Profilbild von MermaidKathi

MermaidKathi

Lesejury Star
offline

MermaidKathi ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit MermaidKathi über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.12.2020

Lecker, aber nicht ganz alltagstauglich (teilweise)

Tasty Das Original - Die geniale Jeden-Tag-Küche
0

Mein Fazit:
Das Kochbuch gefällt mir ganz gut. Ich habe einige schöne Rezepte gefunden und getestet. Die Aufteilung in die Kategorien ist sehr gut und auch die Bilder von den Gerichten sind super. Leider ...

Mein Fazit:
Das Kochbuch gefällt mir ganz gut. Ich habe einige schöne Rezepte gefunden und getestet. Die Aufteilung in die Kategorien ist sehr gut und auch die Bilder von den Gerichten sind super. Leider gibt es nicht zu jedem Gericht ein Bild. Auch kommen einige merkwürdige Rezepte vor und viele Rezepte sind einfach nicht Alltagstauglich oder kamen wir doch was komisch vor. Jedoch mit einigen Änderungen kann ich sie mir gut vorstellen. In dem Buch gibt es einige vegane und vegetarische Rezepte, aber auch viele mit Fleisch. Allgemein deckt das Buch viele Bereiche ab und ich habe einige tolle Sachen entdeckt. Doch ist mir aufgefallen, dass viele Rezepte im Verhältnis nicht ganz passen. Man muss entsprechend mehr Soße machen und am besten die doppelte Menge Gemüse nehmen oder ähnliches. Trotzdem ist das Buch klasse und es gibt bietet gute Ideen! Ich vergebe 3,5 bis 4 Sterne für das Kochbuch.

Meine Meinung zum Buch:
Rein optisch finde ich das Buch schon mal super. Die gelbe Farbe und das Cover sind sehr ansprechend und auch der Titel ist super. Auch im Inneren gefällt es mir optisch sehr gut. Der Aufbau (Einleitung und dann 9 Kategorien für das Essen), die Bilder und die Rezeptseiten sehen super aus! Pro Kategorie gibt es dann 7 bis 10 Rezepte im Angebot. Etwa die Hälfte der Rezepte ist mit Fleisch oder Fisch, die anderen sind vegetarisch oder Vegan. In dem Buch habe ich so einige Anregungen und ein paar tolle Rezepte gefunden, die ich getestet habe (das vegane Kartoffel-Kichererbsen Curry ist super!). Jedoch waren auch viele Rezepte dabei, die komisch oder nicht wirklich alltagstauglich waren. Das ist aber, meiner Meinung nach, bei vielen Kochbüchern der Fall. Die meisten Rezepte sind übrigens auf 4 Personen ausgelegt, es gibt jedoch auch einige für 4-6 Personen oder 6 -8 Personen (wobei diese Angabe wirklich komisch ist. Das macht ja schon einen sehr großen Unterschied.). Re-zepte für (2 Personen nur einmal) 6 oder 8 Personen kommen auch vor. Hinten gibt es auch noch eine Kategorie mit Süßem. Die Kategorien gefallen mir übrigens ganz gut. Es gibt: Alles aus einem Topf, Schongarer & Multikocher, 5 Zutaten (oder weniger), In 20 Minuten auf den Tisch, Besser als der Lieferservice, Ganz ohne Kochen, Bowls, Für unterwegs, Zum Naschen. Der Aufbau gefällt mir gut und die Rezepte sind gut verständlich. An einigen Stellen fand ich die Mengenangabe bzw. das Verhältnis etwas fragwürdig. Z.B. bei der Sahnigen Pasta solle man 450 g Nudeln verwenden. Das macht meiner Meinung nach keinen Sinn, da ich ja dann 50 g übrighabe. An solchen Stellen muss man dann Kleinigkeiten ändern. Bei dem asiatischen süß-sauer Schwein-Rezept haben wir die doppelte Menge an Paprika genommen und auch mehr Soße, jedoch hatten wir noch immer das Gefühl, dass beides untergegangen ist (siehe Bild). Das Rezept ist einfach zu Fleisch lastig. Aber super Lecker! Ich finde es aber total normal, dass man bei Rezepten in Kochbüchern etwas variiert und das Ergebnis hat auf jeden Fall immer super geschmeckt. Ich werde auf jeden Fall noch einige (variierte) Rezepte aus dem Buch kochen. Es gibt echt nette Ideen und schmecken tut es auf jeden Fall sehr gut. Gut aussehen tut das Buch und die fertigen Rezepte schmecken super! Da kann man gerne ein paar neue Sachen ausprobieren. In dem Buch findet man auf jeden Fall genug Anregungen und es schmeckt super! Und das ist schließlich das wichtigste, oder nicht?
Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Kochen! Eure MermaidKathi

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.12.2020

Süße Weihnachtsgeschichte mit viel Vielfalt!

Das Wunder von R.
0

Mein Fazit:
Mir hat das Buch gut gefallen. Die Weihnachtsgeschichte war richtig süß und die vielen bunten, sü-ßen Illustrationen sind einfach wunderschön. Besonders gut hat mir die Familienkonstellation ...

Mein Fazit:
Mir hat das Buch gut gefallen. Die Weihnachtsgeschichte war richtig süß und die vielen bunten, sü-ßen Illustrationen sind einfach wunderschön. Besonders gut hat mir die Familienkonstellation gefal-len. Es gibt viel zu wenig Geschichten mit 2 Müttern oder 2 Vätern. In dem Weihnachtsbuch geht es um eine Familie mit 2 Müttern und 3 Kindern (2 Töchter und 1 Sohn). Zudem besteht die Familie aus einer Dunkelhäutigen, also People of Colour, und einer weißen Mutter und entsprechend ge-mischten Kindern. Alleine diese geniale Vielfalt macht das Buch besonders gut. Dazu bekommt man eine süße Weihnachtsgeschichte mit einer großartigen Botschaften. Jedoch liest sich das etwas holprig an manchen Stellen und es ging mir am Ende etwas zu schnell, weshalb es nicht für die 5 Sterne reicht. Das Buch ist aber trotzdem super und perfekt für die Weihnachtszeit. Man sollte es unbedingt gelesen haben. Ich vergebe für die Weihnachtsgeschichte mit einem traumhaften Cover 4 Sterne.

Meine Meinung zum Buch:
Die süße Weihnachtsgeschichte gefällt mir ganz gut. Es geht um 3 Kinder, die mit ihren zwei Müt-tern in eine Stadt in einem kleinen Land ziehen (Weil in ihrem Land queere Familien verboten wur-den). Dort verhalten sich jedoch alle Erwachsenen merkwürdig und abweisend gegenüber ALLEN! Nur ein erfinderisches Mädchen (Olivia) ist der Familie herzlich gegenüber. Die 3 Geschwister (Ma-nuel, Camila und Shonda) erhalten einen Brief vom Weihnachtsmann und werden gebeten mit 10 Weihnachtselfen die Geschenke für die Kinder zu packen. Sie sagen natürlich begeistert zu, jedoch hat das ungeahnte Folgen. Wie das Weihnachtschaos endet, wie die Kinder sich den Erwachsenen wiedersetzen und die Welt besser machen und welche coolen Botschaften sich in dem Buch ver-stecken müsst ihr aber selbst herausfinden. Die Süße Geschichte eignet sich super zum vorlesen (ab etwa 5/6) oder zum Selber lesen ab etwa 8 Jahren. Es lohnt sich auf jeden Fall. Trotzdem war mir die Geschichte am Ende etwas zu schnell und der Schreibstil war an manchen Stellen etwas holprig (Übersetzung?). Dafür ist das Cover traumhaft schön und es gibt viele wunderbare Illustra-tionen! Ich empfehle die süße Weihnachtsgeschichte gerne weiter.

Meine Meinung zum Cover & den Illustrationen:
Das Cover gefällt mir richtig gut. Im erleuchteten Fenster sieht man die 5-köpfige Familie. Drum herum ist es dunkel und es schneit. Der Schriftzug ist golden und wenn man mit den Fingern über das schöne Cover streicht fühlt man die Schneeflocken und das Fenster. Ich liebe sowas xD. Man erkennt auch am Cover sofort, dass das Buch voller Vielfalt steckt. Die Familie hat 2 Mütter und die Hälfte haben eine dunkle Hautfarbe. Im Buch gibt es außerdem viele schöne bunte Illustrationen, die Szenen aus der Geschichte zeigen. Eine tolle Unterstützung!

Die süße Weihnachtsgeschichten mit der Vielfalt und den tollen Botschaften sollte man unbedingt in der AdventsWeihnachtszeit lesen. Eine süße (Vorlese)-Weihnachtsgeschichte. Viel Spaß mit dem Wunder von R. wünscht euch eure MermaidKathi

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.10.2020

Liebe, Magie und Zuaberkunst. Cool, jedoch an manchen Stellen zu schnell.

Mondlichtmagie
0

Mein Fazit:
Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Die Geschichte besteht aus 2 Novellen zu denselben Figuren mit Zeitabstand. Mir hat der Schreibstil, sowie die Charaktere sehr gut gefallen und das Lesen ...

Mein Fazit:
Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Die Geschichte besteht aus 2 Novellen zu denselben Figuren mit Zeitabstand. Mir hat der Schreibstil, sowie die Charaktere sehr gut gefallen und das Lesen war sehr angenehm. Die Sichtweise wechselt zwischen den beiden Hauptfiguren Luna und Riley und so war die Sicht auch schön klar. Die Idee hat mir auch richtig gut gefallen (Zauberkünstler und echte Ma-gie) und die Geschichte rundherum war sehr interessant und spannend. Jedoch ist die Geschichte, dadurch, dass es „nur Novellen“ sind, an einigen Stellen nicht tief genug und auch an vielen Stellen viel zu schnell, sodass man fast nicht hinterherkommt. Ich hätte sehr gerne mehr von den beiden gelesen. Ich vergebe für das Buch mit den zwei Novellen 4 von 5 Sternen.

Meine Meinung zum Buch:
Das Buch mit den beiden Novellen hat mir sehr gut gefallen. Der Schreibstil war sehr angenehm, die Kapitellänge sehr gut und auch das wohlige Lesegefühl hat sich sofort ab der ersten Seite einge-stellt. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht Riley und Luna von ihrer ersten Begegnung an zu Begleiten. Zudem mag ich beide Charakter auch wahnsinnig gerne. Es ist wirklich süß, wie Riley sich einredet, dass er gar kein Interesse an Luna hat und es ihm nur um Spionage für seinen Vater geht. Zudem mag ich auch Lunas Sichtweise, wie verwundert sie über Riley ist und nicht ganz begreift was los ist. Die beiden necken sich zudem sehr viel, was wahnsinnig witzig ist. Es gibt außerdem spannende und magische Momente. Die Charaktere sind ganz gut ausgearbeitet, jedoch hätte ich gerne noch mehr von ihnen gelesen. An manchen Stellen war es mir etwas zu schnell. Trotzdem fand ich es super die beiden zu begleiten. Zudem ist die Idee mit der Magie wahnsinnig gut und ich habe es genossen mehr darüber zu erfahren. Es ist faszinierend und spannend zugleich. Das Buch besteht aus 2 Novellen, wobei die 2te Geschichte etwas später spielt und ebenfalls um die beiden geht, was mich sehr gefreut hat. Im Großen und Ganzen ist das Buch echt super und es hat Spaß ge-macht es zu lesen. Ich würde gerne noch mehr von den beiden hören. Gerne mit mehr Tiefgang und mehr ausgearbeitet 😉.

Meine Meinung zum Cover:
Mir gefällt das Cover richtig gut! Es wirkt magisch und mystisch zugleich und ich mag das wallende Kleid und den Zauber am Himmel mit dem Mond. Es ist absolut stimmig und mir gefällt die Lila Farbe sehr gut. Im Buchladen würde es mir auf jeden Fall auffallen!

Die Geschichte mit Luna und Riley ist sehr schön und ich kann sie euch nur empfehlen. Viel Spaß mit eurer Magie wünscht euch eure MermaidKathi

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.06.2020

Super süß, aber leider ist die Farbe sehr hartnäckig

Fingerstempeln für kleine Künstler-Set - Feen und Fabelwesen
0

Mein Fazit:
Das Stempelbuch ist super süß und es macht viel Spaß der leichten Anleitung zu folgen und die süßen Fabelwesen zu stempeln und malen. Von Zwerg über Elf bis hin zur Hexe, zum Drachen und zum ...

Mein Fazit:
Das Stempelbuch ist super süß und es macht viel Spaß der leichten Anleitung zu folgen und die süßen Fabelwesen zu stempeln und malen. Von Zwerg über Elf bis hin zur Hexe, zum Drachen und zum Amor ist wirklich alles dabei! Die Auswahl ist super und die Anleitungen sind toll. Auch die Einleitung mit Tipps für die Eltern ist super. Trotzdem gibt es ein paar Kleinigkeiten, die ich bemängeln muss – wie das Aussehen der Nixe und des Neptuns und die Standhaftigkeit der Farben auf den Fingern. Trotzdem ist das kleine Buch super und bekommt 4 von 5 Sternen von mir.

Meine Meinung zum Buch:
Mir gefällt das Buch super! Die kurze Einleitung und die Erklärungen sind super einfach und leicht zu verstehen. Man hat keine Probleme zu verstehen, wie die coolen magischen Figuren gemacht werden! Auch die Hinweis Tipps sind super praktisch – etwas Wasser für die Stempelfarbe. Klappt super. Die blaue Farbe war bei mir bereits ausgetrocknet und mit etwas Wasser hat es wieder geklappt – Auch der Tipp mit dem Öl und Geschirrspüler, um die Stempelfarbe besser abzubekommen ist klasse. Leider bleibt trotzdem noch ein Rest Farbe zurück.
Die Auswahl der Fabelwesen ist super! Es gibt die Typischen, die jeder kennt. Wie z.B.: Elfen, Zwerge, Hexen, Nixe, Teufel, Engel und Drachen. Aber auch eher unbekannte – mit Erklärung. Z.B.: Leprechaun (Waldgeist aus Irland), Zentauer (Halb Mensch, halb Pferd) oder ein Greif (Mischwesen aus Adler und Löwe).
Mir gefallen eigentlich alle sehr gut – bis auf die Nixe und Neptun – ausgerechnet. Aber als Meerjungfrau habe ich vielleicht einen kritischeren Blick auf die beiden. Ich persönlich finde die beiden optisch leider nicht so schön gelungen. Und noch eine Anmerkung oder einen Verbesserungsvorschlag habe ich. Das Buch liegt auf einer kleinen Extra Pappauflage. Ein kleiner Bock mit weißen Blättern an dieser Stelle wäre viel besser und sinnvoller. Dann man gleich drauflos Stempeln. Als Alter wird übrigens ab 5 Jahre angegeben. Meiner Meinung nach ist das eine sehr gute Einschätzung und da die einzelnen Schritte so wunderschön einfach erklärt sind werden die kleinen Künstler viel Spaß mit dem Set haben. Das Buch ist gut gelungen! Und das Thema ist einfach magisch!
Viel Spaß mit dem super süßen & magischen Stempelset wünscht euch eure MermaidKathi

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.04.2020

Tolles Buch gegen Rassismus!

Gottfried, der Turborabe – Enno und Kira zeigen es allen
0

Über das Buch habe ich mich sehr gefreut, weil das Buch ein sehr wichtige Themen anspricht: Flucht und Rassismus. Die Hauptpersonen sind Geschwister aus Afrika und somit haben sie eine braune Hautfarbe. ...

Über das Buch habe ich mich sehr gefreut, weil das Buch ein sehr wichtige Themen anspricht: Flucht und Rassismus. Die Hauptpersonen sind Geschwister aus Afrika und somit haben sie eine braune Hautfarbe. Die Geschwister sind nach ihrer Flucht als Flüchtlinge in Deutschland und leben im Flüchtlingsheim.
Meine Empfehlung/Mein Fazit:
Ich finde das Buch ganz gut, weil es die superwichtigen Themen Rassismus und Flucht anspricht. Es gibt viel zu wenig Kinderbücher, die an das Thema heranführen. Die Geschichte und das Ende gefallen mir sehr gut und die Geschichte vermittelt wichtige Grundsätze, wie z.B.: Gewalt ist keine Lösung. Das ein Hauptaugenmerk auf diesen Turboraben liegt stört mich etwas. Aber vielleicht wäre das anders, wenn ich auch schon Band 1 und 2 gelesen hätte. Wobei die Bücher unabhängig voneinander sind. Es stört mich auch, dass es keine Kapiteleinteilung gibt. Dafür hat das Buch tolle Bilder, eine schöne große Schrift und einen leichten Schreibstil. Und das Grundthema von Rassismus und Flucht ist gut und wird toll vermittelt!
Das Buch bekommt 4 von 5 Sternen von mir.
Meine Meinung zum Buch:
Ich finde das Buch ganz gut, weil es ein wichtiges Thema bespricht. Wegen seiner Hautfarbe wir Enno von einem Mitschüler beleidigt. Dieser ärgert nicht nur ihn, sondern auch seine Schwester. Und das nicht nur in der Schule, sondern auch am Badesee. Aber die beiden lassen sich das nicht gefallen. Ich mag die Geschwister sehr gerne. In dem Buch wird zudem erklärt, dass Gewalt keine Lösung ist und Reden und Nettigkeit am Ende siegt. Enno hilft dem gemeinen Jungen Hendrik und dieser sieht ein, dass er falsch gehandelt hat und sie werden Freunde. Die Bilder in dem Buch untermalen die ganze Geschichte noch. Die Geschichte allgemein finde ich ganz gut, und auch, dass man etwas über die Flucht der Kinder mitbekommt und welche Auswirkungen diese auf ihr Leben haben. Trotzdem stören mich auch einige Sachen an dem Buch, wie z.B. den komischen Turborabe, dem irgendwie die Hauptrolle gehört. Er ist zwar ganz witzig und nett, aber irgendwie passt das nicht ganz, finde ich. Der macht das ganze sehr unrealistisch und lässt das Buch wie eine Fantasie-Geschichte wirken. Aber vielleicht würde ich meine Meinung dazu ändern, wenn ich vorher Band 1 und 2 gelesen hätte. Vielleicht macht das ja dann mehr Sinn. Wobei man die Bücher ja unabhängig voneinander lesen kann. Außerdem stört es mich, dass das Buch ohne Kapitelunterteilung ist. Von Seite 6 bis 71 wird es in keine Kapitel unterteilt und es ist schwer eine Lesepause zu finden. Die über 60 Seiten sind zwar voller Bilder und mit großer Schrift (was super ist!), aber viele Seiten sind auch vollgeschrieben und für die Grundschüler ist es etwas anstrengend das ganze Buch ohne Pause zu lesen. Dabei gibt es so ein tolles Lese-Band für die Pausen! Eine Kapiteleinteilung wäre also ganz gut. Ich finde es aber super, dass die Geschichte die superwichtigen Themen Rassismus und Flucht anspricht, und man die Grundschüler so an die wichtigen Themen heranführt!
Meine Meinung zu den Covern und den Bildern:
Das Cover gefällt mir ganz gut. Die Geschwister mit der dunklen Hautfarbe sind sehr groß abgebildet. Aber auch hier stört mich wieder der Rabe. Es wird, meiner Meinung nach, ein viel zu großes Augenmerk auf ihn gelegt. Am Rand des Badesees im Hintergrund sieht man Hendrik, den Jungen, der gemein zu den Geschwistern ist, weil sie eine andere Hautfarbe haben. Ich finde das Cover und die gezeichneten Bilder im Buch sehr schön. Sie passen ganz gut zur Geschichte.

Ich bin der Meinung, dass es mehr Bücher mit solchen wichtigen Themen geben sollte. Und auch mehr Bücher, in denen Flüchtlingskinder die Hauptrolle spielen. Oft können wir gar nicht erahnen, wie schlimm es im Krieg und auf der Flucht ist. Und so haben wir vielleicht eine bessere Auffassung und verstehen die Menschen besser. Außerdem finde ich es wichtig, dass auch die ganz Kleinen sowas schon mitbekommen, damit sie gar nicht erst in dieses „die sieht anders aus, der ist schlecht“-Denken kommen. Obwohl es bei uns im Ort zum Glück nicht zu sehen ist, gibt es leider viel zu viele Menschen, die rassistisch sind und alle Flüchtlinge oder andersdenkende in eine Schublade stecken. Dabei kommt es IMMER auf den Charakter an und niemals auf die Herkunft oder die Hautfarbe.
Wie seht ihr das ganze? Das ist meine Meinung dazu. Bleibt gesund und geht immer nach dem Charakter eines Menschen! Eure MermaidKathi

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere