Profilbild von Nynaeve

Nynaeve

Lesejury Star
offline

Nynaeve ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Nynaeve über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.07.2021

Langsamer Start, dann gut

Ever - Wann immer du mich berührst
0

All I ever needed...

Nach einem schlimmen Autounfall ist Abbi über Wochen ans Bett gefesselt. Das Gefühl, nicht wegzukönnen, macht sie beinahe verrückt. Sie kann sich nicht ablenken von ihren Erinnerungen. ...

All I ever needed...

Nach einem schlimmen Autounfall ist Abbi über Wochen ans Bett gefesselt. Das Gefühl, nicht wegzukönnen, macht sie beinahe verrückt. Sie kann sich nicht ablenken von ihren Erinnerungen. Sie kann ihrem Politikervater nicht ausweichen, der den Unfall vertuscht hat. Und vor allem kann sie nicht vor dem gutaussehenden Physiotherapeuten weglaufen, der sich einfach nicht verscheuchen lässt. David ist geduldig, stur und sanft, und irgendwann dringt er durch den Schleier aus Verzweiflung und Wut, der Abbi beinahe erstickt. Ein Prickeln läuft über ihre Haut, wann immer er sie berührt, und ein warmes Gefühl breitet sich in ihrer Brust aus, wann immer sie eines der kleinen Origamikunstwerke findet, die er für sie anfertigt. Doch David hat ganz eigene Gründe, ihr zu helfen, und dieser Verrat wird tiefere Wunden als der Unfall reißen...



Erst kürzlich habe ich die Blakeley Brüder Reihe von Nikola Hotel gelesen und da diese mir recht gut gefallen haben war ich auf dieses Hörbuch besonders gespannt. Dazu kann ich gleich verraten das es ein kurzes Wiedersehen mit den Figuren gibt was mir natürlich sehr gefallen hat.

Das Hörbuch wird von Dagmar Bittner und Oliver Kube gelesen die sehr gut miteinander harmonieren und das Buch abwechslungsreich gestalten. Ich fand es toll anhand der verschiedenen Sprecher sofort zu wissen aus wessen Perspektive gerade erzählt wird.

Der Anfang des Buches war recht zäh. Die ersten 25 % liefen eher schleppend, da bin ich froh gewesen das man die Geschwindigkeit erhöhen kann. Beim Lesen wäre es mir sicherlich zu langatmig geworden. Danach wird es besser, die beiden kommen sich langsam näher. Das Buch kommt ohne ein großes Drama aus, dafür schwingt permanent viel Gefühl mit, vor allem in Davids Kapiteln. Nikola Hotel schafft es die Gefühle der Protagonisten stark hervorzuheben. Es gibt auch einige prickelnde Szenen die wirklich schön geschrieben sind.

Der Schluss ist passend und nicht zu festgefahren, man kann sich noch seine eigenen Gedanken machen und bekommt nicht das perfekte Happy End mit Hochzeit, Baby und allem drum und dran vorgesetzt wie es manchmal der Fall ist.

Das Hörbuch hat mir ein paar schöne Hörstunden beschert und bekommt 4 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.07.2021

Becca & Nate

The Brooklyn Years - Wovon wir träumen
0

Attraktiver, millionenschwerer CEO mit erfolgreichem Eishockey-Team sucht ...

Nate Kattenberger hat alles, wovon andere nur träumen können: eine Villa in Brooklyn, mehrere Millionen Dollar auf dem Konto ...

Attraktiver, millionenschwerer CEO mit erfolgreichem Eishockey-Team sucht ...

Nate Kattenberger hat alles, wovon andere nur träumen können: eine Villa in Brooklyn, mehrere Millionen Dollar auf dem Konto und ein eigenes NHL-Team, das einen Rekord nach dem anderen bricht. Doch all das bedeutet dem CEO und Besitzer der Brooklyn Bruisers nichts. Denn es gibt etwas, das er sich mehr wünscht als alles andere. Beziehungsweise jemanden: Rebecca Rowley, die Managerin des Teams - und damit die Frau, die er nicht haben kann!



Nachdem ich schon drei tolle Bände in dieser Reihe gelesen habe war es nun endlich soweit! Nate und Becca sind an der Reihe und ich habe mich wie verrückt auf dieses Buch gefreut! Immerhin hat Sarina Bowen schon einige Hinweise auf dieses Pairing gegeben und man hat schon in den vorherigen Teilen die Anziehung zwischen dem CEO und der Büroleiterin gespürt. Am Anfang dieses Buches geht es erst einmal hauptsächlich um Rebecca und ihre Verletzung. Doch es kommt recht schnell Schwung in die Geschichte und man befindet sich zwischen Becca und Nate die beide ein Brett vor dem Kopf haben, bzw sich erfolgreich Gefühle ausgeredet haben. Dafür merken rundherum die meisten was Sache ist. Aber wann merken es Becca und Nate? Lest selbst!



Ich hatte mit diesem Band ein paar wirklich gute Lesestunden, es gab viel Humor, spannende Momente und auch einige heiße Szenen. Die Autorin hat es geschafft beiden Figuren treu zu bleiben was für viele tolle Augenblicke sorgt. Es war so schön zu lesen wie sich die beiden langsam ihrer Gefühle klar werden, bzw diese ausleben. Für mich war das bisher definitiv der stärkste Teil der Reihe, Nate und Rebecca sind aber auch schon lange meine Lieblinge, selbst wenn man bisher nicht allzu viel von ihnen gelesen hat. Viel mehr möchte ich auch gar nicht schreiben um nicht zu spoilern.

Von mir gibt's eine klare Leseempfehlung und 5 Sterne!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.06.2021

Leseempfehlung!

From Lockdown to Love
0

Runa Kozlowsky langweilt sich beim Pandemie-bedingten Online-Semester in ihrer Heimatstadt. Ablenkung verspricht die Umsetzung ihres langersehnten Ohrpiercings. Als sie danach umkippt, rettet sie ausgerechnet ...

Runa Kozlowsky langweilt sich beim Pandemie-bedingten Online-Semester in ihrer Heimatstadt. Ablenkung verspricht die Umsetzung ihres langersehnten Ohrpiercings. Als sie danach umkippt, rettet sie ausgerechnet der charmante Talvi, der die Seuche im Gegensatz zu ihr für eine mittelschwere Grippe hält.
Schnell entwickelt sich etwas zwischen ihnen, das über die Kabbeleien wegen ihrer unterschiedlichen Haltung hinausgeht und Runa eine Achterbahnfahrt der Gefühle beschert. Darf sie sich auf ihn einlassen? Kann sie ihn von der Notwendigkeit der Maßnahmen überzeugen? Sie kann es nicht. Sie muss es!
Doch dann kommt alles anders: Gerade als Runa ihm ihr Herz vollständig öffnet, passiert ein Schicksalsschlag, der ihr den Boden unter den Füßen wegzieht.



Da war er, mein erster richtiger "Lockdown-Roman" oder wie man das nun bezeichnen will. Fakt ist, Corona, Lockdown und das Impfthema beschäftigen derzeit täglich. Jeder sammelt andere Erfahrungen und hat unterschiedliche Meinungen. Ich lese sehr viel und gerade in der Anfangzeit des ersten Lockdowns habe ich mich beim Lesen manchmal kurzzeitig gefragt warum der/die Protagonist/in z. B. beim Betreten eines Lokals keine Maske anzieht. So sehr hat sich das schon verinnerlicht. Mittlerweile habe ich das zum Glück wieder im Griff. Trotzdem habe ich mich genau deshalb gefreut einen Roman zu finden der sich mit ebendiesem Themen beschäftigt.

Meine Meinung: der Autorin ist ein tolles Buch gelungen in dem Lockdown & Co.im Vordergrund stehen, die Atmosphäre aber trotzdem nicht gedrückt ist. Dank den Protagonisten und deren amüsanten Dialogen bekommt das Buch immer wieder eine tolle Frische und Leichtigkeit. Dafür sorgt natürlich vor allem Talvi der sich schnell in mein Herz geschlichen hat! Ein ganz toller Charakter der das Herz am rechten Fleck hat und nicht alles ohne zu hinterfragen schluckt. Dabei lockt er Runa immer wieder aus ihrer Komfortzone und schafft es andere ebenso zum Nachdenken zu bewegen. Das ganze Buch ist eine Aneinanderreihung von Erlebnissen, es wird also nie langweilig. Manche sind sogar ziemlich ernst, trotzdem bleibt immer ein Schmunzeln und eine gewisse Leichtigkeit.

Runa empfand ich anfangs als sehr streng, beim weiteren Lesen hat mich das aber nicht mehr gewundert. Runas Familie ist in mancher Hinsicht etwas schwierig und deshalb kann man ihr verhalten völlig nachvollziehen. Was mir gefällt ist das sie nicht auf stur geschalten, sondern nachgedacht hat und sich so von einer anderen Sichtweise überzeugen lassen konnte. Bis zum Schluss??? Das ist die Frage. Das tolle daran: Katlyn S. Coen gibt ihrer Leserschaft das Ende selbst in die Hand. An einer Schlüsselstelle kann man selbst entscheiden wie Runa handelt und bekommt je nachdem den Epilog präsentiert. Dieser ähnelt sich (ich habe natürlich beide gelesen!) und ist trotzdem ganz anders. Zuerst war ich über eine Begebenheit daraus wirklich geschockt, doch dann fand ich es gut, das die Autorin den Mut dazu hatte, ist immerhin nicht unrealistisch was da passiert ist. Das Ende, bzw. die Entscheidung die ich für Runa gewählt habe ist aber definitiv die, die mir besser gefällt. :)



Alles in allem ist Katlyn S. Coen ein toller, unterhaltsamer Roman gelungen der zum Nachdenken anregt, aber keinesfalls kritisiert oder eine Meinung vorschreibt. Mir hat das Buch sehr gut gefallen, ich vergebe 5 Sterne und eine Leseempfehlung!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.06.2021

Emma Scott brilliert erneut!

Be My Tomorrow
0

Nur die Macht der Vergebung kann ihrer Liebe Flügel verleihen ...

Vor zehn Jahren wurde Zeldas Leben zerstört. Ihren Schmerz verarbeitet sie in ihrer Graphic Novel - aber kein Verlag will ihre Geschichte ...

Nur die Macht der Vergebung kann ihrer Liebe Flügel verleihen ...

Vor zehn Jahren wurde Zeldas Leben zerstört. Ihren Schmerz verarbeitet sie in ihrer Graphic Novel - aber kein Verlag will ihre Geschichte veröffentlichen. Doch dann trifft sie in New York auf Beckett - auch er trägt eine Last, die ihn nicht loslässt. Da sie sich keine eigene Wohnung in New York leisten kann und Beckett mit der Miete im Verzug ist, überredet sie ihn, sie als Mitbewohnerin aufzunehmen. Aus ihrer Zweckgemeinschaft wird schon bald viel mehr, und Zelda und Beckett beginnen ihr Herz füreinander zu öffnen - bis zu dem Moment, an dem sie gezwungen werden, sich zu entscheiden, ob sie an ihrem Schmerz festhalten oder dem Glück eine Chance geben wollen.



Be my tomorrow ist der Auftakt einer neuen Reihe von Emma Scott. Eine Autorin die ich sehr für ihre emotionalen Bücher schätze. Deshalb war ich natürlich sehr gespannt auf Zelda und Beckett und habe mich sehr gefreut ihre Geschichte lesen zu können.



Zuerst lernt man Zelda etwas besser kennen. Sie ist ein greifbarer Charakter mit viel Herz und jeder Menge Ballast. Was sie durch machen musste wünscht man niemanden. Trotzdem ist sie eine herzliche Frau die ich sofort ins Herz geschlossen habe. Ihr Humor ist super, ich musste des öfteren lachen. Als Beckett und sie das erste Mal aufeinander trafen war es für mich Liebe auf den ersten Blick für dieses Pairing. Beckett und Zelda sind einfach perfekt für einander, sie müssen es nur verstehen und zulassen. Der Weg dahin ist natürlich nicht so einfach.

Eindringlich und abwechslungsreich erzählt Emma Scott ihre Geschichte, dabei wechseln die Perspektiven immer wieder zwischen den beiden, sodass man in den Kopf von beiden einen guten Einblick erhält. In diesem Buch spielt das Thema Vergebung eine sehr große Rolle. Vorsichtig und gefühlvoll geht die Autorin auf verschiedene Arten der Vergebung ein. Das hat mir sehr gut gefallen, alles war nachvollziehbar vor allem emotional.



Mir hat das Buch sehr gut gefallen, ich vergebe 5 Sterne und eine glatte Leseempfehlung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.06.2021

Wieder toll, trotz kleiner Kritik am Ende

Confessions of a Bad Boy
0

Bad Boy oder Good Guy? Der Buschpilot Denver Bailey hat sich nie viele Gedanken über seine Zukunft gemacht. Doch das ändert sich, als sein Mentor Chip stirbt. Denver erbt die Hälfte von dessen Firma, Lifetime ...

Bad Boy oder Good Guy? Der Buschpilot Denver Bailey hat sich nie viele Gedanken über seine Zukunft gemacht. Doch das ändert sich, als sein Mentor Chip stirbt. Denver erbt die Hälfte von dessen Firma, Lifetime Adventures. Die andere Hälfte geht an Chips Tochter Cleo. Obwohl die beiden sich nicht ausstehen können, müssen sie sich etwas überlegen, um die Firma gemeinsam vor dem Ruin zu retten. Cleo fällt es schwer, herauszufinden, was sie im Leben tun möchte. Dabei hilft es auch nicht, dass sie Gefühle für Denver entwickelt. Doch es ist nicht leicht, seinem Charme zu widerstehen. Schon gar nicht, wenn man sich plötzlich mitten in einer Alaska-Reality-Show wiederfindet und ein Zelt miteinander teilen soll ...



Dies ist schon der fünften Teil der Reihe rund um die Baileys. Es ist nicht zwingend notwendig die anderen gelesen zu haben, ich empfehle es aber auf jeden Fall denn es lohnt sich!



Das Cover ist im gleichen Stil gehalten wie die der anderen Teile sodass man sofort sieht das die Bücher eine Reihe bilden. Das gefällt mir sehr gut.



Was soll ich sagen? Ich bin den Baileys einfach total verfallen! Allen voran Grandma Dori die nicht zu übertreffen ist. So langsam glaube ich ja das sie für eine gewisse Klatschseite verantwortlich ist...

Denver ist mir bisher nicht sonderlich aufgefallen und ich war sehr gespannt auf ihn. Ich muss sagen das er ein toller Typ ist der ebenso mit seinen Ängsten zu kämpfen hat wie jeder andere. Das macht ihn sehr sympathisch. Er ist sehr einfühlsam und hat das Herz am rechten Fleck. Das gefällt mir!

Cleo fand ich manchmal etwas schwierig. Vor allem zum Schluss hin war ihr Verhalten meiner Meinung nach sehr unreif. Vielleicht bin ich selbst dafür aber auch einfach nur zu gefestigt im Leben. Ich denke, es wäre vor allem an ihr gewesen Wiedergutmachung zu leisten, das ist auch tatsächlich mein einziger Kritikpunkt am Buch. Meistens war mir Cleo jedoch sympathisch und ich finde sie und Denver passen wirklich toll zusammen.

Wie immer lässt sich die Geschichte flüssig lesen. Es gibt kein unnötiges Gesülze, sondern lustige, spritzige Dialoge und heiße Szenen. Im Vordergrund steht jedoch die Geschichte und vor allem Cleos Gefühle. Da die Perspektiven zwischen Denver und Cleo wechseln bekommt man in jede Gefühlswelt gute Einblicke was ich immer besonders mag. Der Epilog macht natürlich neugierig auf den nächsten Teil, nicht das man ihn sowieso lesen möchte wenn man einmal den Baileys verfallen ist!



Von mir gibt's 4 1/2 Sterne für Cleo und Denver und definitiv eine Leseempfehlung! Ich freue mich jedenfalls schon sehr auf den nächsten Teil!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere