Profilbild von NanasLesetapsen

NanasLesetapsen

aktives Lesejury-Mitglied
online

NanasLesetapsen ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit NanasLesetapsen über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.02.2019

Atemberauben Ehrlich!

Someone New
1

Ich mache mir ständig Gedanken darum, was andere von mir denken.
Wen sie in mir sehen.
Aber nicht bei dir.
Bei dir kann ich ganz ich selbst sein.


»Someone New« von Bestsellerautorin Laura Kneidel, ...

Ich mache mir ständig Gedanken darum, was andere von mir denken.
Wen sie in mir sehen.
Aber nicht bei dir.
Bei dir kann ich ganz ich selbst sein.


»Someone New« von Bestsellerautorin Laura Kneidel, entführt uns in unsere Realität, welche sich ergriffen und nah anfühlt. Mit ihrem neuen Roman behandelt die Autorin ein sehr wichtiges Thema, welches wir uns gar nicht bewusst sind: Homosexualität und auch Transgener, spielen in ihrer Geschichte rund um Micah eine große Rolle. Mit viel Feingefühl und einer ehrlichen Art, schickt uns die Autorin auf eine Reise, welche uns einige Fragen an den Kopf wirft! Wie steht man Selbst zu Homosexualität oder Transgener? Ist es für jene Person einfach, sich einfach zu Outen oder ein großer Schritt? Mit einem sehr flüssigen Schreibstil und einer wundervollen Verpackung, führt es uns auf eine Reise, welche es Wert ist gelesen zu werden!

Micah ist eine junge Frau, welche gerade ihr erstes Semester in Jura an der MFC besucht. Sie wirkt auf den ersten Blick sympathisch und nicht von Vorurteilen geprägt. Sie möchte Menschen helfen und stellt sich, auch wenn sie einen gewissen Reichtum besitzt, nicht über ärmere Menschen und das ist eine Eigenschaft, welche ich bewundere. Menschen neigen oft dazu, ärmere Menschen schlecht zu behandeln. Sie denken, sie seien etwas Besseres, nur weil sie schicke Kleider oder teure Elektronik besitzen, doch Micah ist nicht solch ein Mädchen. Sie wird mit viel Liebe zum Detail beschrieben, wirkt eher wie ein Durchschnittstyp und man ahnt gar nicht, wie viel Stärke die junge Frau besitzt. Mit ihrer lockeren Art, zieht sie den Leser in den Bann und lässt das Buch noch näher wirken.

Julian dagegen wirkt im ersten Moment sehr geheimnisvoll, aber nicht unsympathisch. Er hat seinen eigenen Willen und macht dies in den ersten paar Seiten sofort klar. Er ist nicht mit vielen Worten beseelt, muss er auch nicht, denn seine Handlungen lassen die Geschichte flüssig weiter laufen ohne das der Leser ins Stocken gerät.

Laura Kneidl hat in der Gestaltung ihrer Charaktere viel Liebe gepackt. Jeder ist ein Individuum und hat seine eigenen Probleme. Sie zeigt offen, wie Menschen zur Homosexualität stehen könnten, wie im Fall von Adrian - Micahs Bruder - welcher aus dem Elternhaus geworfen wurde, nur weil er Homosexuell ist. Sie zeigt uns die Probleme, welche Menschen mit der Anpassungsfähigkeit haben, und zeigt uns, dass nicht jeder Mensch so denkt - im Falle von Micah.

Im Verlauf der Geschichte, werden Fragen - wie sie oben stehen -, sanft erläutert und erklärt, auch wenn das Thema so brisant ist. Ich finde es von der Autorin super auf dieses Thema anzusprechen, denn wenn man ein Buch liest, macht man sich im seltensten Fall Gedanken über deren Sexualität. Und das ist es, was mich an dem Buch so beeindruckt: die Ehrlichkeit.

Fazit:

Die Geschichte um Someone New, lässt uns weinen, lachen und regt uns zum Nachdenken an. Man findet sich, wegen dem sauberen Schreibstil, schnell in das Buch ein und verliebt sie in die detailverliebte Welt der Autorin. Mit kleinen Anspielungen der Charaktere, zeigt sie, das der Roman in unserer heutigen Zeit stattfindet und es sich nicht um eine fiktive Welt handelt. Wir werden mit viel Liebe überschüttet, aber auch die Realität ist zum greifen nah. Das Buch selber ist wundervoll gestaltet und wenn man sich das Buch genauer ansieht, entdeckt man auf dem Cover eine Tatsache. Es gibt nicht nur Rosa, für Mädchen, oder Blau, für Jungs, sondern zwischen den Farben liegt viel mehr Spielraum, als man denkt. Außerdem findet man im Buchinneren eine kleine Playlist, welche sich perfekt an die Geschichte des Buches anlehnt und lässt die Szenen noch realistischer wirken. Im Endeffekt bin ich froh Someone New zu besitzen und eine so tolle Geschichte gelesen zu haben! Außerdem freue ich mich tierisch auf den zweiten Band, welche sich um weitere Charaktere des Buches dreht.

Veröffentlicht am 21.05.2019

Wundervolle Liebesgeschichte!

One of a kind - Emma & Jake
0

»One of a kind – Emma & Jake« ist eine Geschichte, welche zum träumen, hoffen und verzeihen einlädt. Tina Köpke hat mit ihrem Roman eine Welt geschaffen, in welcher man am liebsten seinen Koffer packen ...

»One of a kind – Emma & Jake« ist eine Geschichte, welche zum träumen, hoffen und verzeihen einlädt. Tina Köpke hat mit ihrem Roman eine Welt geschaffen, in welcher man am liebsten seinen Koffer packen möchte und selbst in die kleine Stadt Maywood reisen mag. Sie erzählt uns, wie es ist Liebeskummer zu besitzen, stark zu werden und für jedes Problem eine Lösung zu finden. Tina Köpke zeigt uns wie wichtig Gemeinschaft und Vertrauen ist, und welche Auswirkungen Verrat haben kann.

Emma ist eine bodenständige Frau. Sie hat einen schweren Herzbruch erlitten, hat ihren Dad verloren und lebt nun alleine in einem Haus, welches mehr Zimmer hat als sie zählen kann. Sie ist angesehen in der kleinen Stadt Maywood und sehr beliebt. Sie liebt den Ort und seine Geschichte, ihre Einwohner und möchte dort glücklich werden. Doch auch in Emmas Welt ist nicht alles so perfekt wie es scheint. Sie hat ein arges Geldproblem und weiß nicht wie sie Dieses lösen soll.

» Weißt du schon, dass Jake wieder da ist?«

Jake dagegen ist der Typ von Mensch, der am Anfang eher Geld und Karriere vorgezogen hat. Mit einem bitterbösen Fehler, welcher Emma stark verletzt hat, hat er Maywood vor vielen Jahren verlassen. Nun steht er am Ende einer gescheiterten Ehe und kehrt nach Maywood und Emma zurück. Er spürt es, was es heißt jemanden wie Emma zu verletzen und hat am Anfang gefühlt die ganze Stadt gegen sich. Doch kann Jake sich ändern? Oder ist das einfach unmöglich?

Tina Köpke erzählt uns ihrem Buch eine atemberaubende Liebesgeschichte und webt die Geschichte um Maywood außerordentlich gut. Man verliebt sich in das Kleinstadt-Feeling und findet einen wundervollen Schreibstil vor. Sie gibt mit ihrem Schreibstil den Figuren eine außerordentliche schmackhafte Präsenz und lässt diese authentisch wirken. Am Anfang der Geschichte hatte ich jedoch einige Startschwierigkeiten, was sicherlich nicht an dem Buch lag, denn nach wenigen Seiten hatte mich »One of a kind – Emma & Jake« gefesselt und mich in einen Strudel der Gefühle gezogen. Am besten gefiel mir, dass die Geschichte aus beiden Perspektiven (Emma & Jake) geschrieben wurde und es von Kapitel zu Kapitel einen guten Übergang gab. Die Ereignisse waren nicht überlassen, ließen aber auch nicht auf sich warten. Tina Köpke hat mit ihren Figuren außerdem bewirkt, dass es sich real anfühlt. Es gab Unterschiede und Meinungsverschiedenheiten und das zeigt mir als Leser, dass es auch in einem Buch nicht immer alles Friede-Freude-Eierkuchen sein muss. Mit ihrem Facettenreichtum hat Tina Köpke ein wirklich tolles Buch mit wundervollen Protagonisten geschaffen, welche zum Lesen einladen! 4/5 Sternchen!

Veröffentlicht am 10.05.2019

Bestes Fantasybuch seit langem!

Die Schattenflüsterin
0

Was würdest du tun,
wenn du in den Schatten
der Menschen
ihre Zukunft sehen,
sie aber nicht
verändern kannst?

»Die Schattenflüsterin« ist ein Romantasy, welcher im Drachenmond Verlag erschienen ist. Die ...

Was würdest du tun,
wenn du in den Schatten
der Menschen
ihre Zukunft sehen,
sie aber nicht
verändern kannst?

»Die Schattenflüsterin« ist ein Romantasy, welcher im Drachenmond Verlag erschienen ist. Die Autorin Olga Krouk hat mit ihrem Buch eine absolut tolle Welt geschaffen, welche den Leser zum rätseln und staunen bringt und den Leser auf eine wundervolle Reise schickt.

Alles angefangen hat die Geschichte mit Liza, einem deutschen Mädchen, welches ein Auslandsjahr in St. Petersburg anstrebt. Zerrüttete Familienverhältnisse und eine Gabe, welche sie langsam zum Verzweifeln treibt, lassen sie eine sogenannte „Auszeit“ nehmen. Einfach mal durchatmen. Doch ehe sich Liza versieht, ist sie in eine gewaltige Geschichte gerutscht, ohne das sie es wollte. Sie beschwört ihren eigenen Dämon in die Welt der Lebenden, ihre Gastschwester gehört einem wahnsinnigen Kult an und ein irrer Kultoberhaupt möchte die Kraft von einem Gott besitzen. Und das alles soll Liza bewältigen. Ihre Mutter liegt im Koma – doch ihr wird gesagt sie soll in Russland bleiben. Und dann ist da noch Edik, der ihr das Herz stiehlt.

Olga Krouk verzaubert die Leser mit einem angenehmen Schreibstil und viel Humor. Man merkt der Geschichte an, das Olga viel Liebe in das Buch gesteckt hat. Durch ihren wahnsinnig guten Schreibstil hat sie erreicht, dass der Leser sich geborgen und wohlfühlt. Auch der Stadtrundgang, welchen Edik mit Liza macht, fühlt sich so echt an, dass der Leser das Gefühl hat durch das Buch zu schweben. Die Autorin baut mit ihrem Buch ein gewaltiges Spannungspotenzial auf. Sie lässt gerne kleine Fragen offen, welche sich dann im Nachhinein klären. Des Weiteren finde ihre charakterliche Gestaltung der Protagonisten wirklich erwähnenswert. Die Protagonisten des Buches sind einheitlich und fallen gerne Mal aus ihrer Rolle. Charakterliche Veränderungen passen perfekt in das Gesamtbild und lassen den Leser staunen und bauen gleichzeitig eine tolle Spannung auf. »Die Schattenflüsterin« besitzt einen wundervollen Auftakt, welcher mit einem Prolog beginnt. Er zieht den Leser sofort ins Geschehen und lässt ihm keine Wahl – man muss weiter lesen. Man bemerkt außerdem sehr schnell, dass Olga Krouk sich viele Gedanken gemacht hat, was das geschichtliche Ambiente angeht. Ihre Recherchen scheinen ausführlich und passend zu sein und auch der geschichtliche Teil des Buches lässt sich ungemein angenehm lesen. Im gesamten Buch ergibt sich keine Phase, wo es schleppend zu geht. Zwar ist eine lange Spannungsphase auf Dauer sehr anstrengend, jedoch findet die Autorin mit ihren kleinen Details den passenden Punkt. Es wird nicht langweilig, lässt aber auch nicht auf sich warten.

Olga Krouk hat mit ihrem Buch »Die Schattenflüsterin« eine wundervolle Welt erschaffen. Sie zeigt außerdem die wundervollen Seiten von St. Petersburg und macht auf Sehenswürdigkeiten aufmerksam. Mit humorvollen Anekdoten lässt sie die Charaktere harmonieren und es ist ihr gelungen den Leser in ihren Bann zu ziehen. Ich kann das Buch allen empfehlen, welche ein bisschen Geschichte, Fantasy und Liebe mögen – und vor allem auch einen wundervollen Humor. 5/5 Sternchen für »Die Schattenflüsterin«!

Veröffentlicht am 05.05.2019

Super zweiter Band!

Der Kuss der Täuschung
0

Die dunkelste Stunde
ist nicht die, in der alles verloren
scheint. Es ist jene,
in der die Hoffnung
schwindet.

Der Kampf umd Symantriet geht weiter! Mit »Der Kuss der Täuschung« ist der zweite Band der ...

Die dunkelste Stunde
ist nicht die, in der alles verloren
scheint. Es ist jene,
in der die Hoffnung
schwindet.

Der Kampf umd Symantriet geht weiter! Mit »Der Kuss der Täuschung« ist der zweite Band der Symantriet - Reihe von C. I. Harriot erscheinen und reißt den Leser erneut in den Bann. Im Auftakt der Reihe lernten wir Belle kennen, welche einen rebellischen und doch sehr liebevollen Charakter besitzt. Mit viel Detailliebe zu den einzelnen Personen des Buches, entführte uns die Autorin in eine abwechslungsreiche Geschichte. Schon im ersten Band hat mir die Gestaltung des Buches sehr gut gefallen und auch wenn ich am Anfang einige Probleme mit dem Lesen hatte, war ich mir sicher das der zweite Band ebenfalls in mein Regal einziehen wird.

Im zweiten Buch erhalten wir einen tieferen Einblick in die Geschichte von Symantriet und dem Tyrann, außerdem lernen wir unterschiedliche Charaktere kennen und bekommen einen besseren Einblick in die schon vorhandenen Charaktere. Unsere Geschichte knüpft nahtlos an die Geschehnisse an den Auftakt der Trilogie an. Die Flucht aus Endline erscheint sich als schwierig und auch die Kräfte, welche Belle besitzt, erlangen immer und immer mehr Macht. Wir stoßen auf die Dämonen und eine dunkle Kraft welche sich im Schloss von Endline ausbreitet. Menschen, welche wir lieben, sterben, Opfer werden gebracht und die Geschichte reißt uns mit ins wundervolle Symantriet.

In »Der Kuss der Täuschung« begegnen wir einen lockeren und freien Schreibstil. Ich hatte keinerlei Probleme mich in den Fortlauf der Geschichte einzufinden und hatten keinen üblen Hänger. 380 Seiten verfliegen im Wind und am Ende begegnen wir einer offenen Geschichte, welche den Leser einlädt das, mittlerweile erschienene, dritte Buch zu kaufen. Mit dem Sichtwechsel der Autorin hat man außerdem einen Blick in die verschiedenen Handlungsweisen der Charaktere. Man erlebt das Gesagte aus verschiedenen Sichtweisen und das gefällt mir sehr. Das Detailverliebte behält C.I. Harriot auch in »Kuss der Täuschung« und wir erleben ein Strom der Gefühle.

Die Fortsetzung der Geschichte ist ein voller Erfolg. Der Kampf um Symantriet ist spannend und lässt den Leser nicht los! Ich freue mich schon wahnsinnig auf den finalen Teil und hoffe das Belles Herz den Richtigen finden wird. Das Buch bekommt von mir 4 1/2 von 5 Sterne.

Veröffentlicht am 10.04.2019

fesselnder Rachefeldzug

Mondlichtkrieger
0

“Mondlichtkrieger” ist der finale Teil der Mondreihe von Ava Reed, welcher uns zeigt wie stark das Band der Liebe sein kann. Eigentlich hatte Ava Reed nie einen zweiten Teil zu Mondprinzessin geplant, ...

“Mondlichtkrieger” ist der finale Teil der Mondreihe von Ava Reed, welcher uns zeigt wie stark das Band der Liebe sein kann. Eigentlich hatte Ava Reed nie einen zweiten Teil zu Mondprinzessin geplant, machte aber mit der Veröffentlichung mit Juris Rachezug Ihrer Community eine Freude. Zu Recht!


Wir kennen Juri schon aus dem erstem Band der Dilogie und lernen ihn im Verlauf nur noch besser kennen. Wir reisen erneut in die Welt von Menua und den Sternenkindern. Mit einem flüssigem Schreibstil, welchen man von der Autorin gewohnt ist, erlebt man eine wahres Gefühlschaos. Durch liebevolle Details und der Tatsache das auch Lynns Bruder den Tod seiner Schwester verkraften muss, wird man mit sehr intensiven Gesprächen belohnt, welche es wert sind zu lesen.


Im Verlauf der Geschichte erleben wir eine Hetzjagd auf dem Rachefeldzug von Juri. Wir weinen und trauern immer noch um Lynn und eigentlich wollen wir als Leser gar nicht wahr haben, dass Lynn von unserer Welt gegangen ist. Ausserdem lernen wir die Hintergrund von Malik, unseren Antigonist, kennen und verstehen. Ebenso wird eine Hochzeit stattfinden, welche uns hoffen lässt endlich mit den Ereignissen auf Menua abzuschließen. Und doch ist das Fantasybuch nicht frei vom Verlusten, denn um Juri herum sterben weitere Freunde und Charaktere, die wir zu lieben begonnen haben. Wir erleben durch Juris Augen was Verlust eigentlich bedeutet und denken darüber nach.


Ich habe in “Mondlichtkrieger” erneut wunderschöne Zitate gefunden und wirklich über die Bindung und den Weg der Liebe nachgedacht, denn immerhin haben wir am Ende des Buches ein überraschendes Happy End. Allerdings fehlte mir im zweiten Teil der Dilogie ein wenig die Gestaltung. Wir haben zwar immer noch die Gestaltung mit Sternen und die liebevollen Zitate und doch gefiel mir die Gestaltung des ersten Buches bedeutend besser. Außerdem hätte ich mir ein bisschen mehr Detail von Malik gewünscht. Wir erfahren zwar seine Vorgeschichte und doch fehlt mir ein bisschen mehr Einblick in die Figur. Juri hingegen wirkt vollkommen und sehr verständlich und die Trauer ist Aus jeder Zeile des Buches herauszulesen. Auch wenn der Epilog ein wundervolles Ende besaß, fand ich das eigentliche Ende ziemlich schnell ‘abgebrochen’. Mich hätte an dieser Stelle interessiert ob Juri jemals gefunden wurde, wie die Bewohner der Venus, Pluto und des Mondes auf die tragischen Ergebnisse reagiert haben.

Jedoch kann ich jedem, der den Verlauf von Juris Rachefeldzug kennenlernen möchte, dass Buch empfehlen. Ava Reed schafft es den Leser erneut in ihren Bann zu ziehen und sie mit ihrem wundervollen Schreibstil in den Bann zu ziehen. Sie hat mit der Fortsetzung die Communityherzen im Sturm erobert und kann mich, trotz meiner kleinen Kritik, nur der Community anschließen.