Platzhalter für Profilbild

Ranja

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Ranja ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Ranja über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.01.2018

Schöne Elfengeschichte

SnowCrystal. Königin der Elfen (Königselfen-Reihe 2)
0

SnowCrystal: Rezension



Inhalt:

*Wie Glut und Frost* Schon lange herrscht Königin Crystal über das Volk der Winterelfen und genießt die Harmonie in ihrem Reich. Als Tiere und Elfen jedoch beginnen ihre ...

SnowCrystal: Rezension



Inhalt:

*Wie Glut und Frost* Schon lange herrscht Königin Crystal über das Volk der Winterelfen und genießt die Harmonie in ihrem Reich. Als Tiere und Elfen jedoch beginnen ihre magischen Fähigkeiten zu verlieren und langsam zu versteinern, sind alle Königreiche in großer Aufruhr. Gemeinsam mit Sommerkönig Soleil sucht Crystal nach der Ursache der Vorfälle und muss zugleich die starken Gefühle für ihren besten Freund unterdrücken, zu dem sie sich schon seit Jahren hingezogen fühlt. Erst mithilfe des Tierarztes Onyx kommen die Königreiche dem Feind und Crystal ihrem wahren Schicksal näher. Doch ist ein Schneesturm erst entfesselt, ist es schwer, ihn zu bändigen…



Meinung:

Der Schreibstil der Autorin Amy Erin Thyndal (übrigens eine wundervolle und sehr nette Autorin, die einem alle Fragen beantwortet) ist wirklich sehr schön. Er ist flüssig, leicht zu lesen und einfach zu verstehen. Man ist sofort in der Geschichte bzw. in der Welt.

Mir persönlich ist es aber manchmal nicht detailliert genug, wobei man sagen muss, dass das ganz auf den Leser ankommt. Manche wollen keine genauen Beschreibungen und schnell in der Handlung vorankommen, während andere es genauer mögen.



Abgesehen davon war waren die Abstände zwischen den Handlungsfortschritten auch sehr passend. Die Geschichte war nicht langatmig, aber auch nicht hektisch.



Die Charaktere waren wirklich sehr sympathisch und einprägsam, wobei ich finde, dass man sie wieder etwas genauer hätte beschreiben können.



Die Kapitel waren aus der Sicht verschiedener Personen (und einer Katze) erzählt. Anfangs war das schon etwas verwirrend, da ich den ersten Band nicht gelesen habe, im Laufe der Geschichte, als ich mich immer mehr mit den Personen bekannt gemacht habe, wurde es aber immer übersichtlicher.

Daneben hatte es noch den besondere Effekt die Geschichte aus verschiedenen Perspektiven zu erleben, das passte sehr zu dem Buch und machte es interessanter.

Wie schon erwähnt wurden Teile der Geschichte auch aus der Sicht einer Katze geschrieben und das wurde sehr schön gemacht. Da die meisten Tiere in dieser Welt auch sprechen können hat es alles noch verständlicher gemacht und man konnte ein wenig besser in die Köpfe der Tiere schauen.

Dennoch kam durch diese Einteilung der Kapitel immer wieder ein großer Themenwechsel zustande. Deswegen liest sich die Geschichte an ein paar Stellen nicht wirklich flüssig.



Sonst ist es ein tolles Buch, das einen Hand in Hand mit tollen Charakteren in eine wundervolle Elfenwelt entführt, die man nicht mehr verlassen möchte.

Veröffentlicht am 06.01.2018

Schönes Buch

Rache
0

Rache, Die Kinder der Götter: Rezension



Inhalt:

Als Furie ist es Sophies Aufgabe, die schlimmsten Verbrechen zu rächen. Über die Jahrtausende hat sie dadurch schon einiges mit angesehen, dennoch überrascht ...

Rache, Die Kinder der Götter: Rezension



Inhalt:

Als Furie ist es Sophies Aufgabe, die schlimmsten Verbrechen zu rächen. Über die Jahrtausende hat sie dadurch schon einiges mit angesehen, dennoch überrascht es sie, als sie von den olympischen Göttern den Auftrag bekommt, den Daimonenkönig zu jagen.

Daimonen sind friedfertige Wesen und wachen über die Menschen. Trotzdem macht Sophie sich auf, den des Mordes angeklagten Lysandros mit Wahnsinn zu bestrafen. Als ihr klar wird, dass sie verraten wurde, ist es fast zu spät. Plötzlich hat sie es mit einem halb wahnsinnigen, gar nicht mehr so sanften, viel zu dominanten Daimon zu tun.

Um Lysandros’ Volk vor einem Krieg zu bewahren, müssen sie den Verräter finden.



Meinung:

Der Schreibstil von Aurelia Velten ist wirklich sehr einfach und flüssig zu lesen.



Die Charaktere waren mir am Anfang noch nicht wirklich sympathisch, aber mit der Zeit mochte ich sie immer mehr.

Besonders Sophie hatte einen tollen Humor und war in ihrer Art nicht alt wie eine Furie, sondern jung und frisch.



Auch die Spannung im Buch war immer präsent. Es gab keine Stelle an der ich sagen könnte ich war gelangweilt und das ist auch gut so.?

Die Autorin hat es geschafft, dass man mitfiebert und mit den Charakteren hofft.



Aber auch der romantische Teil kam nicht zu kurz und hat einen immer mal wieder aufseufzen lassen.



Es gab viele schöne Momente, die einem in Erinnerung bleiben und die man mit diesem Buch verbinden wird, so wird man es nicht so leicht vergessen.



Fazit:

Ein tolles Buch mit der richtigen Mischung aus Spannung, Romantik und auch Freundschaft.