Platzhalter für Profilbild

Principessa1909

Lesejury-Mitglied
offline

Principessa1909 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Principessa1909 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 27.05.2019

Spannend...

Auris
0

Klappentext:
=================================================================
Sie ist jung. Sie glaubt an die Wahrheit. Ein tödlicher Fehler?
Rasant und ungewöhnlich: Thriller-Spannung aus der Zusammenarbeit ...

Klappentext:
=================================================================
Sie ist jung. Sie glaubt an die Wahrheit. Ein tödlicher Fehler?
Rasant und ungewöhnlich: Thriller-Spannung aus der Zusammenarbeit zweier Bestseller-Autoren! Vincent Kliesch schrieb diesen Roman nach einer Idee von Sebastian Fitzek.

Die kleinste Abweichung im Klang einer Stimme genügt dem berühmten forensischen Phonetiker Matthias Hegel, um Wahrheit von Lüge zu unterscheiden. Zahlreiche Kriminelle konnten mit seiner Hilfe bereits überführt werden. Hat der Berliner Forensiker nun selbst gelogen? Allzu freimütig scheint sein Geständnis, eine Obdachlose in einem heftigen Streit ermordet zu haben. Die True-Crime-Podcasterin Jula Ansorge, darauf spezialisiert, unschuldig Verurteilte zu rehabilitieren, will unbedingt die Wahrheit herausfinden. Doch als sie zu tief in Hegels Fall gräbt, bringt sie nicht nur sich selbst in größte Gefahr …
=================================================================

Rezension:
=================================================================
Auch wenn das Ganze lediglich auf einer Idee Fitzeks beruht, lässt sich dessen Mitwirken kaum leugnen. Doch auch die Umsetzung Kliesch' ist meines Erachtens nach sehr gut gelungen. Das Buch liest sich flüssig und bleibt spannend bis zum Schluss. Man wird bis zur Auflösung auf falsche Fährten gelockt und auch Julas Nebengeschichte hält eine Überraschung bereit.

Meiner Meinung nach ein durch und durch gelungendes Debut, das auf Fortsetzung hoffen lässt. Und dann auch gerne bitte mehr zum für mich spannenden Thema forensische Phonetik, wovon ich zuvor noch nichts gehört hatte.

Klare Leseempfehlung meinerseits!
=================================================================

Veröffentlicht am 27.05.2019

Faszinierendes Island

Das Versprechen der Islandschwestern
0

Von principessa1909
Das Buch handelt in erster Linie von Pia, deren Grossmutter Margarete, sowie Tochter Leonie - ein Teenager mitten in der Pubertät - die sich auf den Weg nach Island machen, um Margaretes ...

Von principessa1909
Das Buch handelt in erster Linie von Pia, deren Grossmutter Margarete, sowie Tochter Leonie - ein Teenager mitten in der Pubertät - die sich auf den Weg nach Island machen, um Margaretes Schwester Helga persönlich zum 90. Geburtstag zu gratulieren - nach 50 Jahren Funkstille zwischen den beiden Schwestern.

Nach und nach erfährt man durch Zeitsprünge zwischen damals und heute, was sich 1949/50 genau abspielte und letztendlich zum Bruch zwischen den beiden Schwestern geführt hatte. Denn es war Margarete, die sich in Island verliebt hatte und bleiben, und Helga, die unbedingt zurück nach Deutschland wollte - gekommen ist es jedoch umgekehrt: Margarete kehrte "heim" und Helga blieb - doch warum?

Ein wirklich spannendes und gleichzeitig auch wunderschön anrührendes Buch, das einem Island näher bringt und den Wunsch weckt, selbst einmal dorthin zu reisen.

Klare Leseempfehlung an alle, die Vergangenheit-Gegenwart-Romane gerne lesen!

Veröffentlicht am 18.03.2019

Absolut lesenswert!

Muttertag
0

Da dies mein erstes Nele Neuhaus Buch war, war ich äußerst gespannt, auf den Erzählstil und die Schreibweise des Romans und ich muss sagen:
Ich wurde mehr als positiv überrascht!

Das Buch liest sich flüssig, ...

Da dies mein erstes Nele Neuhaus Buch war, war ich äußerst gespannt, auf den Erzählstil und die Schreibweise des Romans und ich muss sagen:
Ich wurde mehr als positiv überrascht!

Das Buch liest sich flüssig, man kann es kaum mehr aus der Hand legen. Definitiv nicht mein letzter Fall des Ermittlerduos.

Zur Handlung:
Im Wohnhaus einer stillgelegten Fabrik wird die stark verweste Leiche des Besitzers, Theo Reifenrath, gefunden.
Doch was erst nach einem "schnellen" Fall aussieht, entwickelt sich zur Aufklärung einer beispiellosen Mordserie, nachdem unter dem Hundezwinger des Toten menschliche Knochen mehrerer Skelette gefunden werden.
Wer waren diese Menschen? Wer hat sie getötet? War Reifenrath ein Serienkiller? Oder läuft der Mörder noch immer frei herum?
Nach und nach wird klar: All diese Opfer verschwanden bzw. starben einen Tag vor bzw. am Muttertag.
Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, denn der wahre Mörder scheint noch am Leben und der nächste Muttertag ist nicht mehr weit.

Veröffentlicht am 18.03.2019

Harter Tobak, aber lesenswert!

Liebes Kind
0

Das Cover des Buches ist ansprechend und lädt zum Kauf und Lesen des Buches ein. Und es ist auch bezeichnend für den Haupthintergrund der Geschichte: Die Gefangenschaft in einer einsamen Hütte im Wald.

Einleitend ...

Das Cover des Buches ist ansprechend und lädt zum Kauf und Lesen des Buches ein. Und es ist auch bezeichnend für den Haupthintergrund der Geschichte: Die Gefangenschaft in einer einsamen Hütte im Wald.

Einleitend im Buch findet man lediglich eine alte Zeitungsmeldung, zweispaltig, aus München, in welcher über das Verschwinden einer 23-jährigen Studentin - Lena Beck - berichtet wird. Was geschah damals und wo ist Lena?

In die Geschichte selbst wird der Leser abrupt geworfen und ungewohnt: in der Ich-Form. Dadurch befindet man sich direkt mitten im Geschehen, ohne zuerst recht zu wissen, worum es eigentlich geht und was genau passiert.

Doch bereits der Sprung zu Hannah, der Tochter der Hauptperson, welche (ebenfalls in der Ich-Form) erzählt was passiert ist, bringt - vermeintlich - Klarheit in das Geschehen und leitet einen Roman ein, welcher gerade durch die Ich-Perspektiven und Erzählerwechsel bis zur letzten Seite spannend bleibt und den Leser zwingt, weiter und weiter zu lesen.

Ein uneingeschränkt empfehlenswertes Buch, das bis zum Ende mit dem Leser spielt und ihn auf falsche Fährten lockt - die Wahrheit bleibt bis zum Ende verborgen, die Auflösung durchaus überraschend.

Veröffentlicht am 22.10.2018

Sehr spannende Geschichte!

Die Sonnenschwestern
0

Dieses Buch habe ich in einem Satz durchgelesen, da es durch die Zeitsprünge durchweg spannend ist und man ständig wissen will, wie es denn "in der anderen Zeit" weitergehen wird.

Der Schreibstil des ...

Dieses Buch habe ich in einem Satz durchgelesen, da es durch die Zeitsprünge durchweg spannend ist und man ständig wissen will, wie es denn "in der anderen Zeit" weitergehen wird.

Der Schreibstil des Buches selbst hat mir sehr, sehr gut gefallen.
Es ist flüssig und schnell zu lesen und man findet sich in der Geschichte wieder und taucht direkt ins sie ein.
Dazu passend auch das wunderbare Cover, das perfekt zum Inhalt passt.

Wer Autorinnen wie z.B. Lucinda Riley und deren Schreibstil (besonders die Zeitsprünge) mag, wird dieses Buch verschlingen und lieben.

Besonders das Ende des Buches ist sowohl überraschend (was damals geschah), als auch berührend.

Daher volle 5 Sterne und unbedingte Kaufempfehlung für alle, die dieses Genre lieben.