Platzhalter für Profilbild

MellieWass

aktives Lesejury-Mitglied
offline

MellieWass ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit MellieWass über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 27.09.2022

Immer wieder schön, so ein Familientreffem mit den Baileys

Rules for Dating Your Ex (Baileys-Serie 9)
0

Sedona und Jamison... Was für eine Geschichte! Es war richtig schön, wieder auf die Familie Bailey zu treffen.
Jamison hatte es nicht leicht in der Vergangenheit... nach einer Verletzung musste er sich ...

Sedona und Jamison... Was für eine Geschichte! Es war richtig schön, wieder auf die Familie Bailey zu treffen.
Jamison hatte es nicht leicht in der Vergangenheit... nach einer Verletzung musste er sich von seinem Traum als Profifußballer verabschieden und verfiel dem Alkohol. Nun ist er trocken und dank seines Betreuers und den Treffen der AA auf dem besten Wege.
Sedona trennte sich damals von Jamison, obwohl er ihre große Liebe war. Schwanger mit ihrer Tochter Palmer musste sie ihn verlassen, um sich zu schützen und eine eigene Zukunft zu planen. Zum Glück hat sie eine große verrückte Familie, die sie aufgefangen hat.

Nun ist Palmer 18 Monate alt und lernt endlich ihren Daddy kennen.
Mit viel Gefühl, Liebe und der tatkräftigen Unterstützung von Großmutter Dori kommen sich Sadona und Jamison wieder näher und müssen wichtige Entscheidungen treffen. Sie müssen lernen, sich gegenseitig zu vertrauen und die Vergangenheit nicht zu ignorieren sondern zu verarbeiten.
Es macht einfach Spaß, wie Jamison sich komplett auf die Vaterrolle einlassen möchte und merkt, dass er da noch einiges zu lernen hat. Ausserdem ist es zauberhaft, wie er sich ohne Probleme sofort auf die Gehörlosigkeit seiner Tochter einstellt und Dank seiner Erfahrungen im eigenen Familienkreis mit ihr kommunizieren kann.
Sedona's Art hat mir gut gefallen . Klar ist sie misstrauisch und will sich und ihre Tochter vor einer erneuten Enttäuschung schützen, aber gleichzeitig lässt sie Jamison wieder in ihr Herz, da dieses nie aufgehört hat, für ihn zu schlagen.
Das Buch ist auch unabhängig von den anderen Teilen zu lesen. Man versteht dann vielleicht ein paar Anspielungen nicht oder wird von den vielen anderen Charakteren überfallen (aber so ist das, wenn man auf eine große Familien trifft😉).

Alles in allem eine atmosphärisch gemütliche Geschichte, welche mich gut unterhalten hat .

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.09.2022

Eine gefühlvolle Geschichte über Hoffnung, Vertrauen, das Leben und die Liebe...

Was immer wir hoffen (Immer-Trilogie, Band 3)
0

Es war wunderschön, Nika auf die Reise zu sich selbst zu begleiten. @michelleschrenkautorin schafft es, mit vielen witzigen Momenten die schwereren Gedanken aufzulockern. Nach dem großen Drama mit ihrem ...

Es war wunderschön, Nika auf die Reise zu sich selbst zu begleiten. @michelleschrenkautorin schafft es, mit vielen witzigen Momenten die schwereren Gedanken aufzulockern. Nach dem großen Drama mit ihrem Ex-Freund Alex ist Nika auf der Suche nach dem Sinn ihres Lebens und versucht rauszufinden, was sie mit der Zukunft anfangen will. Sie hat einiges an Selbstbewusstsein eingebüßt und versucht nun, ihre Gedanken zu ordnen. Sie schreibt gerne kleine Botschaften und verteilt diese, immer verbunden mit der Hoffnung, jemandem damit zu helfen oder ein Lächeln auf das Gesicht zu zaubern . Ich liebe ihr selbstreflektierende Art und mag ihre Entwicklung in der Geschichte sehr.
Die Freundschaft mit Sissy bietet ihr den gerade benötigten Rückhalt.
Mit Lukas hat Michelle Schrenk einen tollen Charakter geschaffen... nett und freundlich, gleichzeitig merkt man, dass er Nika etwas verheimlicht. Er ist ein Good Boy, bei dem man einfach hofft, dass er kein falsches Spiel treibt.
Auch die Dorfgemeinschaft ist toll beschrieben. Diese nimmt Nika bei sich auf , obwohl diese sich einen großen Fauxpas mit Inge leistet, was aber zum Glück keine weitreichenden Folgen hat. Wer Inge ist, kann ich euch nicht verraten , aber sie ist auf jeden Fall sehr liebenswert😉.

Eine gefühlvolle Geschichte über Hoffnung, Vertrauen, das Leben und die Kraft der Liebe... Ein toller Abschluss der Immer-Trilogie.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.09.2022

Gelungenes Debüt mit viel Spannung und tollen Charakteren

Aria
0

Mittlerweile habe ich das Buch gelesen und ich bin völlig hin und weg🤩. Was für ein tolles Erstlingswerk von Mila Pares!!
Zu Beginn des Buches lernt man die 3 Freundinnen Aria, Julia und Emely kennen. ...

Mittlerweile habe ich das Buch gelesen und ich bin völlig hin und weg🤩. Was für ein tolles Erstlingswerk von Mila Pares!!
Zu Beginn des Buches lernt man die 3 Freundinnen Aria, Julia und Emely kennen. Man merkt von Anfang an, wie gut die 3 zusammen halten und wie tief die Freundschaft geht. Nach und nach bekommt man einen Einblick in Arias Vergangenheit...! Das Vorwort erklärt schon soviel in einem Satz:
Jeder Mensch kommt irgendwann an einen Punkt , an dem sich sein Leben in ein "DAVOR" und ein "DANACH" teilt.
Zum Schluss hat Mila Pares mich tatsächlich noch zum Weinen gebracht... vor lauter Liebe zu dieser Geschichte und dem Ende .
Ich bin ja gar keine Thrillerleserin, aber diese Geschichte hatte genau die richtige Menge Spannung, dass sogar ich Angsthase gefesselt war. Ich mag die Charaktere sehr...ALLE! Naja...ausser Marc 🤬!!
Sie sind so verschieden. Aber man bekommt von Anfang ein gutes Gefühl, wie alle "ticken". Der einzige, der wirklich nicht zu durchschauen ist, ist Simon. Umso mehr versteht man sein Verhalten, als er endlich seine Mauern fallen lässt.
Mir gefällt auch das Setting in Deutschland und Italien unheimlich gut. (Ich erwähne jetzt nicht, dass ich heute Nacht erst um halb 4 ins Bett gegangen bin; ich musste unbedingt wissen, wie es ausgeht🤭.)
Liebe Mila, du hast mir mit #romanticthrill ein tolles neues Genre gezeigt 😄👍. Es gab so viele schöne Momente, spannungsgeladene und gefährliche Szenen und ganz viel Gefühl.
Für mich ein Lesehighlight trotz oder gerade wegen des schwierigen Themas und der tollen Umsetzung.
Die Triggerwarnung im Buch ist auf jeden Fall richtig, um nicht von der schwere der Geschichte umgehauen zu werden.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.09.2022

Charaktere mit Ecken und Kanten, aber dennoch liebenswert

So federleicht wie meine Träume
0

So federleicht wie meine Träume... ich muss sagen, der Einstieg in die Geschichte hat mir richtig gut gefallen. Der Schreibstil ist flüssig und enthält nix "überflüssiges".
Die Charaktere sind zu Beginn ...

So federleicht wie meine Träume... ich muss sagen, der Einstieg in die Geschichte hat mir richtig gut gefallen. Der Schreibstil ist flüssig und enthält nix "überflüssiges".
Die Charaktere sind zu Beginn klar und knapp beschrieben. Man lernt alle ein bisschen kennen, ohne zu sehr ins Detail zu gehen. Alina ist nicht die klassische Protagonistin, die man von Anfang an toll oder sympathisch findet und zu Beginn des Buches mochte ich sie überhaupt nicht.
An Alinas "Neidbomben" musste ich mich tatsächlich erst gewöhnen, da sie sie zu einer unberechenbaren Persönlichkeit machen.
Gefühlt kann ihr zu Beginn der Geschichte niemand etwas recht machen, was aber bestimmt auch viel mit ihrer Unsicherheit zu tun hat. Schließlich muss sie sich erstmal neu orientieren und zu sich selbst finden. Der ganze Alltag ist durch den Unfall Alinas auf den Kopf gestellt und der antrainierte Lebensrhytmus durcheinander geraten. Völlig vereinnahmt in ihrer Ballett Welt hat sie echt nicht viel mitbekommen. So erkennt sie zum Beispiel in ihrem Musicalkollegen gar nicht ihren Nachbarn Jude, der schon seit 3 Jahren im Haus gegenüber lebt.
Ethan, Margot und die anderen Mitschüler sind toll beschrieben. Alle haben ihre Eigenarten und so entstehen untereinander größere und kleinere Konflikte, die aber gut aufgeklärt werden.
Ebenfalls geht es um das Thema Rassismus, welches gut dosiert ist , sodass es sich gut in die Geschichte um Alina und die Ballettwelt einfügt und den Hintergrund gefühlsmäßig ergänzt.
In #sofederleichtwiemeineträume stecken soviele Botschaften, die man zwischen den Zeilen erkennen kann und es hat mich zum Teil erschreckt, wie wenig man als nicht betroffene Person über den "alltagsrassismus" weiß. Definitiv ein Thema, wo ich mich noch mehr mit beschäftigen möchte.
Es hat unglaublich Spaß gemacht, Alinas Geschichte zu verfolgen, mitzuerleben, wie sie eine neue Sicht auf ihre Vergangenheit bekommt und sie voller Zuversicht in die Zukunft startet. Fast hätte es zu einem Herzensbuch gereicht ... aber absolut lesenswert ist das Buch auf jeden Fall !

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.08.2022

Turbulente Verwechslungsgeschichte

Herz sucht Zuhause
0

Die Geschichte startet und man ist mittendrin im Geschehen.
Charlie und ihre beste Freundin Mia sehen sich sehr ähnlich. Als Mia wetterbedingt länger auf ihrem Urlaubstrip verbleiben muss, bittet sie ...

Die Geschichte startet und man ist mittendrin im Geschehen.
Charlie und ihre beste Freundin Mia sehen sich sehr ähnlich. Als Mia wetterbedingt länger auf ihrem Urlaubstrip verbleiben muss, bittet sie kurzerhand Charlie um Hilfe. Diese lässt sich von Mia überrumpeln und sieht sich plötzlich der großen Aufgabe gegenüber, deren Leben kurzfristig zu übernehmen. Wie gut, dass Charlie so eine gute und hilfsbereite Freundin ist . Also kümmert sie sich um Mia's Umzug an den Starnberger See und die Abgabe und Vollständigkeit von deren Bewerbungsmappe für den neuen Job. Hier kommt es zur Verwechslung und ehe Charlie sich dazu äußern kann, bekommt SIE den Job ...allerdings unter Mias Namen. Tatsächlich fügt sie sich gut in das Team ein, versteht sich prima mit ihrer Kollegin Geli und die Arbeit machtihr Spaß.
Charlie ist trotz vieler Selbstzweifel ein aufgeschlossener und liebenswerter Charakter.
Als sie auf Sebastian trifft, sind humorvolle und lustige Momente keine Seltenheit, was mir unheimlich gut gefallen hat. Aber auch die Einblicke in Sebastians eigene tragische Geschichte haben gut zum gesamten Buch gepasst.
Der kleine Einblick, den man in ihre beiden Jobs bekommt, ist interessant beschrieben . Auch die Konflikte, die bei Mia und ihrem Vater auftreten sind gegen Ende gut in die Geschichte eingebunden.
Allerdings kam mir Mia den Hauptteil der Geschichte viel zu unnahbar und oberflächlich vor. Von daher konnte ich mir die große Freundschaft zwischen Charlie und Mia bis kurz vor Ende nicht richtig erklären. Erst als sie sich Charlie anvertraut und ihre eigenen Probleme und Selbstzweifel mitteilt, versteht man ihr z.T. rücksichtsloses Verhalten .
Die Entwicklung von Charlie hat mir richtig gut gefallen...wie sie nach und nach lockerer wird und ihr Selbstbewusstsein stetig wächst.
Alles in allem war es eine tolle und gefühlvolle Geschichte mit vielen witzigen Dialogen und gut ausgefeilten Protagonisten. Für mich die perfekte Lektüre für einen gemütlichen Leseabend.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere