Cover-Bild Animant Crumbs Staubchronik
(109)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

16,90
inkl. MwSt
  • Verlag: Drachenmond Verlag GmbH
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: historisch
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 550
  • Ersterscheinung: 20.11.2017
  • ISBN: 9783959913911
  • Empfohlenes Alter: ab 12 Jahren
Lin Rina

Animant Crumbs Staubchronik

England 1890.

Kleider, Bälle und die Suche nach dem perfekten Ehemann. Das ist es, was sich Animants Mutter für ihre Tochter wünscht. Doch Ani hat anderes im Sinn. Sie lebt in einer Welt aus Büchern, und bemüht sich der Realität mit Scharfsinn und einer gehörigen Portion Sarkasmus aus dem Weg zu gehen.
Bis diese an ihre Tür klopft und ihr ein Angebot macht, das ihr Leben auf den Kopf stellt.

Ein Monat in London, eine riesige, vollautomatische Suchmaschine, die Umstände der weniger Privilegierten und eine Arbeitsstelle in einer Bibliothek. Und natürlich Gefühle, die sie bis dahin nur aus Büchern kannte.


In "Animants Welt - Ein Buch über Staubchronik" erfährt man, wie es mit den Personen aus dem Buch weitergeht und kann der Autorin über die Schulter blicken.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.04.2021

Lin Rina - Animant Crumbs Staubchronik

0

Animant ist nicht wie andere Frauen ihrer Zeit. Sie geht nicht gerne auf Bälle oder Veranstaltungen, viel lieber liest sie. Auch denkt sie gar nicht daran zu heiraten, sehr zum Missfallen ihrer Mutter. ...

Animant ist nicht wie andere Frauen ihrer Zeit. Sie geht nicht gerne auf Bälle oder Veranstaltungen, viel lieber liest sie. Auch denkt sie gar nicht daran zu heiraten, sehr zum Missfallen ihrer Mutter. Als sie dann die Chance erhält nach London zu gehen um dort in einer Unibibliothek zu arbeiten, ergreift sie diese natürlich.
Ich weiß gar nicht was ich sagen soll, außer das ich diese Geschichte liebe oder vielmehr vergöttere. Man muss Animant einfach mögen und auch Mr. Reed und Henry. Und dann das Setting, einfach nur großartig.
Ich glaube ich habe ein Buch selten so genießerisch gelesen wie dieses. Es war ein Abenteuer und gleichzeitig wie nach Hause kommen.
Anfangs war ich schon skeptisch, da meine Trefferquote beim Drachenmondverlag nicht die beste ist, aber nach den ersten paar Seiten wusste ich einfach das dieses Buch ein Highlight für mich wird.
Man konnte die Liebe zu den Büchern die Animant und auch Mr. Reed haben deutlich spüren, man konnte sich mit Animant zusammen über ihre verkuppelnde Mutter aufregen und mit ihr zusammen London entdecken. Einfach nur schön.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.04.2021

Mein Lieblingsbuch vom Drachenmond Verlag!

0

Nicht nur das umwerfende Cover, der fantastische Schreibstil, die riesige Bibliothek und Mr. Reed haben mein Herz höher schlagen lassen, sondern auch diese Atmosphäre die die Geschichte ausstrahlt. Ich ...

Nicht nur das umwerfende Cover, der fantastische Schreibstil, die riesige Bibliothek und Mr. Reed haben mein Herz höher schlagen lassen, sondern auch diese Atmosphäre die die Geschichte ausstrahlt. Ich musste den ganzen restlichen Sommer schmunzeln, nachdem ich das Buch gelesen habe. Eine mögliche Fortsetzung spukt immer noch in meinem Kopf herum, so, dass ich nicht schlafen kann. Zudem habe ich schon meine ganze Familie und alle meine Freunde mit meiner Schwärmerei für das Buch genervt. Am liebsten würde ich "Animant Crumbs Staubchronik" die ganze Zeit über lesen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.04.2021

Eine junge Frau die in Zeiten der Männerdomäne ihren Platz und ihre Liebe findet

0

Im England des Jahres 1890 haben Frauen nur wenig Stand in einer von Männern dominierten Gesellschaft. So besteht der Alltag der jungen Animant aus Büchern lesen, auf Bälle gehen, immer freundlich und ...

Im England des Jahres 1890 haben Frauen nur wenig Stand in einer von Männern dominierten Gesellschaft. So besteht der Alltag der jungen Animant aus Büchern lesen, auf Bälle gehen, immer freundlich und zuvorkommend zu sein, zu lächeln und am besten den Mund zu halten. Vor allem ihre Mutter ist da sehr stark dran am Arbeiten, denn ihre 19-Jährige Tochter ist Teil der gehobenen Gesellschaft und soll so schnell wie möglich vermählt werden. Man würde ja schon über sie lästern, dass sie noch unverheiratet sei.

Aber Ani ist keine klassische junge Frau welche sich alle von ihrer Mutter vorgeben lässt. Sie verzieht sich mit den Büchern aufs Dach um zu lesen, schlägt mit ihrem Wissen die Männer in die Flucht und sagt ganz klar nein zu der Vorstellung jemand wildfremdes zu heiraten, wo nur der Mann von begeistert ist. Immerhin bekommt dieser eine schöne Frau für Bett und Haushalt und für die zukünftigen Kinder ohne viel Aufwand und gehen kann diese auch nicht.

So ist es für Ani ein Glück als ihr Onkel Alfred bei einem Besuch zum Essen erklärt, dass sein Bibliothekar ihn um den Verstand bringt. Er verscheucht alle neuen Mitarbeiter, die teilweise nicht länger als zwei Tage bleiben. So kommt, erst aus Spaß und dann doch aus Ernst, die Idee auf, dass Ani dort als Praktikantin für einen Monat arbeiten soll. Sich ihrer Leidenschaft bedienen kann und zugleich mal richtig ausgepowert wird um dann die Lust auf sowas zu verlieren und sich doch einen Mann anzulachen.

So schwer ihr Start sein soll, denn Mr. Reed ist ein sehr schwerer Charakter und die jungen Männer sind alle nicht umsonst gegangen, erlebt Ani die beste Zeit ihres Lebens in London.

Sie lernt einen Verehrer kennen, lernt die erste Liebe kennen, gewinnt Freunde und eine neue Selbstständigkeit. Und Animant lernt sich selbst neu kennen.

Ein wunderschönes Buch über die Liebe zu Büchern, die Liebe auch extrovertiert sein zu dürfen, Menschen zu nehmen wie sie sind und der Akzeptanz, dass man Träume haben darf und sich diese auch erfüllen kann.

Ich habe recht lange an dem Buch gelesen. Ich hätte jedes andere bei drei Monaten Lesezeit weggeworfen und es aufgegeben. Aber nicht hier. Denn ich wusste dieses Buch hat Tiefgang und es braucht einfach Raum und Zeit und kann nicht mal so nebenbei gelesen werden. So wunderschön ansprechend das Cover ist, so vielfältig und toll fand ich alle Charaktere und die Geschichte in sich.

Es gab keine Wiederholungen, keine Langeweile, es wurde nicht unnötig ausgeschweift. Man sieht die Entwicklung von Animant und Mr. Reed, wie ihre Mutter lernt loszulassen. Alles in allem ein tolles Buch.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.12.2020

Wundervoll bezaubernd unwiderstehlich...

0

Schon der Prolog hat mich in den Bann gerissen und ich wollte das Buch nicht mehr aus der Hand geben.

Animant und Thomas ( oder Mr. Reed ) sind einfach so herrlich erfrischend komisch. Alles ist ausgesprochen ...

Schon der Prolog hat mich in den Bann gerissen und ich wollte das Buch nicht mehr aus der Hand geben.

Animant und Thomas ( oder Mr. Reed ) sind einfach so herrlich erfrischend komisch. Alles ist ausgesprochen gut beschrieben und wenn man sich dann noch Animants Welt dazu nimmt, ist es einfach eine bezaubernde Reise.

Ich werde es garantiert nochmal lesen und gerne weiter empfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.12.2020

Herzerwärmend und Inspirierend

1

Zu Beginn möchte ich mal anmerken, dass dieses Buch schon rein optisch ein absolutes Meisterwerk ist. Die Grafikdesignerin Marie Grasshoff hat hier wieder mal ganze Arbeit geleistet!
Und genauso wundervoll ...

Zu Beginn möchte ich mal anmerken, dass dieses Buch schon rein optisch ein absolutes Meisterwerk ist. Die Grafikdesignerin Marie Grasshoff hat hier wieder mal ganze Arbeit geleistet!
Und genauso wundervoll wie das Buch von außen aussieht, ist auch die Geschichte, die den Leser im Inneren erwartet!
Animant, die Hauptprotagonistin des Buches, ist ein wahrer Bücherwurm, die ihre Erfüllung nicht, wie zu dieser Zeit üblich, im Hausfrauenleben und Bällen findet, sondern im Lesen von Büchern und intelligenten Unterhaltungen. Damit kann sich wohl heutzutage jede Leseratte, so wie ich :D, identifizieren, damals war das jedoch ein absolutes No-Go. Und als Animant dann auch noch anfängt in einer Bibliothek zu arbeiten, bricht sie wohl mit allen Traditionen der damaligen Frau. Ich empfinde sie als wirklich unglaublichen Charakter. Sie ist mutig, stolz, neugierig und auf keinen Fall auf den Mund gefallen. Vor allem die Spitzen, welche sie regelmäßig mit ihrem Chef, dem Bibliothekar Thomas Reed, austauscht, haben mich regelmäßig zum Schmunzeln gebracht.
Dieser Thomas ist einfach ein Herzstück und ich habe mich sofort in ihn verliebt :D. Auch wenn er ein etwas mürrischer Charakter ist, merkt man doch sehr schnell, dass er ein richtig weiches Herz hat. Und nicht nur meines hat er mit seiner Art auf jedenfall zum Schmelzen gebracht ;).
Der Roman ist absolut abwechslungsreich und beinhaltet viele wichtige Werte. Nicht nur den Bruch mit den Traditionen von Animant, sondern auch das ihr Bruder eine Jüdin heiraten will, welche zu dieser Zeit immer noch absolut verpönt waren, zeigen auf, wie immens wichtig es ist zu sich selbst und seinen Gefühlen zu stehen und auch dem in jeder Zeit anwesenden Rassismus entgegen zu wirken.
Abgesehen davon hat Lin einen super lockeren und flüssigen Schreibstil und ich bin geradezu durch die Buchseiten geflogen. Immer wieder warten auf den Leser wunderschöne Textpassagen, wie beispielsweise mein Lieblingszitat und ich konnte mich sehr schwer für eines entscheiden!
Die Liebesgeschichte oder besser gesagt die Liebesgeschichten, des historischen Romans sind herzerwärmend und teilweise auch herzzerreisend und ich hätte mir gewünscht das dieses wunderschöne Buch niemals endet!
Fazit:
Ein wunderschöner historischer Roman, welcher neben der herzerweichenden Liebesgeschichte auch sehr wichtige Themen, wie Rassismus behandelt. Absolute Empfehlung!!!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere