Profilbild von Minigini

Minigini

Lesejury Profi
offline

Minigini ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Minigini über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.02.2021

Nett für zwischendurch

Planst du noch oder liebst du schon?
0

Eine nette und kurzweilige Geschichte. Nicht sehr spektakulär, aber das habe ich auch nicht erwartet. Das Buch ist gut zu lesen, und auch wenn das Ende doch voraussehbar war, erwartet man sich von dieser ...

Eine nette und kurzweilige Geschichte. Nicht sehr spektakulär, aber das habe ich auch nicht erwartet. Das Buch ist gut zu lesen, und auch wenn das Ende doch voraussehbar war, erwartet man sich von dieser Art Bücher nichts anderes.

Ein schönes Buch für ein gemütliches Wochenende oder Urlaub.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.02.2021

Humorvoller Ratgeber für Reisen in die Vergangenheit

Handbuch für Zeitreisende
0

Wer hatte noch nicht den Wunsch einmal in die Vergangenheit zu reisen, um bei einem bestimmten Ereignis live dabei zu sein, oder um einfach in das tägliche Leben der Vergangenheit hineinzuschnuppern? Genau ...

Wer hatte noch nicht den Wunsch einmal in die Vergangenheit zu reisen, um bei einem bestimmten Ereignis live dabei zu sein, oder um einfach in das tägliche Leben der Vergangenheit hineinzuschnuppern? Genau dafür wurde dieses Buch geschrieben. Dabei muss man aber im Vorfeld einiges beachten.

Kann man die Vergangenheit beeinflussen? Welche Gefahren erwarten einem? Klima, Gesundheitsvorsorge, Ernährung, Krieg, Krankheiten und gefährliche Tiere - je nach Zeitpunkt und Ort muss man auf andere Dinge achten. Auch die Gesetzeslage hat sich in den letzten 500 Jahren stark verändert. Sogar die Themen Toilette und Menstruationshygiene werden humorvoll in diesem Buch behandelt.

Nett, kurzweilig und humorvoll und mit einem Schuss Quantenphysik gespickt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
Veröffentlicht am 13.02.2021

Freundschaft und Liebe im Alter

Unsere Seelen bei Nacht
0

Eine wunderbare Geschichte über Einsamkeit, Freundschaft und Liebe im Alter.

Eines Tages klingelt Addie bei ihrem Nachbar Louis und macht ihm einen ungewöhnlichen Vorschlag: sie fragt ihn, ob er Lust ...

Eine wunderbare Geschichte über Einsamkeit, Freundschaft und Liebe im Alter.

Eines Tages klingelt Addie bei ihrem Nachbar Louis und macht ihm einen ungewöhnlichen Vorschlag: sie fragt ihn, ob er Lust hat, hin und wieder die Nacht bei ihr zu verbringen - einfach nur um zu reden und nicht alleine schlafen zu müssen. Nach kurzen Überlegungen entschließt Louis sich, ihr Angebot anzunehmen und aus dieser Nacht entwickelt sich zuerst Freundschaft und schließlich auch Liebe. Zu Beginn sind sie das Gesprächsthema der Kleinstadt, aber schon bald verlieren die Nachbarn ihr Interesse an dieser Neuigkeit. Die beiden genießen ihre gemeinsame Zeit, und erzählen sich gegenseitig viel über ihre Vergangenheit. Als Addies Enkel die Sommerferien bei ihr verbringt, wird Louis sogar so etwas wie ein Großvater für ihn. Alles läuft gut, bis Louis und Addies Kinder von ihrer Beziehung erfahren und verlangen, dass die beiden diese peinliche Angelegenheit sofort beenden.

Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen und die Sprecherstimme als angenehm empfunden.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.02.2021

Ungewönhlicher Stil für Jodi Picoult

Der Funke des Lebens
0

Anders als sonst, wo die Autorin jedem Protagonisten abwechselnd ein Kapitel widmet, um dann in einem Prozess die (meist unterwartete) Lösung des Falles zu präsentieren, entscheidet sie sich hier für ...

Anders als sonst, wo die Autorin jedem Protagonisten abwechselnd ein Kapitel widmet, um dann in einem Prozess die (meist unterwartete) Lösung des Falles zu präsentieren, entscheidet sie sich hier für etwas ganz Neues. Sie beginnt mit dem Ende des Geiseldramas (17 Uhr) und erzählt in jedem darauffolgenden Kapitel jeweils was in der Stunde vorher passiert. Zwar berichtet sie auch hier immer aus der Sicht jeder einzelnen Person, da man aber schon zu Beginn des Buches erfährt, wer am Ende noch lebt, hat mir das ein wenig die Spannung genommen. Auch konnte ich mich diesmal nicht mit allen Parteien identifizieren bzw. den Grund ihrer Handlungsweise /Entscheidung verstehen. Es kann sein, dass es daran liegt, dass ich zu diesem Thema schon seit meiner Jugend eine vorgefasste Meinung habe, die sich auch mit drei Kindern nicht geändert hat, aber irgendwie fehlt mir diesmal die Spannung und das gewisse Etwas. Bei allen anderen Romanen wusste ich bis zur letzten Seite nicht, wie es enden wird - und das fehlt mir bei diesem Buch.

Deshalb diesmal nicht fünf Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.02.2021

Spannender Mittelteil, überladenes Ende

Die Pilotin
0

Das Buch beginnt in der Gegenwart und widmet jedem Protagonisten ein Kapitel:

Nancy - ehemalige Pilotin in England während des zweiten Zweiten Weltkriegs, die mit ihrem bereits verstorbenen Ehemann Joe ...

Das Buch beginnt in der Gegenwart und widmet jedem Protagonisten ein Kapitel:

Nancy - ehemalige Pilotin in England während des zweiten Zweiten Weltkriegs, die mit ihrem bereits verstorbenen Ehemann Joe (ebenso Pilot in England) ein Flugunternehmen/eine Flugschule aufgebaut hat und noch immer offizielle Geschäftsführerin ist.

Ritchie - Nancys Sohn, ist Fluglehrer und ist gerade dabei die Leitung des Familienunternehmens zu übernehmen. Nach drei Scheidungen hat er Geldprobleme und das Unternehmen wirft aufgrund von Konkurrenz nicht mehr so viel ab als früher

Sarah ist Nanys Enkelin von deren Tochter Ellen. Sie ist in England geboren und aufgewachsen, hatte aber immer eine sehr innige Beziehung zu ihren Großeltern und verbringt einmal im Jahr drei Wochen in Amerika, wo sie ihrer Leidenschaft des Fliegens nachgehen kann. Gegen Ende ihres Urlaubs bittet Nancy Sarah einen Engländer für sie ausfindig zu machen, und ihm etwas zurück zu geben.

Außerdem wird noch John erwähnt, der perfekte Sohn, der bei einem Flugzeugabsturz ums Leben gekommen ist und wie ein Schatten über der Familie zu schweben scheint.

Der zweite Teil des Buches spielt in der Vergangenheit und erzählt wie Nancy sich bei der ATA bewirbt und in England zur Transportpilotin ausgebildet wird. Dabei lernt sie Mac kennen, einen Engländer, in den sie sich verliebt. Obwohl Joe ihr einen Heiratsantrag gemacht hat, und Mac theoretisch verheiratet ist, beginnen beide eine Beziehung miteinander.

Der dritte Teil des Buches spielt wieder in der Gegenwart und gibt neben Sarah jetzt Ellen (Sarahs Mutter) und Monica (langjährige Angestellte des Flugunternehmens) das Wort.

Im vierten Teil des Buches wird wieder zur Vergangenheit gewechselt, und einige der Geheimnisse der Familie beginnen sich zu lösen.

Im fünften Teil haben wird wieder aus der Sicht der einzelnen Protagonisten erzählt und der sechste Teil handelt von den Monaten bzw. Jahren nach dem Krieg.

Im siebenten und letzten Teil wird endlich alles aufgelöst - einiges war vorhersehbar, andere Dinge scheinen fast aus dem Hut gezaubert.

Fazit: Mir haben vor allem die Teile gefallen, die in der Vergangenheit gespielt haben, die Gegenwart fand ich manchmal etwas zu langatmig. Mit vielen der Reaktionen der einzelnen Personen konnte ich wenig anfangen und die ganze Geheimniskrämerei von Nancy wäre so nicht notwendig gewesen - auch nicht mehr in den 70er Jahren. Spätestens nach Johns Tod oder Ellens plötzlichem Rückzug von ihrer Mutter/Familie hätte Nancy versuchen müssen sich wieder anzunähern.

Am Ende des Buches haben sich viele Dinge zu einfach zum Guten gewendet und außerdem scheint niemand aus der Vergangenheit gelernt zu haben, denn das Ende des Buches ist wieder von Geheimnissen gekennzeichnet - obwohl gerade diese der Grund aller Probleme waren.

Die einzelnen Charakere waren gut ausgearbeitet, aber die Teile in der Gegenwart - vor allem die Wendungen im Leben von Monica und Sarah fand ich dann doch ein wenig zu einfach und auf sie zugeschnitten.

Trotzdem ganz interessant - vor allem die Teile, die während des Zweiten Weltkriegs in England und Frankreich gespielt haben.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Thema