Profilbild von Nina-Lehman

Nina-Lehman

Lesejury Profi
offline

Nina-Lehman ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Nina-Lehman über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.08.2021

Ein Geheimnis wird gelüftet...

Das Flüstern des Zwielichts
0

Titel: Das Flüstern des Zwielichts

Autor: C. E. Bernard

Verlag: Penhaligon

ISBN: 978-3-7645-3264-2

Seiten: 373

Bewertung: 5/5



Inhalt

(Achtung: Spoiler, wer den ersten Band der Wayfarer-Saga noch ...

Titel: Das Flüstern des Zwielichts

Autor: C. E. Bernard

Verlag: Penhaligon

ISBN: 978-3-7645-3264-2

Seiten: 373

Bewertung: 5/5



Inhalt

(Achtung: Spoiler, wer den ersten Band der Wayfarer-Saga noch nicht gelesen hat und dies noch möchte, sollte jetzt nicht weiter lesen.)



Der Wanderer, die Barden und ihre Gefährten sind auf dem Weg um die Lichter der drei Türme zu entzünden. Allerdings ist der Weg voller Gefahren, nicht nur die Schatten und der Eiserne Baron erschweren ihre Mission, sondern auch eine neue Gefahr ist ihnen auf den Fersen.

Die Gefährten geraten auf mehr Hindernisse als erwartet und ihnen wird einiges abverlangt. Mehr denn je sind sie aufeinander angewiesen, doch ist wirklich jeder in ihrer Gruppe ehrlich?



Cover/Buchgestaltung

Auch dieses Mal ist das Cover ein absoluter Blickfang. Es schimmert wunderschön in Blautönen. Es wirkt düster, geheimnisvoll und magisch und passt somit perfekt zum Inhalt des Buches. Ein besonderes Highlight ist, dass alle drei Bücher nebeneinander ein Bild ergeben.

Auch im Buch gibt es viel zu entdecken, denn an manchen Stellen gibt es digitale Extras zu entdecken. Das habe ich noch bei keinem anderen Buch gehabt und ich finde es ist eine richtig tolle Idee.



Meinung

Da der erste Teil mich völlig von den Socken gehauen hat, war ich nun sehr gespannt auf die Fortsetzung. Ich liebe diesen Schreibstil, er passt einfach perfekt zur Geschichte und Atmosphäre des Buches. Einzelne Wörter haben dadurch mehr Wirkung und erzeugen somit größere Emotionen.

Die Gruppe um den Wanderer und der Bardin begeben sich auf die Reise und schnell wird ihnen deutlich bewusst, dass diese Reise beschwerlicher wird, als gehofft. Auch dieses Mal, hatte ich auf jeder Seite Angst um jeden Gefährten, sie sind mir alle ans Herz gewachsen. Besonders gefällt mir, dass jeder in der Truppe, egal ob Mensch oder Tier, gleichwertig ist. Ich als Pferdeliebhaberin, bin oft enttäuscht, da Pferde meist nur als Transportmittel beschrieben werden. Hier ist es überhaupt nicht so, die Pferde werden auch als tapfer beschrieben, wenn sie in die Schlacht aufbrechen. Auch Bellitas der Fuchs, mein heimlicher Liebling und Urth, die Krähe sind vollwertige Kameraden. Hier wird einem noch einmal mehr bewusst, wie verbunden sie alle miteinander sind und jeder würde für den anderen durchs Feuer gehen.

Im ersten Band gab es ziemlich viele brutale Momente, die mich oft zum schlucken gebracht hatten. Da hatte ich so manche Momente, in denen ich eine Pause gebraucht hatte. Allerdings auch, weil ich es so sehr gefühlt hatte. Was ich wiederum so gut fand. In diesem Band gab es ein paar wenigere brutale Szenen, aber trotzdem noch genug, um manchmal die Luft anhalten zu wollen.

Auch hier habe ich wieder jede Emotion gefühlt, ich hatte Angst, war wütend, traurig, hatte Hoffnung und war gerührt. Besonders die Szenen, in denen zur gleichen Zeit aus verschiedenen Perspektiven erzählt wurde, waren einfach grandios. Es war als würde ich einen Film schauen, so deutlich habe ich die Bilder vor mir gesehen. In diesen Szenen war das Herzklopfen besonders groß und es war unmöglich, das Buch zur Seite zu legen.

Das Ende war dann natürlich spannend und actiongeladen, eine unvorhersehbare Wendung überraschte und macht das Warten auf den letzten Band unerträglich.



Fazit

Eine spannende Fortsetzung, mit unvorhersehbaren Wendungen und großen Emotionen. Der Schreibstil der Autorin ist episch, bildgewaltig und spannend. Ich bin total begeistert und bin mir ziemlich sicher, dass diese Reihe zu meinen liebsten Fantasy-Büchern gehören wir.

Für mich ein ,,Must-Read'' im High-Fantasy!



Vielen Dank an den Penhaligon Verlag und dem Bloggerportal für das Rezensionsexemplar.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.07.2021

Spannendes Finale der ,,Night Rebel'' Reihe!

Night Rebel 3 - Gelübde der Finsternis
0

Titel: Night Rebel, Gelübde der Finsternis

Autor: Jeaniene Frost

Verlag: Blanvalet

ISBN: 978-3-7341-6261-9

Seiten: 379

Bewertung: 4,5/5



Inhalt

Ian der Meistervampir und Veritas die Gesetzeshüterin ...

Titel: Night Rebel, Gelübde der Finsternis

Autor: Jeaniene Frost

Verlag: Blanvalet

ISBN: 978-3-7341-6261-9

Seiten: 379

Bewertung: 4,5/5



Inhalt

Ian der Meistervampir und Veritas die Gesetzeshüterin haben endlich ihren größten Feind besiegt. Leider hat dieser Kampf deutliche Spuren hinterlassen und hemmt die Freude über den Sieg. Aber nicht nur Wunden bereiten den Beiden Sorgen, denn ein neuer Feind ist erschienen und der scheint mächtiger als jeder Feind davor...

Veritas gerät in einen Strudel voller Intrigen und Gefahren, doch ihre Liebe zu Ian ist stärker als jede göttliche Kraft...



Cover

Alle drei Cover ähneln sich, sie zeigen Hortensien und Rosenblüten und es sieht aus, als würde man durch ein Fenster schauen an dem Regenwasser herunter läuft. Dieses Cover ist in einem dunkelblauen-violetten Ton gehalten und wirkt düster, geheimnisvoll und dennoch wunderschön. Ich liebe die Cover der Reihe und sie sind definitiv ein Schmuckstück im Bücherregal.



Meinung

*Achtung Spoiler, wer die vorherigen Bände nicht gelesen hat!*

Nachdem der zweite Teil mit einer ziemlich großen Überraschung geendet hat, war ich natürlich sehr gespannt wie es weiter geht.

Der Schreibstil ist wie gewohnt sehr flüssig, auch wenn es machmal alles ein bisschen zu hektisch für meinen Geschmack ist.

Obwohl ich den vorherigen Band schon vor längerer Zeit gelesen habe, war ich wieder schnell in der Story.

Veritas und Ian haben es endlich geschafft Dagon zu besiegen und dann steht da auf einmal eine neue Bedrohung vor ihnen. Veritas versucht ihre große Liebe zu retten und begibt sich in große Gefahr, deren Ausmaße sie bei weitem nicht erahnen kann. Sie vertraut um zu retten, denn nicht nur Ian scheint in Gefahr zu sein...

Es beginnt direkt wieder spannend, die Ereignisse überschlagen sich und so einige unvorhersehbare Wendungen überraschen. Wer sich definitiv treu bleibt ist Ian, er ist wie gewohnt sarkastisch und größenwahnsinnig. Ich mag seinen Charakter super gern. Veritas ist dagegen etwas naiver geworden und lässt sich durch ihre Gefühle in die Irre führen.

Wieder ist sehr viel Magie im Spiel und neue magische Wesen lernt man kennen. Das einzige was mich machmal etwas gestört hat, war die mir manchmal zu willkürlich eingesetzte Magie. Ich empfand es machmal als etwas zu viel des Guten und Dinge wurden dadurch zu einfach gelöst. Das hat aber definitiv nicht den Lesespaß gemildert. Jede Seite ist voller Action und man möchte immer wissen, wie es weiter geht.

In diesem Band gibt es ein bisschen weniger sexy Szenen, allerdings kommen hier die Emotionen und Gefühle sehr gut rüber. Die Liebe von Ian und Veritas ist hingebungsvoll und aufrichtig.

Am Ende ging es mir etwas zu schnell, ich hatte mir ein etwas größeren Showdown gewünscht, trotzdem war es spannend und voller Action.



Fazit

Die ,,Night Rebel'' Reihe ist voller Action, Magie, Erotik, Humor und Liebe. Ian ist definitiv ein Protagonist nach meinem Geschmack, er ist sarkastisch, größenwahnsinnig und sexy. Aber auch Veritas ist toll, mit ihrer Stärke, Mut und Humor. Die Reihe ist absolut spannend, die Magie vielseitig und die sexy Szenen haben es in sich. Eine wirklich magische und kreative Welt, die wirklich Spaß macht zu lesen.

Eine große Empfehlung für alle Romantasy-Fans!



Vielen Dank an den Blanvalet Verlag und das Bloggerportal für das Rezensionsexemplar.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.07.2021

Wer zuletzt lacht, lacht am besten...

Speed My Heart
0

Titel: Speed my heart

Autor: Sarah Saxx

Verlag: Lago

ISBN: 978-3-95761-199-4

Seiten: 476

Bewertung: 4,5/5



Inhalt

Eric Guyette ist einer der erfolgreichsten Supercross Fahrer und seine Chancen ...

Titel: Speed my heart

Autor: Sarah Saxx

Verlag: Lago

ISBN: 978-3-95761-199-4

Seiten: 476

Bewertung: 4,5/5



Inhalt

Eric Guyette ist einer der erfolgreichsten Supercross Fahrer und seine Chancen die Weltmeisterschaft zu gewinnen ist in greifbarer Nähe. Allerdings sieht es in seinem privaten Leben ganz anders aus. Eric lässt sich auf eine Wette mit seinem gehassten Kontrahenten Dominic Ramos ein, die daraus besteht, wer am meisten Frauen ins Bett bekommt. Bei einem Supercross-Event trifft Eric auf Mae und es stellt sich heraus, dass diese Frau sich in sein Herz schleicht. Eric ist in der Zwickmühle, wenn Mae von seiner Wette erfährt, dann ist es vorbei, auch wenn er triftige Gründe hatte diese einzugehen...



Cover

Auch dieses Cover ist wunderschön. Ich liebe dieses frische grün und die Aquarell-Optik. Auch hier sind wieder die Reifenspuren erhaben und lackiert. Ein besonderes Highlight ist, wenn man die beiden Bände nebeneinander legt, passen die Reifenspuren zusammen.



Meinung

Dies ist der zweite Teil der ,,Supercross Love'' Reihe, man kann jeden Band einzeln voneinander lesen, allerdings empfiehlt es sich die Bände in der richtigen Reihenfolge zu lesen.

Der Schreibstil ist wie gewohnt von Sarah Saxx flüssig, modern und bildlich. Die Geschichte wird abwechselnd aus Erics und Mea's Sicht erzählt und lässt somit, sehr gut in ihre Gefühle blicken.

Da ich Eric schon im ersten Band kennengelernt habe, war ich nun sehr gespannt auf seine Geschichte. Er war mir im ersten Tel nicht so sympathisch, allerdings war schon zu erkennen, dass er eigentlich das Herz am richtigen Fleck hat. Eric ist bekannt als Frauenaufreißer und strotzt nur so von Selbstbewusstsein. Das er sich auf solch eine Wette eigelassen hat, überraschte mich erst einmal nicht, doch schnell wird einem klar, dass er sich damit nicht richtig wohl fühlt. Seine Beweggründe konnte ich schon nachvollziehen, dennoch ist das nicht gerade die Feine Art.

Mae ist eine ganz liebe und sympathische Protagonistin, sie habe ich vom ersten Moment an gern gehabt. Auch ihre Freundin Jen mochte ich sehr gern und ich habe die Szenen der Freundinnen sehr gern gelesen.

Mein absoluter Hass-Protagonist war definitiv Domenic, den hätte ich am liebsten die ganze Zeit geschüttelt. Ich habe mir die ganze Zeit gewünscht, dass ihm das Karma erwischt...

Ich habe mich auch gefreut, dass Brooke wieder dabei ist, sie ist eine tolle Freundin und ist immer ehrlich, auch wenn sie Dinge nicht gut findet.

Eric und Mae passen toll zusammen, doch schnell wurde einem klar, dass es bald knallen würde. Ich konnte Eric's Lage gut verstehen, allerdings war auch völlig klar, wie Mae reagieren würde. Ich habe mit den Beiden mitgelitten und gehofft, dass sie eine Lösung finden.

Am Ende wurde es nochmal richtig spannend, Intrigen wurden gesponnen und so manches Geheimnis wurde aufgedeckt.



Fazit

Auch dieser Teil hat mir wieder sehr viel Spaß gemacht. Ich mag das Thema Supercross, es ist mal was anderes als die typischen Sport-Romance Bücher. Auch die Charakteren waren wieder super ausgearbeitet und die Emotionen greifbar. Ich werde die Atmosphäre der turbulenten Supercross Fahrer vermissen.

Wieder ein tolles Buch von Sarah Saxx und daher eine Leseempfehlung.



Vielen Dank an Sarah Saxx und den Lago Verlag für das Rezensionsexemplar.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.07.2021

Der Kampf geht weiter...

Eisige Wellen
0

Titel: Eisige Wellen

Autor: Leigh Bardugo

Verlag: Knaur

ISBN: 978-3-426-52445-9

Seiten: 437

Bewertung: 4/5



Inhalt

Alina und Mal haben es geschafft, sie sind dem Dunklen nach einem schweren Kampf ...

Titel: Eisige Wellen

Autor: Leigh Bardugo

Verlag: Knaur

ISBN: 978-3-426-52445-9

Seiten: 437

Bewertung: 4/5



Inhalt

Alina und Mal haben es geschafft, sie sind dem Dunklen nach einem schweren Kampf entkommen. Bei ihrer Flucht auf der wahren See treffen sie auf den Freibeuter Sturmhond. Alina und Mal sind mehr denn je in Gefahr, denn nicht nur der Dunkle ist ihnen auf den Fersen, sondern auch Sturmhond scheint seine Pläne mit ihnen zu haben. Doch die Beiden haben keine andere Wahl, sie brauchen die Hilfe des Freibeuters um die Armee der Grisha anzuführen.



Cover

Dieses Mal ist eine Seeschlange zu sehen, die einen wichtigen Teil im Buch einnimmt. Ich liebe das Türkis mit dem Gold zusammen, das Cover sieht magisch und geheimnisvoll aus und passt perfekt zum vorherigen Teil.



Meinung

Nach dem Ende des ersten Teil war ich nun sehr gespannt, wie es für Alina und Mal weiter geht. Der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig und modern. Die Seiten lassen sich sehr schnell lesen und die Geschichte wird bildlich beschrieben.

Alina und Mal suchen Schutz auf der wahren See und begegnen den Freibeuter Sturmhond. Diese Begegnung scheint im ersten Augenblick eher ein Fluch als ein Segen zu sein, doch in Sturmhond steckt so einiges mehr, als im ersten Blick zu erahnen...

Ich habe Sturmhond vom ersten Moment geliebt. Er ist sarkastisch, witzig, selbstgefällig und größenwahnsinnig. Ich habe wirklich jede Szene mit ihm genossen und ehrlich gesagt, hat er die Story gerettet. Zwischenzeitlich empfand ich die Handlung ziemlich zäh, es passiert im Mittelteil einfach zu wenig und wer mich so richtig genervt hat, war Mal. Er ist wie ein bockiges Kind und handelt für mich total unverständlich. Auch die Emotionen sind für mich zu wenig rübergekommen, ich habe nicht gespürt, dass Mal noch Alina wirklich noch etwas füreinander empfinden. Natürlich musste jeder für sich erst einmal mit den neuen Erkenntnissen klar kommen, aber leider haben sie sich damit aus den Augen verloren...

Gegen Ende des Buches wurde es wieder spannender und auch emotionaler. Es sind Ereignisse passiert, bei denen ich ganz schön schlucken musste, da Charakteren zu schaden kommen, die ich schon ins Herz geschlossen hatte. Auch ein paar unerwartete Wendungen machten es gegen Ende nochmal richtig spannend.

Alina hatte sich ein wenig verloren und wurde mit der Zeit wieder hoffnungsvoller und ehrgeiziger. Aber mit Abstand der beste Teil im Buch ist Sturmhond, den habe ich so richtig gefeiert.



Fazit

Für mich war der zweite Band etwas schwächer als der Erste. Der Mittelteil war etwas zäh, jedoch kommt hier ein Charakter hinzu, den man einfach lieben muss. Er allein ist schon ein Highlight und rettet für mich die Story. Gegen Ende war es dann aber doch wieder spannend und ungeahnte Wendungen machen definitiv Lust auf mehr. Ich bin gespannt wie es weiter geht und bin trotz kleiner Schwächen immer noch im Grisha-Fieber.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.07.2021

Wer wird Violets Herz erobern...?

You're my Fate
0

Titel: You're my Fate

Autor: Nicole Fisher

Verlag: MiraTaschenbuch/ Harper Collins

ISBN: 978-3-7457-0116-6

Seiten: 285

Bewertung: 3,5/5



Inhalt

Für Eliza hat sich so einiges verändert. Sie hat ...

Titel: You're my Fate

Autor: Nicole Fisher

Verlag: MiraTaschenbuch/ Harper Collins

ISBN: 978-3-7457-0116-6

Seiten: 285

Bewertung: 3,5/5



Inhalt

Für Eliza hat sich so einiges verändert. Sie hat erfahren, dass sie die Tochter einer ziemlich berüchtigten Familie ist und ihr Name lautet Violet Hasting. Nichts ist mehr so, wie es war und ihr Leben ist ein einziger Scherbenhaufen. Sie dachte mit Ian hätte sie ihren Seelenverwandten gefunden, doch nun soll er ihr schlimmster Feind sein? Sie kann die Wahrheit nicht mehr von der Lüge unterscheiden und verzweifelt jeden Tag mehr. Plötzlich schleicht ein anderer Mann in ihr Herz und Violet gerät immer mehr ins Straucheln. Wem kann sie wirklich vertrauen und kann sie Ian wirklich vergessen?



Cover

Das Coverbild ist das Gleiche wie beim ersten Teil, nur diese Mal in einem hellerem lila. Mir gefallen die Cover sehr gut, das zersprungene Glas passt perfekt zur Geschichte und sieht gefährlich und düster aus und dennoch wunderschön.



Meinung

Nach dem fiesen Cliffhanger des ersten Teils war ich nun sehr gespannt wie es weiter geht. Der Schreibstil ist auch hier, flüssig und angenehm zu lesen.

Der zweite Band spielt drei Monate nach dem ersten Band und es ist einiges passiert. Violet lebt nun bei ihren Bruder, doch eher als ein Gefangene als ein Familienmitglied. Die Geheimnisse wurden nicht weniger, eher wurde alles noch undurchschaubarer für Violet. Ian soll der schlimmste Feind der Familie sein, doch stimmt das wirklich?

Was ich etwas schade fand, dass Violet in diesem Teil sehr naiv wirkte. So war sie im ersten Band misstrauisch und selbstbewusst und hier glaubt sie ihren Bruder alles was er erzählt...? Natürlich war sie froh, endlich wieder eine Familie zu haben, aber so richtig konnte ich ihre Gedanken nicht verstehen. Auch Ian spielt lange keine Rolle in diesem Band, allerdings erscheint ein anderer Mann. Caleb schleicht sich in Violets Herz und verdrängt die Gedanken an Ian, was mich etwas an den aufrichtigen Gefühlen zu Ian zweifeln ließ...

Ich habe Caleb sehr gemocht, doch irgendwie habe ich Ian vermisst. Auch die Spannung war im mittleren Teil kaum vorhanden. Es gab zwar immer den Hinweis auf Intrigen und Geheimnisse, aber so richtig gepackt hat es mich nicht.

Am Ende ging es dann doch rasant zu, die Ereignisse überschlugen sich und es gab einen spannenden Plottwist. Allerdings ging es mir dann alles etwas zu schnell und gehetzt, da hätte ich mir ein paar mehr Seiten gewünscht.



Fazit

Eine schöne Geschichte für Zwischendurch. Leider konnte mich der zweite Band, nicht so sehr, wie der Erste begeistern, ein bisschen Spannung und Gefühl hat mir gefehlt. Dennoch hat es insgesamt Spaß gemacht, diese Reihe zu lesen.





Vielen Dank an den Harper Collins Verlag und dem Bloggerportal für das Rezensionsexemplar.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere