Profilbild von Missi

Missi

Lesejury Star
offline

Missi ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Missi über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.05.2020

Unbekannt oder nicht

Wrong Number, Right Guy
0

Eine unbekannte Nummer schreibt Delia, lange überlegt sie nicht und schreibt zurück. Es ist kaum zu glauben aber beide verstehen sich echt gut, auch wenn man denkt das es kaum möglich ist.


Eine unglaubliche ...

Eine unbekannte Nummer schreibt Delia, lange überlegt sie nicht und schreibt zurück. Es ist kaum zu glauben aber beide verstehen sich echt gut, auch wenn man denkt das es kaum möglich ist.


Eine unglaubliche Geschichte, schon lange hab ich nicht mehr soviel Spaß beim lesen gehabt.
Der Nachrichten verlauf ist super, manchmal hätte ich am liebsten so mein Kommentar dazu gegeben.
Beide Protagonisten sind mir sehr ans Herz gewachsen, ich hatte schöne Momente mit den beiden.
Schreibstil hat mir wirklich gut gefallen, ich hatte keine Probleme ins Buch zu finden und bin nur so durchs Buch geflogen.
Das Cover ist nicht meins, aber trotzdem sehr hübsch gestaltet.
Ein Buch was man nur weiter empfehlen kann.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.05.2020

Großartige Geschichte

Crazy in Love
0

Sasha ihr Traum ist zum greifen nah, sie muss nur die Zeit an der privaten High school überstehen.
Reiche und arrogante kids kann sie gar nicht leiden, deswegen sucht sie sich einen Job um sie selbst zu ...

Sasha ihr Traum ist zum greifen nah, sie muss nur die Zeit an der privaten High school überstehen.
Reiche und arrogante kids kann sie gar nicht leiden, deswegen sucht sie sich einen Job um sie selbst zu bleiben.

Wow Sashas leben ist gar nicht so einfach fast die ganze Familie kann sie nicht leiden, aber das bringt Sasha nicht von ihrem Weg ab.
Sie möchte unbedingt wissen was damals passiert ist und wieso die Familie sie wie Luft behandelt, obwohl sie mit dem ganz gar nicht zu tun hat.
Sasha ist eine echt starke Persönlichkeit und verfolgt ihr Ziel, auch wenn man ihr Steine in den Weg legt.
Ben sein Leben ist auch nicht so einfach, er möchte nicht den Weg gehen den sein Vater für ihn vorgesehen hat. Gegen seinen Willen macht er das was er machen möchte ohne das jemand davon weiß.

Beide Protagonisten gefallen mir sehr, habe sie gleich am Anfang schon ins Herz geschlossen. Ben ist natürlich gewöhnungsbedürftig mit seiner art, aber man merkt das er gar nicht so oberflächlich ist. Sasha ist einfach gestrickt, ein ganz normales Mädchen die Kaffee und Cupcakes mag.
Der Schreibstil der Autorin ist klasse man fliegt nur so durchs Buch.
Ich bin sehr gespannt auf Band 2.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.04.2020

Überwältigt

Das Licht von tausend Sternen
0

Harper ist in ihrer eigenen Welt, sie hat sich ein klares Ziel gesetzt, Studium und Familie. Ablenkung kommt für sie gar nicht in Frage, schließlich hat sie einen geregelten Tagesablauf.
Ash langweilt ...

Harper ist in ihrer eigenen Welt, sie hat sich ein klares Ziel gesetzt, Studium und Familie. Ablenkung kommt für sie gar nicht in Frage, schließlich hat sie einen geregelten Tagesablauf.
Ash langweilt sich sehr und sucht immer wieder Ablenkung und diesmal soll es die hübsche Harper sein, aber die gibt ihm einen Korb. In seinem Ego gekränkt gibt er natürlich nicht auf und setzt alles daran ein date mit ihr zubekommen.

Harper ist eine tolle Figur, sie hat mich von Anfang an begeistert, sie ist zielstrebig und würde alles für ihre Familie tun. Mit einem Autisten als Bruder hat sie es nicht leicht, aber sie hat gelernt ihre Bedürfnisse hinten anzustellen.
Ash hingegen tickt etwas anders er denkt das Leben besteht nur aus Spaß.

Die Autorin hat da was ganz tolles auf Papier gebracht, vor allem beschreibt sie Ben unglaublich gut, so das auch Leute Autismus verstehen die noch nie damit in Berührung gekommen sind.
Abgesehen von dem wunderschönen Cover war die Geschichte einfach nur toll, ich habe kaum mitbekommen wie die Seiten an mir vorbei gezogen sind.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.10.2019

war ganz ok

Hotel der Magier (Hotel der Magier 1)
0

Das Hotel der Magier ist ein tolles Buch für Leseanfänger. Das Cover ist sehr schlicht gehalten, hat durch den Nachtleuchte Effekt dennoch „Eyecatcher“ Potenzial, wenn auch nur bei Dunkelheit.

Ein großes ...

Das Hotel der Magier ist ein tolles Buch für Leseanfänger. Das Cover ist sehr schlicht gehalten, hat durch den Nachtleuchte Effekt dennoch „Eyecatcher“ Potenzial, wenn auch nur bei Dunkelheit.

Ein großes Manko hat das Buch für mich allerdings in jedem Falle, über vieles kann man hinweg sehen. Doch die Geschehnisse sind sehr voraussehbar und es gibt kaum, bis wenig Spannung.

Die Charaktere haben tiefe und das drum herum ist bunt ausgeschmückt und genau richtig für die Zielgruppe. Auch hier könnte die ein oder andere Nebenfigur, aber noch mehr in den Vordergrund rücken. Da es Magie und Krimi vereint ist eigentlich für jeden was dabei. Ich hoffe im zweiten Teil werden die zukünftigen Ereignisse nicht mehr so ersichtlich sein.

Veröffentlicht am 03.09.2019

Liebe mal anders

Work Play Love
0

Nathan ist heimlich in Brook verliebt, nur hat sie eine Position in der Firma da passt er einfach als Cartoon Zeichner nicht rein. Er hat es aufgegeben das sie ihn bemerkt und sich vielleicht auch in ihn ...

Nathan ist heimlich in Brook verliebt, nur hat sie eine Position in der Firma da passt er einfach als Cartoon Zeichner nicht rein. Er hat es aufgegeben das sie ihn bemerkt und sich vielleicht auch in ihn verlieben. Bei seinem zweit Job, taucht auf einmal die Frau seiner Begierde auf und zum ersten mal reden sie mit einander.

So erfährt er Dinge über sie, z.B. das sie Kaffee von Starbucks liebt, aber nie dazu kommt sich einen zu besorgen.

Das ist Nathan seine Chance, ab jetzt bekommt sie jeden Tag einen verzierten Becher Kaffee von ihm.


Das Cover ist ein richtiger Hingucker und lädt zum lesen ein.

Das nur aus Nathan seine Sicht gelesen wird fand ich klasse, zu selten liest man aus der Sicht eines Mannes.

Das hat Brook aber nicht unsympathisch gemacht, im Gegenteil ich fand sie klasse.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Gefühl/Erotik