Profilbild von Nicoletta49

Nicoletta49

Lesejury Profi
offline

Nicoletta49 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Nicoletta49 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.09.2021

Berührendes Büchlein, das zum Nachdenken einlädt

Die Berge, der Nebel, die Liebe und ich
0

Dieses Buch war das erste seiner Art, welches ich gelesen habe. Der Klappentext verspricht eine zauberhafte Geschichte über das Geheimnis der Liebe. Eine Frau um die 40 hinterfragt ihre Beziehung und begegnet ...

Dieses Buch war das erste seiner Art, welches ich gelesen habe. Der Klappentext verspricht eine zauberhafte Geschichte über das Geheimnis der Liebe. Eine Frau um die 40 hinterfragt ihre Beziehung und begegnet in den Bergen, nach einem Streit mit ihrem Partner, einem alten Mann und begiebt sich mit diesem auf eine Wanderung auf der sie den Sinn der Liebe neu verstehen lernt.
Dies ist bereits das zweite Buch von Tessa Randau; schon "Der Wald, vier Fragen, das Leben und ich" war ein Bestseller und machte neugierig auf den Nachfolgeband.
Den Leser erwartet ein hübsch aufgemachtes kleines Büchlein, welches mit zauberhaften kleinen Illustrationen die Geschichte untermalt. Diese vermittelt dem Leser interessante Sichtweisen und Aspekte aufs Leben und die Liebe im speziellen. Wunderbare Lebensweisheiten werden hier in eine nette Geschichte verpackt und kurzweilig erzählt. Besonders interessant fand ich die Darstellung der "Realität" bei einem Streit und die "Sprachen" der Liebe.
"Die Berge, der Nebel, die Liebe und ich" hat mir sehr gut gefallen und war innerhalb kürzester Zeit gelesen. Kein "must read" aber dennoch absolut lesenswert und auf jeden Fall eine Leseempfehlung!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.09.2021

Für einen Neuanfang ist es nie zu spät - ein Buch, wie ein wunderschöner Urlaub in Bella Italia

Liebe in bester Lage
0

Kerstin Wiedemann ist u.a. als Drehbuchautorin bekannt und "Liebe in bester Lage" ist ihr erster Roman. Schon das Titelbild verspricht eine Geschichte mit viel Südtirol-Flair und Sonnenschein.

Es geht ...

Kerstin Wiedemann ist u.a. als Drehbuchautorin bekannt und "Liebe in bester Lage" ist ihr erster Roman. Schon das Titelbild verspricht eine Geschichte mit viel Südtirol-Flair und Sonnenschein.

Es geht in diesem Buch um Ella, die eine erfolgreiche Werbeagentur führt, zusammen mit ihrem Mann. Kurz vor der Silberhochzeit erfährt sie, dass er sie mit ihrer Assistentin betrügt. Sie flüchtet nach Südtirol und plötzlich stehen alle Signale auf Neustart - sowohl beruflich als auch in Sachen Liebe.

Schon nach wenigen Seiten hat mich die Geschichte rund um Ella und ihren Neubeginn total gepackt - ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Tolle, lebensnahe Protagonisten und ganz viel Südtirol-Flair machen das Lesen zum absoluten Genuss. Man fliegt nur so durch die Seiten und sieht die wunderschöne Landschaft förmlich vor sich. Man genießt zusammen mit Ella all die italienischen Köstlichkeiten und streift durch Bozen, Meran und die Weinberge...ja, dieses Buch ist wahrlich wie ein kleiner Urlaub in literarischer Form.

Was mir besonders gefällt hat ist, dass Ella nicht mehr blutjung ist sondern eine Frau in den besten Jahren. Sie zeigt, dass man auch um die 50 noch einmal neu beginnen kann und es für Liebe nie zu spät ist.

Bei "Liebe in bester Lage" handelt es sich um einen Wohlfühlroman und viele Probleme lösen sich sicherlich leichter als im normalen Leben. Das macht hier aber überhaupt nichts aus - Kerstin Wiedemann hat mich auf ganzer Linie begeistert und wunderschöne Lesestunden beschert. Ich habe eine neue Lieblingsautorin gefunden und bin schon unheimlich gespannt, was als nächstes kommt. Vielleicht gibt es ja eine Fortsetzung? Ich würde mich unheimlich freuen und vergebe sehr, sehr gerne 5 Sterne für dieses tolle Buch!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.09.2021

Leichter Roman vor schöner Landschaft

Endlich wieder Meer
0

Zuerst fällt bei diesem Roman natürlich das wunderschöne Cover auf - in zarten Pastelltönen und in Aquarelltechnik gestaltet lädt es wohl jede/n Leser/in dazu ein, es sofort in die Hand zu nehmen.

Christiane ...

Zuerst fällt bei diesem Roman natürlich das wunderschöne Cover auf - in zarten Pastelltönen und in Aquarelltechnik gestaltet lädt es wohl jede/n Leser/in dazu ein, es sofort in die Hand zu nehmen.

Christiane Franke ist mir als Autorin humorvoller Nordseekrimis bekannt; mit "Endlich wieder Meer" legt sie nun ihren ersten Roman vor. Es geht darin um Katharina, die in Östereich zusammen mit ihrem Mann ein Weingut führt. Da kommen schlechte Nachrichten aus der alten Heimat: ihr Vater, zu dem sie seit vielen Jahren keinen Kontakt mehr hat, liegt im Koma und um die familieneigene Werft steht es nicht zum Besten...

Die Autorin erzählt relativ sachlich und ohne große Ausschmückungen diese Familiengeschichte, die mit den beiden Handlungsorten Österreich und Nordseeküste einen reizvollen Gegensatz bietet. Manche Figuren reagieren teilweise etwas naiv und übertrieben, die Hauptprotagonistin Katharina steht aber ihre Frau und trotzt dem Schicksal um ihre Familie wieder zusammenzubringen.

Die Geschichte liest sich leicht und locker und ist ideal, um abends zu entspannen. Ich persönlich hätte mir etwas mehr Tiefe und Emotionen gewünscht um noch besser in das Geschehen eintauchen zu können.

Das Ende lässt den Weitergang relativ offen und macht den Leser neugierig auf eine Fortsetzung.

Ich vergebe 3,5 Sterne für "Endlich wieder Meer"/ aufgerundet auf 4 und kann dieses Buch gerne als entspannende Lektüre weiterempfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.09.2021

Ein ganz toller, interessanter Ratgeber, der positiv stimmt und tolle Rezepte bietet

Mit der richtigen Ernährung gegen den Seelenblues
0

Ich koche sehr gerne und interessiere mich seit langem für gesunde Ernährung. Wie man mit der passenden Ernährung seine Stimmungslage verbessern kann hat mich unheimlich neugierig gemacht und so musste ...

Ich koche sehr gerne und interessiere mich seit langem für gesunde Ernährung. Wie man mit der passenden Ernährung seine Stimmungslage verbessern kann hat mich unheimlich neugierig gemacht und so musste ich bei Tanja Salkowskis Buch gleich "zuschlagen".

Die Autorin weiß von was sie spricht und beschreibt ihre persönliche Krankengeschichte sehr ehrlich. Der Schreibstil ist unheimlich erfrischend und kurzweilig, so dass es richtig Spaß macht, sich durch die Seiten zu blättern. Das ganze Buch ist unheimlich "positiv" gehalten, was mir besonders gut gefällt, denn viele ähnliche Werke ziehen den Leser eher "runter" als das sie aufbauen.

Auch wenn man schon vieles über gesunde Ernährung weiß, findet sich immer wieder etwas Interessantes, was einen aufhorchen lässt. Wie wichtig der Darm für die Psyche ist, welche Vorteile z.B: auch Hülsenfrüchte oder Nüsse mit sich bringen wird kurz und knackig erklärt.

Ein wirklich toller Ratgeber, dem ich jedem nur empfehlen kann, der sich gesund ernähren möchte. Auch wenn man nicht an psychischen Problemen leidet hat man hier ein sehr interessantes Nachschlagewerk an der Hand, was gesunde Ernährung betrifft..

Abgerundet wird das Ganze mit tollen Rezepten, die einfach und schnell zubereitet werden können. Sogar an gesundere Nascherein wurde gedacht, klasse.

Gerne vergebe ich 5 Sterne für dieses tolle Buch.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.09.2021

4 Schwestern mitihren Problemen...

Weil wir Schwestern sind
0

Lucy Astner ist eine bekannte Drehbuchautorin, die bereits für Til Schweiger und Matthias Schweighöfer tätig war. Nun legt sie ihren zweiten Roman vor.

Der Anfang von "Weil wir Schwestern sind" hat mich ...

Lucy Astner ist eine bekannte Drehbuchautorin, die bereits für Til Schweiger und Matthias Schweighöfer tätig war. Nun legt sie ihren zweiten Roman vor.

Der Anfang von "Weil wir Schwestern sind" hat mich absolut begeistert: es geht um die Schwestern Katharin, Judith, Eva und Miriam, die jede ihre eigenen, größeren oder kleineren Probleme hat. Plötzlich kommt eine unerwartete Nachricht: ihre Mutter, die die Familie vor über 30 Jahren Hals über Kopf verlassen hat und nach Nepal ausgewandert ist, wird nach Hamburg zurückkehren. Dies sorgt natürlich für jede Menge Zündstoff und Aufregung.

Die Autorin hat einen sehr schönen Schreibstil - modern und zeitgemäß fliegt man vor allem zu Beginn der Geschichte regelrecht durch die Seiten. Es wird abwechselnd aus der Sicht der verschiedenen Schwestern erzählt. Als Setting wurden Hamburg und das alte Land gewählt, was aber keine raumgreifende Rolle spielt.

Gegen Mitte des Buches schleichen sich jedoch einige Längen ein, es passiert nicht unbedingt viel. Meiner Meinung nach hätte man die Erzählung gerne um rund 100 Seiten kürzen können. Jedoch lässt einen der wirklich wunderbare Schreibstil die Geschichte gerne weiterverfolgen.

Von der geheimnisvollen Mutter bekommt man nur am Rande etwas mit. Das fand ich sehr schade, denn man wartet doch irgendwie auf das große Zusammentreffen und die Auflösung des überstürzten Wegganges. Ein parallell laufender Erzählstrang, der Hannahs Geschichte erzählt, hätte mir hier sehr gut gefallen.

Das Ende kommt dann ziemlich überhastet, fast etwas übertrieben und schnell, die verschollene Mutter wird nur kurz erwähnt. Schade. Die Autorin hat sehr viel Potenzial, ihr Schreibstil überzeugt auf ganzer Linie, allerdings wünsche ich mir doch etwas mehr Tiefgang und Spannung. Dies kann Lucy Astner sicher in ihren nächsten Büchern noch perfektionieren und weiterentwickeln. Darauf freue ich mich sehr und bin gespannt, was noch kommt!

4 Sterne für diesen netten Frauenroman, die ich wegen der tollen Erzählweise gerne vergeben kann.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere