Profilbild von Prinzeraa

Prinzeraa

Lesejury Profi
offline

Prinzeraa ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Prinzeraa über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.11.2020

Appell an die Menschlichkeit

Scythe – Die Hüter des Todes
0

"Scythe" war für mich vom Anfang bis zum Ende ein richtiges Highlight. Abgesehen davon, dass ich immer noch nicht weiß, wie man dieses Wort eigentlich ausspricht, glich das Buch an Perfektion!
Ich liebe ...

"Scythe" war für mich vom Anfang bis zum Ende ein richtiges Highlight. Abgesehen davon, dass ich immer noch nicht weiß, wie man dieses Wort eigentlich ausspricht, glich das Buch an Perfektion!
Ich liebe es, dass diese Geschichte, eine komplett neue und einzigartige ist. Diese Idee, von Neal Shusterman, ist meines Wissens nach noch einzigartig und das ist bewundernswert. Viele Bücher sind zwar unterschiedlich aber im Grunde doch wieder ähnlich. Dieses Buch ist einzigartig und mit nichts vergleichbar, dass ich bisher gelesen habe.
In der Zeit des Buches gibt es ewiges Leben, doch es kann logischerweise nicht jeder für immer leben, denn sonst würde der Planet auf Dauer überbevölkert und die Ressourcen nicht mehr ausreichend, weshalb die "Scythe" dafür sorgen, früher oder später, "nachzulesen", also Personen zu töten. Dementsprechend spielt in dem Buch zwar das ewige Leben eine große Rolle, auf der anderen Seite ist der Tod dauerpräsent. Man erfährt den Tod aus Sicht von Trauernden, was mich zuerst traurig oder auch wütend gestimmt hat, andererseits erlebt man ihn dann aus der Sicht der "Scythe" und ich habe realisiert wie "wichtig" diese Arbeit gleichermaßen ist und habe deshalb während des Lesens wirklich die unterschiedlichsten Emotionen erlebt!
Rowan und Citra, die Hauptprotagonisten des Buches, könnten unterschiedlicher nicht sein und sind mir dennoch zu jeder Zeit sympathisch und ihre Beweggründe sind für mich als Leser immer nachvollziehbar erklärt gewesen, so dass ich mich sehr gut in die jeweilige Person hineinversetzen konnte.
Die Dystopie "Scythe" ist von der ersten bis zur letzten Seite einfach nur spannend. Es passiert unglaublich viel und ich habe das Buch geradezu verschlungen!
An den Kapitelenden, gab es immer wieder Tagebucheinträge von Novizen oder auch schon ordinierten Scythe. Das fand ich sehr interessant und hat das ganze Buch noch mehr aufgelockert.
Neal Shusterman regt in seinem Buch definitiv zum Nachdenken über das Leben, den Tod und auch die Moral von uns Menschen im Allgemeinen, an. Er appelliert an den Menschenverstand und die Empathie, welche dennoch pro Person unterschiedlich stark ausgeprägt sind.
Der Autor zeigt uns eine Welt, wie sie wirklich einmal sein könnte und ich frage mich, wie ich Handeln würde, wenn ich dann leben würde...
Fazit:
Definitiv ein Highlight! Spannend von Anfang bis Ende behandelt Neal Shusterman eine Thematik, welche uns alle betrifft und doch von allen Personen anders wahrgenommen wird - den Tod. Eine Zukunftsversion, die so wirklich stattfinden könnte und dementsprechend zum Nachdenken anregt und die Empathie eines jeden einzelnen von uns auf die Probe stellt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.09.2020

Rundum Perfekt!

Ein Kleid aus Seide und Sternen (Ein Kleid aus Seide und Sternen 1)
0

Dieses Buch hat mich absolut positiv überrascht! Das Cover an sich ist zwar eines der Schönsten, welche ich im Regal habe und der Klappentext klang auf jedenfall interessant, jedoch hätte ich nie gedacht, ...

Dieses Buch hat mich absolut positiv überrascht! Das Cover an sich ist zwar eines der Schönsten, welche ich im Regal habe und der Klappentext klang auf jedenfall interessant, jedoch hätte ich nie gedacht, dass das Buch wirklich so unglaublich gut sein würde!
Das Setting, eine erfundene Version eines alten Kaiserreiches, ähnlich dem Chinas, mochte ich schon in anderen Büchern sehr gerne. Ich liebe die Tempel und auch Paläste, sowie die Art der Menschen und deren Kleidung. Und auch in "Ein Kleid aus Seide und Sternen", kam ich voll auf meine Kosten. Die Umgebung, welche Maia erkundet ist auf einer Karte in der Buchklappe abgebildet, wird aber von der Autorin auch wunderschön erklärt und ich hätte zu gerne auch in dem Garten des Sommerpalasts flaniert.
Die Geschichte an sich bot mehr, als ich durch den Klappentext erwartet hätte. Sie war unglaublich interessant und spannend. Ob es nun die Zeit im Sommerpalast, mit dem Wettkampf gegen die anderen Schneider war oder die Reise mit Edan durch das Land um die letzte Aufgabe zu bewältigen. Ich war gefesselt und wollte das Buch nicht aus der Hand legen.
Auch die Liebesgeschichte des Buches war wunderschön erzählt. So ganz anders als die momentan vertretenen "NA"-Genre Bücher, weist dieses Buch eine scheue und zugleich wunderschön romantische Liebesgeschichte auf, die mich auch zu ein paar Tränchen gerührt hat.
Das Ende ist gleichermaßen schön und traurig und macht definitiv Lust weiterzulesen. Ich werde Teil 2 auf jedenfall wieder lesen und freue mich schon darauf.
Fazit:
Das Buch überzeugt einfach durch alles! Das Cover ist ein absoluter Traum, die Liebesgeschichte wunderschön und die Handlung so spannend, dass man das Buch kaum aus der Hand legen kann.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.08.2020

Ich liebe es auch ohne Happy End

Ashes and Souls (Band 2) - Flügel aus Feuer und Finsternis
0

Das Cover des zweiten Bandes, steht dem Ersten in Nichts nach, und zählt für mich deshalb auch wieder, zu den schönsten Covern überhaupt! Wo das erste Cover eher in Goldtönen gehalten ist, wird das von ...

Das Cover des zweiten Bandes, steht dem Ersten in Nichts nach, und zählt für mich deshalb auch wieder, zu den schönsten Covern überhaupt! Wo das erste Cover eher in Goldtönen gehalten ist, wird das von diesem Band nun von Rottönen dominiert. Das gefällt mir richtig gut, und bringt toll rüber, wie gefährlich es in diesem Band zugeht. Außerdem ist auch auf diesem Cover wieder ein Teil der Prager Stadtshillouette und ein Engelsflügel, so dass die beiden Bücher nebeneinander ein richtiges Bild ergeben. Richtig toll!

Ava Reed, die Autorin, kannte ich nun ja schon von Band 1 und weil mir dieser so gut gefallen hat, wollte ich direkt mit dem zweiten Buch weiter machen. Ich habe jedoch zeitlich eine kurze Pause zwischen den beiden Büchern gehabt. Mir hat Avas Schreibstil wieder richtig gut gefallen! Ich mag ihrer flüssige aber unkomplizierte Art Dinge zu beschreiben und dem Leser zu veranschaulichen. Außerdem lassen sich die Bücher dadurch richtig flott durchlesen und sind absolut kurzweilig.
In Band 2 geht es nun weniger um die Stadt Prag und man befindet sich auch nur noch äußerst selten dort. Meistens wandelt man mit Mila, Asher und dem Rest in den Zwischenwelten, Sphären genannt, welche immer liebevoll und genau beschrieben werden.
Ich habe Elarian, einen der Hauptprotagonisten, welchen man erst in diesem Band kennenlernt, sofort ins Herz geschlossen. Er ist mein absoluter Lieblingscharakter, denn durch seine geheimnisvolle aber gleichzeitig aufopferungsvolle Art hat er mich einfach in seinen Bann geschlagen.
Mila und Asher waren mir weiterhin sehr sympathisch und gerade Mila macht witerhin eine große charakterliche Veränderung durch und entwickelt sich zu einer mutigen, starken Persönlichkeit, die bis zum Ende um ihr Leben und ihre Lieben kämpft, jedoch auch weiß wann es Zeit wird aufzugeben.
Und genauso wie in Band 1 ist auch hier wieder nichts wie es scheint, wieder werden Feinde zu den engsten Verbündeten und die vermeintlich "Guten Lichtwesen", entpuppen sich als boshafte Kämpfer.

Ich hab am Ende des Buches ein paar Tränchen verdrückt und will nicht so viel verraten, jedoch darf man nicht auf ein typisches Happy End hoffen. Denn selbst ein gutes Ende, kann Trauriges oder Schlechtes mit sich bringen.
Das Buch war von Anfang bis Ende wieder unglaublich spannend und berührend und ich liebe die Reihe sehr!

Fazit:
Die "Ashes and Souls" Reihe kann ich wirklich JEDEM ans Herz legen. Ich liebte die Reihe. Sie war spannend und herzzerreißend schön, sowie auch traurig. Absolut Leseempfehlung!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.07.2020

Gut - Besser - Am Besten

Superior
0

Mit diesem Buch darf ich dann schon zwei Teile dieser Trilogie zu meinen diesjährigen Jahreshighlights zählen!
Genauso wie Band 1, war ich auch von Band 2 wieder absolut begeistert!

Die "Superior" Reihe ...

Mit diesem Buch darf ich dann schon zwei Teile dieser Trilogie zu meinen diesjährigen Jahreshighlights zählen!
Genauso wie Band 1, war ich auch von Band 2 wieder absolut begeistert!

Die "Superior" Reihe sind meine ersten Bücher, die ich von Anne-Marie Jungwirth lese und ich muss sagen, diese Autorin ist einfach super! Ich liebe ihren Schreibstil absolut. Sobald ich anfange zu lesen, tauche ich komplett in das Buch und die Geschichte ein und vergesse alles um mich herum.
Das Buch hat mich sofort ab der ersten Seite wieder gefesselt und am liebsten hätte ich es in einem Stück durchgesuchtet. Ich habe mir aber, weil ich es so toll finde, extra viel Zeit gelassen und das Buch über den ganzen Monat in Etappen gelesen um es richtig genießen zu können.

Anne-Marie behandelt in Superior auch wichtige und schwierige Themen wie gleichgeschlechtliche Liebe, Behinderungen oder Adoption. Und das alles mit einer so tollen Leichtigkeit aber absolut lehrreich.

Auch der zweite "Superior" Band war unglaublich spannend und hatte einige unerwartete Wendungen für mich als Leser in petto. Freunde werden zu Feinden und vermeintliche Feinde oder Gegner, sind auf einmal die besten Verbündeten in einem Kampf gegen die Ungerechtigkeit der Reichen und Mächtigen.
Natürlich gab es in dem Buch auch noch ein gewisses Maß an Erotik und Romantik, was das Buch für mich perfekt abrundete.

Das Ende ließ mich dann absolut sprachlos zurück und ich muss unbedingt so bald wie möglich Band 3 lesen, auch wenn ich jetzt schon traurig bin, wenn die Reihe vorbei ist.
Eine meiner absoluten Lieblingsreihen, nicht nur dieses Jahres, sondern auch überhaupt!

Fazit:
Die "Superior" Reihe ist eine meiner absoluten Lieblingsreihen und ich kann die Bücher nur jedem empfehlen. Genauso unglaublich spannend wie der erste Band und ich freue mich schon riesig Teil 3 zu lesen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.07.2020

Aus Gut wird Böse - Aus Böse wird Gut!

Ashes and Souls (Band 1) - Schwingen aus Rauch und Gold
0

Dieses Buch hat meiner Meinung nach eines der schönsten Cover überhaupt!
Ich liebe den "Engels"-Flügel der den Großteil einnimmt und die Silhouette von Prag, welche den Hintergrund bildet, was beides perfekt ...

Dieses Buch hat meiner Meinung nach eines der schönsten Cover überhaupt!
Ich liebe den "Engels"-Flügel der den Großteil einnimmt und die Silhouette von Prag, welche den Hintergrund bildet, was beides perfekt zu der Geschichte passt.

"Ashes and Souls" war mein allererstes gelesenes Buch von Ava Reed aber es wird mit Sicherheit nicht das Letzte bleiben! Ganz davon abgesehen, dass ich, aufgrund meiner Begeisterung für diesen ersten Teil natürlich auch noch Band 2 lesen muss, liebe ich Avas Schreibstil. Er lässt sich absolut flüssig lesen, und die Bildsprache der Autorin gefällt mir richtig gut! Auch die Erklärungen, beispielsweise der Prager Sehenswürdigkeiten, werden nicht langweilig, sondern sehr ansprechend überbracht. Ich konnte mir alles Erklärte, richtig gut vorstellen und mich absolut in die Geschichte versinken lassen.
Nicht umsonst habe ich das ganze Buch innerhalb von etwas mehr als 2 Tagen durchgelesen. Und so etwas passiert bei mir wirklich absolut selten!

Zusätzlich zum tollen Schreibstil kommt natürlich noch die absolut spannende und fantasievolle Geschichte. Prag, als Schauplatz des Geschehens zu verwenden ist etwas absolut Neues und gleichzeitig einfach nur wunderschön und absolut passend.
Da ich selbst vor Kurzem in Prag war, kann ich bestätigen, dass die Geschichte wie die Faust aufs Auge zu dieser geheimnisvollen und schönen Stadt passt.

Die Protagonistin Mila mochte ich sehr gerne und ich glaube, wir sind uns sehr ähnlich. Ihr sind ihre Mitmenschen sehr wichtig und dennoch ist sie oft einsam und alleine. Dies ändert sich zum Glück während der Zeit und sie findet Freunde, mit welchen sie bestimmt nicht gerechnet hätte. Sie ist mutig und hat ihren eigenen Willen, was schon teilweise an Sturheit grenzt. Es gibt noch einige männliche Protagonisten, von welchen ich bisher Asher am meisten ins Herz geschlossen habe. Asher ist einer der "dunklen Ewigen", also ein Wesen aus einer anderen Sphäre. Und so egoistisch, überheblich und unnahbar er zu Anfangs noch wirkt, entwickelt er doch eine richtig Weiche Seite, wenn es um seine Freunde oder Mila geht. Das fand ich richtig herzerwärmend.
In diesem Buch ist wirklich nichts so wie es scheint. Die "Dunklen" werden zu den "Helden" und "Rettern" und die "Hellen", welche zu Anfangs so liebevoll erscheinen, werden zu den Antagonisten, vor welchen man sich wirklich in Acht nehmen muss.

Das Ende des Buches wartet dann mit einem echt spannenden Cliffhanger auf den Leser und ich kann es kaum erwarten weiter zu lesen!

Fazit:
Ich kann "Ashes and Souls" absolut weiterempfehlen! Liebe, Spannung, Gefahr, Fantasie - und das alles an einem so wunderschönen Schauplatz wie Prag. Einfach toll!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere