Platzhalter für Profilbild

Ninas_booklove

Lesejury Profi
offline

Ninas_booklove ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Ninas_booklove über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.05.2021

Kurzweilige story

In Love with an Outlaw
0

Das Buch geht mit einem Prolog los der mir gar nicht zugesagt hat. Ich bin aber im Allgemeinen kein Fan von Prologen. Man ist mitten in der Handlung und es wird mit sovielen Namen um sich geschmissen, ...

Das Buch geht mit einem Prolog los der mir gar nicht zugesagt hat. Ich bin aber im Allgemeinen kein Fan von Prologen. Man ist mitten in der Handlung und es wird mit sovielen Namen um sich geschmissen, das ich erst nicht so gut in die Geschichte rein gefunden habe.

Nach dem Prolog geht es abwechselnd mit Elizas und Gabriels Sicht, erzählt aus der Ich Perspektive, weiter. Dies ist sowieso meine liebste Erzählform und ab da habe ich auch gut in die Geschichte gefunden.

Eliza ist mit Gabriels größtem Feind zusammen, der einer rivalisierenden Mafiabande angehört, als sie sich kennen lernen, trotzdem kann er Eliza nicht vergessen.

Ich fand es eine nette kurzweilige Geschichte für zwischendurch, obwohl es ein Mafia Roman war. Allerdings gab es, für mich, nicht allzu schlimme Szenen. Außerdem kam ja auch die Liebe gefolgt mit einem Happy End nicht zu kurz. Somit war es für mich unterhaltsam zu lesen.

Ich hätte mir allerdings noch etwas mehr Tiefgang und detailliertere Kapitel gewünscht. Es gab viele kurze Kapitel in denen immer teils größere,teils kleinere Zeitsprünge gemacht wurden... Eliza lernt ihren Freund kennen; im nächsten Kapitel wird geschrieben das sie schon 4 Monate zusammen sind,aber die ganzen Sachen dazwischen, wie sie genau zusammen gekommen sind,wie ihre Gefühle für ihn sind,wie die Beziehung in der ganzen Zeit war etc wird gar nicht thematisiert. Und so geht es die ganzen Kapitel über mit verschiedenen Sachen weiter.Sie zieht um etc. Darüber wird gar nichts geschrieben, im nächsten Kapitel ist es einfach so und man muss es hinnehmen.

Obwohl ich Good Girl verliebt sich in Bad Boy Storys liebe war die Story natürlich auch extrem unrealistisch.Brave Medizinstudentin und zudem Jungfrau,steht auf einmal zwischen 2 Anführern gewalttätiger Clans.

Trotzdem fand ich den Charakter Gabriel toll und habe das Buch gerne gelesen und mich gut unterhalten gefühlt

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.04.2021

Nettes dark Romance Buch

Follow your Passion
0

Ich lese hauptsächlich new adult Bücher und habe vor kurzem dark Romance, durch die dark glow Reihe von dc odesza , für mich entdeckt.  Nun ist die Autorin dc odesza sowie yuna drake ja die selbe Person ...

Ich lese hauptsächlich new adult Bücher und habe vor kurzem dark Romance, durch die dark glow Reihe von dc odesza , für mich entdeckt.  Nun ist die Autorin dc odesza sowie yuna drake ja die selbe Person .Deshalb habe ich mich sehr auf diese Buchreihe gefreut.

Ich habe auch direkt einige Gemeinsamkeiten fest stellen müssen. 

Zuerst zum schreibstil.dieser ist aus der Ich Perspektive geschrieben. Hauptsächlich aus orianas Sicht, aber auch aus der Sicht von ash,Carlo oder zayn. Dies kannte man auch so aus der dark glow Reihe, wo aus den unterschiedlichen Perspektiven erzählt wird,was mir auch immer recht gut gefällt. 

Nun ist es so das in den dark glow Büchern ein arrangement mit 4 Männern gemacht wurde, in dieser Reihe hat die Protagonisten nun ein arrangement mit 3 Männern. Diese ähneln sich für mich auch etwas.  Zayn ist so vertrauenswürdig und rücksichtsvoll wie yael;beide waren auch verliebt und haben die liebe,wenn auch auf unterschiedliche Weise, verloren. Carlo ist von der kumpelhaft lustigen art ähnlich wie eladen und ash erinnert mich sehr an alvaro. 

An sich finde ich die Ähnlichkeiten nicht schlimm, da mir die dark glow Reihe ja super gefallen hat. Allerdings finde ich dadurch das ich den Vergleich zu der anderen Reihe habe ,diese Reihe bis jetzt etwas langweilig. Natürlich gibt es interessante, spannende Sachen. Was war mit orinas Mann Taylor?  Wie geht es in Zürich weiter etc?! Aber so richtige Spannung ist bei mir nicht aufgekommen. Am Ende gab es auch keinen cliffhanger...Ich werde jetzt den zweiten Teil lesen und sehen wie es weiter geht.

So würde ich sagen ist es ein gutes dark Romance Buch für zwischendurch. Vielleicht auch gut für dark Romance Einsteiger. Aber bis jetzt konnte es mich  ,wie gesagt ,leider im Vergleich zu der anderen Reihe der Autorin noch nicht richtig catchen 

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.01.2024

Für mich ein Ausflug in ein anderes Genre

Aus Sternen und Staub
0

„Wir sind anders als ihr, der Raum und die Zeit trennen uns voneinander, und doch bestehen wir alle nur aus Sternen und Staub“

Ich bin eigentlich der reine Romance Leser, Fantasy lehne ich sogar strikt ...

„Wir sind anders als ihr, der Raum und die Zeit trennen uns voneinander, und doch bestehen wir alle nur aus Sternen und Staub“

Ich bin eigentlich der reine Romance Leser, Fantasy lehne ich sogar strikt ab.

Bei dem neuen Buch von TJ Klune „Aus Sternen und Staub“ wusste ich am Anfang gar nicht so wirklich was mich erwartet.

Es hat mich optisch total angesprochen, zudem hatte ich schon viel gutes über die vorherigen Bücher des Autors gelesen und der Klappentext, wenn er auch nicht viel preisgegeben hat, hatte mich angesprochen.

Deshalb habe ich es mal gewagt und mich außerhalb meiner Komfort Zone begeben.



„Aus Sternen und Staub“ bietet einen Mix aus Science Fiction, Fantasy und Romance.

In dem Buch geht es um Nathan.

Nachdem er seinen Job verloren hat und seine Eltern gestorben sind will er nach Oregon fahren; zu der Hütte die seine Eltern ihm vererbt haben.

Die Abgeschiedenheit der Hütte und der Berge will er nutzen und wieder zu sich selbst zu finden.

Bei seinem Eintreffen ist die Hütte allerdings schon bewohnt.

Von einem Mann Namens Alex und einem Mädchen das sich Artemis Darth Vader nennt.

Doch statt sie direkt rauszuwerfen hört er sich deren unfassbare Geschichte an.



Viel mehr hat der Klappentext nicht offen gelegt und viel mehr möchte ich eigentlich auch nicht verraten, um nicht zu spoilern.

Der Beginn des Buches hat mir gut gefallen.

Dort ging es um das Besagte Treffen in der Hütte.

Das Buch ließ sich gut lesen und Nathan als Charakter war mir auf Anhieb sympathisch.

Mit der Zeit wurde die Story dann immer „abgespaceder“.

Da ich ja sonst so gar kein Fantasy lese war es mir stellenweise zu viel, allerdings hatte es auch einen Überraschungseffekt auf mich, da ich zu Anfang gar nicht wusste was mich erwartet und ich somit auch nicht mit so einem Fortgang der Story gerechnet habe.



Auch Artemis und Alex haben mir als Charaktere gut gefallen.

Da ich ja sonst nur Romance Bücher lese war mir in diesem Buch der Romance Anteil leider zu wenig, aber immerhin vorhanden ;)

Ansonsten war das Buch für mich nett für zwischendurch und mal was überraschend anderes.


Dieses Buch wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt was aber keinen Einfluss auf meine Bewertung hatte

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.12.2023

Ich weiß noch nicht wo die Reise hingeht

Scandalous
0

„Scandalous – Die Lügen der Elite“ ist der Auftaktband der Scandalous Reihe von Don Both & Maria O´Hara.

Aktuell gibt es schon 6 Bände der Reihe, aber starten wir erst Mal mit Band 1:



Der Klappentext ...

„Scandalous – Die Lügen der Elite“ ist der Auftaktband der Scandalous Reihe von Don Both & Maria O´Hara.

Aktuell gibt es schon 6 Bände der Reihe, aber starten wir erst Mal mit Band 1:



Der Klappentext hatte jetzt noch nicht sonderlich viel offenbart, außer das Liana tot ist und ihr Tod ein Skandal war.

Deshalb dachte ich, dass das Buch die Hintergründe zu ihrem Tod aufzeigt.

Dem war aber nicht so.

Das Buch ging ein Jahr nach Lianas Tod los.

Das Leben ihres großen Bruders Matthew, sowie ihrer Zwillingsschwester Lilith haben sich seitdem verändert.

Wir verfolgen jetzt im Grunde ihr Leben ein Jahr nach Lianas Tod.



Die Geschichte wird aus der Ich Perspektive abwechselnd aus der Sicht von Matthew und Lilith, aber auch stellenweise aus Blakes (Matthews früherer bester Freund) und später auch noch aus Addilyns (Lilith (frühere) beste Freundin) geschrieben.



Immer wieder bekommt man nur kleine Andeutungen über Lianas Tod.

Was genau passiert ist weiß man nach beenden von Band 1 immer noch nicht.



Im Grunde geht es im Buch um Drogen, Macht, S*x, Geheimnisse und Intrigen.

Der Name „Scandalous“ ist hier Programm.



Während Matthew und Lilith auf der reichen Seite von Miami leben wohnt Blake auf der „schlechten“ Seite von Miami.

Trotzdem waren er und Matthew beste Freunde, bis zu Lianas Tod.



Das Buch hatte einige spicy Szenen, die gut geschrieben waren.



Band 1 endete nicht wirklich mit einem Cliffhanger, trotzdem bleibt natürlich noch einiges offen.

Ich bin gespannt was da jetzt noch alles ans Licht kommen wird ;)



Unabhängig vom Inhalt wollte ich noch erwähnen, dass das Buch eine wahnsinnig tolle Innnengestaltung hat.

Es gibt tolle Schmuckseiten und jedes Kapitel wird mit dem entsprechenden Bild des Protagonisten eingeleitet.

Das sieht wirklich toll aus.


Dieses Buch wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt was aber keinen Einfluss auf meine Bewertung hatte

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.11.2023

Konnte mich so gar nicht überzeugen

Captive - Du gehörst mir
0

„Captive“ ist der 1. Band der Captive Reihe von Sarah Rivens.



In ihm geht es um Ella.

Sie ist seit 6 Jahren eine sogenannte Gefangene, da ihre Tante sie verkauft hat um ihre Drogensucht zu finanzieren.

Als ...

„Captive“ ist der 1. Band der Captive Reihe von Sarah Rivens.



In ihm geht es um Ella.

Sie ist seit 6 Jahren eine sogenannte Gefangene, da ihre Tante sie verkauft hat um ihre Drogensucht zu finanzieren.

Als Gefangene hat sie selbstverständlich kein schönes Leben, lässt es aber für ihre Tante über sich ergehen.

Nun wird sie weiterverkauft, an Asher, das Oberhaupt des Scott Kartells, ein kriminelles Netzwerk.

Dieser reagiert zu Beginn sehr ablehnend, da er keine Gefangene möchte.

Er ist anfangs sehr gemein und brutal zu Ella.

Lange Zeit sieht sie ihn deshalb nur als Psychopath an.

Dennoch findet sie innerhalb des Netzwerks Freundinnen, sodass ihr Leben sich etwas zum positiven wendet.

Auch ihre Sicht auf Asher ändert sich nach und nach.



Mit seinen 600 Seiten war das Buch jetzt nicht gerade kurz.

Trotzdem fand ich es stellenweise leider recht langweilig.

Sonderlich viel spannende Handlung ist für mich nicht passiert.

Anfangs ging es noch ganz interessant los, aber viel mehr kam dann leider nicht.

Der Übergang von Hass zwischen Ella und Asher, bis hin zum Akzeptieren, Mögen, Lieben braucht natürlich seine Zeit und ist auch recht gut rüber gebracht worden.

Viel mehr kam dann aber leider auch nicht.

Zudem endete das Buch dann auch noch mit einem Cliffhanger.

Die Story zwischen Asher und Ella geht allerdings nicht in Band 2 sondern erst in Band 3 weiter.

Das zieht sich für mich viel zu sehr und hätte man innerhalb diesen Bandes schon beenden können.

Nun wurde ich durch die gesamte Story und vorallem das offene Ende recht unbefriedigt zurück gelassen.



Stellenweise ist mir zudem beim Lesen die Übersetzung negativ aufgefallen.

Wörter wie „Nippsachen“ und „Leutselig“ gehört bei mir nicht zum täglichen Gebrauch und fand ich hier auch einfach komisch.

Zudem gehört für mich bei Dark Romance immer etwas Spice dazu.

Dieser war leider nicht vorhanden.

Da hatten selbst einige New Adult Bücher mehr Spice.



Mich konnte das Buch leider nicht überzeugen, sodass ich die Reihe auch nicht weiter verfolgen werde.

Warum sie jetzt eine Wattpad Sensation sein soll erschließt sich für mich absolut nicht.

Vielleicht habe ich auch einfach was anderes erwartet; aber gerade, da ich mal wieder zu einem Dark Romance Buch gegriffen habe, habe ich einfach was anderes erwartet.

Die Lovestory war ganz süß, die nicht besonders spektakuläre Story drum herum war aber recht langweilig und rechtfertigt für mich nicht die vielen Seiten.

Wäre das Buch dann wenigstens mit einem Happy End geendet, hätte ich es nicht mit einem negativen Gefühl beendet.

So war es leider nicht meins

Dieses Buch wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt was aber keinen Einfluss auf meine Bewertung hatte

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere