen, da die Autorin mit solch einer Begeisterung und Witz über die Tiere schreibt. Manchmal wird es schon sehr wissenschaftlich für mich als Laien war aber alles verständlich erklärt. Im Wasser ist es nicht so einfach Fotos zu machen, daher glänzt das Buch mit schwarz/weiß Zeichnungen zur Veranschaulichung. Ein sehr aktuelles Buch, das unterhaltsam ist und zur Allgemeinbildung beiträgt. Einige Kapitel haben mich dabei mehr angesprochen als andere, das lag aber an meinen persönlichen Interessen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.04.2021

Nordeseefeeling

Club der frechen Möwen
0

Ich habe das Abenteuer der "frechen Möwen" mit meinem Sohn (9) gelesen. Ihm hat es gut gefallen. Dank der großen Schrift und den nicht allzu langen Kapiteln war es für ihn perfekt zum vorlesen. Die Schwestern ...

Ich habe das Abenteuer der "frechen Möwen" mit meinem Sohn (9) gelesen. Ihm hat es gut gefallen. Dank der großen Schrift und den nicht allzu langen Kapiteln war es für ihn perfekt zum vorlesen. Die Schwestern Stella und Rosalie lernen auf einer Nordseeinsel noch die Kinder Enno, Naima und Elin kennen. Zusammen ergeben sie den "Club der frechen Möwen" und lösen gleich ihr erstes Rätsel. Bereits auf den Cover sieht man, wie gut die Kinder sich verstehen und so haben wir sie gern auf der Suche nach der Ursache für das Verschwinden der Robben begleitet. Zum Ende hin wird das Buch auch richtig spannend und Junior hat freiwillig mehr gelesen. Nebenbei lernt man auch noch ein bisschen was über Robben, aber am schönsten fanden wir, wie die Kinder zusammenhalten und sich gegenseitig ergänzen und unterstützen. Die tollen Bilder tragen mit zur Atmosphäre bei und so fühlten wir uns gleich an den letzten Nordseeurlaub erinnert. Ein spannendes und kindgerechtes Buch über Freundschaft, Tierschutz und mehr. Am Anfang hätte es für Junior etwas spannender zugehen können, aber so ein Club muss ja erst mal zusammen finden.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.04.2021

megalustiges Familienbuch

Alien Academy
0

"Alien Academy" ist unserer Meinung nach ein sehr lustiges Familienbuch, denn wir hatten alle unseren Spaß damit und viel gelacht. Anfangs habe ich mit dem Kleinen (9) gelesen, immer abwechselnd ein Kapitel. ...

"Alien Academy" ist unserer Meinung nach ein sehr lustiges Familienbuch, denn wir hatten alle unseren Spaß damit und viel gelacht. Anfangs habe ich mit dem Kleinen (9) gelesen, immer abwechselnd ein Kapitel. Für ihn waren manche Wörter noch etwas schwierig zu lesen bzw. verstehen und so war es ganz gut, dass wir gemeinsam gelesen haben. Immerhin ist sein Wortschatz jetzt um Wörter wie z.B. phlegmatisch, euphorisch und mehr erweitert. Ab dem zweiten Kapitel ist dann der große Bruder (12) mit eingestiegen. Der hat sich teilweise kaum noch eingekriegt vor Lachen, da er auch die englischen Namen sehr lustig fand und fast alle Anspielungen verstanden hat. Zu guter letzt sind auch für die erwachsnen (Vor)Leser einige witzige Details enthalten und ich habe mich beim Lesen köstlich amüsiert. Schon allein deswegen lohnt es sich das Buch gemeinsam mit den Kindern zu lesen. Die Helden sind alle anders, sowohl im Aussehen, als auch im Charakter und so passen sie gut zusammen. Durch die tollen Zeichnungen v.a. auf dem Cover konnten wir gut den Überblick bewahren. Das spannende Rätsel um den Unfall und die lustigen Schulsituationen kamen hier sehr gut an und wir wollen mehr vor der Alien Academy. Insgesamt ein galaktisch cooler und megalustiges Lesevergnügen nicht nur für Kinder und eine klare Leseempfehlung von unserer Seite.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.04.2021

spannende Agentenaction

Projekt Oblivion - Geister am Polarkreis
0

Projekt Oblivion ist bereits der zweite Band um Jorin und seinen Freunden. Den ersten Band kannten mein Sohn (12) und ich nicht haben aber schnell in die Geschichte gefunden. Es wird ja auch schnell spannend ...

Projekt Oblivion ist bereits der zweite Band um Jorin und seinen Freunden. Den ersten Band kannten mein Sohn (12) und ich nicht haben aber schnell in die Geschichte gefunden. Es wird ja auch schnell spannend und richtig actionreich - genau so stellen wir uns Agentenbücher vor. Die technischen Spielereien sind mega cool und der Hammer (findet Junior). Die Spannung steigt von Kapitel zu Kapitel und Junior konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Dabei gibt es neben der ganzen Action in dem Buch auch ein bisschen was zum Nachdenken und philosophieren. Die Kinderagenten halten dabei fest zusammen und lassen sich auch was einfallen. Die Karte am Anfang wurde auch ausgiebig betrachtet und das Coverbild passt zur Handlung und kam hier sehr gut an. In kürzester Zeit haben wir diesen "Actionfilm" verschlungen und werden jetzt den ersten Band auch noch lesen um die iKids noch besser kennen zu lernen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.04.2021

märchenhaft schön

Risa aus dem Schattenwald
0

Risas Zuhause ist in Gefahr und so macht sie sich auf den Schattenwald zu retten. Dabei erhält sie unerwartet Hilfe. Risas Reise ist einfach märchenhaft schön und abenteuerlich. Das Buch glänzt mit vielen ...

Risas Zuhause ist in Gefahr und so macht sie sich auf den Schattenwald zu retten. Dabei erhält sie unerwartet Hilfe. Risas Reise ist einfach märchenhaft schön und abenteuerlich. Das Buch glänzt mit vielen kleinen liebevollen Details und das nicht nur in der traumhaft schönen Gestaltung. Immer wieder finden sich Sätze und Handlungen, die das Buch zu etwas Besonderem machen, z.B. dass man alles für seinen besten Freund tun würde, Freunde ganz unterschiedlich sein können und man sich selbst und andere Wert schätzt. Dabei geht Risa Probleme auch mal anders an um sie zu Lösen und die Freunde halten zusammen. So werden ganz nebenbei auch noch wichtige Werte vermittelt ohne, dass man es merkt. Sehr schön fanden wir auch die Naturbeschreibungen und die Naturverbundenheit Risas. Mein Sohn (9) konnte richtig abtauchen in die Geschichte und für seine Altersklasse ist das Buch perfekt. Ich kann es mir aber auch gut für jüngere Kinder zum Vorlesen vorstellen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere