Profilbild von Nina-Lehman

Nina-Lehman

Lesejury-Mitglied
offline

Nina-Lehman ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Nina-Lehman über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.01.2020

Kurzgeschichten aus der Sugar Loaf Lodge

Das kleine Glück am Weihnachtsabend
0

Inhalt

Claire und Neil kauften ein altes Herrenhaus um daraus ein Hotel zu machen. Es sollte eines der besten Hotels in Irland werden und das wurde es auch. Die Sugar Loaf Lodge hatte nur die besten Bewertungen ...

Inhalt

Claire und Neil kauften ein altes Herrenhaus um daraus ein Hotel zu machen. Es sollte eines der besten Hotels in Irland werden und das wurde es auch. Die Sugar Loaf Lodge hatte nur die besten Bewertungen und war fast immer ausgebucht, vor allem an Weihnachten, nur dieses Jahr nicht. Claire machte sich große Sorgen deshalb und sah das Weihnachtsgeschäft zerbrechen, doch kurz vor Weihnachten wurden dann noch alle Zimmer gebucht und genau um diese Gäste, geht es in dem Buch. Die Zimmer der Lodge wurden nach Hügeln der Umgebung benannt und ihre Gäste erzählen ihre traurigen Lebensgeschichten und warum sie diese Jahr in einem Hotel verbringen.



Cover

Das Buch gefällt mir optisch sehr gut, es sieht weihnachtlich aus und auch die Haptig des Buches gefällt mir.



Meinung

Ich hatte mich sehr auf das Buch gefreut, ich dachte an ein wunderschönes Setting. Ein traumhaftes Herrenhaus und die schöne Landschaft Irlands, dazu Weihnachtsstimmung , einfach perfekt.Der Prolog hatte mir noch gut gefallen. Man lernt die Hotelbesitzer kennen und erfährt die Geschichte des Hauses. Leider wurde ich dann enttäuscht.Es werden Kurzgeschichten der einzelnen Zimmer erzählt und die waren mir teilweise einfach zu langweilig. Der Zauber von Weihnachten ist bei mir garnicht rübergekommen. Es gab viele Charakteren, die ich total unsympathisch gefunden habe und auch ich ihr Handeln garnicht verstehen konnte. Schade fand ich, dass die verschiedenen Gäste kaum Berührungspunkte hatten. Ich hätte es schön gefunden, wenn dort neue Freundschaften geschlossen würden und sie sich gegenseitig helfen, so wäre der Weihnachtszauber auch rübergekommen.



Fazit

Ich hatte etwas völlig anderes erwartet und bin vielleicht deshalb enttäuscht. Wer gern Kurzgeschichten liest über verschiedene Schicksale, dem wird das Buch bestimmt besser gefallen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.12.2019

Spannende Geschichte für alle Pferdefans

Die Pferde von Eldenau - Donnernde Hufe - Band 3
0

Inhalt

Frida lebt auf dem wunderschönen Gut Carlshof und eigentlich könnte es nicht besser sein. Es sind Sommerferien, das Wetter ist toll und Frida ist total glücklich mit ihren Freund Jannis. Doch das ...

Inhalt

Frida lebt auf dem wunderschönen Gut Carlshof und eigentlich könnte es nicht besser sein. Es sind Sommerferien, das Wetter ist toll und Frida ist total glücklich mit ihren Freund Jannis. Doch das Schicksal schlägt zu und Frida erlebt einen Unfall auf dem Hof, der alle Sommerpläne durcheinander bringt. Frida hat mit den Folgen des Unfalls mehr zu kämpfen, als sie zugeben möchte und sucht Ruhe und Ablenkung im Naturschutzgebiet der Wildpferde. Sie verbringt sehr viel Zeit bei den Wildpferden und es kommt zu einer ganz besonderen Freundschaft. Doch eines Tages bemerkt Frida, dass irgendwas nicht mit den Wildpferden stimmt. Die begibt sich auf die Suche des Problems und dabei hat sie selbst mit sich zu kämpfen. Frida vertraut sich niemandem an und die Beziehung zwischen ihr und Jannis gerät zu bröckeln. Jannis hat selbst genug um die Ohren, denn sein Vater droht ihm, sein geliebtes Pferd wegzunehmen. Die Beiden verlieren sich, bis ihnen beiden klar wird, was sie aneinander haben und kämpfen gemeinsam für die Wildpferde.



Cover

Es ist wunderschön, das galoppierende Pferd strahlt Kraft und Eleganz aus. Das Buch ist sehr hochwertig verarbeitet und liest sich sehr gut.



,, Donnernde Hufe'', ist der dritte Band von ,, Die Pferde von Eldenau''. Für mich war es das erste Buch der Autorin, ich habe also die ersten beiden Bände nicht gelesen, das hat dem Lesefluss aber nicht gestört. Ich werde aber die anderen Bände doch nochmal lesen, denn ich glaube, dass ich die verschiedenen Charakteren noch besser verstehen werde. Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig zu lesen, auch sehr bildlich. Ich hatte die Szenen immer vor Augen und war total gefesselt. Die Geschichte ist abwechselnd aus Fridas und Jannis Sicht geschrieben, so konnte man sich sehr gut in die Beiden herein versetzen. Frida war mir von Anfang an sehr sympathisch, sie hat die gleiche Einstellung wie ich, zu Pferden. Auch Jannis ist ein toller Junge, doch er ist manchmal noch zu unsicher und lässt sich manipulieren. Die Geschichte fängt schon sehr ereignisreich an und es wird zu keiner Zeit langweilig. Das Setting ist ein Traum, besonders die Szenen am Strand haben mich zum träumen veranlasst. Gefallen hat mir auch, dass es sehr authentisch war und nachvollziehbar. Frida und Jannis verhalten sich eben wie Teenager und deshalb kommt es zwischen den Beiden zu Missverständnissen. Das Ende war dann spektakulär, ich habe mitgefiebert und gehofft. Es war ein toller Abschluss, wie ich ihn mir gewünscht hatte.



Fazit

Es war mein erstes Buch von Theresa Czerny und es wird nicht das Letzte sein. Eine Geschichte in der es um Freundschaft, Mut und Aufopferung geht, mit einem wunderschönen Setting und liebenswerten Charakteren. Eine Lese Empfehlung für alle Pferdefans von Jung bis Alt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.12.2019

Absolut grandiose Weihnachtsgeschichte mit viel Witz und Charme

Schiefer die Socken nie hingen
0

Inhalt

Die Bachmanns aus Weimar, bestehend aus dem Ehepaar Frank und Julia, deren drei Töchter, Charlotte, Anne und Emily und der Großmutter Elisabeth lieben Weihnachten und verbringen die schönste Zeit ...

Inhalt

Die Bachmanns aus Weimar, bestehend aus dem Ehepaar Frank und Julia, deren drei Töchter, Charlotte, Anne und Emily und der Großmutter Elisabeth lieben Weihnachten und verbringen die schönste Zeit im Jahr stets zusammen. Doch in diesem Jahr ist alles anders. Charlotte lebt in Seattle und hat vor kurzem ihr erstes Kind bekommen. Anne lebt in London und ist sehr erfolgreich als Bankerin und Emily lebt in Berlin und lebt in einer WG mit sehr alternativen Mitbewohnern. Keiner der Töchter kann nach Hause kommen und das Weihnachten scheint zum traurigstem in der Geschichte der Baumanns zu werden. Für Julia und Frank musste Weihnachten immer zu Hause gefeiert werden, vor allem Franks Gänsebraten war Tradition und ohne ihn, gab es kein Weihnachten. Doch ohne ihre Töchter konnten sie sich kein Weihnachtsfest vorstellen und als dann noch Emily und Anne todunglücklich und allein Weihnachten verbringen sollten, wurde kurzerhand Großmutter Elisabeth und die Ganz eingepackt um alle drei Töchter zu besuchen. Die Bachmanns wollten dreimal Weihnachten feiern, in drei verschiedenen Städten auf der Welt verteilt.Sie begeben sich auf eine Reise, mit vielen Überraschungen und Schwierigkeiten.



Cover

Das Cover passt perfekt zur Geschichte. Die Idee mit den Socken ist einfach toll! Auf jeder Socke ist die Skyline der verschieden Austragungsorte zu sehen. Es sieht richtig schön weihnachtlich aus.



Meinung

Ich habe wirklich noch nie so viel gelacht bei einem Buch. Der Humor ist einfach göttlich. Der Schreibstil ist locker und Fluffig, ich habe die ganze Zeit ein schmunzeln beim lesen gehabt und manchmal musste ich laut auflachen. Die Charakteren sind allesamt sympathisch, ich habe sie alle in mein herz geschlossen. Großmutter Elisabeth ist der Knaller, immer einen lockeren Spruch auf den Lippen, mit ihr möchte man unbedingt mal einen Eierlikör trinken. Aber auch Julia ist so liebenswert und Frank war zum Ende des Buches tatsächlich mein absoluter Liebling. Es war toll, die verschiedenen Traditionen der Städte näher kennenzulernen, vor allem die Weihnachtsgurke brachte einem wieder zum grölen. Die Geschichte war einfach herrlich amüsant, mit vielen Klischees, aber das macht eine Weihnachtsgeschichte eben aus. Toll, dass es sogar, neben den ganzen witzigen Szenen eine Moral gibt. Es zeigt, dass es egal ist , wo man die Feiertage verbringt, es kommt nur darauf an, mit wem man sie zusammen verbringt.



Fazit

Für mich war dieses Buch, eines meiner Jahreshighlights! Der Humor von Ulrike Herwig ist einfach grandios. Wenn dieses Buch verfilmt werden würde, wäre es neben ,,Kevin allein zu Haus'' und ,, Eine schöne Bescherung'', ein weiterer Weihnachtsklassiker , der jedes Jahr angeschaut werden würde. Ich bin absolut begeistert und werde es spätestens nächstes Jahr zur Weihnachtszeit ein weiteres Mal lesen. Für alle, die eine lustige Weihnachtsgeschichte lesen möchten, ist dieses Buch ein absolutes Muss!

Veröffentlicht am 28.10.2019

Wunderschöne Liebesgeschichte, die sich gegen alle Vorurteile durchsetzt.

Extended love
0

Inhalt

Ella lebt in L.A. und arbeitet als Modedesignerin, leider läuft ihr Geschäft nicht so wie erhofft. Die Aufträge bleiben aus und am allerschlimmsten kommt noch dazu, dass ihre Beziehung zerbricht ...

Inhalt

Ella lebt in L.A. und arbeitet als Modedesignerin, leider läuft ihr Geschäft nicht so wie erhofft. Die Aufträge bleiben aus und am allerschlimmsten kommt noch dazu, dass ihre Beziehung zerbricht und das auf eine ganz bittere Art. Ella ist am Boden zerstört, sie fühlt sich allein und ist bitter enttäuscht. Sie fasst den Entschluss zurück in ihre Heimat New York zu gehen, wo noch ihr Bruder Trenton und ihre Eltern leben. Ihr Bruder bietet ihr sofort seine Hilfe an und besorgt ihr eine Unterkunft in New York. Ihr Bruder Trenton führt einen exklusiven Club, in dem Frauen für Geld ganz besondere Stunden mit attraktiven Männern verbringen. Dort arbeitet auch Jared, der Bruder von Ellas Mitbewohnerin. Ella und Jared lernen sich kennen und sofort knistert es gewaltig zwischen ihnen. Doch Ella immer noch tief enttäuscht von der Männerwelt und auch Jared kämpft gegen Dämonen aus seiner Vergangenheit.



Cover/Buchgestaltung

Das Cover ist wunderschön, schlicht und elegant gehalten mit zarten Blütenillustrationen. Auch im inneren des Buches sind am Kapitelanfang die Blüten zu bestaunen, was das Buch noch schöner macht.



Meinung

Das war mein erstes Buch der Autorin und das wird nicht mein letztes gewesen sein. Der Schreibstil ist leicht und locker, ich bin nur so durch die Seiten geflogen. Ella ist mir als Protagonistin sofort sympathisch gewesen, sie ist lieb, ehrlich und mutig. Manchmal hätte ich mir gewünscht, dass sie etwas mehr jähzornig wäre, aber nur weil ich so manches mal, den ein oder anderen am Kragen hätte packen können. Jared mochte ich auch sofort, obwohl er am Anfang sehr unnahbar war, was ihn aber noch interessanter wirken ließ. Er hat für mich die größte Entwicklung gemacht und ist einfach so toll. Ellas Bruder Trenton ist der perfekte Bruder, ihn würde ich mir auch wünschen. Das Buch hat so viele Emotionen, von Liebe, Enttäuschung,Wut,Trauer und Hoffnung. Ich hab es genossen in diese Geschichte einzutauchen.



Fazit

Eine wunderschöne Liebesgeschichte, die sich gegen alle Vorurteile beweist. Extended Love ist der letzte Teil der Extended Trilogie und für mich eine absolute Leseempfehlung.


Veröffentlicht am 16.10.2019

Wie aus Angst, Kapital geschlagen wird

Die Ameisenfrau
0

Klappentext

Lena Bondroit, eine angesehene Ameisenforscherin, wird Zeugin eines kaltblütigen Mordes-und gerät ins Visier einer undurchsichtigen Organisation.Diese scheint die Bevölkerung im großen Stil ...

Klappentext

Lena Bondroit, eine angesehene Ameisenforscherin, wird Zeugin eines kaltblütigen Mordes-und gerät ins Visier einer undurchsichtigen Organisation.Diese scheint die Bevölkerung im großen Stil zu manipulieren und sie in Angst zu versetzen. Kann Bondroit mit Hilfe ihres biologischen Wissens Licht in den Fall bringen?

Cover

Das gefällt mir sehr gut, die rote Schrift, die etwas erhaben ist und der Spalt in der Mitte mit den Ameisen, passt super.

Inhalt

Die Ameisenforscherin Lena, wird von einem Journalisten auf ihren Artikel , der über Schwarmintelligenz handelt, angesprochen. Er erzählt ihr von einer Geheimorganisation, die im großen Stil die Bevölkerung manipuliert.Kurz nach diesem Treffen wird der Journalist ermordet und stirbt in ihren Armen. Ab da gerät Lena in einen Strudel von Verschwörungstheorien , Angst , Lügen und Manipulation. Sie trifft auf Viktor Callenberg, der schon lange Beweise sammelt, dass es diese geheime Organisation gibt. Die Beiden suchen weitere Beweise und begeben sich in Gefahr.

Meinung

Lena hat mir als Protagonistin sehr gefallen, sie ist etwas kühl, aber mutig und intelligent. Ich fand auch die Vergleiche, zwischen Menschen und Ameisenvölker interessant. Es war von Anfang an spannend und es war bis zum Ende nicht klar, wer die Wahrheit sagte und wer nicht.

Fazit

Ein spannender Thriller über Manipulation und Verschwörungstheorien. Hoch aktuell und brisant.