Profilbild von Rina23

Rina23

Lesejury Star
offline

Rina23 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Rina23 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.10.2022

Spannende und überraschende Handlung

Maple-Creek-Reihe, Band 1: Meet Me in Maple Creek (der SPIEGEL-Bestseller-Erfolg von Alexandra Flint)
0

Titel: Meet Me in Maple Creek
Autorin: Alexandra Flint
Verlag: Ravensburger
Preis: 14,99€
Seitenanzahl: 480 Seiten


Inhalt:

Plötzlich ist Miras Leben in Maple Creek nicht mehr so, wie es einmal war: ...

Titel: Meet Me in Maple Creek
Autorin: Alexandra Flint
Verlag: Ravensburger
Preis: 14,99€
Seitenanzahl: 480 Seiten


Inhalt:

Plötzlich ist Miras Leben in Maple Creek nicht mehr so, wie es einmal war: Unerwartet steht ihr Zwillingsbruder vor ihr, von dem sie bisher nichts wusste. An seiner Seite ist sein bester Freund Joshka, dessen Narben Mira erahnen lassen, dass in seiner Welt in der New Yorker Untergrundszene andere Regeln gelten. Trotz aller Zweifel fühlt sie sich zu ihm hingezogen, und auch Joshka beginnt, seine harte Schale abzulegen. Doch seine Vergangenheit ist ihm wie ein Schatten nach Maple Creek gefolgt …


Meine Meinung:

Das Cover ist natürlich ein absoluter Traum und passt zudem noch perfekt in die momentane Jahreszeit. Ich liebe den Verlauf der Blätter und wie es aussieht als würden sie sich mit dem Wind bewegen. Aber auch die Bäume, die man leicht im Hintergrund erkennen kann, ist unglaublich schön. Ich persönlich muss sagen, dass mich das Pink und Rosa nicht direkt anspricht, aber ich habe mich trotzdem ein wenig in das Cover verliebt. Zudem ist der Farbschnitt ein absoluter Traum.

Was ich super spannend an dem Buch fand, war das es nicht nur aus zwei Perspektiven geschrieben wurde, sondern aus Drei. Denn das Buch wurde nicht nur aus der Sicht von Joshka und Mira geschrieben, sondern auch aus der von Lilac, Mira's Zwillingsbruder, was ich irgendwie super interessant fand.

Mira war mir auf jeden Fall sympathisch. Sie war jemand mit dem ich am Anfang leicht Schwierigkeiten hatte, was sich zum Glück dann doch recht schnell gelegt hat.

Joshka war für mich vor allem jemand, den ich gar nicht so leicht einschätzen konnte. Er hat zwei Gesichter, die des netten Jungen, den ich unglaublich sympathisch fand und dann noch die des nennen wir es mal "Bad Boys", der zwielichtige Dinge in New Yorks Untergrund Leben durchführt. Er war auf jeden Fall einer der spannendsten Charaktere im Buch.

Die Handlung war für mich etwas, dass mich immer wieder komplett überraschen konnte. Obwohl es einige Stellen gab, die ich schon im Vorhinein erahnen konnte, waren dort doch auch immer wieder Szenen dabei mit denen ich so nicht gerechnet habe.
Auch gab es immer wieder Rückblicke in der Geschichte, die mir persönlich sehr gefallen habe. Normalerweise bin ich kein Fan von Flashbacks, aber hier haben diese nicht zu viel Raum eingenommen, was ich wirklich großartig fand, da sie einem Einblicke in die Vergangenheit gegeben haben, was mir geholfen hat die Charaktere besser zu verstehen und doch einfach nicht zu viel waren.
Nach dem Ende des Buches muss ich auf jeden Fall sagen, dass ich absolut gespannt bin herauszufinden, wie es im zweiten Band weitergehen wird.

Der Schreibstil von Alexandra Flint war unglaublich spannend. Ich habe mich auf den Seiten verloren und musste einfach wissen, was in der Geschichte alles passiert. Es war ein sehr leichtes Buch mit Herbstfeeling pur, was ich absolut geliebt habe. Dennoch waren oft super spannende Handlungen in der Geschichte vorhanden, dass mein Herz oftmals auch einfach super schnell schlug und ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.10.2022

Ein Highlight mit großartiger Atmosphäre und authentischen Charakteren!

We Are Like the Sea
0

Titel: We are like the sea
Autorin: Marie Niebler
Verlag: Mira Taschenbuch
Preis: 14,00€
Seitenanzahl: 432

Inhalt:

Der Sturm, der in Lavender tobt, ist heftiger als das Unwetter, das bei ihrer Ankunft ...

Titel: We are like the sea
Autorin: Marie Niebler
Verlag: Mira Taschenbuch
Preis: 14,00€
Seitenanzahl: 432

Inhalt:

Der Sturm, der in Lavender tobt, ist heftiger als das Unwetter, das bei ihrer Ankunft über Malcolm Island fegt. Eigentlich wollte sie die kanadische Insel nie wieder betreten, zu schmerzhaft sind die Erinnerungen an den tragischen Unfall vor zwölf Jahren. Selbst zur Beerdigung ihres Onkels brachte sie es nicht über sich, zurückzukehren. Dennoch hat er ihr sein Haus vererbt, und ausgerechnet dieses ist nach Lavenders gescheitertem Studium ihr letzter Zufluchtsort. Die Begegnung mit dem Coast Guard Jonne ist ihr einziger Lichtblick – bis er erfährt, wer sie ist, und sein Lächeln verschwindet. Wo vorher Wärme war, sieht sie in seinen schieferblauen Augen jetzt nur noch Wut.

Meine Meinung:

Das Cover finde ich unglaublich schön. Es passt hervorragend zum Titel des Buches und hat zudem noch einen großartigen metallic Effekt, der mich sofort zum Buch hat greifen lassen. Die Wellen sind außerdem unglaublich schön dargestellt und ein echtes Highlight. Leider muss ich aber hier auch zugeben, dass ich kein großer Fan des Symbols bin. In meinen Augen längt es einfach etwas ab und hätte auch weggelassen werden können.

Mit Lavender und Joanne hat Marie Niebler eine großartige Enemies-to-Lovers Geschichte geschrieben, die mich vom ersten Moment an absolut abholen konnte. Vor allem liebe ich den Trope, so dass ich gespannt war wie die Autorin ihn in diesem Buch umsetzen wird. Vor allem der Klappentext hat auch dafür gesorgt, dass ich unbedingt wissen wollte, was in der Vergangenheit passiert ist und warum Joanne nach der Begegnung mit ihr nicht mehr ganz so positiv auf sie zu sprechen gewesen ist. Somit hing ich dann auch regelrecht an den Seiten des Buches und konnte es nicht mehr aus der Hand legen. Die Charaktere wurde unglaublich authentisch und nachvollziehbar beschrieben, so dass sie mir alle schnell ans Herz gewachsen sind. Auch ihre Entwicklung wurde so verständliche geschrieben, so dass ich wirklich das Gefühl hatte zu sehen, wie eine Veränderung passiert ist.

Das Setting war zudem ein absoluter Traum. Ich liebe es generell, wenn Bücher Kleinstadtfeeling habe, aber bei Inselfeeling bin ich direkt hin und weg. Marie Niebler hat eine fantastische Atmosphäre geschaffen in der ich mich regelrecht verloren habe, so dass Malcolm Island für mich zu einem richtigen Wohlfühlort geworden ist und ich es kaum erwarten kann ich Band Zwei zurückzukehren.

Der Schreibstil der Autorin war für mich ein weiteres Highlight, da ich sehr leicht in die Geschichte rein fand und wie bereits gesagt and den Seiten hing. Das Buch wurde auf eine sehr leichte und doch oftmals auch emotionale Weise geschrieben, so dass es viele Momente gab, die mich sehr berühren konnte. Aber auch die Spannung, war für mich etwas das dafür gesorgt hat, dass ich das Buch nicht weglegen konnte.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.08.2022

Spannend, poetisch und mit einem fiesen Cliffhanger

Every Little Secret
0

Titel: Every Little Secret
Autorin: Kim Nina Ocker
Verlag: LYX
Preis: 12,99€
Seitenanzahl: 544 Seiten

Inhalt:

Ich wurde getäuscht. Mit jeder kleinen Lüge, mit jedem kleinen Geheimnis.

Die Nachricht, ...

Titel: Every Little Secret
Autorin: Kim Nina Ocker
Verlag: LYX
Preis: 12,99€
Seitenanzahl: 544 Seiten

Inhalt:

Ich wurde getäuscht. Mit jeder kleinen Lüge, mit jedem kleinen Geheimnis.

Die Nachricht, dass ihre biologische Mutter, die sie nie kennengelernt hat, ihr ein großes Vermögen vererbt, trifft Julie Penn vollkommen unvorbereitet. Um das Erbe antreten zu können, muss sie allerdings Teil des einflussreichen Familienunternehmens ihrer Mutter werden - eine Entscheidung, die ihr ganzes Leben verändert: Julie taucht in eine Welt voller Luxus und Reichtum ein, aber auch voller Intrigen und Geheimnisse - und sie trifft auf Caleb, den Adoptivsohn ihrer Mutter, dessen intensive Blicke Julies Herz trotz seiner abweisenden Art gefährlich schnell schlagen lassen. Doch plötzlich erreichen sie beunruhigende Anrufe und mysteriöse Drohbriefe, die Julie Angst einjagen ...


Meine Meinung:

Das Cover ist wieder einmal ein absoluter Traum. Ich liebe das tiefe Blau, dass irgendwie so gut zum Inhalt des Buches selbst passt, denn auch im Dunkeln schimmert immer wieder auch etwas helles hervor. Auch die goldenen Element veredeln das Buch auf einzigartige Weise.

Julie fand ich als Charakter unglaublich spannend. Wie ihr Leben von einem Tag auf den anderen komplett verändert wird, fand ich einfach nur interessant mitzuerleben.

Caleb konnte mich am Anfang sehr von sich überzeugen, einfach weil ich es so toll fand, wie er über Frauen im Geschäftsleben gedacht hat und ich auch generell einige Ansichten mit ihm geteilt habe. Allerdings hat auch nicht immer richtig gehandelt und hat vor allem im Bezug auf Julie in meinen Augen nicht immer richtig gehandelt, obwohl ich ihn auch in gewisser Weise verstehen konnte. Schließlich hat sich auch alles was er geglaubt hat auf einmal verändert.

Die Liebesgeschichte zwischen Julie und Caleb fand ich sehr schön zu verfolgen. Vor allem musste Caleb erst warm mit ihr werden, aber die Funken haben definitiv gesprüht und so habe ich es geliebt zu verfolgen wie die Beiden sich immer näher gekommen sind.

Die Handlung insgesamt war super spannend. Ich habe bis zum Ende mitgerätselt was hinter allem stecken könnte und habe dennoch keine Erklärung. Das Ende hat mich dann jedoch einfach nur fertig gemacht und war mit Abstand einer der schlimmsten Cliffhanger dieses Jahr, so dass ich es kaum erwarten kann Band Zwei zu lesen und zu erfahren, wie es weitergehen wird. Auch gab es so viele Überraschungen mit denen ich überhaupt nicht gerechnet habe, so dass Kim Nina Ocker mich wieder mal vollkommen von ihrem Talent überzeugen konnte.

Der Schreibstil der Autorin ist generell etwas das ich sehr liebe. Ihre Bücher sind voller Spannung und doch steckt auch etwas sehr poetisches dahinter, was mich vollkommen fasziniert an den Seiten kleben lässt, so wie es auch bei diesem Buch der Fall gewesen ist. Auch war ich begeistert davon, dass Buch sowohl aus der Perspektive von Caleb als auch aus der von Julie zu lesen, so dass es sehr leicht war ihre Gedanken und Handlungen zu verfolgen.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 14.08.2022

Eine schöne Geschichte für zwischendurch

Der schönste Zufall meines Lebens
0

Titel: Der schönste Zufall meines Lebens
Autorin: Laura Jane Williams
Verlag: Droemer Knaur
Preis: 10,99€
Seitenanzahl: 352 Seiten


Inhalt:

Nichts wünscht sich die 30-jährige Londonerin Penny Bridge ...

Titel: Der schönste Zufall meines Lebens
Autorin: Laura Jane Williams
Verlag: Droemer Knaur
Preis: 10,99€
Seitenanzahl: 352 Seiten


Inhalt:

Nichts wünscht sich die 30-jährige Londonerin Penny Bridge mehr, als Mutter zu werden – vielleicht auch, weil sie ihre eigene Mutter schon früh verloren hat. Doch mit der Liebe hat Penny einfach kein Glück. Das ändert sich auch nicht, als ihr der Zufall gleich mehrmals den Traummann Francesco vor die Nase stellt. Denn kurz darauf muss Penny aus London nach Derbyshire ziehen, um sich um den Pub ihres erkrankten Onkels zu kümmern. Zu ihrer eigenen Überraschung genießt sie es, sich um das Team zu kümmern, zu kochen und den Pub-Besuchern leckere neue Gerichte zu servieren. Dass die Arbeit sie nur zu gut von ihren Gedanken an Francesco ablenkt, gibt sie nur heimlich zu. Als plötzlich zwei weitere wundervolle Männer in Pennys Leben treten, ist das Gefühlschaos perfekt. Doch auch Francesco kann Penny nicht vergessen und steht eines Tages bei ihr vor Tür – er hat seinen Job als Koch in London gekündigt und bietet ihr an, sie im Pub zu unterstützen. Was nun? Wie viele Herzen kann eine Frau verschenken? Und was, wenn keiner der drei der Richtige ist, um Pennys größten Wunsch zu erfüllen?


Meine Meinung:

Das Cover des Buches finde ich persönlich sehr schön. Allerdings muss ich auch sagen, dass es in meinen Augen nicht das originellste Cover ist, da ich beim ersten Mal ansehen, das Gefühl hatte das Buch bereits vor Jahren gesehen zu haben und so einfach nicht direkt neugierig geworden bin. Dennoch ist der Blauton sehr schön und ein direkter Hingucker und mit den Zeichnungen passt es auch sehr gut zum Inhalt.

Penny hat schon einiges in ihrem Leben durchmachen müssen und viele Schicksalsschläge ertragen müssen. Nun möchte sie aber vor allem eins eine eigene Familie, besonders aber ein Kind. Nur das mit dem Mann ist etwas schwierig, denn Penny hat zudem auch noch Angst sich auf jemanden einzulassen. Bei Penny muss ich sagen, dass ich manchmal auch so meine Probleme mit ihr hatte. Nicht alle ihre Handlungen oder Charakterzüge konnte ich wirklich nachvollziehen, so dass sie mir in einigen Situationen auch etwas unsympathisch gewesen ist.

Die Handlung war insgesamt sehr spannend, denn Penny ist schon ein sehr besonderer Charakter, dem das Leben es nicht unbedingt einfach macht. So landet sie auch desöfteren in dem ein oder anderen Fettnäpfchen, was hier immer wieder für sehr viel Unterhaltung sorgen konnte, einfach weil dies auch immer sehr authentisch rübergebracht wurde.
Dann ging es ja zum größten Teil auch darum, dass Penny drei Männer in ihrem Leben findet, die sich für sie interessieren. Jeden der drei lernen wir hier sehr gut kennen. Ich möchte hierbei allerdings nicht zu viel verraten, da ich meinen Favoriten habe und niemand spoilern will. Dabei möchte ich nur sagen, dass für ziemlich schnell klar war, welcher der Drei der perfekte Mann für Penny wäre und habe so im gesamten Buch einfach mitgefiebert das mein Wunsch sich erfüllt.

Der Schreibstil von Laura Jane Williams war sehr gut gewesen. Die Leichtigkeit, die trotz manchmal auch schwieriger Themen, da war hat mir so auch sehr gefallen und war etwas gewesen, dass dafür gesorgt hat das ich sehr schnell durch das Buch durchkam.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.08.2022

Kristin Dwyer hat eine großartige und emotionale Geschichte geschaffen!

Some Mistakes Were Made
0

Titel: Some Mistakes were made
Autorin: Kristin Dwyer
Verlag: Mira Taschenbuch
Preis: 12,99€
Seitenanzahl: 352 Seiten


Inhalt:

Wenn es keinen Weg zurück gibt

Ellis und Easton waren unzertrennlich. ...

Titel: Some Mistakes were made
Autorin: Kristin Dwyer
Verlag: Mira Taschenbuch
Preis: 12,99€
Seitenanzahl: 352 Seiten


Inhalt:

Wenn es keinen Weg zurück gibt

Ellis und Easton waren unzertrennlich. Aber eine folgenschwere Entscheidung stellte Ellis' Leben und ihre Beziehung zu Easton auf den Kopf. Ellis musste ans andere Ende des Landes ziehen, weit weg von allem, was ihr vertraut war.

Jetzt hat sie ein Jahr lang nicht mit Easton gesprochen, und vielleicht ist es besser so. Vielleicht wird die Wunde heilen, die er in ihrem Herzen hinterlassen hat. Aber seine Familie holt sie für eine Feier zurück, und bald ist alles wieder da, was Ellis hinter sich gelassen hatte: das gebrochene Herz, der Verrat, die Wut ... und Easton, den sie nie aufgehört hat zu lieben.


Meine Meinung:

Das Cover finde ich persönlich unglaublich spannend. Die Rose sieht geradezu magisch aus, mit dem Lila Nebel, der um sie herum zu finden ist und vor allem sticht es sehr gut heraus, da es vom blauen Hintergrund abhebt, der aussieht wie ein klarer wolkenloser Himmel.

Ellis war jemand, der schon viel in der Vergangenheit hat durchstehen müssen, doch sie ist nun gestärkt daraus hervorgekommen. Obwohl ich manchmal auch ein paar Probleme mit ihr gehabt hatte, kann ich sagen, dass sie doch auch ein sehr fröhlicher und aufgeweckter Charakter war. Vor allem dadurch, dass das Buch nur aus ihrer Perspektive geschrieben wurde, kann man sich in sie auch gut hineinversetzen und ihre Gedanken besser nachvollziehen.

Easton war von den Beiden definitiv mein Favorit im Buch. Er ist ein empathischer, manchmal auch romantischer und vor allem loyaler Charakter, der mir einfach nur unheimlich sympathisch gewesen ist.

Zwischen Ellis und Easton liegt so auch viel Vergangenheit. Beide haben sich gegenseitig das Herz gebrochen und es musste so einiges aufgearbeitet werden. Aber von der ersten Seite an habe ich gemerkt, dass die Beiden zusammen gehören und habe so auf jeder Seite unheimlich darauf mitgefiebert das sie ihren Weg zueinander finden werden.

Die Handlung insgesamt war auch sehr spannend. Vor allem durch die Zeitsprünge in die Vergangenheit hat man ein tieferes Verständnis für die Beziehung zwischen Ellis und Easton bekommen, was meiner Meinung nach sehr zur Spannung der Geschichte im Allgemeinen beitragen konnte.
Auch muss ich noch erwähnen, dass die Dialoge wirklich immer großartig gewesen sind. Gerade durch sie hat die Geschichte in meinen Augen auch noch etwas sehr leichtes bekommen, da oftmals doch auch sehr schwierige und wichtige Themen in dem Buch behandelt wurden. Dadurch hatte die Geschichte aber auch sehr viel Tiefe gehabt, was mir sehr gefallen hat.

Der Schreibstil der Autorin war absolut zum verlieben. Ich kam sehr leicht rein und vor allem der leicht philosophische Schreibstil von Kristin Dwyer und die Art, wie sie die Emotionen rübergebracht hat, konnte mich einfach vom ersten Moment an vollends überzeugen.

Ich hoffe sehr darauf, dass in der Zukunft vielleicht auch noch mehr von der Autorin erscheinen wird.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere