Profilbild von MiracleDay

MiracleDay

Lesejury Profi
offline

MiracleDay ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit MiracleDay über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.10.2022

Spicy! Achtung es wird heiß!

Spicy Noodles – Der Geschmack des Feuers
1

Der Name ist in diesem Buch Programm es geht doch noch ganz schön heiss her, aber vorallem auf der Emotionalen Ebene hat mich dieses Buch sehr berührt und finde die Entwicklung spannend und auch sehr mitfühlend.

Nun ...

Der Name ist in diesem Buch Programm es geht doch noch ganz schön heiss her, aber vorallem auf der Emotionalen Ebene hat mich dieses Buch sehr berührt und finde die Entwicklung spannend und auch sehr mitfühlend.

Nun ist es endlich so weit, ich habe die Chance meine Meinung zu diesem Schmuckstück mit euch zu teilen, darauf freue ich mich schon sehr und somit fangen wir auch direkt damit an.

Starten wir mit dem Cover das dieses mal ein düsterer Hingucker ist. Im Gegensatz zu Band 1 der ja sehr hell gehalten ist. Aber das Cover passt einfach genau zur Thematik des Buches und ich finde es auch sehr schön und passend gestaltet, ich sehe die Zeichnung für Ramen und muss sofort an Shiros Ramen denken und ich möchte sie auch so gerne probieren.

Der Schreibstiel ist flüssig und bildgebend so wie ich es auch von Marie gewohnt bin, allerdings hat es dieses mal etwas länger gedauert um mich abzuholen, warum erkläre ich euch sehr gerne.

Wer von euch Bücher kauft auch ohne den Klappentext gelesen zu haben, würde ich grade bei diesem Buch empfehlen den Klappentext nicht vorher zu lesen, denn dieser Katapultiert uns schon so weit in die Geschichte rein und es könnte einen enttäuschen wie lange es dauert bis man dahin kommt.

Es gibt für mich aber auch ein aber, denn klar am Anfang geht es eher ruhiger zur Sache und es dauert vielleicht auch bis einem die Geschichte abholt, aber am Ende bedrachtet ist dieser Anfang so wichtig, denn er spiegelt einfach Toma wieder, seine Art, sein Verhalten einfach alles.. er ist eben anders als Tycho aus Band 1 und somit braucht dieses Buch dieses ruhigen Anfang damit man sich in Toma hineinversetzen kann.

Dennoch geht es erst weit über die Hälfte richtig los und dann kommt für meinen Geschmack alles sehr kurz, man erfährt dieses mal eher selten etwas über die Göttererben oder ihre Trigger und Fähigkeiten, grade das finde ich aber besonders spannend, das kommt dieses mal aber etwas zu kurz. Auch der Auftritt von D.I.E.T ist dieses mal sehr zurückhaltend vielleicht so gewollt, aber dadurch kam in meinen Augen einiges zu kurz, ich hätte mir dort gerne etwas mehr gewünscht.

Auch der Showdown sage ich mal, ist dann wie auch schon in Band 1 eher schnell zum Ende hin und wird dann für mich etwas schnell abgehandelt.

Aber natürlich will ich nicht nur rumnörgeln sondern es gibt natürlich auch tolle Entwicklungen, grade bei den ein oder anderem Charakteren, kann man sehr große Veränderungen förmlich spüren und man merkt auf Gewisse Art und Weise in welche Richtung einem Erlebnisse lenken können und wie man sein Leben auch wenn man am Boden ist, doch so positiv verändern kann, das hat mich wirklich sehr berührt.

Auch die Thematik und Handlung hat mich sehr berührt bzw. auch sehr auf der Emotionalen Ebende berührt, sodass mich diese Geschichte sehr faziniert hat und mich auch zum Teil an mein eigenes Leben erinnert hat, es ist so realitäts nah und zu mindestens mich hat es sehr berührt.

Abschließend bleibt zu sagen, ich habe vielleicht dieses mal etwas gebraucht um mich ins Buch einzufinden, leider spoilert auch der Klappentext wieder sehr, sodass ich hoffe das man das vielleicht mal anders lösen könnte. Vielleicht habe ich auch grade durch Band 1 einige Sachen vermisst oder das Gefühl das sie zu kurz gekommen sind, aber andererseits hat dieses Buch mich Emotional auf einer Ebene abgeholt die mich warnsinnig berührt hat, in der ich mich wieder gefunden habe und sich sehr real angefühlt hat. Das hat mich sehr beeindruckt und ich finde man muss sich auf diese Emotionen einlassen, denn es ist einfach ein ganz besonders Buch, mit minimalen Abstrichen.

PS: Man darf sehr gespannt auf den Dritten Teil sein, weil in Band 2 schon viele Fragen auftauchten, die hoffentlich zum Teil dort gefunden werden können. Ich bin gespannt und hoffe ich muss nicht zu lange warten.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Atmosphäre
Veröffentlicht am 10.04.2022

Perfektes Gesamtpaket!

Legend Academy, Band 1: Fluchbrecher
0

Schon als ich das Buch zum ersten mal gesehen habe, dachte ich mir das könnte ein schönes verpacktes Gesamtpaket sein und ich sollte nicht enttäuscht werden.

Was soll ich sagen schon ein Blick auf das ...

Schon als ich das Buch zum ersten mal gesehen habe, dachte ich mir das könnte ein schönes verpacktes Gesamtpaket sein und ich sollte nicht enttäuscht werden.

Was soll ich sagen schon ein Blick auf das Cover und ich war total getriggert denn alleine schon die Farbliche Gestaltung hat mich gefesselt. Die Farben harmonieren perfekt miteinander und passt im Gesamten auch sehr gut zum Inhalt des Buches. Auch die Restliche Gestaltung verspricht einfache eine fantastische Geschichte zusammen mit dem Klappentext kann man zu diesem Buch einfach nicht nein sagen.

Ich stehe total auf Bücher die an Akademien spielen, dazu noch mythische Wesen wie die einfach zuckersüßen Kolibris und mein Herz ist sofort erweicht. So war es für mich ein leichtes in diese Geschichte einzutauchen mich wohlzufühlen und am liebsten einfach dort zu bleiben. Eine Charmante Protagonistin, tolle Charaktere ein Fluch den es zu brechen gilt, wer will dort nicht dabei sein? Also ich würde es nicht verpassen wollen.

Der Schreibstiel von Nina ist einzigartig, sie bringt immer eine große Portion Humor mit in ihre Bücher, einen Humor den ich liebe, bei dem ich meinen Alltag mal vergessen kann und mich einfach entspannt ausklingen lassen kann und fröhlich lachen kann. Man wird in die Geschichte eingesaugt, man fühlt diese Geschichten und das macht den Schreibstiel für mich einmalig.

Das Setting hätte für mich nicht besser sein können, eine bewundernswerte Akademie als Märchenhaftes Schloss an einem Magischen See ( Hach das erweckt doch Prinzessinnen Träumereien), mythische Wesen, tja gebe es da nicht diesen Fluch, aber geben wir zu, wir wollen ja etwas erleben. Und habe ich schon die Zuckersüßen sprechenden Kolibris angesprochen? Ja ok, das habe ich schon, aber ich wollte nur ganz sicher gehen.

Und dann wäre da ja auch noch Graylee endlich mal eine Protagonistin mit Ecken und Kanten, nicht perfekt, aber grade dadurch wiederum Perfekt. Sie ist taff auch etwas abgedreht aber hat das Herz am richtigen Fleck, ich liebe jeden ihrer Dialoge und bin schon ein bisschen neidisch auf sie und ihre Kolibris ( Ich möchte auch welche). Natürlich eckt sie grade am Anfang deswegen auch an, aber das regelt sie schon auf ihre Art und Weise.

Allgemein sind mir viele Charaktere ans Herz gewachsen, weil jeder für sich auf seine Art sich von den anderen unterscheidet und dann alles zu einem perfekten Ganzen werden lässt.

Wir erleben eine fantastische, Abenteuerreiche und spannende Geschichte mit viel Humor und Charme der einen fesselt und nicht mehr los lässt.

Als Abschluss bleibt mir zu sagen:
Kauft dieses Buch ( denkt an die Süßen Kolibris :D), ihr werdet mit Charme, Humor und besonderen Geschichte belohnt, die ihr so schnell nicht vergessen werdet.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.04.2022

Glaube nicht dir sicher zu sein, es kann immer anders kommen!

Die sechs Kraniche (Die sechs Kraniche 1)
0

Ich bin eine der glücklichen Leserinnen, die, die Chance bekommen haben die Sechs Kraniche von Elizabeth Lim direkt lesen zu dürfen.

Es war mein erstes Buch von ihr und ich kann euch sagen es wird nicht ...

Ich bin eine der glücklichen Leserinnen, die, die Chance bekommen haben die Sechs Kraniche von Elizabeth Lim direkt lesen zu dürfen.

Es war mein erstes Buch von ihr und ich kann euch sagen es wird nicht mein letztes gewesen sein, denn dieses Werk von ihr hat mich sehr begeistert auch wenn sie mich nicht an der Nase herum führen konnte.


Wir begeben uns also auf eine Reise ins ungewisse, doch wo führt der Weg uns hin? Also erst einmal ganz klar zu Prinzessin Shiori ein Charakter der gerne seinen eigenen Kopf durchsetzen möchte, tut was ihr gefällt und auch nicht immer drauf bedacht ist, was dieses für andere bedeutet, so wundert es mich nicht das sie es ist, die sich mit einem Drachenjungen anfreundet und ihre Beste Freundin Kiki ein Papiervogel ist. ( Aber was für einer kann ich euch sagen, ich habe Tränen gelacht, wegen diesem verrückten Ding).

Doch sehr schnell lernen wir auch eine ganz andere Shiori kennen, denn geplagt vom Fluch ihrer Großmutter ist sie auf sich alleine gestellt, muss mit Spott und Gemeinheiten klar kommen und hat nichts, einfach gar nichts. Shiori macht in dieser Geschichte grade durch den Fluch eine sehr große Verwandlung durch, man reift mit ihr baut eine Bindung zu ihr auf und man fühlt ihr Leid, ihre Trauer und auch oft reine Verzweiflung, aber dann spürt man auch ihren Mut, ihren Ehrgeiz einfach nicht aufzugeben und das habe ich sehr an ihr bewundert.

Grade weil man einfach fühlt was sie durch macht als wäre man grade selber Shiori und würde selber all dieses erleben, kann man einfach nur von einen fantastischen Schreibstiel sprechen, denn wenn eine Autorin es schafft einen so zu berühren einen so abzuholen und in die Geschichte einzusaugen, dann hat sie einfach alles richtig gemacht. Ich habe geweint, gelacht, geliebt und wäre manchmal vor Verzweiflung gestorben. Es gibt Momente da möchte die Autorin einen auch gerne mal auf die falsche Fährte locken und ist dann um so überraschter wenn es anders kommt. andere lasse sich da vielleicht nicht reinlegen und lesen zwischen den Zeilen, wie auch immer, es ist für mich eine sehr gelungene Abwechslung die mich sehr gut unterhalten hat.


Auch das Setting ist sehr stimmig, es fühlt sich so echt und Lebendig an, die verschiedenen Ländereien, das offene Meer, das Schloss alles zusammen mit der Thematik die ich eh Liebe, ein Fluch, verbotene Magische Kräfte, Freundschaft, die Liebe zur Familie usw... für mich ein gelungenes Gesamtpaket.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Cover
  • Fantasy
Veröffentlicht am 16.01.2022

Mein absolutes Highlight, spannende Wendungen!

Hard Liquor
0

Ein neues Buch von Marie, da stand für mich sofort fest, das ich es lesen muss. Der Klappentext klang vielversprechend und auch das Cover hat es mir angetan, wie mir die Geschichte am Ende gefallen hat, ...

Ein neues Buch von Marie, da stand für mich sofort fest, das ich es lesen muss. Der Klappentext klang vielversprechend und auch das Cover hat es mir angetan, wie mir die Geschichte am Ende gefallen hat, dazu komme ich sehr gerne.


Zu erst einmal um was geht es in dem neuen Buch von Marie eigentlich?

Hard Liquor ist das erste Buch aus dem Food Universe ist aber als eigenständiger Band zu lesen.

In dem dürfen wir Tycho begleiten, ein Charakter der sich sofort ins Herz schleicht. super sympathisch ist, aber leider ist ihr Leben alles andere als einfach. Da Tycho eine Nachfahrin von alten Göttern ist, ist sie besonders Stark, sobald sie Alkohol zu sich nimmt und so verrennt sich Tycho schnell in eine Sucht aus falscher Geborgenheit und Dunkelheit die für sie ein befreiendes Gefühl ist. Das sie mit keinen darüber sprechen kann, macht es für sie nur schwieriger und sie gleitet immer mehr in eine Dunkle Welt, von Gewalt, und Selbstverletzung. ( Gewisse Menschen könnten durch einige Szenen getriggert werden, also wenn ihr euch nicht gut fühlt solltet ihr das Buch vielleicht lieber lesen wenn es euch besser geht.) Tycho muss vertrauen, nur wen das ist die große Frage, auf die es keine leichte Antwort gibt.

Das Cover
Das Cover hat mich auf den ersten Blick schon sofort begeistert und angesprochen. Es ist für mich ein Spiel aus Dunkelheit aber auch Licht, die Kombi passt genau zur der Thematik des Buches und ist für mich total Stimmig.

Der Schreibstiel
Der Schreibstiel ist anders als wie bei vielen anderen Büchern, es wirkt Real, Lebendig und als wäre man live dabei, man entwickelt Gefühle, man entwickelt Hass, man fühlt sich betrogen und belogen als wäre man Tycho selbst. Man spürt ihren Schmerz und ihre Verletzlichkeit, für mich ein Buch das fantastisch geschrieben ist. Auch sorgt Marie immer wieder für krasse Wendungen, mit denen man nicht gerechnet hätte.


Handlung und Thematik
Hier trifft einfach Spannung auf Spannung, sowohl das ganze Setting des Buches, als auch die vielen versteckten Botschaften oder auch einfach am Ende die ganze Bedeutung dieses Buches ist einfach nur Spannend und Perfektion in einem. Das Buch hat mich so sehr in seinen Bann gezogen, das ich es nur schwer aus der Hand legen konnte und gefühlt 1000 Emotionen mitgenommen habe. Die Mischung aus alten Göttern, interessante Mythologie aber auch Spannenden Fähigkeiten und Trigger, macht es zu etwas ganz besonderen und ich bin froh das ich Tycho auf ihren Weg mit vielen auf und abs. begleiten durfte.


Meine Meinung
Brauchte ich am Anfang noch ein paar Seiten Zeit um mich auf die Geschichte einzulassen, war doch sehr schnell klar, das ich dieses Buch kaum aus der Hand legen kann. Die Seiten flogen nur so dahin, Emotionen die man live spüren konnte, die einen berührt, bedrückt und manchmal auch in den Wahnsinn getrieben haben. Der sehr reale und Emotionale Schreibstiel mit vielen Wendungen und Handlungen, hat mich mitgerissen hat mich berührt und ich hätte Ewig weiterlesen können.

Wer ist Freund? Und wer ist Feind? Oft war ich mir selbst nicht mehr bewusst auf welcher Seite ich stehe die Wendungen waren so spannend und am Ende wollte man doch immer wieder an das gute und nicht an das schlechte Denken.

Die Charaktere waren Großartig, es gab viele tolle Rollen die man geliebt hat oder vielleicht auch gehasst, aber das muss jeder für sich rausfinden.

Aber am meisten hat mir das Gesamtpaket bzw. die Bedeutung dahinter gefallen, wenn man am Ende des Buches noch ein paar Tage drüber nachdenkt, was dieses Buch einen zwischen den Zeilen alles mitteilt, das kann man nur sagen, das dieses Buch ein Meisterwerkt ist.

Abschluss Fazit:

Ein Meisterwerk, ein grandioses Meisterwerk bei dem man jede Seite nur Lieben kann. Das einzige wozu ich etwas kritisches sagen könnte, ist der Klappentext, der schon sehr viel vorweg nimmt und die Tatsache das am Ende doch noch viele Fragen offen bleiben auf die es vielleicht keine Antworten mehr geben wird?


  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Fantasy
Veröffentlicht am 05.07.2021

Noch Luft nach Oben!

Dark Blue Rising (Bd. 1)
0

Endlich ist es soweit ein neues Buch von meiner Lieblingsautorin Teri Terry ist erschienen und ich war total gespannt darauf und konnte es kaum erwarten, was mich dieses mal erwartet.

Und zwar geht es ...

Endlich ist es soweit ein neues Buch von meiner Lieblingsautorin Teri Terry ist erschienen und ich war total gespannt darauf und konnte es kaum erwarten, was mich dieses mal erwartet.

Und zwar geht es um das Buch Dark Blue Rising und somit um die 16 Jährige Tabby die wir auf ihrer Reise begleiten dürfen. Tabby ist mir recht schnell sympathisch geworden, man kann vielleicht nicht immer nachvollziehen, warum sie in Gewissen Situationen genau so handelt, wie sie eben handelt aber bedenkt man ihre ganze Situation und ihr Alter ist genau dieses Verhalten angemessen. Denn Tabby wurde ihr ganzes bisheriges Leben beigebracht niemanden zu vertrauen und sich vor dem Kreis zu hüten und dann verliert sie ihre einzige Bezugsperson ihre Mutter, die gar nicht ihre Mutter ist und soll völlig fremden Menschen die ihre Eltern sein sollen vertrauen? Alles rund um Tabby wirkt wie ein großes Geheimnis aber warum? Was macht sie so besonders? Warum ist grade sie vielleicht so wichtig? Also begeben wir uns auf die Reise und finden genau das heraus.

Aber achten wir erst mal auf ein paar Oberflächlichkeiten, fangen wir an bei dem Cover des Buches:

Das Cover finde ich sehr gut gelungen denn ich erkenne in den Cover die Handlung bzw. auch Tabby wieder, dabei faszinieren mich vor allem die Augen, denn diese haben so etwas glänzendes anziehendes. Das Cover wirkt auf den ersten Blick etwas vollgepackt aber dennoch von den Farben sehr harmonisch.

In echt wirkt das Cover noch viel besser, das es funkelnde Elemente haben die für mich ein richtiger Eyecatcher sind und mir dementsprechend gut gefallen.

Kommen wir nun zum Thema bzw. die Handlung der Geschichte und somit wohl auch für den für mich schwer zu bewertenden Teil, denn....

Gehen wir rein von der Tatsache aus, das dieses Buch als Klima Thriller beworben wird muss ich gestehen das dort wirklich noch sehr viel Luft nach oben ist, wobei man sagen muss, das ja noch 2 weitere Bücher dazu erscheinen und wir das alles vielleicht auch erst in den nächsten Bänden erfahren, aber bisher dümpelt das Thema Klima ein bisschen vor sich hin und Thriller.. naja wir Wissen Tabby wurde damals entführt aber ansonsten denke ich einfach ist noch sehr viel Luft nach oben denn es gibt ja auch noch den Kreis.. aber wie auch schon erwähnt kommen ja noch zwei Teile.

Bewerte ich das Thema rein als Fantasy Jugendbuch dann kann ich sagen es passt alles perfekt zusammen.

Der Schreibstiel:
Da ich alle ihre Bücher geliebt und verschlungen habe, muss ich kaum noch etwas über den Schreibstiel sagen , denn ihr Schreibstiel ist immer einzigartig, denn Teri schafft es mich von der ersten Seite abzuholen und lässt ein Gefühl in mir aufkommen von lass es nie enden bis ich habe aber so viele Fragen ich will wissen wie die Geschichte endet. Auch die kurzen Kapitel sind wir mich besonders angenehm zu lesen ich komme dann gefühlt auch schneller voran.

Nun kommen wir zu den Charakteren:
Über Tabby habe ich euch ja schon einiges erzählt und ich will auch gar nicht zu viel verraten aber Tabby ist schon ein Charakter den man gerne auf seine Reise begleitet. Sie ist sympathisch und auch authentisch wenn auch nach ihrem Schweren Verlust und vielen Rätseln manchmal doch etwas zu naiv, aber man darf nicht vergessen das sie erst 16 ist und auf einmal ganz alleine mit ihren ganzem Leben und lauter Fragen da steht.

Die anderen Charaktere bleiben leider wie ich finde sehr auf der Strecke, klar dreht sich die Geschichte um Tabby aber ich wünschte mir schon das auch die anderen Charaktere etwas greifbarer wären, etwas authentischer etwas mehr Farbe und Leben bekommen als nur so nebenbei zu laufen, da hoffe ich bei Band 2 einfach auf mehr.

Machen wir ein kurzes zwischendurch Fazit:
Dark Blue Rising ist spannender, anziehender Fantasy Jugendroman der mich sehr gut unterhalten hat, an ihre Klassiker wie die Gelöscht Trilogie kommt es allerdings bisher nicht heran.

Kurze Zusammenfassung:
Das Cover ist ein absoluter Eyecatcher
Der Schreibstiel ist wie immer einmalig und anziehend.
Die Handlung bzw. das Thema gleicht bisher eher einem Fantasy Jugendbuch als einem Klimathriller.
Bis auf Tabby bleiben die Charaktere etwas blass.

Meine Meinung
Ich habe das Buch verschlungen da es mich sofort von der ersten Seite an abgeholt hat und ich einfach Wissen wollte wie es weiter geht. Ich habe so viele Fragen rund um Tabby und Teri ist mir dort noch sehr viele Antworten schuldig. Ich finde das Buch ist ein Klasse Auftakt einer Fantasy Jugendbuch Trilogie wo es aber noch mehr Luft nach oben gibt, auch weil es eben als Klima Thriller beworben wird. Sodass ich mich hoffentlich darauf freuen kann das dort noch mehr kommt. Das die Kapitel kurz gehalten sind macht den Lesefluss sehr angenehm und man fliegt förmlich durch die Geschichte. Die Thematik rund um Tabby ihre Geheimnisse, der Kreis und alles was sich dort so verbirgt ist sehr ansprechend und fesselnd sodass ich sehr gut unterhalten wurde.

Abschluss Fazit:
An meinen Lieblingsfavorit die Gelöscht Trilogie kommt Dark Blue Rising nicht dran, aber dennoch gibt es eine klare Kaufempfehlung von mir, denn das Buch hat mich gut unterhalten und war dennoch sehr fesselnd, man bleibt am Ende mit etwas blassen Charakteren und vielen Fragen zurück, aber da hoffe ich einfach das Band 2 und Band 3 es besser machen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere