Profilbild von Minigini

Minigini

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Minigini ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Minigini über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.11.2019

Sehr berührende Geschichte

So klingt dein Herz
0

Cecelia Ahern versteht es sehr gut, die Entwicklung der einzelnen Charaktere zu beschreiben. Vor allem Bos Veränderungen haben mir besonders gut gefallen und . Lauras Gefühle konnte man förmlich spüren. ...

Cecelia Ahern versteht es sehr gut, die Entwicklung der einzelnen Charaktere zu beschreiben. Vor allem Bos Veränderungen haben mir besonders gut gefallen und . Lauras Gefühle konnte man förmlich spüren.

Ich mag Cecelia Aherns Romane sehr gerne, da sich jeder einzelne von den anderen unterscheidet, und man nicht den Eindruck hat, einem gewissen Schema zu folgen, wie das bei manch anderen Autoren der Fall ist.

Veröffentlicht am 09.10.2019

Reißerischer Schreibstil

Die Arthrose-Lüge
0

Als ich die erste Kapitel gelesen habe, wollte ich das Buch schon fast wieder weglegen, weil mich der Schreibstil sehr an die Shoppingsender im Fernsehen bzw. an eigenartige Anzeigen im Internet erinnert ...

Als ich die erste Kapitel gelesen habe, wollte ich das Buch schon fast wieder weglegen, weil mich der Schreibstil sehr an die Shoppingsender im Fernsehen bzw. an eigenartige Anzeigen im Internet erinnert hat..... Mein erster Eindruck war, dass man mir mit dem Buch entweder teure Geräte oder eine teure, und auch zweifelhafte Therapie verkaufen will.

Da ich mir das Buch jedoch schon einmal ausgeborgt habe, habe ich es dann auch mehr oder weniger gründlich gelesen..

Kurz zusammen fassend: Die Faszien wieder lösen/entfilzen und die Gelenke wieder im vollen Umfang nützen.

Versöhnt hat mich das Buch dann wieder, als der Hinweis kam, dass sie zwar empfehlen, ihr Faszienrollenset kaufen, sie aber durchaus Alternativen zu ihren Rollen vorschlagen (z.B. Nudelholz mit Tuch umwickelt, Tennisball) ,um schon einmal vorab mit dem Training beginnen zu können.
Zudem kostet das 4 teilige Set auch nicht viel mehr, als in einem Sportgeschäft, und sie versuchen, ihre Materialien so umweltfreundlich als möglich anzubieten. .

Im Internet findet man zwar auch eine Liste von möglichen Therapeuten, aber auch ein Gang zu diesem ist optional, falls man verunsichert ist oder als Ersthilfe bei sehr starken Schmerzen.

Im Buch werden je nach Art der Arthrose verschiedene Übungen zur Massage und Dehnung gezeigt, und es gibt auch eine Menge Videos Online.

Es kann also nicht schaden, dass Buch zu kaufen, und die Übungen auszuprobieren. Ob sich die Knorpel wieder regenerieren sei dahin gestellt, dass die Schmerzen meines Mannes nicht von der Arthrose sondern von den Muskeln kommen, hat auch der Arzt bei der Diagnose festgestellt. Er hat Bewegung, Gewichtsreduktion und Heilgymnastik empfohlen, um eine Operation so lange als möglich hinaus zu zögern.
All diese Tips bietet das Buch auch an - entweder es hilft oder nicht. Aber dieses Risiko besteht bei jeder Therapie. Die Ernährungstipps decken sich im Großen und Ganzen mit denen aus anderen Büchern/Artikeln, die ich zum Thema Arthrose gelesen habe.

Wegen des Schreibstils ziehe ich einen Stern ab, es war mir zu viel Werbung und Selbstbeweihräucherung im Spiel. Wenn ich höre, dass etwas, das "einzig Wahre" ist, werde ich schon misstrauisch.



Veröffentlicht am 09.10.2019

Kann sich nicht mit den vorherigen Bänden messen

Outlander - Echo der Hoffnung
0

Nach dem Lesen der ersten 6 Bände, wollte ich natürlich wissen, wie es weiter geht, und wurde teilweise ziemlich enttäuscht.

Nach dem Brand ihres Hauses beschließen Jamie und Claire nach Hause zu reisen, ...

Nach dem Lesen der ersten 6 Bände, wollte ich natürlich wissen, wie es weiter geht, und wurde teilweise ziemlich enttäuscht.

Nach dem Brand ihres Hauses beschließen Jamie und Claire nach Hause zu reisen, um die Druckerpresse zu holen, damit Jamie auf seine Art und Weise Einfluss auf den Krieg nehmen kann. Ian soll auch mitkommen, hat er doch seine Eltern seit 10 Jahren nicht mehr gesehen.

Zwischendurch wird auch immer wieder ins 20. Jahrhundert geblendet, wo Brianna mit Roger und den Kinder in Schottland lebt. Irgendwie haben es Jamie und Claire geschafft, Briefe so aufzubewahren, dass ihre Familie sie lesen kann.

Es kommt wie es kommen muss, und Jamie wird durch Zufall wieder in den Unabhängigkeitskrieg hineingezogen. Während sich in der Zukunft/Gegenwart auch die Situation zuspitzt.

Teilweise fand ich das Buch ziemlich langatmig und irgendwie kam nicht so richtig Spannung auf, dann wiederum musste ich wieder zurückblättern, da die Geschichte eine so plötzliche Wendung nahm, dass ich dachte, ich hätte etwas überblättert.

Der Schreibstil ist schön - wie auch schon ihre vorherigen Bücher; beim Inhalt hatte ich den Eindruck, als wäre ein wenig die Luft raus, und die Autorin schreibt nur noch, um die Seiten zu füllen.

Ist auch verständlich, wenn man bedenkt, dass die ersten Bände vor mehr als 20 Jahren geschrieben wurden. Sollte ich die nächsten Bände in der Bibliothek finden, werde ich sie lesen, kaufen würde ich keinen, da ist für mich der Reiz einfach verloren gegangen.

Veröffentlicht am 16.04.2019

Lustig und schnell gelesen

Fußballmütter
0

Selten habe ich mehr gelacht, als bei der Beschreibung der Mütter und Kinder beim Fußballtraining.
Auch der Rest der Geschichte war äußerst amüsant. Ab einem gewissen Punkt war das Ende vorhersehbar, ...

Selten habe ich mehr gelacht, als bei der Beschreibung der Mütter und Kinder beim Fußballtraining.
Auch der Rest der Geschichte war äußerst amüsant. Ab einem gewissen Punkt war das Ende vorhersehbar, aber dessen war ich mir von Anfang an bewusst.

Veröffentlicht am 16.04.2019

Ein schöner Roman in der Winterzeit

Wolkenschloss
0

Auch wenn die Zielgruppe eigentlich ältere Kinder/Jugendliche sind, hat mir die Geschichte gut gefallen. Zum Ende hin war es vielleicht ein wenig überzogen, aber man war sich nie ganz sicher wem sie denn ...

Auch wenn die Zielgruppe eigentlich ältere Kinder/Jugendliche sind, hat mir die Geschichte gut gefallen. Zum Ende hin war es vielleicht ein wenig überzogen, aber man war sich nie ganz sicher wem sie denn nun vertrauen kann.