Profilbild von Rose27

Rose27

Lesejury Star
offline

Rose27 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Rose27 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.12.2021

Forever Tuesday <3

Forever Tuesday
0

Inhalt: „Forever Tuesday“ von Whitney G. ist am 01.10.2021 bei LYX.digital als eBook erschienen. Übersetzt wurde die Geschichte von Michaela Link.

An einem Dienstag haben wir uns zum ersten Mal gesehen.
An ...

Inhalt: „Forever Tuesday“ von Whitney G. ist am 01.10.2021 bei LYX.digital als eBook erschienen. Übersetzt wurde die Geschichte von Michaela Link.

An einem Dienstag haben wir uns zum ersten Mal gesehen.
An einem Dienstag sind wir beste Freunde, dann Liebhaber geworden.
Und an einem Dienstag haben wir uns verloren ...

Charlotte Taylor und Grayson Conners könnten unterschiedlicher nicht sein: Er ist der Football-Star des Colleges, sie die Definition einer Vorzeigestudentin. Er ist sexy und beliebt, sie ein Bücherwurm, der lieber zu Hause bleibt, als auf Partys zu gehen. Als Charlotte erfährt, dass sie Graysons Tutorin für Literatur sein soll, denkt sie deshalb, dass das niemals gut gehen kann. Doch je mehr Zeit die beiden miteinander verbringen, desto heftiger knistert es zwischen ihnen. Charlotte wagt zu glauben, dass sie und Grayson füreinander bestimmt sein könnten - bis ein Ereignis alles verändert ...

An einem Dienstag haben wir uns zum ersten Mal gesehen.
An einem Dienstag wurden wir alles, dann nichts.
Und an einem Dienstag, sieben Jahre später, sehen wir uns nun endlich wieder ...


Meinung: Dieses Cover ist eher untypisch für LYX. Ich bin kein Fan von Menschen auf Covern, aber ansonsten gefällt mir der Hintergrund, da der Kalender gut zu der Bedeutung des Dienstages im Buch passt. Die Schrift gefällt mir auch gut. Die Wahl des Titels ist einfach perfekt! Der Dienstag spielt hier eine sehr große Rolle. Das war mein erstes Buch der Autorin. Ehrlich gesagt hatte ich hierbei eine typische Sportstar und Streberin gemischt mit einer Second-Chance-Geschichte erwartet. Doch ich bin eines besseren belehrt worden. Den Schreibstil habe ich von Anfang an geliebt. Mit den Charakteren bin ich auch schnell warm geworden. Grayson ist kein typischer Frauenaufreißer und Sportler. Auf den ersten Blick könnte man denken, dass er arrogant und ein Player ist, aber schnell lernt man auch seine anderen Seiten kennen. Er ist liebevoll, fürsorglich und kämpft für das, was er möchte. Charlotte wirkt auf den ersten Blick wie eine Streberin und als würde sie nichts mit Sport anfangen können. Dabei liebt sie Football und hat eine spitze Zunge. Grayson schafft es sie aus ihrem Schneckenhaus zu holen. Das Besondere an dieser Geschichte ist, dass sich die Erzählungen von der Vergangenheit und Gegenwart abwechseln. So erfährt man mit der Zeit immer ein bisschen mehr wie sich das damals mit ihnen entwickelt hat. Das hat super zu dieser Geschichte gepasst. Man konnte sie dabei begleiten, wie sie sich immer mehr entwickelt haben und wie es dazu kam, dass sie nun an diesem Punkt sind. Tatsächlich war dieser Plot nicht wirklich vorhersehbar und hat mich doch etwas überrascht. Dabei gibt es auch kein unnötiges Drama. Allerdings habe ich doch ein paar Tränchen verdrücken müssen. Die Geschichte wird sowohl aus Charlotte als auch Graysons Sicht erzählt. Auch das war sehr passend, da man so alles gut nachvollziehen konnte.

Fazit: Ein überraschendes Jahreshighlight für mich! Whitney G. ist eine wundervolle Geschichte gelungen, so dass ich gar nicht mehr aufhören konnte zu lesen. Eigentlich bin ich kein so großer Fan von Second-Chance-Liebesgeschichten, da es die meiste Zeit an Kommunikation fehlt und die Geschichten sich oft wiederholen. Der Autorin hat es geschafft das auf eine andere und besondere Weise zu lösen. Die Geschichte enthielt einiges an Humor und kein unnötiges Drama. Kombiniert mit einer Sportromanze war es einfach perfekt. Also LEST ES! :D

Whitney G. hat auch noch den zweiten Band „On a Wednesday“ herausgebracht. Allerdings konnte ich leider nicht herausfinden, ob er auch noch übersetzt wird. Ich hoffe es sehr. Man kann die beiden Geschichten aber unabhängig voneinander lesen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.12.2021

Honigkuchen und Honigbienchen

Sweet Enemy
0

Inhalt: „Sweet Enemy“ von Kristen Callihan ist der zweite Band der „Between Us“-Reihe. Man muss den ersten Band „Dear Enemy“ nicht kennen, um diesen hier zu lesen. Das Pärchen aus dem ersten Band hat in ...

Inhalt: „Sweet Enemy“ von Kristen Callihan ist der zweite Band der „Between Us“-Reihe. Man muss den ersten Band „Dear Enemy“ nicht kennen, um diesen hier zu lesen. Das Pärchen aus dem ersten Band hat in diesem Teil nur einen ganz kurzen Auftritt. „Sweet Enemy“ ist am 30.09.2021 bei Lyx erschienen. Übersetzt wurde die Geschichte von Anika Klüver.

Ein Tag verändert Emmas Leben komplett. Nicht nur, dass ihre Rolle in der erfolgreichen Serie Dark Castle unerwartet den Serientod stirbt, auch ihren Verlobten, der ein erfolgreicher Sportler ist, erwischt sie mit einer anderen im Bett. Um sich zu sammeln, flüchtet Emma auf die Farm von der Freundin ihrer Großmutter. Dort trifft sei auf den verschlossenen Enkel der Besitzerin. Trotz seiner abweisenden Art fühlt sie sich zu Lucian hingezogen. Sie fühlt, dass er ebenso verletzt ist und bringt seine Schutzmauern langsam zum Bröckeln.

Meinung: Ich finde das Cover schön. Es ist dezent und passt irgendwie zu dem Wort „sweet“. Das Wort „Enemy passt in meinen Augen nicht so wirklich zu dieser Geschichte. Die beiden haben ihre Startschwierigkeiten, was aber eigentlich an Luciens Verschlossenheit liegt. Wirkliche Feinde sind sie aber nicht. Deswegen sollte man hier auch keine „Enemies to Lover“-Geschichte erwarten. Ich mag den Schreibstil und die Geschichten der Autorin. Seit Jahren lese ich alle Bücher von ihr. Von daher wusste ich auf was ich mich ungefähr einzustellen habe. Diese Geschichte hat mich dann doch etwas mit der Tiefe überrascht. Es hat mir gut gefallen. Der ersten Band der Reihe ist das einzige Buch, dass ich noch nicht von ihr gelesen habe. Das wird aber auf jeden Fall bald nachgeholt. Es war auch nicht schlimm, dass ich den ersten Teil noch nicht kannte. Das Pärchen hat zwischendurch einen kleinen Auftritt, aber es wird noch nicht wirklich etwas zu ihrer Geschichte verraten. Die Charaktere fand ich genauso überzeugend wie die in diesem Band. Emma und Lucian haben auf den ersten Blick wahrscheinlich nicht so viel gemeinsam. Das immer freundliche und beliebte Hollywoodsternchen und der verschlossene und abweisende Lucian. Mit der Zeit merkt man immer mehr, dass die beiden doch einiges zusammen haben. Die beiden haben mir als Paar total gut gefallen. Auch als einzelne Personen gesehen, habe ich sie geliebt. Besonders Lucians Entwicklung hat mir sehr gut gefallen. Diese wird am Ende nochmal sehr gut sichtbar. Ich habe ihn bewundert. Er ist willensstark und kämpft für seine Träume. Ich muss leider sagen, dass dieses Buch zwischendurch ein paar Längen hatte. Gefühlt ist in der Zeit nicht wirklich etwas passiert und ich hatte das Gefühl als würde ich beim Lesen auch nicht vorankommen. Ich weiß nicht genau, warum ich dieses Gefühl genau hatte. Eigentlich fand ich die Story und vor allem die Charaktere toll. Die Nebencharaktere habe ich geliebt. Besonders Lucians Oma und Sal. Sie waren mit ihrer Art immer wieder ein Highlight für mich. Die Dynamik in Kombination mit Lucien war besonders. Auch Besonders war der Schreibstil in Verbindung mit Essen und Rezepten. Für mich war es zwischendurch mal ein bisschen zu viel, aber grundsätzlich mochte ich das.

Fazit: Mit ein paar Längen, aber mit überraschender Tiefe. In meinen Augen ist es eins der besten Bücher der Autorin. Aufgrund der Längen zwischendurch kann ich „nur“ 4,5 Sterne geben. Das Buch empfehle ich aber definitiv weiter!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.12.2021

Auf der Suche nach der Liebe und The Real C

Captured by your eyes
0

Inhalt: „Captured by your eyes“ von Sabrina Bennett. Es ist Teil eins der „NC-State-University-Romance“-Reihe. Voraussichtlich wird diese aus drei Geschichten bestehen. Der erste Teil ist am 27.08.2021 ...

Inhalt: „Captured by your eyes“ von Sabrina Bennett. Es ist Teil eins der „NC-State-University-Romance“-Reihe. Voraussichtlich wird diese aus drei Geschichten bestehen. Der erste Teil ist am 27.08.2021 bei beHeartbeat by Bastei Lübbe erschienen.

Bailey versucht ihr Glück auf der Datingplattform für Studenten ihrer Uni zu finden. Ziemlich schnell findet sie ein Match. The Real C ist charmant, einfühlsam und witzig. Doch auch nach mehreren Gesprächen möchte The Real C ihr nicht verraten wer er ist. Seine Begründung lautet, dass sie ihre Meinung über ihn ansonsten ändern würde. Das hält Bailey aber nicht davon ab sich auf die Suche nach ihm zu machen. Nur doof, dass ihr nerviger Mitbewohner Jesse ihr in die Quere kommt und plötzlich einen auf Beschützer macht.

Meinung: Das Cover entspricht nicht so meinem Geschmack. Ich bin kein Fan von Gesichtern auf dem Cover. Zudem passt dieses düstere Cover nicht so ganz zu dieser leichten Geschichte. Die Schriftzüge mit der weißen und pinken Schrift gefallen mir aber. Das Geheimnis um The Real C hat mich auf die Geschichte neugierig gemacht. Ich muss gestehen, dass ich ein bisschen enttäuscht war, dass es für mich so schnell und so offensichtlich zu erkennen war. Das hat mir ein bisschen den Spaß genommen. Die Chatgespräche zwischen The Real C und Bailey fand ich ganz süß und unterhaltsam. Die Chemie hat gestimmt. The Real C war geheimnisvoll und trotzdem offen. Man hat seinen Charakter gut kennenlernen können. Ich kann verstehen, warum Bailey sich auf die Suche nach ihm macht. Sie bei der Suche zu begleiten hat mir Spaß gemacht. Ansonsten konnte ich aber keinen so guten Draht zu der Protagonistin finden. Sie kam mir mit ihrem Verhalten etwas sprunghaft vor. Auch wie sie teilweise über andere Frauen denkt, hat mir nicht gefallen. Ebenso mit ihrem Verhalten anderen Personen gegenüber. Das hat nicht zu ihrem Auftritt am Anfang der Geschichte und zwischendurch gepasst. Die Dialoge mit ihrem Mitbewohner Jesse fand ich am Anfang noch ganz amüsant. Ich finde, dass sich das in der zweiten Hälfte ändert und die Chemie zwischen den beiden nicht mehr ganz so stimmt. Jesse macht während der Geschichte eine Wandlung durch. Am Anfang der Geschichte ist er ein ziemlicher Macho und Aufreißer. Ich fand es schade, dass man seine Vergangenheit erst so spät und auf einmal zusammen gepackt kennenlernt. Baileys beste Freundin und Mitbewohnerin Dawn mochte ich dank ihrer fröhlichen Art ganz gerne. Sie unterstützt Bailey so gut sie kann und ist immer für sie da. Auch ihren Zwillingsbruder fand ich sympathisch. Leider kam er viel zu wenig vor.
Der Schreibstil ist ganz nett. Am Anfang ist das Ganze noch amüsant geschrieben. Mit der Zeit kommt ziemlich viel Drama und Ernsthaftigkeit hinzu. Die Geschichte wird die ganze Zeit aus Baileys Sicht geschrieben.

Fazit: Mich konnte die Geschichte nicht ganz so überzeugen, da ich schnell durchschaut habe, wer The Real C ist und dadurch die Spannung raus war. Mit den Charakteren bin ich nicht ganz so klar gekommen. Wer gerne Enemies to Lover-Geschichten liest, der ist hiermit ganz gut bedient.
Band zwei „Captured by your heart“ ist am 26.11.2021 bei beHeartbeat erschienen und erzählt die Geschichte von Dawn.

Veröffentlicht am 03.12.2021

Ein typischer Roman der beiden Autorinnen

British Player
0

Inhalt: „British Player“ ist das neueste Buch des Autorinnenduos Vi Keeland und Penelope Ward. Übersetzt wurde es von Antje Görnig. Es ist am 30.09 bei LYX erschienen.
Die Krankenschwester Bridget ist ...

Inhalt: „British Player“ ist das neueste Buch des Autorinnenduos Vi Keeland und Penelope Ward. Übersetzt wurde es von Antje Görnig. Es ist am 30.09 bei LYX erschienen.
Die Krankenschwester Bridget ist seit dem Tod ihres Mannes alleinerziehend. Sie tut alles damit es ihrem Sohn gut geht. So geht sie auch mit ihrem Sohn angeln. Allerdings hat dieser Ausflug Folgen. Mit einem Angelhaken im Po muss sie in die Notaufnahme. Dort behandelt sie ein junger gutaussehender Assistenzarzt mit sexy britischem Akzent. Sie ist froh, dass sie Dr. Hogue nach dieser peinlichen Begegnung nie wiedersehen muss. Drei Monate späterstellt er sich nicht nur als neuer Kollege, sondern auch als ihr neuer Untermieter..

Meinung: Das Cover ist relativ typisch für die Bücher von dem Autorinnenduo. Es zeigt zur Hälfte einen Mann. Diesmal erkennt man sofort, dass es sich um einen Arzt handelt. Der untere Teil soll Boston darstellen, wo die Geschichte auch spielt. Das Cover passt also zur Geschichte, aber ist in meinen Augen nichts Besonderes. Die Geschichte wird sowohl aus Bridgets als auch Simons Sicht erzählt. Das ist jetzt das dritte Buch der beiden Autorinnen, das ich von ihnen lese. Der Schreibstil ist wie immer flüssig und einfach zu lesen. Den Humor muss man mögen. Mir waren der Einstieg und zwischendurch ein paar Szenen etwas zu viel. Ich habe mich direkt mitgeschämt und konnte es nur schwer lesen. Das ist aber meine persönliche Sicht. An sich fand ich die Einstiegsszene schon amüsant und komisch. Die beiden Charaktere haben es mir etwas schwer gemacht beziehungsweise auch ihre Situationen. An sich fand ich die Ausgangssituation interessant. Ich mochte die Idee vom Kennenlernen. Für mich hatte es ein bisschen was von Greys Anatomy. Allerdings musste ich schnell feststellen, dass hier der Schwerpunkt schon auf dem körperlichen lag. Das hat mich bei einem anderen Buch von den beiden auch gestört. Es war mir ein bisschen zu viel und auch der Stil hat mir dabei nicht gefallen. Besonders Bridget fand ich in den Szenen etwas drüber, da sie sonst eher zurückhaltend und unschuldig herüberkommt. Sie ist eine verantwortungsvolle Mutter, die alles für ihren Sohn machen würde und ihr bestes gibt, um ihn zu schützen. Sie ist selbstbewusst und weiß was sie will. Der Liebe gegenüber ist sie sehr skeptisch. Immerhin hat sie erst vor zwei Jahren ihre große Liebe verloren. Simon glaubt nicht an die Liebe. Er will eigentlich nur seine Assistenzzeit in den USA verbringen und dann zurück nach England. In meinen Augen war er was Bridget oder insgesamt die Frauen angeht, ziemlich oberflächlich und hat mich teilweise an einen Teenie erinnert. Ein paar Verhaltensweisen haben mir nicht gefallen. Seine Vergangenheit hatte zwar ein ernstes Thema, aber hat in meinen Augen nicht ganz rein gepasst. Dafür ist das alles ein bisschen zu oberflächlich gewesen. Ich habe es aber geliebt, wie er mit Bridgets Sohn Brendan. Dort hat man wirklich eine andere Seite an ihm kennengelernt. Die ist auch am Ende gut sichtbar, aber der Wandel kommt mir zu abrupt. Trotzdem fand ich das Ende gut gemacht. Die Zwischengeschichte fand ich ganz nett. Dort hat es mich aber gestört, wie die Ehe von Bridget schlecht gemacht wurde. Ich hatte das Gefühl, dass dadurch die Beziehung zu Simon etwas „schöngeredet“ werden sollte. Das wäre gar nicht nötig gewesen. Immerhin hat Bridget ein Recht darauf ihr Leben weiterzuleben und sich auch neu zu verlieben und glücklich zu sein. Als Paar haben Bridget und Simon ganz gut zusammen gepasst. Neben Brendan mochte ich am meisten Calliope. Sie war herzlich und hatte eine tolle Ausstrahlung.

Fazit: Nachdem ich letztes Jahr zwei Geschichten von dem Autorinnenduo gelesen habe, aber sie mich, mit drei Sternen, nicht richtig überzeugen konnten, habe ich ebenfalls letztes Jahr als drittes Buch von den beiden „Christmas Deal“ gelesen. Das konnte mich überzeugen und hat vier Sterne von mir bekommen. Deswegen wollte ich den beiden nochmal eine Chance geben. Diese Geschichte konnte mich genauso wenig überzeugen, wie die ersten beiden Geschichte, die ich von den beiden gelesen habe. Dass diese Geschichte hier von mir nur zwei Sterne bekommt, beweist, dass dieses Autorenduo wohl leider nichts für mich ist. In Zukunft werde ich keine weiteren Geschichten von diesem Duo lesen. Das liegt aber daran, dass mir diese Erotik im Buch nicht so gut gefällt und dieses körperbetonte einfach nicht zu mir passt. Den gleichen Humor teilen wir auch zu wenig.

Veröffentlicht am 30.11.2021

Gemütliche Friends to lover NA-Geschichte

Was wir in uns sehen - Burlington University
0

Inhalt: „Was wir in uns sehen“ ist der Auftaktband der neuen Reihe von Sarina Bowen. Die „Burlington-University“-Reihe erscheint bei Lyx. Den ersten Band gibt es seit dem 30.09.2021 zu kaufen. Es ist ein ...

Inhalt: „Was wir in uns sehen“ ist der Auftaktband der neuen Reihe von Sarina Bowen. Die „Burlington-University“-Reihe erscheint bei Lyx. Den ersten Band gibt es seit dem 30.09.2021 zu kaufen. Es ist ein Spin off von Sarina Bowens „True North“-Reihe. Diese muss man aber nicht unbedingt vorher gelesen haben. Übersetzt wurde die Geschichte von Wanda Martin.

Chastity ist vor ein paar Jahren aus einer Sekte geflohen und auf dem Hof eines ebenfalls ehemaligen Sektenpaars untergekommen. Sie freundet sich mit einem der Jungs von der Nachbarfarm an. Sie werden beste Freunde, doch Chastity verliebt sich in ihn. Als die beiden auf das gleiche College gehen, lernt sie Dylan von einer anderen Seite kennen. Er ist sehr beliebt und ein wahrer Frauenheld. In ihr sieht er nur eine beste Freundin. Doch Chastity gibt nicht auf und ein Kuss verändert alles zwischen ihnen..

Meinung: Ich mag dieses schlichte Cover. Die Farben gefallen mir sehr gut. Es strahlt etwas Gemütliches aus. Und genau das sind die Geschichten von Sarina Bowen auch meistens. Genauso wie die „True North“-Reihe geht es auch hier wieder ruhiger zu. Die Ausstrahlung ist die Gleiche. Das mag auch daran liegen, dass es teilweise auch auf den Farmen spielt. Den Schreibstil finde ich angenehm. Allerdings habe ich mit Sarina Bowens Büchern oft ein paar Problemchen. Da ihr Schreibstil so angenehm und leicht ist und sie kein großes Drama rein bringt, ziehen sich die Geschichten öfters mal in meinen Augen. Auch hier hatte ich das Problem. Sie bringt einige interessante Themen mit ein, aber diese werden eher oberflächlich behandelt. Die Charaktere bleiben auch eher blass. Die Geschichte wird sowohl aus Chastitys als auch Dylans Sicht erzählt. Chastitys Vergangenheit finde ich interessant. Sie zeigt, dass man sein Leben selbst in der Hand hat und man sich nur trauen muss Entscheidungen zu treffen und für sich einzustehen. Sie fand ich ganz sympathisch. Dylan hat es mir ein bisschen schwerer gemacht. Er ist halt das typische NA Klischee. Gutaussehend, beliebt und ein Aufreißer. Zuhause auf der Farm und in Chastitys Anwesenheit lernt man lernt man seine ruhige und liebe Seite kennen. Er hat auch mit ein paar Sachen aus der Vergangenheit und mit seiner Familie zu kämpfen. Das hätte gerne mehr thematisiert werden dürfen. Chastity und Dylan als Paar haben harmoniert. Am liebsten mochte ich ihre Backsessions. Das Setting hat mir insgesamt gut gefallen. Es war auch schön die Shipley-Familie wieder zu sehen und zu hören wie ihre Leben so weiter gehen.

Fazit: Für alle Fans von der „True North“-Reihe. Man muss die Reihe nicht kennen, um dieses Spin off zu lesen. Wer die Hauptreihe geliebt hat, wird diese sicherlich auch lieben. Für mich sind Sarina Bowens Bücher immer wieder nett für zwischendurch. Die „True North“-Reihe sowie dieser Auftaktband der „Burlington-University“-Reihe passen für mich sehr gut in den Herbst, da sie eine gewisse Gemütlichkeit ausstrahlen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover