Profilbild von Nynaeve

Nynaeve

Lesejury Star
offline

Nynaeve ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Nynaeve über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.08.2019

Interessanter Auftakt der neuen Reihe

Kristallblau - Magisches Blut
0

»Unser Blut ist magisch. Wir sind die Cerulean.« Diese Sätze hat Sera schon so oft gehört, aber ihre Fragen über die Vergangenheit beantwortet niemand. Sera spürt, dass die Hohepriesterin wie auch ihre ...

»Unser Blut ist magisch. Wir sind die Cerulean.« Diese Sätze hat Sera schon so oft gehört, aber ihre Fragen über die Vergangenheit beantwortet niemand. Sera spürt, dass die Hohepriesterin wie auch ihre Mütter ein Geheimnis hüten. Als sie ausgewählt wird, ihre Welt zu retten, und sich dafür opfern soll, fügt sich Sera dennoch in ihr Schicksal. Doch weder stirbt sie, noch kann sie zunächst ihre Aufgabe erfüllen. Stattdessen muss Sera in einer völlig anderen Welt einen Kampf um Leben und Tod führen.

Kristallblau ist der erste Teil der neuen Trilogie von Amy Ewing. Ich möchte mich an dieser Stelle nochmals beim Verlag und Netgalley für die Bereitstellung des Leseexemplars bedanken. Dies beeinträchtig jedoch nicht meine Meinung!

Das war eine Reise! Um ehrlich zu sein habe ich mir mit dem ersten Drittel des Buches schwer getan und war hin und her gerissen ob ich es erst einmal zur Seite legen sollte. Doch dann hat es mich gecatched!
Das Buch ist in sechs Teile gegliedert.
Zuerst lernen wir Sera kennen, die lebt bei den Cerulean deren "Insel" an einem Planeten fest gekettet ist und für diesen unsichtbar im Weltall schwebt. Die Cerulean sind ein friedlebendes Völkchen das man erst einmal ausführlich kennen lernt.
Der nächste Teil spielt sich auf dem Planeten ab wo wir die weiteren zwei Protagonisten kennen lernen. Ein zweieiiges Zwillingspaar. Agnes war mir sofort sympathisch. Eine starke Figur die sich leider der Gesellschaft und ihrem Vater beugen muss.
Leo hingegen hielt ich zunächst für eine ziemlichen Vollpfosten. Das war er auch, aber er macht im Verlauf des Buches eine gute Wendung durch.
Bis hierhin tat ich mir wirklich schwer mit dem Buch, doch dann kollidierten Sera und die Zwillinge sozusagen miteinander und seitdem hat mich die Geschichte gepackt.
De restlichen Teile spielen mal bei den Cerulean, mal auf dem Planeten. Zum Schluss hin wird es sehr spannend und man befürchtet einen schlimmen Cliffhanger, davor hat uns Amy Ewing aber zum Glück bewahrt.

Wie bereits angedeutet hat es mir wirklich gefallen, dass sich die Charaktere weiter entwickelt haben. Jeder der drei Protagonisten - und auch die Nebenfiguren - macht eine Entwicklung durch.

Besonders schön fand ich, nachdem ich wirklich durchgestiegen bin - den Weltentwurf. Die Autorin liefert eine tolle Atmosphäre ne schafft es mir ein Kopfkino zu zaubern. Weiterhin hat sie einige Wesen erdacht in den ich in der Ausführung noch nicht gelesen habe.

Der Schreibstil ist angenehm. Er ist leicht und flüssig zu lesen und Dank der vier wechselnden Perspektiven kommt keine Langeweile auf.

Mein Fazit ist dass ich das Buch trotz anfänglicher Probleme definitiv empfehlen kann! Von mir gut es allerdings für den schwierigen Anfang einen Stern Abzug. Allein für den Weltentwurf und die Wesen kommt aber ein halber wieder dazu. Ergibt 4 1/2 Sterne mit Tendenz zu vier. Ich freue mich schon auf den nächsten Teil!

Veröffentlicht am 18.08.2019

Anton & Mia

Chicago Devils - Die Einzige für mich
0

Eine Liebe, die nicht sein darf ...

Anton Petrov, der verschlossene (und unheimlich attraktive) Captain der Chicago Devils ist bekannt dafür ... für nichts bekannt zu sein. Strikte Diät, immer genug Schlaf ...

Eine Liebe, die nicht sein darf ...

Anton Petrov, der verschlossene (und unheimlich attraktive) Captain der Chicago Devils ist bekannt dafür ... für nichts bekannt zu sein. Strikte Diät, immer genug Schlaf und vor allem Enthaltsamkeit sind die Geheimnisse seines Erfolgs. Sagt man zumindest. Dem Eishockey-Star ist es völlig egal, ob die ganze Welt denkt, dass er sich freiwillig entschieden hat, wie ein Mönch zu leben - solang niemand die Wahrheit erfährt! Denn es gibt eine Frau, der Antons Herz gehört. Eine Frau, die er niemals haben kann. Denn Mia ist die Frau seines Teamkollegen ...

Chicago Devils - Die Einzige für mich ist der Auftakt der Chicago Devils Reihe von der Autorin Brenda Rothert.

Der Mann auf dem Cover entspricht dem Bild dass ich mir von Anton gemacht habe sehr gut. Seine Körperhsltung vermittelt eine gewisse Qual und Resignation. Das hat mich tatsächlich auf das Buch aufmerksam gemacht.

Der Klappentext verspricht eine emotionale Geschichte. Zumindest kam das bei mir so an. Allerdings hat es mir an intensiven Gefühlen gefehlt. Vielleicht liegt es daran dass das Buch nicht so umfangreich ist, auf jeden Fall habe ich am meisten Emotionen um Hinblick auf Dix und Adam gespürt. Aber zwischen Anton und Mia hat mir irgendwie die Intensität gefehlt. Schade. Eine große Lovestory ist das nach meinem Empfinden also nicht

Die Geschichte ist durchweg unterhaltsam und lässt sich flüssig lesen. Gewechselt wird zwischen den Perspektiven von Mia und Anton, sodass man immer einen guten Überblick hat. Zu keiner Zeit ist das Buch langweilig oder langatmig.

Der Schluss ist passend und auch wenn mich der Auftakt nicht vom Hocker gerissen hat, so freue ich mich doch auf weitere Teile!

Veröffentlicht am 05.08.2019

Es ist wie Heimkommen

True North - Ein Moment für immer
0

Unsere Liebe ist chaotisch und unvorhersehbar, und ich würde es auch gar nicht anders wollen

Als May Shipley ihre Freundin Daniela beim Fremdgehen erwischt, ist ihr Leben ein einziger Scherbenhaufen. ...

Unsere Liebe ist chaotisch und unvorhersehbar, und ich würde es auch gar nicht anders wollen

Als May Shipley ihre Freundin Daniela beim Fremdgehen erwischt, ist ihr Leben ein einziger Scherbenhaufen. Doch zum Glück ist Barbesitzer Alec Rossi da, um sie aufzufangen. Seine Freundschaft ist wie Balsam für Mays gebrochenes Herz - bis ein Kuss plötzlich alles verändert. Aus einem werden zwei. Aus zwei werden zehn, und Alec weiß augenblicklich, dass er von May niemals genug bekommen wird. Doch das sind Gefühle, die er für sich behalten muss, wenn er ihre Freundschaft nicht aufs Spiel setzen will ...

Mit "True North - Ein Moment für immer" legt Autorin Sarina Bowen den mittlerweile fünften Band ihrer Vermont Reihe vor. Alle Bücher können unabhängig voneinander gelesen werden, man spoilert sich aber eventuell mit Kleinigkeiten.

Das Cover gefällt mir wie jedes der Reihe sehr gut. Der Schriftzug ist der Gleiche, doch die Farbe des Hintergundes ist ein leichtes rosa das sich von den anderen Teilen schön abhebt.

Ich habe alle Bücher der Vermont Reihe gelesen und inzwischen ist es für mich wie Heimkommen. Es ist einfach schön altbekannte Figuren wieder zu treffen und neue Protagonisten zu haben, die vorher nur Nebencharaktere waren. Die Geschichte von May und Alec fand ich besonders spannend, da May bisexuell ist. Kann die Autorin es schaffen das ganze authentisch zu verpacken? Die Antwort ist JA! Es ist Sarina Bowen bestens gelungen uns an den Gefühlen von Alec und Max teilhaben zu lassen. Sicherlich dank der wechselnden Perspektiven die das Buch abwechslungsreich gestalten und einen sehr guten Einblick in die Gedankenwelt der Protagonisten geben. Dabei wird es jedoch nie kitschig oder zu viel.

Alec ist ein Traumtyp in den man sich leicht verknallen kann. Er ist sehr lustig, kann aber bei Gelegenheit ernst und ein guter Zuhörer sein. Außerdem ist er sehr fleißig und loyal.

May ist eine starke Frau, auch wenn sie selbst das nicht unbedingt so sieht. Sie kämpft gegen ihre Sucht an und versucht die Menschen in ihrem Umkreis nicht zu belasten oder vor den Kopf zu stoßen. Leider vergisst sie dabei sich selbst. Doch sie entwickelt sich weiter und ich freue mich sehr über den Schluss.

Dank dem Stil der Autorin habe ich das Buch fast gefressen wie man so schön sagt. Im Nu war ich durch und kann den nächsten Teil kaum erwarten. Von mir gibt es nach wie vor eine Leseempfehlung für die Reihe und besonders für diesen Band der jetzt zu meinen Vermont Lieblingen gehört.

Veröffentlicht am 02.08.2019

Liest sich super, konnte mich emotional aber nicht abholen

Perfectly Broken
0

Klappentext

Sie hat mit ihrer großen Liebe auch sich selbst verloren. Doch dann hört sie seine Stimme, seine Musik. Sie hat ihn noch nie gesehen, trotzdem berührt er sie tief in ihrem Herzen. Kann sie ...

Klappentext

Sie hat mit ihrer großen Liebe auch sich selbst verloren. Doch dann hört sie seine Stimme, seine Musik. Sie hat ihn noch nie gesehen, trotzdem berührt er sie tief in ihrem Herzen. Kann sie sich erlauben, ein zweites Mal zu lieben? Als Brooklyn Manchester verlässt, will sie nur eines: mit ihrer schmerzhaften Vergangenheit abschließen und den Tod ihrer großen Liebe verarbeiten. Die neue Wohnung in Bedford ist ihre letzte Rettung. Sie sieht sogar darüber hinweg, dass ihr Apartment durch eine Tür mit dem Schlafzimmer ihres Nachbarn Chase verbunden ist. Immer wieder dringen Geräusche und Gesprächsfetzen durch die verschlossene Tür, und Brooklyn erfährt viel über Chase. Sie fühlt sich von dem Fremden, dem sie noch kein einziges Mal begegnet ist, auf unerklärliche Weise angezogen. Als Chase dann beginnt, ihr Nachrichten zu schreiben und ihr auf dem Klavier ihr Lieblingsstück vorzuspielen, gerät Brooklyn in einen Strudel aus widersprüchlichen Gefühlen: In ihr kämpft die Anziehung zu einem Fremden mit ihrem eigenen Widerstand. Denn sie hatte ihr Herz für immer einem anderen versprochen …


Meinung

Perfectly broken ist ein Buch auf das ich mich besonders gefreut habe. Ich habe mir viel Emotionen und Tränen erwartet und habe dies auch bekommen. Allerdings nicht bei mir selber. Normalerweise fließen die Tränen bei mir recht schnell, aber hier sprang der Funke nicht über. Aber bitte nicht falsch verstehen! Das Buch ist wirklich gut! Es hat mich konsequent gut unterhalten, auch wenn schon sehr schnell abzusehen war was Chase Geheimnis ist. Es ist schwer zu beschreiben denn eigentlich hat Sarah Stankewitz alles richtig gemacht! Der Schreibstil ist leicht und flüssig zu lesen, die Emotionen werden gut beschrieben und sind nachvollziehbar. Die Geschichte ist relativ kurz und vielleicht konnte ich deshalb keine intensive Verbindung zu den Figuren herstellen. Ich fand es schade dass ich emotional nicht so mit gehen konnte, trotzdem würde ich das Buch weiter empfehlen.

Das Cover gefällt mir sehr gut. Die Oberfläche im Marmor Look gibt zusammen mit den goldenen Verzierungen und der schwarzen Schrift ein sehr gutes Bild ab. Ein richtiger Eyecatcher der mit seinem Purismus besticht. Top!

Wie bereits erwähnt finde ich das Buch auf jeden Fall empfehlenswert, wenn ich auch einen Stern abziehen muss da es mich emotional nicht richtig bholen konnte.

Veröffentlicht am 31.07.2019

Historischer Roman im modernen Kleid

Die Prinzessinnen von New York - Scandal
0

Ihre Liebe ist ihr gefährlichstes Geheimnis

Mädchen, die in schönen Kleidern nächtelang feiern. Junge Männer mit verführerischem Lächeln und gefährlichen Absichten. Das ist die Welt, in der Elizabeth ...

Ihre Liebe ist ihr gefährlichstes Geheimnis

Mädchen, die in schönen Kleidern nächtelang feiern. Junge Männer mit verführerischem Lächeln und gefährlichen Absichten. Das ist die Welt, in der Elizabeth und Diana Holland leben. Eine Welt voller Luxus und Vergnügen, aber auch Intrigen und Verrat. Denn in der High Society Manhattans von 1899 kann ein Skandal den Ausschluss bedeuten. Eigentlich kennen die Schwestern die Spielregeln, an die sie sich halten müssen. Doch als ihre Mutter ihnen ein Geheimnis offenbart, wird den Mädchen klar, dass sich ihr Leben bald vollkommen verändern könnte. Und nun muss Elizabeth mehr denn je fürchten, dass ihre verbotene Liebe zu dem mittellosen Will entdeckt wird, denn dann wäre nicht nur ihre Zukunft, sondern auch die ihrer Familie für immer ruiniert ...

Als ich das Cover gesehen und den Klappentext gelesen hatte war mir sofort klar dass ich dieses Buch lesen muss. Ich habe mich wirklich sehr darauf gefreut, doch leider war ich eher enttäuscht...

Denn der erste "Schock" war dass das Buch im Jahr 1899 spielt. Ich lese zwar historische Romane, möchte aber auch darauf eingestellt sein und nicht plötzlich überrascht werden. Nun gut, ich hab dem Buch weiterhin eine Chance und habe länger mit dem Gedanken gespielt es abzubrechen. Denn erst nach circa 25% hätte ich etwad Spaß an der Geschichte. Davor war ich meist mit den Namen überfordert und mit der Zuordnung wer in welchem Verhältnis zueinander steht. Das empfand ich als sehr anstrengend, ein Glossar wäre hier sehr hilfreich gewesen.

Nun gut, ein Viertel habe ich mich durch gekämpft, danach ist es besser geworden. Jedoch konnten mich die Figuren nicht wirklich erreichen. Ich konnte einfach keine Verbindung zu ihnen aufbauen. Das passiert mir nicht oft, doch wenn es so ist finde ich das sehr schade und störend.

Der Spannungsbogen ließ stark zu wünschen übrig und Überraschungen gab es leider auch nicht. Es ist mir durchaus bewusst dass es in einer Liebesgeschichte nicht Schlag auf Schlag geht, doch bei dieser passiert lange gefühlt gar nichts.

Das Cover ist wie gesagt ein absoluter Hingucker, jedoch fehlt ihm der Bezug zu etwas historischem. Man erwartet wirklich einen Roman der in der Gegenwart spielt.

Ich kann das Buch nur bedingt weiter empfehlen, werde immer sagen dass es historisch ist, denn das ist für mich eine wichtige Information. Von mir gibt's 2 1/2 Sterne mit der Tendenz zu 2.