Profilbild von Nitalein

Nitalein

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Nitalein ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Nitalein über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.12.2018

Eine süße/ nerdige Liebesgeschichte

Taste of Love - Rezept fürs Happy End
0

Inhalt:Wie ist ihr Chef nur auf diese Idee gekommen? Journalistin Vicky soll undercover recherchieren - ausgerechnet in einem Kochkurs für Männer! Gegen ein ordentliches Steak hat Vicky zwar nichts einzuwenden, ...

Inhalt:Wie ist ihr Chef nur auf diese Idee gekommen? Journalistin Vicky soll undercover recherchieren - ausgerechnet in einem Kochkurs für Männer! Gegen ein ordentliches Steak hat Vicky zwar nichts einzuwenden, gegen ihren überheblichen Kochpartner Mitch dafür umso mehr. Als es zwischen Töpfen und Pfannen richtig heiß hergeht, muss Vicky sich jedoch eingestehen, dass sie auch den Mann neben sich ganz schön scharf findet. Ob seine Küsse genauso unwiderstehlich schmecken wie sein Pecan Pie?

Meinung: Ich muss sagen, dass ich hin und weg von diesem Buch war. Die Personen konnten am Anfang nicht unterschiedlicher sein. Einmal eine taffe Wirtschafts-Journalsitin mit nerdigem Touch ;) und dann noch ein Anwalt, der weiß, dass er gut aussieht. Beide treffen sich auf Grund einer Reportage von Vicky bei einer Kochschule für Männer. Schnell entwickelt sich eine gewisse Freundschaft zwischen den beiden, die schließlich ihre Leben auf den Kopf wirft ;)

Vicky symbolisierrt für mich in dem Buch eine taffe junge Frau, die weiß, was sie im Leben will. Im Buch wird aber deutlich, dass ihr Chef, ihr nicht alles gibt, wie zum Beispiel eine heiß ersehnte "coole" Witschaftsrecherche. Dennoch wird im Buch deutlich, was Freunde und Familie für die junge Frau bedeuten.

Mitch ist eigentlich ein j´kleiner Softie :) ER kümmert sich rührend um seine Mutter, welche erst kürzlich Witwe wurde. Nur aus diesem Grund besucht er den Kochkurs, um seine Mutter an Thanksgiving bekochen zu können. Aber auch zu Vicky verhält er sich wirklich rührend, sei es gemeinsame Kochabende oder ein Kleiderkauf....

Poppy J. Anderson schafft es in jeden ihrer Romane ihren eigenen Humor mit ein zu bringen. Und genau das liebe ich an den Büchern, dennoch gibt es hin und wieder mal kleine Kritikpunkte, wie sic zum Beispiel eine Person verhält oder warum jetzt genau das Passieren musste, aber alles in allem kann ich dieses Buch nur wärmstens empfehlen ( Genau, wie die vorherigen Bände auch)

Veröffentlicht am 16.07.2018

Ein Geschichte, die über Freundschaft hinaus geht

Der letzte erste Kuss
0

Inhalt: Elle und Luke sind beste Freunde - und das ist auch gut so. Zu oft sind sie in der Vergangenheit verletzt worden, als dass sie noch an die große Liebe glauben würden. Doch dann ändert ein leidenschaftlicher ...

Inhalt: Elle und Luke sind beste Freunde - und das ist auch gut so. Zu oft sind sie in der Vergangenheit verletzt worden, als dass sie noch an die große Liebe glauben würden. Doch dann ändert ein leidenschaftlicher Kuss alles. Und auf einmal ist es unmöglich, das heftige Prickeln zwischen ihnen noch länger zu ignorieren. Dabei wissen Elle und Luke, wie viel für sie auf dem Spiel steht. Und sie wissen auch, dass sie ihre Freundschaft mehr denn je brauchen ...

Fazit: Genau wie den ersten Band konnte ich das Buch nicht aus der Hand legen , denn Bianca Iosivoni weiß, wie sie ihre Leser in den Ban ziehen kann. Beide Protagonisten agieren so süß mit einander, da kann man gar nicht anders als sich in die beiden zu verlieben. Wie auch im Band zu vor haben beide ein Geheimnis, welche sie beide bekämpfen wollen. Dennoch muss ich sagen, dass es auf keinen Fall ein Abklatsch des ersten Bandes ist, denn jeder der einzelnen Personen ist einzigartig. Wie auch zu vor kann ich das Buch einfach nur weiter empfehlen. Wer eine Liebesgeschichte sucht, welche Witz, Charm und Drama lesen möchte ist genau hier richtig !

Veröffentlicht am 16.07.2018

Ein Highlight

Der letzte erste Blick
0

Inhalt: Endlich frei! Emery Lance kann es nicht erwarten, ihr Studium in West Virginia zu beginnen. Niemand kennt hier ihre Geschichte. Niemand weiß, was zu Hause geschehen ist. Dafür ist sie auch bereit, ...

Inhalt: Endlich frei! Emery Lance kann es nicht erwarten, ihr Studium in West Virginia zu beginnen. Niemand kennt hier ihre Geschichte. Niemand weiß, was zu Hause geschehen ist. Dafür ist sie auch bereit, in Kauf zu nehmen, dass die Situation im Wohnheim alles andere als ideal ist. Nicht nur treibt ihr Mitbewohner sie regelmäßig in den Wahnsinn - sein bester Freund Dylan Westbrook bringt ihr Herz mit einem einzigen Blick zum Rasen. Dylan ist genau die Art von Typ, von der Em sich unbedingt fernhalten wollte. Er sieht zu gut aus und ist viel zu nett - von den Streichen, die er Emery bei jeder sich bietenden Gelegenheit spielt mal abgesehen. Mit der Zeit kommen die beiden sich immer näher. Doch Emery ahnt nicht, dass Dylan etwas vor ihr verbirgt. Etwas, das ihre Welt erneut auf den Kopf stellen könnte ..

Fazit: Was soll ich sagen, ich war einfach nur hin und weg. Dieses Buch habe ich innerhalb weniger Stunden lesen müssen trotz Geschichtsvorabi ; )
Schon nach wenigen Seiten, welche mit Witz und Charme geschrieben worden sind, konnte ich das Buch kaum weg legen. Beide Protagonisten haben eine bewegende Geschichte, welche perfekt im Buch zur Geltung kommt, aber nicht nur die Liebe spielt eine wichtige Rolle, sondern auch die Freundschaft. Diese hat in diesem Buch eine großen Teil ausgemacht, so dass man sich in diesem Buch einfach nur wohlfühlte. Man lernte jeden kennen und lieben, was ich nie gedacht hätte. Durch den lockeren, lustigen Schreibstil bekommt man Lust auf die weiteren Bände der First Reihe.
Dieses Buch ist eine ABSOLUTE Leseempfehlung !

Veröffentlicht am 16.07.2018

De la Grip 2

Ein einziges Geheimnis
0

Inhalt: Alexander de la Grip ist für zwei Dinge bekannt: sein Aussehen und seine Frauengeschichten. Die Medien bezeichnen ihn als "schwedischen Jetset-Prinzen", doch dass Alexander seine Nächte mit Partys ...

Inhalt: Alexander de la Grip ist für zwei Dinge bekannt: sein Aussehen und seine Frauengeschichten. Die Medien bezeichnen ihn als "schwedischen Jetset-Prinzen", doch dass Alexander seine Nächte mit Partys und Sex verbringt, um so der grausamen Leere in seinem Innern zu entkommen, ahnt niemand. Als er auf die toughe Ärztin Isobel Sørensen trifft, weiß er sofort, dass sie seine nächste Eroberung sein wird. Aber auch Isobel verbirgt ein Geheimnis: Ihre Non-Profit-Organisation Medpax steckt in finanziellen Schwierigkeiten, und sie braucht dringend Geld. Geld, das Alexander im Überfluss besitzt - Doch was als Spiel beginnt, wird bitterer Ernst, als Alexander und Isobel erkennen, dass die Menschen nicht immer sind, wie sie auf den ersten Blick erscheinen. Und während die beiden sich immer näher kommen, sind sie gezwungen, alles infrage zu stellen, was sie zu wissen glaubten.

Fazit: Für mich war es eine sehr gelungene Fortsetzung, welche ich ein bisschen besser fand als den ersten Band. Dennoch muss ich auch wieder sagen, dass einige Stellen gestrichen hätten werden können. Denn diese behinderten nur den Lesefluss. Aber alles in allem war ich sehr überzeugt, da beide Protagonisten etwas an sich hatten, was einem sehr gefiel. Zusätzlich mit der zeitgleichen verbunden Liebesgeschichte des Bruders von Alexander, welche von der Autorin eingebunden wurde( von der ich ein großer Fan war), bietete dieses Buch mehr als sein Vorgänger, da diesmal die Action hinzukam, die die Liebe stärker hervorbrachte.

Veröffentlicht am 16.07.2018

Schwedens Powerfrau

Die Erbin
0

Die Schwedin Natalia De la Grip ist eine der angesehensten Unternehmensberaterinnen
Europas. Doch obwohl sie in die schwedische Oberschicht und
eine Welt grenzenlosen Wohlstands hineingeboren wurde, musste ...

Die Schwedin Natalia De la Grip ist eine der angesehensten Unternehmensberaterinnen
Europas. Doch obwohl sie in die schwedische Oberschicht und
eine Welt grenzenlosen Wohlstands hineingeboren wurde, musste sie sich
diesen Erfolg hart erarbeiten. Ihr höchstes Ziel ist es, einen Platz im Aufsichtsrat
des milliardenschweren Familienunternehmens Investum und somit auch
endlich die Anerkennung ihres patriarchalischen Vaters zu gewinnen. Als
Natalia aus heiterem Himmel von David Hammar – Schwedens jüngstem und
erfolgreichstem Risikokapitalgeber – zum Lunch eingeladen wird, ist sie zwar
misstrauisch, vor allem aber eins: neugierig. Sie lässt sich auf das Treen ein
und ist überrascht, wie überwältigend die Anziehungskraft zwischen ihr und
David ist. Doch was sie nicht weiß: David hat noch eine Rechnung mit ihrer
Familie offen. Und die letzte Schachfigur, die er bewegen muss, um diese zu
begleichen, ist Natalia …

Fazit: Simona Ahrnstedt ist eine Autorin, welche sich mit 300 Seiten nicht zufrieden gibt : )
Auf der einen Seite finde ich es wunderbar, wenn ich dicke Wälzer zu lesen habe, dabei möchte ich aber das ich mich nicht langweile.
Und genau das finde ich wunderbar an dieser Autorin, denn sie schafft es immer einen Mittelmaß zu finden, zwischen wichtig und unwichtig. Dennoch gibt es kleine Momente, welche weggelassen hätten werden können. ABER alles in allem ist dieses Buch sehr empfehlenswert, denn Natalia ist keine Frau, die sich als Prinzessin sieht. Sie arbeitet hart für alles, was sie erreichen will, durch David lernt sie die Schattenseiten ihres Leben beziehungsweise ihrer Familie kennen. Nie hätte ich mir geträumt, dass ich so in die Handlung abtauchen kann, aber ich war vollkommen begeistert.
Dieses Buch bietet alles von Romantik bis hin zu Dramen, welche Familienleben zerstören könen....