Cover-Bild Crave
(102)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

20,00
inkl. MwSt
  • Verlag: dtv Verlagsgesellschaft
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Romance
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 688
  • Ersterscheinung: 20.08.2021
  • ISBN: 9783423763356
Tracy Wolff

Crave

Mitreißende Romantasy
Katarina Ganslandt (Übersetzer)

Liebe mich, wenn du dich traust

*** Limitierte Erstauflage mit Farbschnitt ***

Nach dem Unfalltod ihrer Eltern verschlägt es Grace buchstäblich ins kalte Exil: die Wildnis von Alaska, wo ihr Onkel ein Internat leitet, in dem es nicht mit rechten Dingen zugeht. Und die Schüler sind nicht weniger mysteriös, allen voran Jaxon Vega, zu dem Grace sich auf unerklärliche Weise hingezogen fühlt – trotz aller Warnungen, dass sie in seiner Nähe nicht sicher ist. Doch Jaxon hat seinen Ruf nicht umsonst: Je näher sie und der unwiderstehliche Bad Boy einander kommen, desto größer wird die Gefahr für Grace. Offensichtlich hat jemand es auf sie abgesehen …

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.09.2021

Diese Geschichte hat Suchtpotenzial

0

Inhalt:

Nach Tod ihrer Eltern verschlägt es Grace nach Alaska zu ihrem Onkel, der dort ein Internat leitet, die Katmere Academy. Doch das erste was ihr auffällt, ist das die Schüler dort sich mehr als ...

Inhalt:

Nach Tod ihrer Eltern verschlägt es Grace nach Alaska zu ihrem Onkel, der dort ein Internat leitet, die Katmere Academy. Doch das erste was ihr auffällt, ist das die Schüler dort sich mehr als ungewöhnlich verhalten, allen voran Jaxon Vega, zudem sich Grace auf unerklärliche Weise hingezogen fühlt. Doch vor ihm soll sie sich in Acht nehmen, alle warnen sie vor ihm, denn Jaxon hat ein gefährliches Geheimnis und Grace muss sich fragen, ob sie wirklich freiwillig nach Alaska gekommen ist, oder ob sie jemand gelockt hat, als Köder...

Meinung:

Ich liebe gute Vampirgeschichten und diese hat mich wirklich und wahrhaftig sofort in ihren Bann gezogen.

Der Schreibstil ist wunderbar flüssig und leicht zu lesen. Man kann sich wirklich alles wunderbar vorstellen und gerade das Setting von Alaska und dieses unglaubliche Schloss, die Katmere Academy, waren mir so bildhaft vor Augen, als wäre ich persönlich dort vor Ort. Ich wurde regelrecht in diese Geschichte gesogen.

Grace hat mir von Anfang an sofort unheimlich gut gefallen. Sie geht mit ihrer Trauer und der neuen Situation wirklich toll und glaubwürdig um. Dabei hat sie einen tollen Humor und weiß sich verbal durchaus zu wehren. Ich musste sooft über ihre Gedankengänge lachen und konnte sie zeitgleich so nachvollziehen.

Bei Jaxon bin ich einfach sofort schwach geworden. Seine mysteriöse und unnahrbare Art haben mich sofort in seinen Bann gezogen und für ordentlich Herzflattern gesorgt und je mehr man von ihm erfährt, desto spannender wird dieser Charakter.

Die Handlung beginnt eher ruhig und doch ist man zu keinem Zeitpunkt gelangweilt. Man erkundet gemeinsam mit Grace das Internat und ist immer wieder erstaunt, was es neues zu entdecken gibt. Ich war vom Fortgang der Geschichte zum Teil wirklich überrascht und vieles war auch sehr überraschend. Die Spannenden Momente lassen aber nicht lange auf sich warten und am Ende wird es dann auch nochmal richtig dramatisch und emotional. Man wird richtig gehend mitgerissen und leidet mit den Protagonisten mit.

Das Ende ließ mich dann wirklich ungläubig zurück, ich konnte kaum glauben was ich da laß und das ich jetzt so lange auf die Fortsetzung warten soll.

Für mich ist dieses Buch definitiv unglaublich gut gelungen, eine Geschichte, die unter die Haut geht und dich in ihren Bann zieht.

Ich kann es kaum erwarten Band 2 in Händen zu halten und mich wieder in der Welt von Grace und Jaxon zu verlieren.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.09.2021

Absolut süchtigmachend!

0

Ich lese ja erst seit Kurzem wieder Fantasy. Davor habe ich 3 lange Jahre lang absolut keine Lust darauf gehabt.
Aber selbst früher habe ich Bücher mit solchen Thematiken wie dieses nicht angerührt. Umso ...

Ich lese ja erst seit Kurzem wieder Fantasy. Davor habe ich 3 lange Jahre lang absolut keine Lust darauf gehabt.
Aber selbst früher habe ich Bücher mit solchen Thematiken wie dieses nicht angerührt. Umso interessanter dass mich dieses Buch nun bis aufs Blut gereizt hat und ich es so, so dringend lesen wollte.

Das Cover ist tatsächlich nicht so Meins. Es ist mir viel zu schlicht und viel zu schwarz. Aber umso mehr mich die Geschichte gereizt hat, umso mehr war mir das Cover egal und es war als würde die Großartigkeit dieses Buches durch das Cover hindurchscheinen und mir zuschreien: KAUF MICH. DU WILLST MICH. Der Tropfen der das Fass zum Überlaufen gebracht hat war dann der blutrote Buchschnitt und die Entscheidung war gefällt – ich kaufe es mir. Und nun finde ich das Cover, je öfter ich es ansehe – immer cooler. Nicht schön, aber cool.

Der Schreibstil von Tracy Wolff hat mich von der ersten Seite weg total in einen Bann gezogen dem ich mich nur schwer entziehen konnte. Der Schreibstil ist locker, leicht und lässt sich unglaublich toll und vorallem schnell lesen. Sie schafft es, das Setting in Alaska so zu beschreiben, dass ich mir die Katmere Academy wirklich bildlich vorstellen kann. Ihre Art zu Schreiben in Kombination mit der Geschichte hat ein regelrechte Sogwirkung auf mich ausgeübt. Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht von Grace.

Ich mochte Grace als Protagonistin unglaublich gerne. Sie war so normal und unglaublich authentisch. Ihre Art und ihr Charakter sind einfach unglaublich sympathisch und ich könnte mir gut vorstellen, sie als Freundin zu haben, wenn sie real wäre. Sie hat einen tollen Humor und ich habe es geliebt ihre Gedanken zu verfolgen. Was ich auch besonders toll fand war, dass sie trotz dem was sie schreckliches erlebt hat, trotzdem eine richtig freche, spitze Zunge hat, die mich des Öfterem zum Lachen gebracht hat.

Kommen wir zu Jackson. Hach, ich schmelze dahin wenn ich nur an ihn denke. Er ist so ein cooler, unnahbarer, heißer und mysteriöser Typ. Er hat bei mir ordentlich für Herzflattern und Bauchkribbeln gesorgt und mich Seite um Seite um den Finger gewickelt. Je mehr er von sich gezeigt hat, desto begeisterter war ich von ihm.

Aber es gibt auch unglaublich tolle Nebencharaktere. Vorallem Macy ist mir so unglaublich ans Herz gewachsen.

Ich hatte nicht wirklich einen Plan worauf ich mich bei dieser Geschichte einlasse. Nur eine ungefähre Ahnung aber da gab es noch weit mehr was dieses Buch letztendlich für mich bereit hielt.
Die Geschichte beginnt und baut sich Seite auf. Das Tempo fand ich unglaublich angenehm. Klar dauert es ein bisschen, bis es losgeht dass wirklich was passiert, aber die Autorin hat es geschafft, so zu schreiben dass mir keine Sekunde langweilig wurde. Ich habe es absolut genossen, die Katmere Academy gemeinsam mit Grace zu erkunden. Die Atmosphäre in dem Buch war einfach atemberaubend. Ich konnte gar nicht genug davon bekommen.
Dann wurde ich auch von ein paar Dingen überrascht mit denen ich nicht gerechnet hätte. Ich hatte viele ,What the f…‘-Momente und ich konnte gar nicht schnell genug weiterlesen. Dann gab es auch so richtig, richtig Action und ich dachte wieder WTF?! und Oh mein Gott.
Die Geschichte hat mich so unglaublich vereinnahmt. Ich wollte Nichts anderes tun als weiterzulesen und weiterzulesen und weiterzulesen.
Die stattlichen 680 Seiten haben sich so rasch lesen lassen dass ich selber noch sehr überrascht über mein Tempo bin.

Und dieses Ende! So unglaublich fies und ich kann es kaum glauben was ich da gelesen habe.

Zum Schluss gibt es noch ein paar der Kapitel aus dem Buch aus der Sicht von Jackson was ich ganz besonders cool finde.

Dieses Buch ist einfach unglaublich gut. Ich kann es schon jetzt kaum erwarten im März nächstes Jahr den zweiten Teil zu lesen und mich erneut in der Geschichte um Jackson und Grace und die Katmere Academy zu verlieren.

Eine absolute riesengroße Leseempfehlung!

Veröffentlicht am 11.09.2021

Spannende junge Fantasy mit Witz

0

Ich habe echt überlegt ob ich mir das Buch holen sollte oder nicht, denn ich hatte mir einige Rezensionen durchgelesen und war mir sehr unsicher. Aber jetzt wo ich das Buch gelesen habe bin ich so so froh ...

Ich habe echt überlegt ob ich mir das Buch holen sollte oder nicht, denn ich hatte mir einige Rezensionen durchgelesen und war mir sehr unsicher. Aber jetzt wo ich das Buch gelesen habe bin ich so so froh das ich dem Buch eine Chance gegeben habe. Denn es war für mich ein echtes Highlight Buch, ich war von der ersten Seite sehr fasziniert von der Geschichte rund um Grace und dieses Mysteriöse Internat in Alaska. Aber gerade auch das Setting war es was es für mich ganz besonders gemacht hat.
Ich kann aber auch die Kritikpunkte an dem Buch verstehen, denn das sich die ganze Handlung in nur einer Woche abspielt ist mir auch komisch vorgekommen. Aber das hat mich während des Lesens nicht so sehr gestört. Auch habe ich vor dem Lesen mich schon darauf eingestellt das es ein Jugendbuch ist, gerade zu Beginn ist mir das am Schreibstil auch etwas aufgefallen, aber sehr positiv ich mochte das sehr, aber es entwickelt sich sehr gut, gewinnt langsam aufbauend an Spannung und Drama und gegen Ende hin wurde es einfach so gut das ich es nicht mehr weg legen wollte. Ich mag auch das es fast 700 Seiten hat, ich finde so dicke Bücher immer besser als Bücher mit nur 350 Seiten oder so, gerade im Fantasy Bereich bevorzuge ich das. Denn so konnte sich die Handlung und auch die Beziehungen der Charaktere gut aufbauen.
Der Fantasy Aspekt des Buches, ich will es nicht zu genau beschreiben, um keinen direkt zu spoilern, hat mich auch sehr überzeugt. Und ich habe Grace und Jaxon sehr in mein Herz geschlossen, so das ich mit dem Ende mir den zweiten Teil auf jeden Fall auf Englisch holen werde.
Das Cover, sowie der Farbige Buchschnitt und die Illustration im Buch vorne finde ich auch richtig gut gelungen und wunderschön gestaltet.
Meine Highlights im Buch waren übrigens die Kapitelüberschriften, denn diese waren immer sehr witzig/sarkastisch gehalten. Und als zweites Highlight waren es definitiv die Flachwitze die im Buch von der Protagonistin erzählt werden, durch das Buch habe ich jetzt einen neuen Lieblingswitz.
Definitiv ein Lesehighlight für mich dieses Jahr und ich gebe dem Buch 5/5 Sternen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.09.2021

Wer Vampire liebt, liebt auch das Buch ;)

0

Ich kann das Buch ehrlich gesagt nicht richtig beschreiben. Es ist irgendwas zwischen lustiger Romanze und dramatischem Thriller. Es hat von allem etwas und das macht es so unglaublich gut. Ich finde das ...

Ich kann das Buch ehrlich gesagt nicht richtig beschreiben. Es ist irgendwas zwischen lustiger Romanze und dramatischem Thriller. Es hat von allem etwas und das macht es so unglaublich gut. Ich finde das Buch ist einzigartig, sowohl das Cover als auch der Inhalt hat mich voll überzeugt. Ich komme zwar nicht damit klar, dass dieses Buch eine Zeitspanne von höchstens zwei Wochen hat. Aber das liegt daran, dass so viel passiert und jeden Tag Grace gefühlt einmal fast stirbt. Was ich superlustig finde, sind Grace Gedanken, denn die sind so voller humorvoller Vergleiche, dass man nur lachen kann. Ich finde zudem die Beziehung zwischen Grace und Jaxon etwas schnell, aber es gibt ja Liebe auf den ersten Blick, daher verurteile ich das nicht. Spannend ist zudem das wir als Leser erst herausfinden müssen wer die Bösen sind und was überhaupt der Plan ist. Das ist ehrlich gesagt alles andere als einfach, aber ich kann sagen das ich das Rätsel gelöst habe. Aber das auch nur dank total verrückten Spekulationen. Außerdem finde ich manche Szenen seht besonders und unglaublich tiefgehend und schön. Weshalb ich dieses Buch auch so liebe. Doch ich muss euch vorwarnen, denn Band 1 endet mit einem fiesen Cliffhanger. Den hab nicht mal ich kommen sehen. Dafür ist er aber umso unglaublicher und einzigartiger. Denn ihr werdet nie erraten was Grace wirklich ist.
Die Story ist unglaublich inspirierend. Ein Mädchen verliert ihre Eltern und findet sich dann bei ihrem Onkel am Internat wieder. Doch dieses ist voller Geheimnisse und Gefahren, die das Mädchen auf eine schwierige Probe stellen. Dabei trifft sie auf einen Jungen, der gefährlicher zu sein scheint als alles andere auf der Welt. Dieser beschützt sie und stößt sie dann wieder von ihm. Jedoch nur um sie zu schützen, aber was passiert, wenn ihre einzige Möglichkeit zu überleben darin besteht an seiner Seite zu stehen?
Grace ist eine sehr interessante Persönlichkeit. Denn auch wenn sie viel durchgemacht hat und ihre Familie verloren hat, ist sie dennoch unerschrocken und lebensfroh. Zu Beginn hat sie noch Panikattacken, die dann aber ziemlich schnell vergehen, was mich jedoch skeptisch macht. Sonst wird ihre ruhige und zurückhaltenden Art schnell durch die freundliche, mutige und liebenswerte Art ersetzt. Sie hat eine Vorliebe für Kunst, Schlagzeug spielen und essen. Weshalb ich sie super sympathisch finde. Doch dafür das sie so viele Serien guckt und nicht auf den Kopf gefallen ist, dauert es schon etwas zu lange bis sie checkt was dort an der Akademie wirklich abgeht. In den Bezug ist sie wohl etwas naiv. Sonst ist sie aber eindeutig eine sehr beeindruckende Person. Denn ihre Entwicklung ist sehr faszinierend. Sie schafft es mit jeder neuen Situation umzugehen und stärker daraus zurückzukehren, was mich sehr fasziniert hat. Ich mag sie auf jeden Fall und bin gespannt was noch so alles passieren mag.
Jaxon ist ein wirkliches Mysterium. Er ist undurchschaubar, arrogant, kalt, aggressiv, hochmütig und doch auch wieder nicht. Denn an Graces Seite zeigt er seine melancholische, liebenswerte, etwas dramatische, aber immer fesselnde Seite. Diese hat mich von ihm am meisten überzeugt. Denn eigentlich ist er nur ein gebrochener junger Mann, der mehr Leid ertragen musste als gut für ihn ist. Nur damit die Welt weiter so bestehen bleibt, wie sie sein sollte. Denn er hat nicht nur seinen Bruder verloren, sondern auch wichtige Freunde. Er fühlt sich für alles verantwortlich und er hat etwas von einem Märtyrer an sich. Was ich an ihm auch mochte, ist seine romantische und süße Ader. Die mein Herz im Sturm erobert hat. Über das Buch hinweg zeigt er ebenfalls eine enorme Charakterentwicklung. Denn er öffnet sich Grace gegenüber und verliebt sich in sie. Ich für meinen Teil finde das super und ich freue mich auf seine weitere Entwicklung.
Zusammen sind die beiden sehr interessant zu beobachten. Mal mögen sie sich, dann wieder nicht, doch in Wirklichkeit sind die Gefühle der beiden füreinander unveränderlich. Da sie beide den jeweils anderen über alles brauchen und nicht ohneeinander können. Sowohl Grace als auch Jaxon sind unweigerlich miteinander verbunden und ihre Beziehung geht so tief, dass sie füreinander sterben würden. Ich finde die beiden superspannend zusammen und liebe ihre Art miteinander umzugehen.
Das Ende war so aufregend und gefährlich. Ich war so gespannt, dass ich das Ende unglaublich schnell durchgelesen hatte und mit offenen Mund zurückgeblieben bin. Denn Grace wird entführt und an einen Tisch gebunden, auf dem sie anscheinend geopfert werden soll. Ihr Leben soll, gegen das einer der gefürchtetsten Männer getauscht werden. Doch das kann Jaxon verhindern und den Bösewicht ausschalten. Leider jedoch ist das Böse in der Welt geblieben und haftet nun an Jaxon und Grace. Sodass Jaxon in Gefahr schwebt und nur durch Grace gerettet werden kann, wodurch sie jedoch in einen Zustand gerät, der viele Fragen aufwirft. Das ist jetzt mal grob zusammengefasst. Aber ich muss sagen das es unglaublich viel Spaß gemacht hat das Ende zu lesen und ich es am liebsten immer wieder lesen würde. Ich bin ziemlich beeindruckt von der Wendung und den Geschehnissen, weshalb ich mich auch schon auf Band 2 mega freue. Was mir auch noch gefallen hat, waren am Ende die Zusatzkapitel aus Jaxons Sicht. Die waren einmalig und eindrucksvoll. Zusammengefasst ist das Buch also ein echtes Highlight und 100% empfehlenswert.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.09.2021

Positiv überrascht

0

Inhalt:
Vampirromane habe ich bisher sehr wenige gelesen. Jedoch habe ich Wind von diesem Roman bekommen, da er auch in der Community sehr präsent vorgestellt wird. Ich habe mich somit an "Crave" rangewagt ...

Inhalt:
Vampirromane habe ich bisher sehr wenige gelesen. Jedoch habe ich Wind von diesem Roman bekommen, da er auch in der Community sehr präsent vorgestellt wird. Ich habe mich somit an "Crave" rangewagt und kann vorab sagen: Es lohnt sich!

In diesem Roman geht es um Grace, die nach dem Tod ihrer Eltern von Sun Diego nach Alaska reist, um ein Internat zu besuchen. In diesem Internat namens Katmere Academy leitet ihr Onkel alles. Vor Ort bemerkt die Protagonistin das die anderen sich recht komisch verhalten. Besonders auffällig verhält sich ein Typ namens Jaxon, zu dem sie sich trotz vielen Warnungen hingezogen fühlt. Doch er, wie viele andere haben ein Geheimnis. Und so muss sich Grace die Frage stellen, ob ihr Aufenthalt hier im Internat einer Verschwörung gleicht.

Schon lange konnte ich mich nicht in ein Buch versetzen wie dieses, da die Autorin einen enormen genialen Schreibstil hat, welcher sich wirklich flüssig lesen lässt. Zudem lässt sie sich viel Zeit, die Geschichte mit Bedacht und Harmonie zu erzählen, sodass man sich beim Lesen im eigenen Kopfkino befindet. Besonders toll finde ich die Düsterheit in diesem Internat, da diese durch den Ort an sich aber auch durch die Figuren wie Jaxon, Flint, Lia etc. entsteht. Beim Lesen wusste ich nicht so richtig, wen man vertrauen kann und wer ein falsches Spiel spielt. Dies fand ich genial, da man dadurch nur zu Grace eine richtige Bindung aufbauen konnte und somit mit ihr durch dick und dünn gegangen ist. Es gab Momente wo man nur den Kopf schütteln konnte, weil Grace unlogisch handelte, aber auf der anderen Seite ist sie eine toughe Frau, die gut in die Gesamtgeschichte reinpasst.

So habe ich auch erwartet, dass in diesem Buch nur der Fokus auf der Beziehung zwischen Jaxon und Grace liegen wird. Aber es kam anders. Das Buch weist viele düstere, hinterhältige, atmosphärische sowie spannende Szenen auf, sodass dieses Buch im Allgemeinen sehr vielschichtig gestaltet ist. Hut ab!

Das letzte Drittel ist somit auch das stärkste Drittel des Buches, da hier viele Plottwists vorzufinden sind und die Spannung sich hier am Maximum befindet. Ich freue mich jetzt schon extrem auf den zweiten Band, da mich dieses Buch sehr überrascht hat und ich nie gedacht habe, dass dieses Buch etwas für mich ist.

Fazit: Chapeau! Mit diesem Roman entwirft die Autorin eine sehr atmosphärische Geschichte mit sehr tollen undurchschaubaren Figuren! Es wird spannend! Klare Leseempfehlung!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere