Profilbild von Nicoletta49

Nicoletta49

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Nicoletta49 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Nicoletta49 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.06.2020

Sommerliches Roadmovie

Coco, Sophie und die Sache mit Paris
0

Ein wunderschönes, modernes Cover schmückt den Roman von Stephanie Jana und Ursula Kollritsch und macht Lust auf eine literarische Reise nach Paris.

Die beiden Autorinnen erzählen abwechselnd aus der ...

Ein wunderschönes, modernes Cover schmückt den Roman von Stephanie Jana und Ursula Kollritsch und macht Lust auf eine literarische Reise nach Paris.

Die beiden Autorinnen erzählen abwechselnd aus der Sicht von Coco und Sophie eine humorvolle Geschichte über Freundschaft, die Liebe und eine Reise durch Frankreich, die statt in Paris, ungewollt im Elsass endet.

Zitat aus dem Buch: Freunde, die sich ein Leben lang begleiten, aufrichtig lieben und Fehler verzeihen, sind einfach das größte Geschenk, das es gibt.

In einem pfiffig und erfrischenden Schreibstil wird die Geschichte der beiden Freundinnen erzählt - mit Humor und einem steten Augenzwinkern. Zuweilen kommt auch richtiger Frankreich-Charme auf, wenn sich die Protagonisten auf dem Weingut von Mathieu treffen und allerhand Schmackhaftes verkosten. Ja, auch im Elsass ist es schön - genauer gesagt in Vallee du Soleil...

Allerdings konnte mich der Roman nicht 100%-ig abholen. Woran es genau lag, ist schwer zu sagen. Der Exmann von Coco ist teilweise recht nervend, andere Figuren dagegen blieben recht blass und man konnte auch keine rechte Verbindung zu ihnen aufbauen. Zeitweise tritt die Geschichte auch sehr auf der Stelle und man muss sich zum Weiterlesen fast ein bisschen aufraffen. Hier ist definitiv noch Luft nach oben und ich bin sicher, dass sich die Autorinnen noch steigern können. Denn Talent zum Schreiben und schöne Ideen haben die beiden definitiv!

Ich bin gespannt, was als nächstes kommt und freue mich auf die zweite Zusammenarbeit von Stephanie und Ursula! 3,5 Sterne von mir für das französische (Liebes-)Abenteuer!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.06.2020

Komm mit nach Island

Der Sommer der Islandtöchter
0


"Der Sommer der Islandtöchter" ist nach "das Versprechen der Islandschwestern" der zweite Roman von Karin Baldvinsson. Mit Island als Handlungsort hat sie sich einen wunderbaren und spektakulären Handlungsort ...


"Der Sommer der Islandtöchter" ist nach "das Versprechen der Islandschwestern" der zweite Roman von Karin Baldvinsson. Mit Island als Handlungsort hat sie sich einen wunderbaren und spektakulären Handlungsort für ihre Erzählungen gewählt.
Erzählt werden in zwei Zeitebenen die Geschichten von Hannah und Monika, die beide nach Island aufbrechen um ihren Weg zu gehen. Ein altes Familiengeheimnis und natürlich auch die Liebe spielen eine Rolle in diesem wunderbaren Buch.
Durch die sehr bildhafte Beschreibung der isländischen Landschaft kann man sich alles sehr gut vorstellen und richtig in die Geschichte eintauchen. Die Autorin schreibt sehr gefühlvoll und niemals langatmig und sorgt so für intelligente Unterhaltung. Sehr interessant waren für mich auch die unterschiedlichen Lebenseinstellungen von Deutschen und Isländern - alles läuft dort etwas offener und entspannter; z.B. lässt man die Haustüren dort immer unverschlossen, Handwerker, Gäste etc. treten einfach ein. Bei uns wäre das unvorstellbar!
Sowohl Hannahs als auch Monikas Geschichte gefallen mir unheimlich gut und ich freue mich, Karin Baldvinsson als Autorin entdeckt zu haben. Den Vorgängerband der "Islandtöchter" werde ich sicherlich auch noch lesen.
Ich kann nur eine absolute Leseempfehlung aussprechen und freue mich auf weitere Werke der Autorin!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.06.2020

Netter Sommerroman für zwischendurch

Heidesommerträume
0

Ich liebe norddeutsche Landschaften und da "Heidesommerträume" natürlich in der Lüneburger Heide spielt, wollte ich diesen Roman unbedingt lesen. Ein wunderschönes Cover, mit saftiger Brombeermarmelade, ...

Ich liebe norddeutsche Landschaften und da "Heidesommerträume" natürlich in der Lüneburger Heide spielt, wollte ich diesen Roman unbedingt lesen. Ein wunderschönes Cover, mit saftiger Brombeermarmelade, macht Lust auf eine ländliche Sommergeschichte mit viel Gefühl. Silvia Konnerth ist mir als Autorin bekannt, doch war dies mein erstes Buch von ihr, das ich gelesen habe.

Im Buch geht es um Carolin, eine Autorin mit Schreibblockade, die in das Hotel ihrer Schwester reist um diese zu überwinden und neue Ideen zu finden. Doch statt ländlicher Idylle erwartet sie dort das pure Chaos, das ihr Leben ganz schön durcheinander bringt. Nicht zuletzt Till, ein attraktiver aber etwas mysteriöser Gast lässt die Gefühle von Carolin Purzelbäume schlagen.

Der Roman startet sehr ruhig, entwickelt sich dann aber etwas lebhafter, was dem flüssigen und angenehm zu lesenden Schreibstil der Autorin zu verdanken ist. Wir reisen mit Carolin in "dat lütte Hotel" und lernen dort allerlei illustre Charaktere kennen. Häschen "Hannibal" und Schwein "Schnitzel" sorgen zusätzlich für tierisch schöne Momente. Auch eine Liebesgeschichte ist natürlich dabei. Alles in allem ist "Heidesommerträume" ein leichter, sommerlicher Wohlfühlroman, der sich wunderbar zum Entspannen und Abschalten eignet. Was mir persönlich ein bisschen gefehlt hat, sind bildhafte Landschaftsbeschreibungen und ein bisschen mehr Tiefe bei den Personen - die Geschichte hat das Potenzial dazu. Nichtsdestotrotz hat mich Silvia Konnerth mit ihrem Roman gut unterhalten und ich bin gespannt, wohin wir als nächstes mit ihr reisen dürfen!

Auf der Innenseite des Titelblattes befindet sich übrigens ein wunderschönes Rezept einer Brombeer-Birnen-Marmelade...das möchte ich unbedingt nachkochen - es schmeckt sicher wunderbar!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.06.2020

Unverzichtbare Hilfe für alle Patienten

Laborwerte verstehen. Kompakt-Ratgeber
0



Wem ist es nicht auch schon so gegangen - der Arzt hat ein Blutbild erstellt, nach einer kurzen Erklärung seinerseits nimmt man es mit nach Hause und studiert es in Ruhe. Aber was bedeutet das eigentlich ...



Wem ist es nicht auch schon so gegangen - der Arzt hat ein Blutbild erstellt, nach einer kurzen Erklärung seinerseits nimmt man es mit nach Hause und studiert es in Ruhe. Aber was bedeutet das eigentlich alles? Was ist mit Hämatokrit gemeint, woher können erhöhte Leukozyten kommen? Das große Grübeln oder auch "googlen" beginnt...

Natürlich könnte man auch ausführlich den Arzt befragen, aber oft ist hier die Zeit knapp und man ist mit all den Fachbegriffen einfach überfordert. Hier hilft Maria Lohmann!

Wie schon die "Stiftung Gesundheit" zitiert: dieses Buch gehört in die Hand jedes Patienten, der verstehen möchte, was in seinem Körper geschieht, und der aktiv an seiner Gesundheit arbeiten will (...).

In dem kleinen Ratgeber erfahren wir alles über Laborwerte und ihre Bedeutung: Blut, Mineralstoffe und Spurenelemente, Immunsystem, Stoffwechsel sowie körperliche Störungen und Organerkrankungen. Alles wird für den Laien verständlich erklärt und es bleiben keine Fragen offen.

"Laborwerte verstehen" ist als Universalratgeber für jeden Patienten zu empfehlen, der sein ärztliches Blutbild verstehen und hinterfragen möchte - aber auch selbst etwas über seine Gesundheit wissen und tun möchte.

Zusätzlich möchte ich hier auch auf die anderen Bücher von Maria Lohmann hinweisen, die alle sehr empfehlenswert sind, z.B. zum Thema Säure/ Basen - Haushalt. Ich habe selbst einige davon zuhause und nehme sie regelmäßig zur Hand und immer wieder finde ich darin alltagstaugliche Lösungen für viele gesundheitliche Probleme. Die Autorin weiß wovon sie schreibt und das merkt man jeder Seite an. Ich kann die Ratgeber von Maria Lohmann uneingeschränkt empfehlen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.06.2020

Trifft wieder mitten ins Herz!

Träume in Meeresgrün
0

Miriam Covi ist eine meiner Lieblingsautorinnen und "Träume in Meeresgrün" der mittlerweile dritte Roman von ihr, den ich gelesen habe. Entsprechend gespannt war ich wieder auf ihr neuestes Werk, das einem ...

Miriam Covi ist eine meiner Lieblingsautorinnen und "Träume in Meeresgrün" der mittlerweile dritte Roman von ihr, den ich gelesen habe. Entsprechend gespannt war ich wieder auf ihr neuestes Werk, das einem sofort mit einem wunderbar sommerlichen Cover, passend in Grüntönen, entgegenleuchtet.

Diesmal geht es um Amelie, eine verunsicherte junge Frau und ihre Familie, die nach Kanada zu einem Famileinurlaub aufbricht. Dass sie dort nicht nur auf ein altes Familiengeheimnis stößt, sondern auch auf die große Liebe trifft, hätte sie sich nicht träumen lassen.

Zitat: "Wenn dir eine Brise Meeresluft ins Gesicht weht, ist es Zeit, dem Glück eine Chance zu geben."

Mit ihrem unverwechselbarem Stil - modern, zeitgemäß und mit viel Gefühl, schreibt sich die Autorin sofort ins Herz des Lesers. Wunderbar ausgearbeitete Figuren, liebenswerte Charaktere und traumhafte Landschaftsbeschreibungen lassen einen in die Geschichte eintauchen und alle Sorgen und Glücksgefühle der Protagonisten miterleben. Romane so zu erzählen gelingt nicht jedem - Miriam Covi aber kann es und schenkt ihren Lesern wieder einmal einen wunderschönen, herzergreifenden Liebesroman. Meine absolute "Lieblingsfigur" war diesmal übrigens Skipper, der liebenswert chaotische Hund von Callum. Mit seinen ungestümen Liebesbeweisen hat er sich sofort in mein Herz geschlichen.

Einen winzig kleinen Kritikpunkt habe ich diesmal aber leider auch: vor allem im Mittelteil der Geschichte schleichen sich doch einige Längen ein und 50 Seiten weniger hätten, meiner Meinung nach, der Geschichte ganz gut getan. Das ist aber "Jammern auf hohem Niveau", denn "Träume in Meeresgrün" ist natürlich trotzdem ein wunderschöner Sommerroman, den ich wieder sehr genossen habe!

Übrigens - ich hätte unheimlich gerne eine Kette mit einem Anhänger aus Meerglas...

4 Sterne für dieses wunderschöne Buch - und ich freue mich schon jetzt auf den nächsten Roman von Miriam!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere