Profilbild von Sabrinchenchen

Sabrinchenchen

Lesejury Profi
offline

Sabrinchenchen ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Sabrinchenchen über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.06.2018

leichte Krimilektüre die nicht überanstrengt. Tolle Landschaftsbilder, alles aufgeklärt am Schluss

Yachtfieber
0 0

Yachtfieber war für mich mal ein ganz anderes Buch aus der Feder von Gaby Hauptmann.
Von ihr kenne ich nur witzige, augenzwinkernde Geschichten und das schon sehr lange.

Am Anfang irritierte mich der ...

Yachtfieber war für mich mal ein ganz anderes Buch aus der Feder von Gaby Hauptmann.
Von ihr kenne ich nur witzige, augenzwinkernde Geschichten und das schon sehr lange.

Am Anfang irritierte mich der sofortige Einstieg (normalerweise habe ich damit selten ein Problem) und ich war ein bisschen durcheinander wegen der vielen Namen.
Der Schreibstil war nach kurzer Eingewöhnung gut verständlich.
Mir fehlte trotzdem beim Erzählen die Tiefe, die Spannung war schon gegeben aber es konnte mich nicht restlos fesseln.
Ich empfand es als leichte Krimilektüre und es hat mich bis zum Schluss unterhalten.
Anstrengen musste ich mich nicht beim Lesen, also als leichte Kost zu verstehen.
Die Charaktere blieben mir ein bisschen fern und ich konnte keine Beziehung aufbauen.
Gaby Hauptmann zeichnet in ihren Buch tolle Landschaftsbilder.
Auch wird am Schluss alles aufgeklärt.
Der Klappentext hat mich ein bisschen geblendet und ich hatte einen anderen Inhalt erwartet.
Die Geschichte war unterhaltsam um dem Alltag für ein paar Stunden zu entfliehen aber vom Hocker hat es mich leider nicht gerissen.
Ich vergebe 3 Krimisterne.
Natürlich spiegelt diese Rezension nur meine Gedanken zu diesem Buch wider.
Bitte bildet euch gern eure eigene Meinung dazu.

Veröffentlicht am 14.06.2018

Sinnliche, humorvolle Liebesgeschichte mit 2 gegensätzlichen Protas die sich Wortgefechte liefern

The Boxer
0 0

The Boxer von Piper Rayne

Dieser Teil schliesst nahtlos an den Vorgänger an und es geht mit Thalia weiter.
Auch konnte The Boxer mich mit seinem humorvollen Erzählstil mitreissen.
In lockeren verständlichen ...

The Boxer von Piper Rayne

Dieser Teil schliesst nahtlos an den Vorgänger an und es geht mit Thalia weiter.
Auch konnte The Boxer mich mit seinem humorvollen Erzählstil mitreissen.
In lockeren verständlichen Schreibstil macht es Spass der Handlung zu folgen.
Es gibt die volle Packung sympathische Mädelsclique die Thalia nach ihrer Trennung auffängt und aufbaut.
Auch wenn die Aktionen die sie sich für Thalia ausdenken nicht immer so laufen wie gedacht.
Lucas ist ein attraktiver und überraschender Gegenpol dazu und mischt ihr geregeltes Leben ordentlich durcheinander.
Amüsante Wortgefechte zwischen den beiden lockern die Handlung auf.
Die sinnlichen, erotischen Szenen sind niveauvoll und geben der Liebesgeschichte die richtige Stimmung.
Diesmal ist der Plot nicht zu leicht gestrickt es gibt Missverständnisse und daher auch mehr Spannung.
Für mich eine gelungene Fortsetzung und absolut gesteigert.
Lennon ist immernoch mein Lieblingscharakter denn über sie kann ich herzhaft lachen.
Jetzt bin ich auf den Banker gespannt denn Lennon und ein steifer Typ?!

Daher vergebe ich 4 sehr starke Sterne.

Veröffentlicht am 21.05.2018

heisser Auftakt der noch steigerungsfähig ist mit sympathischen Charakteren. prickelnde Erotik

The Bartender
0 0

The Bartender von Piper Rayne ist der Auftakt zu einer heissen Trilogie

Das Cover und der Klappentext haben mich sofort auf das Buch neugierig werden lassen.

Von Anfang an mochte ich den leicht rotzigen ...

The Bartender von Piper Rayne ist der Auftakt zu einer heissen Trilogie

Das Cover und der Klappentext haben mich sofort auf das Buch neugierig werden lassen.

Von Anfang an mochte ich den leicht rotzigen Erzählstil der mir ein Einstieg in diese Geschichte leicht machte.
Auch der Humor konnte mich überzeugen.
Der Schreibstil ist sehr anschaulich und gut verständlich.

Es wird aus der Sicht der Protagonistin Whitney erzählt.
Sie und ihr Freundinnen sind auf unterschiedliche Weise symphatisch gezeichnet.
Mein Lieblingscharakter ist Lennon.
Whitney kam zu Anfang ein wenig naiv rüber.
Das heisse Gegenstück ist Cole der es mir ein bisschen zu leicht hatte.

Die Handlung ist unterhaltsam und sehr sexy.
Die Sexszenen sind aufregend und intensiv das es prickelt beim Lesen.
Was ich mich gestört hat war das mir die Liebesgeschichte zu schnell entwickelte.
da hätte ich mir noch mehr Finesse gewünscht. Das ist in meinen Augen noch steigerungsfähig.

Zum Ende gab es noch einen kleinen Cliffhanger der neugierig auf den nachfolgenden Teil der Boxer macht.

Ich konnte nicht herauslesen welche Autorinnen dahinterstecken.
Die Leseprobe am Ende des Buches hat mir sehr gut gefallen.

Von mir gibt es 3,5 Sterne auf 4 aufgerundet.

Veröffentlicht am 21.05.2018

2 Zeitebenen, ein altes Tagebuch, alte Meister der Kunst

Wenn Martha tanzt
0 0

Dieses Buch habe ich sehr zwiespältig gefunden und es konnte mich nicht restlos überzeugen.

Was mir gut gefallen war das es auf 2 Zeitebenen gehalten war.
Das Tagebuch war ein spannender Auftakt.
Der ...

Dieses Buch habe ich sehr zwiespältig gefunden und es konnte mich nicht restlos überzeugen.

Was mir gut gefallen war das es auf 2 Zeitebenen gehalten war.
Das Tagebuch war ein spannender Auftakt.
Der Plot um Marthas Karriere gefiel mir am Anfang ganz gut und auch die Message hinter der Erzählung war eine spannende Sache.

Später wurde der Plot immer zäher und ich konnte nicht bei der Sache bleiben.
Das mit den geometrischen Formen war mir aber dann zuviel und auch zu unverständlich dargestellt.
Es passte irgendwie nicht so richtig, klärte sich dann, aber war mir einfach zu präsent und wurde auch immer wieder erwähnt.

Mit 187 Ebook Seiten hatte das Buch eine angenehme Länge.
Da mich die Handlung um Martha dann doch interessiert hat hab ich es fertig gelesen und war ganz froh darüber.
Das Ende konnte mich wieder ein bisschen mit der Geschichte versöhnen und hat mir gut gefallen.
Es trug zur Klärung bei und nichts blieb ungesagt.


Doch irgendwie mochte ich den Erzählstil des Autor nicht so.

Das Cover wirkt sehr altbacken und hat mich auch nicht überzeugen können.
Der Klappentext hat mich ein bisschen in die Irre geführt.

3 Sterne vergebe ich für Wenn Martha tanzt.

Bildet euch eine eigene Meinung denn diese Rezension spiegelt nur mein Empfinden wider.

Veröffentlicht am 21.05.2018

Gelungener spannender Auftakt zu einer Zeit des Umbruchs um eine starke Frau und ihr schweres Erbe

Die Frauen vom Löwenhof - Agnetas Erbe
0 0

Agnetas Erbe ist der Auftakt zu einer Trilogie.
Wie auch der Untertitel verät geht es hauptsächlich um Agneta. Mit ihr beginnt die Geschichte und man wird sofort integriert.

Es beginnt in Stockholm ...

Agnetas Erbe ist der Auftakt zu einer Trilogie.
Wie auch der Untertitel verät geht es hauptsächlich um Agneta. Mit ihr beginnt die Geschichte und man wird sofort integriert.

Es beginnt in Stockholm in 1913 also eine wichtige Zeitebene in der Weltgeschichte.
Agneta selbst ist sehr taff für diese Zeit, setzt sich in der Frauenbewegung ein und träumt von Fortschritt.
Sie hat mit ihrer Familie gebrochen und lebt in Stockholm in einer wilden Beziehung.
Sie besucht die königliche Kunstakademie und möchte eine Malerin sein.
Doch dann kommt ein Telegramm und alles wird sich verändern.

Diese Entwicklung dürfen wir begleiten und es wird von Anfang an Spannung aufgebaut.
Das Buch ist eine interessante Geschichte über schwedisches Adelsgeschlecht und wie die Familie in alten Konventionen festhängt.
In der Handlung passiert allerhand das ausführlich beschrieben ist, dabei unterhält der Plot unaufgeregt und man fiebert trotzdem mit.
Die Charaktere sind authentisch haben ihre Ecken und Kanten und bleiben so im Gedächtnis.
Agneta als starke Persönlichkeit konnte mich sehr begeistern, ich bemerkte das ich mit ihr mitgelitten habe oder mich für sie gefreut habe.
Bis zum Schluss wird die Spannung gehalten und es passiert bis zur letzten Seite immer was Unvorhergesehendes.

Corina Bomann hat in ihrem sehr angenehm zu lesenden Schreibstil eine besondere Welt erschaffen in die man aus dem Alltag entfliehen kann.

Mit 535 Ebook Seiten ist das Buch echt ein kleiner Wälzer der mich über etliche Tage gut unterhalten hat.

Ich vergebe eine Leseempfehlung mit 5 Sternen.

Jetzt warte ich sehnsüchtig auf Mathildas Geheimnis das im September 2018 erscheinen wird.