Profilbild von Montgomery

Montgomery

Lesejury Star
offline

Montgomery ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Montgomery über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.04.2024

Für immer dein August

Für immer, dein August (Mühlbach-Saga 2)
0

Der zweite Teil der Familien-Saga erzählt wie das Leben der Lina und Karl weitergeht. Gerade sind sie dem ersten Weltkrieg entronnen, bahnt sich schon der nächste Krieg an. Man erfährt hier wie sich alles ...

Der zweite Teil der Familien-Saga erzählt wie das Leben der Lina und Karl weitergeht. Gerade sind sie dem ersten Weltkrieg entronnen, bahnt sich schon der nächste Krieg an. Man erfährt hier wie sich alles zum Zweiten Weltkrieg zusammenbraut und wie schlimm man mit den Juden umgegangen ist.
Fazit.
Hier wurde gut recherchiert und alles sehr anschaulich beschrieben, doch fesseln konnte mich der Roman nicht, da er sehr zäh ist und über zu viele Personen erzählt wird.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.03.2024

Der Sommer wo alles begann

Der Sommer, in dem alles begann
0

Hinter dem Cover mit der einsamen Frau im Abendlicht, das wunderbar die Gegend der Bretagne darstellt wo der Roman spielt. Es verbirgt sich dahinter die Geschichte dreier Frauen in drei Zeitzonen. Die ...

Hinter dem Cover mit der einsamen Frau im Abendlicht, das wunderbar die Gegend der Bretagne darstellt wo der Roman spielt. Es verbirgt sich dahinter die Geschichte dreier Frauen in drei Zeitzonen. Die Bretagne eine Gegend, wo wortkarge Menschen leben mit einer eigenen Sprache leben, die allein schon deswegen von den Parisern, wo auch ein Teil der Handlung stattfindet regelrecht verachtet werden. Es geht hier um Liebe, Verlust, Hass und Tod. Schockierend ist das Odette die nach Paris gegangen ist von ihr Dienstherrn vergewaltigt wird. Klar das man ihr nicht glaubt und sie die Stelle verliert nachdem sie ihr Kind bekommen hat. Schrecklich ihr wurde das Kind sofort weggenommen, mit der Begründung es wäre gestorben. Dann ist da noch Margerite die ihre Mutter in der Bretagne sucht die junge Helene die nach wie vor in dem kleinen Dort in der Bretagne lebt und Yannick liebt
Fazit:
Die Handlung ist sehr holprig und kommt am Anfang sehr zusammenhanglos rüber. Der Schreibstil ist sehr gewöhnungsbedürftig. Die Passagen mit der Druiden-Oma verwirrend und im Großen und Ganzen eine Story die nicht überzeugt hat.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.02.2024

In Liebe deine Lina

In Liebe, deine Lina (Mühlbach-Saga 1)
0

Eine wahre Geschichte aus dem vorigen Jahrhundert. Ein kleines Dorf mit Ansichten über die man heute den Kopf schütteln würde. Lina bekommt ein uneheliches Kind und wird dafür von den Dorbewohner regelrecht ...

Eine wahre Geschichte aus dem vorigen Jahrhundert. Ein kleines Dorf mit Ansichten über die man heute den Kopf schütteln würde. Lina bekommt ein uneheliches Kind und wird dafür von den Dorbewohner regelrecht verachtet, denn der Vater des Kindes der aus besserem Haus ist, darf sie nicht heiraten. So muss sie mit Schande leben, bis Karl sie aus dem Dorf herausholt. Er versteht Lina, denn seine Mutter hat ihn auch unehelich bekommen und das Gleiche erlebt. Lina hat Glück das Karl sie so liebt und mit nach Bremen nimmt. Bremen da er es in dem Dorf auch nicht mehr ausgehalten hat. Dort wird Lina endlich glücklich mit Karl und ihrem Kind.
Fazit:
Eine Geschichte die nicht neu ist und stellenweise sehr langweilig rüberkommt

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.01.2024

Glückstöchter

Glückstöchter - Einfach lieben
0

Die Glückstöchter ist der zweite Teil einer Familiensaga. Es geht um Eva die ein lockers Leben in einer WG führt und zeitlebens nicht weiß, warum sie adopiert wurde. Sie wird schwanger und weiß nicht mal ...

Die Glückstöchter ist der zweite Teil einer Familiensaga. Es geht um Eva die ein lockers Leben in einer WG führt und zeitlebens nicht weiß, warum sie adopiert wurde. Sie wird schwanger und weiß nicht mal wer der Vater ist. Anna in der Vergangenheit die ein bescheindenes Leben auf einer Alm führt ist ein Teil dieser Familie. Wie das alles zusammenhängt erfährt der Leser erst zum Schluss. Dort kommt die Handlung auch erst etwas in Schwung.

Fazit

Der Roman ist sehr langatmig und konnte mich deshalb nicht fesselnd. Aber man braucht nicht den ersten Teil zu kennen um in die Handlung zu kommen. Schade, hatte mehr Dramatik erwartet.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.01.2024

Die Mönchin

Die Mönchin
0

Hier handelt es ich um einen historistischen Roman der um 1405 spielt und in dem es um ein verstecktes Schriftstück geht was der Kirche großen Schaden zufügen könnte, da es das die Dreifaltigkeit widerlegen ...

Hier handelt es ich um einen historistischen Roman der um 1405 spielt und in dem es um ein verstecktes Schriftstück geht was der Kirche großen Schaden zufügen könnte, da es das die Dreifaltigkeit widerlegen könnte. Adriana soll ich als Mönch verkleidet in das Kloster, wo man die Schrift vermutet, begeben und die Schriftrolle suchen. Sie begibt sich in große Gefahr, da hier auf einmal einige Morde passieren, die irgendwie mit ihren Nachforschungen zusammen hängen könnten. So wird sie ungewollt zur Ermittlerin der Mordfälle durch den Abt.
Fazit:
Der Roman erinnert schwer an den Film Im Namen der Rose und konnte mich nicht ganz überzeugen. Unter der Mönchin habe ich mir mehr über die Verkleidungsrolle erhofft, das Adriana sich spannungsvoll vor einer Aufdeckung ihrer Tarnung hüten muss. Aber das Thema geht hier ganz unter, es ist einfach ein historischer Krimi hinter Klostermauern.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere