Profilbild von SLovesBooks

SLovesBooks

Lesejury Star
offline

SLovesBooks ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit SLovesBooks über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.11.2017

Gelungen

Handlettering
0 0

Meine Meinung:

Ich interessiere mich seit einiger Zeit für das Thema Handlettering. Da kam dieses Buch gerade richtig. Es ist perfekt geeignet für Einsteiger. Die Anleitungen sind sehr präzise und leicht ...

Meine Meinung:

Ich interessiere mich seit einiger Zeit für das Thema Handlettering. Da kam dieses Buch gerade richtig. Es ist perfekt geeignet für Einsteiger. Die Anleitungen sind sehr präzise und leicht verständlich.

Besonders gut gefallen hat mir der Aufbau. Man bekommt sowohl tolle Bastelideen als auch die Basics vermittelt, sodass man selbst schöne Ideen entwickeln kann.
Das Buch enthält verschiedene Alphabete, von Schreibschrift bis 3D Schrift. Gerade das Erlernen dieser Stile bringt bereits eine enorme Auswahl an Kombinationsmöglichkeiten. Zusätzlich gibt es auch noch Bastelideen wie Grußkarten oder Stofftaschen. Diese haben mir richtig gut gefallen. Dieses Buch habe ich mittlerweile schon relativ oft zu Rate gezogen, wenn ich ein kleineres Projekt angefangen habe, bei dem es auf eine schöne Schrift ankam. Man findet hier eigentlich immer Inspiration. Es lässt sich im Alltag auch einfach super nutzen. Wie oft steht man vor dem Problem keine Grußkarten gekauft zu haben oder eine mit der richtigen Beschriftung nicht zu finden. Hier schafft das Buch Abhilfe.

Mit haben die vielen Tipps und die Anleitungen geholfen als ich mich zum ersten Mal mit diesem Thema auseinander gesetzt habe. Es eignet sich hervorragend für Einsteiger aber auch Fortgeschrittene dürften Inspiration finden.

Die Aufmachung ist gelungen. Mit viel Liebe zum Detail ist jede Seite eine neue Überraschung.

Insgesamt finde ich dieses Buch überaus gelungen. Man erfährt rasch alles was man wissen muss, nach ein paar Minuten stellt sich bereits der Erfolg ein, weil ein flottes Vorankommmrn bei diesem Buch sicher ist. Ich bin rundum zufrieden. Die Mischung ist auch sehr gelungen. Ich kann es wirklich empfehlen.

Veröffentlicht am 17.11.2017

Interessante Geschichte

HELIX - Sie werden uns ersetzen
0 0

Meine Meinung:

Dieses Buch hat mich sofort interessiert, als ich gelesen habe, dass Gentechnik bzw -manipulation hier im Fokus steht. Ab und an lese ich wissenschaftliche Krimis sehr gerne. Mark Elsbergs ...

Meine Meinung:

Dieses Buch hat mich sofort interessiert, als ich gelesen habe, dass Gentechnik bzw -manipulation hier im Fokus steht. Ab und an lese ich wissenschaftliche Krimis sehr gerne. Mark Elsbergs Helix gehört definitiv dazu.

Gentechnik ist ein Thema, das mich seit dem ich vor ein paar Jahren „Brave New World“ gelesen habe, zunehmend interessiert. Dieses Buch geht wirklich gut mit diesem komplexen Thema um. Ich denke, dass Elsberg hier eine wirklich gute Leistung abgegeben hat, indem er diesen anspruchsvollen Stoff so aufgearbeitet hat, dass auch Normalos, sprich Leute ohne einen Doktortitel der Biochemie, in der Lage sind die Prozesse und Zusammenhänge, welche dieses Thema umkreisen logisch nachzuvollziehen. Natürlich beinhaltet dieses Buch eine zum Teil recht wissenschaftliche und fachgerechte Sprache, aber dabei versperrt diese dem Leser keinesfalls den Blick auf die logischen Prozesse der Forschung, diese werden anschaulich erklärt.

Gut gefallen hat mir, dass der Autor das Thema Genetik und Genmanipulation etc. aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet. Das Buch weißt selbstverständlich auf die Gefahren hin, aber gibt auch immer wieder Ausblicke auf die vielen verschiedenen Perspektiven, die sich durch Genforschung auftun. Auch, wechselte ich während des Lesens meine Meinung über Charaktere, die am Anfang eine klare Position bezüglich dieses Themas bekleideten. Ihre Handlungen sind im Laufe der Handlung für mich so logisch nachvollziehbar geworden, dass meine erste Einschätzung revidiert werden musste. Das hat mir gefallen. Es ist immer wieder erfrischend, wenn die Charaktere eines Buches eine unerwartete Entwicklung machen, die auch noch vollkommen verständlich ist. Ich war positiv überrascht von der Wandelbarkeit einiger Charaktere.

Neben den wissenschaftlichen und politischen Aspekten wartet Elsberg, wie gewohnt, mit Spannung und Action auf. Meiner Meinung nach startet das Buch bereits an einem Spannungshöhepunkt. Man wird unvermittelt in die Geschichte reingeworfen und muss sich erst mal zurechtfinden. Dabei ist die Situation bereits sehr spannend, was durch diesen abrupten Einstieg noch gesteigert wird. Auch die Schnelligkeit des Romans spielt einer spannenden Storyline in die Hand. Die Kapitel sind durchweg kurz und enden meistens an einer Spannungsspitze. Diese harten Brüche animieren den Leser stets zum Weiterlesen.

Durch diesen häufigen Perspektivwechsel ist es zunächst schwer eine Bindung zu den Charakteren aufzubauen. Man lernt sie häppchenweise nach und nach kennen. Viele Handlungen der einzelnen Charaktere ergeben erst im Laufe der Handlung Sinn. Vieles erschließt sich nicht gleich. Es bleibt wirklich spannend bis zur letzten Seite.

Der Schreibstil hat mir hervorragend gefallen. Zwischen nüchterner Analytik bis hin zur spannungsgeladenen Action ist alles dabei. Auch die zwischenmenschlichen Interaktionen kommen nicht zu kurz. Dabei lässt es sich stets flüssig lesen. Schleppende Stellen gibt es nahezu gar nicht. Auch nach Lesepausen konnte ich stets wieder gut ins Buch finden.

Insgesamt hat mich die Thematik des Buches beeindruckt. Diese wurde in einer spannenden Geschichte und einen ziemlich aktuellen Kontext untergebracht. Selbstverständlich ist es bereits auf Grund des anspruchsvollen Themas kein Buch für Zwischendurch. Man muss stets voll bei der Sache sein und sich eindenken. Aber genau das habe ich an diesem Buch sehr geschätzt. Ich bin wirklich begeistert und kann es allen Freunden von anspruchsvollen Wissenschafts-Thrillern empfehlen.

Veröffentlicht am 17.11.2017

Gut gemachte Fortsetzung

Die Auserwählten - In der Brandwüste
0 0

Meine Meinung:

Nachdem mir der erste Band schon sehr gefallen hat musste ich auch unbedingt den zweiten lesen. Ich hatte hohe Erwartungen an diesen Teil, die auch nicht enttäuscht wurden.

Story:

Dieser ...

Meine Meinung:

Nachdem mir der erste Band schon sehr gefallen hat musste ich auch unbedingt den zweiten lesen. Ich hatte hohe Erwartungen an diesen Teil, die auch nicht enttäuscht wurden.

Story:

Dieser Teil fügt sich nahtlos an den ersten Teil an. Es geht direkt weiter ohne umschweife oder eine zu lange wiederholende Einleitung. Ich finde die Storyline ebenso wie beim ersten Teil spannend und stimmig. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass diesbezüglich die Kinoversion wieder große Unterschiede aufweisen wird. Das Buch ist nämlich ebenso wie Teil 1 nicht dauerhaft actionreich. Es gibt auch mal seichtere Momente, auch wenn es insgesamt eine Dystopie mit wesentlich mehr Actionanteil ist, als die bereits bekannten wie Panem oder Divergent. Stellenweise kommt es mir so vor, als ob die Zielgruppe eher männliche Jugendliche sein sollen, was mich aber nicht sonderlich stört. Das kann man zum einen daran festmachen, dass der Lovestoryanteil in den bereits benannten Dystopien um 300% höher war und hier sehr sehr in den Hintergrund tritt. Die Handlung soll in ihrer Dramatik zum Ausdruck kommen. Zum anderen sind die „Angreifer“ hier eher an so etwas wie Bionicles oder Transformers angelehnt.
Insgesamt schaffte es die Geschichte mich von Anfang an zu fesseln. Sie ist spannend und definitiv hebt sie sich von den gängigen Dystopien durch Idee und Umsetzung ab. Die Brandwüste ist auch keine Kopie des Labyrinths, es ist schon eine andere Inszenierung mit einem anderen Ziel. Man erlangt immer mehr Hintergrundinformationen über die Umstände, die die Jugendlichen in diese Lage gebracht haben. Trotzdem wurden die zentralen Fragen wie die, was Thomas und Theresa mit ANGST zu tun haben, für den finalen Teil aufgespart. Ich bin also schon auf Band 3 gespannt.

Charaktere:

In diesem Teil entwickelt sich Thomas Charakter extrem weiter. Er hat ein wesentlich differenzierteres Innenleben. Er reift an seinen Aufgaben und mausert sich zum geborenen Anführer. Seine Charakterzüge wie Güte, Freundlichkeit, Mut und Tapferkeit kommen gut zum Vorschein.
Ein paar Charaktere bleiben jedoch auf der Strecke, was aber an dem Verlauf der Story liegt, denn sie sind über einen großen Teil des Romans abwesend.
Es kommen auch neue Charaktere hinzu, die die Geschichte durchaus bereichern. Aris ist für mich der interessanteste neue Charakter. Er birgt sicherlich auch in Band 3 noch das ein oder andere Geheimnis.

Sprache:

Sprachlich und erzähltechnisch gibt es wieder nichts auszusetzen. Ich fand den Teil wieder durchweg spannend erzählt. Er hat mich von Anfang an mitgenommen und er war sehr flüssig zu lesen. Der Erzählstil ist angenehm. Besonders die Innenperspektive von Thomas wird treffend erzählt. Die Darstellung von Thomas Selbstreflektion ist ansprechend und vor allem authentisch.

Fazit:

Ich habe das Buch sehr gerne gelesen. Meine Erwartungen wurden erfüllt und ich finde in keinem Fall, dass es qualitativ in irgendeiner Weise schlechter geworden ist, wie es bei so vielen Trilogien der Fall ist. Absolute Leseempfehlung für diejenigen, denen Band eins bereits gefallen hat.

Veröffentlicht am 17.11.2017

Gelungener Perspektivwechsel

The Club – Kiss
0 0

Meine Meinung:

Ich habe die „The Club“-Reihe geliebt. Deswegen habe ich mich umso mehr gefreut, als die Autorin beschlossen hat auch Kat und Josh eine Chance zu geben. Es ist empfehlenswert vorher die ...

Meine Meinung:

Ich habe die „The Club“-Reihe geliebt. Deswegen habe ich mich umso mehr gefreut, als die Autorin beschlossen hat auch Kat und Josh eine Chance zu geben. Es ist empfehlenswert vorher die ersten vier Teile gelesen zu haben, weil es das Verständnis gerade in Bezug auf Andeutungen erheblich vereinfacht.

Wir kennen Kat und Josh bereits als eine hochexplosive Mischung. Dieser werden sie auch in diesem Band gerecht. Ich finde beide sehr anziehend uns interessant gestaltet. Sie entfachen im jeweils anderen ein Feuer nach dem anderen und können die Finger einfach nicht voneinander lassen. Prickelnde und leidenschaftliche Lesestunden sind Programm.

Ich mag beide Protagonisten sehr. Ihre Art ist unterschiedlich, aber hat dennoch Parallelen. Als Leser weiß man sofort, dass sie zusammen passen, aber auch irgendwie wieder nicht. Trotzdem möchte man dieses Match.

Kats Sturheit ist wirklich amüsant. Ich mag ihre Handlungsweise. Man möchte aber auch mehr über Josh uns seine Geheimnisse erfahren.

Selbstverständlich hat auch dieser Band wie die bisher erschienenen dieses gewisse Etwas an Spannung und Storyline. Rowe konzentriert sich nicht nur allein auf eine Liebesgeschichte, sondern konstruiert etwas drum herum, was die Spannung erzeugt und den Charakteren Steine in den Weg legt. Mir hat es sehr gut gefallen.

Der Schreibstil ist flüssig. Man kommt sehr schnell in die Geschichte. Es ist ein Lesevergnügen, bei dem man abschalten und einfach mal die Seele baumeln lassen kann. Gute Unterhaltung garantiert. Die erotischen Szenen beschreibt die Autorin auf eine interessante aber dennoch angemessene Weise.

Es bleiben viele Fragen offen, die die Spannung auch am Ende noch sehr hoch hält und den Leser mit dem unbedingten Wunsch zurück lassen den nächsten Band lesen zu wollen. Einfach klasse.

Ich kann diesen Band sehr empfehlen. Alle, die die Reise mit Sarah und Jonas schon genossen haben, werden sich über dieses Buch freuen, das einige Lücken schließen kann uns aber auch eine neue spannende Story schenkt.

Veröffentlicht am 16.11.2017

Unglaublich schöner Kalender

Freiheit – Buch-Kalender 2018
0 0

Meine Meinung:

Lange habe ich nach einem geeigneten Kalender für 2018 gesucht. Als ich dann diesen wunderbaren Kalender vom Diogenes Verlag gesehen habe, in dem es um Werke des Schriftstellers Paulo Coelho ...

Meine Meinung:

Lange habe ich nach einem geeigneten Kalender für 2018 gesucht. Als ich dann diesen wunderbaren Kalender vom Diogenes Verlag gesehen habe, in dem es um Werke des Schriftstellers Paulo Coelho geht, war ich hin und weg. Zum einen finde ich die Werke von Coelho, die ich bisher gelesen habe, wirklich gut und zum anderen schaut euch bitte mal diese farbenfrohe Gestaltung an! Immer wenn ich dieses Cover ansehe bekomme ich schon gute Laune, weil die Farben so schön bunt sind und auch die Tiere darauf gefallen mir richtig gut. Das Thema in diesem Jahr ist „Freiheit“. Ich finde den Kalender ganz toll und in sich schlüssig aufgebaut. Gleich auf der ersten Seite wird aufgezählt was alles mit Freiheit zu tun hat und so entsteht für jeden Monat ein Motto. Passende Zitate des Autors ziehen sich durch den gesamten Kalender, dabei wird wild aus all seinen Büchern zitiert.

Aufbau:

Zu Anfang gibt es die Angaben zur Person, es folgen ganzseitige Kalenderübersichten für 2018 und 2019, ein Jahresplaner für 2018 inklusive Mondphasen und dann geht es auch schon zu den einzelnen Monaten in Listenform über.


Selbstverständlich ist jede einzelne Seite illustriert und mit Ornamenten sowie Zitaten versehen. Es gibt auch mal ganzseitige Bilder. Für den normalen Gebrauch gibt es genug Platz um seine Termine einzutragen. Als Familienplaner taugt er nicht, das ist aber auch nicht die Intention dieses Kunstkalenders.

Für wen ist er geeignet:

Ich würde sagen, dass er für Kunst- und Zitateliebhaber geeignet ist. Natürlich für Fans von Paulo Coelho, Buchliebhaber aller Art, Genießer. Wer sich richtig verwöhnen möchte und sich mal etwas gönnen möchte, sollte auf jeden Fall zu diesem Kalender greifen.

Fazit:

Mir gefällt der Kalender super gut. Ich kann alle meine wichtigen Daten unterbringen. Durch den Broschureinband ist er nicht zu schwer und man kann ihn gut mitnehmen. Das Leseband erleichtert das Auffinden der richtigen Seite. Und ich finde die Illustrationen einfach toll. Aber auch jede Woche zwei neue Zitate von Paulo Coelho zu lesen wird ein Vergnügen in 2018. Ab 1. Januar mein stetiger Begleiter!