Profilbild von Sabrinchenchen

Sabrinchenchen

Lesejury Star
offline

Sabrinchenchen ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Sabrinchenchen über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 18.08.2019

in meinen Augen eine misslungene düstere Young Adult über Bandenverhalten und junge Liebe

Crew
0

Crew habe ich jetzt nach 3 Anläufen bei knapp 200 Seiten abgebrochen da ich keinen Zugang zu den Charakteren und der Story fand.
Der Klappentext hatte mich neugierig auf Bren und ihre Crew gemacht.
In ...

Crew habe ich jetzt nach 3 Anläufen bei knapp 200 Seiten abgebrochen da ich keinen Zugang zu den Charakteren und der Story fand.
Der Klappentext hatte mich neugierig auf Bren und ihre Crew gemacht.
In der Ich Form erzählt uns die 17 jährige Bren von ihrem Alltag in der Highschool und ihre Erlebnisse der Crew und lässt uns an ihrer Gefühlswelt teilhaben.
Der Schreibstil ist gut verständlich aber die Erzählweise fühlt sich komisch an.
Die Probleme die Bren umtreiben werden deutlich dargestellt aber es nervte mich, die Düsternis wurde komisch beschrieben. "Manchmal verließ sie das Glühwürmchen".
Auch das Agieren und der Umgang mit verschiedenen Situationen blieb mir unverständlich.
Irgendwie wird versucht etwas Geheimnisvolles aufzubauen aber es gelingt nicht und langweilt und nervt eher und wirft Fragen auf die offen gelassen werden.

Es gibt einige verschiedene Charaktere die aber im Verlauf der Geschichte farblos und nicht nachvollziehbar sind.
Der Gedanke den die Autorin mit der Geschichte bezweckt ist eigentlich ein Guter aber an der Ausführung muss noch weiter verbessert werden.

Alles in allem war es für mich ein Flop denn ich hatte keinerlei Spass an dem Buch.
Daher höchstens 2 Sterne da Das Cover toll, der Klappentext vielversprechend und das Thema interessant ist.


Macht euch selbst ein Bild denn diese Rezension spiegelt nur meine persönliche Meinung wider.

Veröffentlicht am 17.08.2019

Leseempfehlung um das interessante Thema Frauenbewegung und Lehrerinnenzölibat mit einer sympathischen Prota.

Wir nannten es Freiheit
0

Der Klappentext hat mich neugierig auf dieses Buch gemacht.

Es erwartet sie eine lebensbejahende unterhaltsame Geschichte in einer sehr dunklen Zeit.
Auch die Handlung um ein Lehrerinnenzölibat ist mir ...

Der Klappentext hat mich neugierig auf dieses Buch gemacht.

Es erwartet sie eine lebensbejahende unterhaltsame Geschichte in einer sehr dunklen Zeit.
Auch die Handlung um ein Lehrerinnenzölibat ist mir so neu und ein total interessantes Thema.

Es ist in einem gut verständlichen Schreibstil gehalten und der Erzählstil ist kurzweilig und lädt zum Nachdenken ein.

Der Plot beginnt 1916 in der Zeit des 1. Weltkrieg und im Fokus stehen Alltagssituationen die interessant und authentisch dargestellt sind.
Die Protagonistin, die Aushilfslehrerin Lene Lehmann ist sympathisch und der Zeit angepasst in ihrem Agieren.
Sie ist tatkräftig, mutig und von der Sache überzeugt, dabei trotzdem besonnen und klug genug sich vorsichtig zu bewegen.

Das Thema der Frauenbewegung ist toll umgesetzt und man spürt die Vorsicht vor der Courage deutlich.

Ich vergebe 4 Sterne.

Veröffentlicht am 11.08.2019

Solide romantische Liebesgeschichte mit einen heissem Cover. Leider nichts Besonderes.

The Play Mate
0

Wieder ein ansprechendes Cover und ein interessanter Klappentext und der Vorgänger The Room Mate haben mich neugierig auf die Geschichte gemacht.
Im zweiten Teil der Room Mate Reihe geht es um Smith und ...

Wieder ein ansprechendes Cover und ein interessanter Klappentext und der Vorgänger The Room Mate haben mich neugierig auf die Geschichte gemacht.
Im zweiten Teil der Room Mate Reihe geht es um Smith und Evie.
Wieder gibt es einen flüssigen Erzählstil aus den Perspektiven der beiden Protagonisten.
So ist ein Verfolgen ihrer Gefühle und Gedankengänge leichter nachvollziehbar.
Der Schreibstil ist gut verständlich und locker wegzulesen.
Es ist eine romantische Liebesgeschichte mit expliziten Szenen die gut unterhält.
Ich vergebe 3 Sterne und werde die Reihe nicht weiter verfolgen.

Veröffentlicht am 11.08.2019

sympathische Charaktere in einer romantischen heissen Liebesgeschichte die mich aus dem Alltag löste

The Room Mate
0

The Room Mate ist eine in sich abgeschlossene Geschichte auf 197 Ebookseiten.
Aufmerksam geworden bin ich durch das sexy Cover und den Klappentext.
Hier ist der Schreibstil locker und gut verständlich. ...

The Room Mate ist eine in sich abgeschlossene Geschichte auf 197 Ebookseiten.
Aufmerksam geworden bin ich durch das sexy Cover und den Klappentext.
Hier ist der Schreibstil locker und gut verständlich.
Der Erzählstil ist flüssig und die sehr direkte Erzählweise mit expliziten Szenen lässt starkes Kopfkino entstehen.
Die Charaktere Paige und Cannon sind sympathisch und haben mir Freude gemacht.
Wechselnde kurze Kapitel aus Sicht der beiden Protagonisten lassen mich besser ihre Gefühle verstehen und mitfühlen.

Es entsteht eine starke Liebesgeschichte zum Abschalten vom Alltag.
Ich vergebe 4 Sterne für The Room Mate.

Lyx ist einer meiner Lieblingsverlage da sie immer sehr schöne Liebesgeschichten oder spannendende Geschichten in ihrem Repertoire haben.

Veröffentlicht am 08.08.2019

Geheimnisvolle Familiengeschichte spielt in Nürnberg in Gegenwart und Vergangenheit. Wohlfühlbuch!

Die Töchter der Villa Weißenfels
0

Von Elaine Winter kenne ich schon ein paar gute Geschichten und war gespannt auf einen historischen geheimnisvollen Roman aus ihrer Feder.

Leider verrät der Klappentext schon ziemlich viel was im Buch ...

Von Elaine Winter kenne ich schon ein paar gute Geschichten und war gespannt auf einen historischen geheimnisvollen Roman aus ihrer Feder.

Leider verrät der Klappentext schon ziemlich viel was im Buch geschieht und daher war die Handlung vorhersehbar.
Das Cover ist wunderschön das Schema aber irgendwie auch so wie im Moment viele andere.

Ein gut verständlicher Schreibstil und ein unaufgeregter interessanter Erzählstil lassen die Handlung lebendig werden.
In der Gegenwart ist Oma Annemarie sympathisch beschrieben und Valerie und Alexander sind glaubhaft.
In der Vergangenheit sind die Briefe interessant und dadurch werden die Protagonisten lebendig und ihr Schicksal lässt mich mitfiebern.

Der Plot ist spannend geschrieben und es wird leichte Dramatik aufgebaut.
Die Orte und Sehenswürdigkeiten in und um Nürnberg sind für mich authentisch denn ich lebe vor Ort und finde das sie gut beschrieben sind. Eine Reise hierher ist es immer wert.
Die Liebesgeschichten stehen nicht zu sehr im Vordergrund denn das Familienschicksal steht im Fokus.
Es wird alles aufgeklärt und das Ende konnte mich zufriedenstellen und hat mir ein Lächeln entlockt.
Es ist leichte Unterhaltung und ich werde immer wieder von der Autorin lesen.
4 geheimnisvolle Sterne