Profilbild von Nikkenik

Nikkenik

Lesejury Profi
offline

Nikkenik ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Nikkenik über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.10.2019

Ein wirklich gefühlvolles Buch

Finde mich. Jetzt
0

Dieses Buch habe ich bei einer Leserunde bei wasliestdu gewonnen und muss sagen, ich bin mega froh darüber. Das Cover sieht einfach wunderschön aus. Die Farben und das Glitzer passen wirklich sehr gut ...

Dieses Buch habe ich bei einer Leserunde bei wasliestdu gewonnen und muss sagen, ich bin mega froh darüber. Das Cover sieht einfach wunderschön aus. Die Farben und das Glitzer passen wirklich sehr gut zusammen.
Der Klappentext hat mich von der ersten Sekunde an überzeugt. Er hörte sich romantisch, hoffungsvoll und auch etwas geheimnisvoll an.
Die Hauptcharaktere Tamsin und Rhys kann ich diesmal gleich zusammen beschreiben, denn mir haben sie beide sehr gut gefallen. Sie sind beide Mutig und gehen auf eine sehr sympathische Art durchs Leben. Ehrgeiz und Durchhaltevermögen sind Eigenschaften die Sie auszeichnen.
Was mich sehr neugierig gemacht hat ist Rhys Geheimnis. Es hat sich super in die Story eingepasst und kam zu einem schönen Ende.
Andere Charaktere wie z.B. Die Eltern und der Exfreund von Tamsin gingen mir mal so richtig auf die Nerven. Trotz alledem fand ich, dass Sie dennoch gut in die Story gepasst haben.
Der Schreibstil ist sehr flüssig und schnell zu lesen. Es war spannend, romantisch und ich hatte ab und an auch einen Klos im Hals.
Die Geschichte an sich fand ich auch sehr schön. Eine kleine Sache gab es bei mir zu bemängeln, weil es nicht vorstellbar ist, dass das im echten Leben jemals so passieren wird. Noch nicht mal mit der größten Fantasie wäre mir das gelungen.
Aber das ist jetzt wirklich meckern auf hohem Niveau, denn es hat nur eine Stelle im Buch betroffen, der Rest war wirklich stimmig.
Fazit: Ein gelungenes Buch über Liebe, Freundschaft und Mut. Ich freue mich sehr auf Teil 2 &3.

Veröffentlicht am 07.10.2019

Sehr niedlich gemacht

Wie kleine Tiere groß werden
0

Dieses Buch habe ich bei Vorablesen Junior gewonnen und habe mich super darüber gefreut.
Meine Tochter findet Raupen und Schmetterlinge gerade total klasse, sodass diese Geschichte für leuchtende Augen ...

Dieses Buch habe ich bei Vorablesen Junior gewonnen und habe mich super darüber gefreut.
Meine Tochter findet Raupen und Schmetterlinge gerade total klasse, sodass diese Geschichte für leuchtende Augen gesorgt hat.
Das Cover mit diesen „Ausschnitten“ ist wirklich gut gelungen. Es macht einen sehr neugierig.
Der Schreibstil hat mich richtig begeistert. Es ist so einfach und gut verständlich geschrieben, sodass jedes Kind der Geschichte gut folgen kann.
Das Buch ist auch innen sehr schön gestaltet. Die Farben und die Schnittmuster sind wirklich klasse. Man geht sozusagen als Entdecker durch dieses Buch. Die Raupe und Ihr Lebensweg ist hier super süß beschrieben.
Ich kann dieses Buch nur weiter empfehlen. Mir hat es bei diesem Kinderbuch an nichts gefehlt.

Veröffentlicht am 25.09.2019

Ein Buch zum nachdenken.

Alles okay
0

Ich bin froh, dass ich dieses wundervolle Buch bei einer Leserundenverlosung bei wasliestdu gewonnen habe, denn es hat mir unendlich viel gegeben.
Erstmal zu dem Cover:
Es hat mich sofort angesprochen. ...

Ich bin froh, dass ich dieses wundervolle Buch bei einer Leserundenverlosung bei wasliestdu gewonnen habe, denn es hat mir unendlich viel gegeben.
Erstmal zu dem Cover:
Es hat mich sofort angesprochen. Die einfachen Farben, das Mädchen und das Zimmer wirken sehr nachdenklich auf mich. Als ich dann angefangen habe den Klappentext zu lesen wusste ich, dass es in diesem Buch sehr viele Gefühle gibt.
Der Schreibstil war sehr flüssig, etwas düster und sehr schnell zu lesen. An Emotionen hat es in diesem Buch auch nicht gefehlt.
Die Charaktere haben mir sehr gut gefallen und haben alle sehr gut in die Story gepasst. Alles war sehr Authentisch.
Marin, die Protagonisten, hat es wirklich nicht leicht. Ich konnte immer mit Ihr mitfühlen und wollte sie eigentlich während des ganzen Buches im Arm halten und Ihr sagen, dass sich alles zum Guten wenden kann. Was Sie erlebt hat wünscht man keinen anderen Menschen.
Etwas mysteriös in dem Buch ist Ihr Großvater. Man wird das Gefühl nicht los, als ob er etwas zu verheimlichen hat.
Mabel, die Freundin von Marin, spielt in diesem Buch auch eine wichtige Rolle. Ich habe sie sofort ins Herz geschlossen. An den beiden sieht man das Freundschaft auch die schlimmsten Situationen überstehen kann, man muss nur an diese Freundschaft glauben.
Das Ende des Buches war für mich pure Erleichterung. Ich hatte ehrlich gesagt nicht die Hoffnung, dass man aus dieser gedrückten Stimmung, die während des ganzen Buch war, wieder rauskommt.
Fazit: Es war ein Gefühlskarussell. Ich war traurig, habe sehr mitgefühlt, war überwältigt und hatte einfach Hoffnung auf ein schönes Ende für Marin. Das Buch hat auch sehr zum Nachdenken angeregt. Ich bin wirklich begeistert von diesem Buch.
Trotz den wenigen Seiten, wurde alles gesagt, was gesagt werden musste.

Veröffentlicht am 17.09.2019

Besonders auf seine eigene Art.

Poet X
0

Dieses Buch habe ich bei einer Verlosung bei Vorablesen gewonnen. Es ist ein Jugendbuch, ausgeschrieben für 12-17 Jährige. Ich als 25 Jährige fand es aber trotzdem sehr gut =)
Das Cover ist auf jeden Fall ...

Dieses Buch habe ich bei einer Verlosung bei Vorablesen gewonnen. Es ist ein Jugendbuch, ausgeschrieben für 12-17 Jährige. Ich als 25 Jährige fand es aber trotzdem sehr gut =)
Das Cover ist auf jeden Fall mal was anderes und sieht sehr ansprechend aus.
Es fällt mir diesmal nicht ganz so leicht diese Rezension zu schreiben, da es ja eigentlich nicht meine Altersklasse und auch nicht unbedingt mein Genre ist, dennoch hat mich an dem Buch etwas gereizt.
Der Schreibstil ist mal was ganz anderes und sehr erfrischend. Ein Buch in dieser Art habe ich noch kein einziges mal gelesen. Manchmal hatte ich zwar das Gefühl, dass es mir an genaueren Details gefehlt hat, aber der Gedanke war eher zweitrangig.
Meine größte Frage hat sich schon am Anfang aufgetan: Ist es wirklich schon für Jugendliche ab 12 Jahren geeignet? Haben Kinder in dem Alter schon die Kenntnisse über den Glauben, vor allem Kinder die zum Atheismus erzogen sein?
Ich finde das Buch wirft da zu viele Fragen auf.
Dennoch haben mir die Charaktere sehr gut gefallen und für mich war die Story berührend und gut nachvollziehbar.
Poet X regt sehr zum Nachdenken an. Ich bin davon überzeugt, dass dieses Buch auch viele andere Menschen berührt, aber meines Erachtens erst Jugendliche ab 14-15 Jahren.

Veröffentlicht am 16.09.2019

Ein gelungener Thriller

Meine wunderbare Frau
0

Dieses Buch habe ich bei einer Verlosung bei Vorablesen gewonnen und bin wirklich sehr dankbar dafür, denn dieses Buch hat mich wirklich überrascht.
Das Cover sieht mit der Frau sehr mysteriös aus, sticht ...

Dieses Buch habe ich bei einer Verlosung bei Vorablesen gewonnen und bin wirklich sehr dankbar dafür, denn dieses Buch hat mich wirklich überrascht.
Das Cover sieht mit der Frau sehr mysteriös aus, sticht aber nicht unbedingt ins Auge. Ob ich dieses Buch im Buchladen gekauft hätte? Schwer zu sagen. Da ich aber den Klappentext kannte, musste ich mich unbedingt dafür bewerben, denn dieser macht einen einfach sehr neugierig.
In den ersten Kapiteln ging es gleich richtig geheimnisvoll zur Sache. Ich konnte das Buch auf keinen Fall aus den Händen legen.

Die Freu Millicent kommt mir von Anfang an schon sehr irre vor. Sie hat wirklich eine Art an sich, die sehr beängstigend ist.
Der Mann hingegen wirkt auf mich normal. Da kommen natürlich viele Fragen auf: Warum macht er das? Was hält ihn bei seiner Frau? Was denkt er in bezug auf seine Kinder?
Die Kinder waren am Anfang sehr normal, dennoch hatte ich das Gefühl, dass es mit den zwei mehr auf sich hat.
In der Hälfte des Buches ist die Spannung etwas abgeflacht und es hat etwas länger gedauert bis mal wieder was passiert ist. (Deshalb der Stern Abzug)
Der Schreibstil ist sehr flüssig und schnell zu lesen, auch wenn der Spannungsbogen nicht immer gehalten wird, hat mich die Story überzeugt. Es war alles dabei was einen guten Thriller ausmacht.
Ziemlich am Schluss kam noch die plötzliche, wirklich unerwartete Wendung.
Ich habe mit so viele Szenarien ausgemalt, aber so hätte ich es nie vermutet.
Auch zum Schluss konnte ich das Buch wieder nicht aus den Händen legen, weil es mich vor Spannung fast zerrissen hat.
Fazit: Einer meiner Lieblings-Thriller dieses Jahr. Denn außer des kleine tief in der Mitte des Buches, fand ich den Rest überaus überzeugend.