Profilbild von Sananeeee

Sananeeee

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Sananeeee ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Sananeeee über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.11.2018

Super Einstieg in eine neue Reihe

GötterFunke. Liebe mich nicht
0 0

INHALT

Eigentlich wünscht Jess sich für diesen Sommer nur ein paar entspannte Wochen in einem Camp in den Rockys. Sich zu verlieben stand nicht auf ihrem Plan. Doch dann trifft sie Cayden, den Jungen ...

INHALT

Eigentlich wünscht Jess sich für diesen Sommer nur ein paar entspannte Wochen in einem Camp in den Rockys. Sich zu verlieben stand nicht auf ihrem Plan. Doch dann trifft sie Cayden, den Jungen mit den smaragdgrünen Augen, und er stiehlt ihr Herz. Aber Cayden verfolgt seine eigenen Ziele. Der Göttersohn hat mit Zeus eine Vereinbarung getroffen, auf der Erfüllung er seit Jahrhunderten hofft. Nur wenn er ein Mädchen findet, das ihm widersteht, gewährt Zeus ihm seinen sehnlichsten Wunsch: endlich sterblich zu sein.

Jess beschließt mit ihrer Freundin Robyn den Sommer im Camp zu verbringen, um sich eine Auszeit von zu Hause zu gönnen. Aber schon auf dem Weg ins Camp geht es mit komischen Eigenschaften los, sodass man sofort vom Geschehen gefesselt wird!! Das Buch hat mich sofort von der ersten Seite ab in den Bann gezogen und es blieb bis zum Ende spannend. Wirklich alle Charaktere sind super, bis auf einige wenige welche mich echt in den Wahnsinn getrieben haben. Dazu gehört auch ab und zu Jess, die sich sofort in Cayden verguckt hat und ihm ständig verfallen ist auch wenn er sie wie Dreck behandelt hat. Das hat mich oft echt geärgert, aber vielleicht ist es ja so, wenn man sich in einen Gott verliebt :D Ich konnte nicht anders und habe immer wieder die Charaktere der Götter in dem diesem Buch mit denen in Percy Jackson verglichen (wobei auch Percy Jackson mal kurz verkam) und das hat mich auch oft zum Schmuzeln gebracht. Apoll wer wie in PJ auch ein echter Witzbold, aber Hera z.B. nicht so eine „Hexe“. Sind unterschiedliche Bücher und Geschichten ich weiß aber ich konnte einfach nicht anders :D Am Schreibstil kann man meiner Meinung nach auch nicht bemängeln, es ist flüssig und angenehm zu lesen und es ist genug Spannung und Romantik eingebaut, dass man das Buch echt nicht freiwillig weg legen wollen würde!! Ich liebe es echt immer wieder neue Bücher mit griechischen Göttern in der modernen Welt zu lesen, eines meiner absoluten Favoriten. Ich habe mir aufjedenfall sofort den zweiten Teil geschnappt und lese fleißig weiter. Sehr zu empfehlen, das steht fest!!

Veröffentlicht am 07.11.2018

Rezension Götterfunke Band 2

GötterFunke - Hasse mich nicht!
0 0

INHALT

Das neue Schuljahr beginnt und Jess versucht, Cayden zu vergessen, nach allem, was er ihr angetan hat. Aber Zeus und seine Götter haben anscheinend andere Pläne, und schon am ersten Schultag steht ...

INHALT

Das neue Schuljahr beginnt und Jess versucht, Cayden zu vergessen, nach allem, was er ihr angetan hat. Aber Zeus und seine Götter haben anscheinend andere Pläne, und schon am ersten Schultag steht Cayden plötzlich vor ihr. Schwebt Jess etwa in Gefahr? Ist Agrios ihr womöglich nach Monterey gefolgt? Jess möchte nicht in den Kampf der Götter hineingeraten, sondern wünscht sich ein ganz normales Leben. Aber was ist schon normal, wenn man die Welt der Götter sehen und betreten kann? Und vor allem: Wie lange kann sie Cayden wirklich hassen?

Der zweite Band hat schon sehr vielversprechend angefangen, und zwar mit der Ankunft der Götter in Monterey. Das verhieß nur Spannung und Romantik pur, das war klar. Man hat in diesem Teil den Charakter einiger Figuren besser kennengelernt, was echt super war. Der Schribstil war ebenfalls wieder sehr fesselnd. Das Hin und Her von Jess Gefühlen hat ein wenig genervt muss ich sagen aber ich fand es super, dass sie diesmal ihm etwas besser widerstehen konnte, als ihm jedesmal an den Hals zu springen. Es war aufjedenfall sehr spannend und ich hab es in einem Ruck durchgelesen. Eine sehr tolle Fortsetzung und sehr zu empfehlen!!

Veröffentlicht am 18.10.2018

Realität oder Fiktion...

Nebenan funkeln die Sterne
0 0

Die Instagrambloggerin Emma Marins lebt ein echt tolles und aufregendes Leben mit ihrem Freund Troy im schönen Nothing Hill in London...
...denken ihre Follower.
Im realen Leben sieht alles ein wenig ...

Die Instagrambloggerin Emma Marins lebt ein echt tolles und aufregendes Leben mit ihrem Freund Troy im schönen Nothing Hill in London...
...denken ihre Follower.
Im realen Leben sieht alles ein wenig anders aus. Das alles ändert sich aber mit dem Einzug des attraktiven und sympathischen Nathan nebenan.

Das Cover war das erste was mir ins Auge gefallen ist. Es ist sehr schön anzusehen und erweckt den Eindruck eines romantischen, sommerlichen Abends bei den funkelnden Großstadtlicher oder aber auch einer schön geschmückten Dachterasse mit Lichterketten und Kerzen Das goldene in dem blau macht einen so wunderschönen Eindruck, dass man einfach sehr interessiert nach dem Buch greifen muss.

Der Schreibstil war von Beginn an sehr flüssig, angenehm und sehr schön zu lesen. Es wurde vieles sehr detailliert beschrieben, was ich manchmal sehr gut manchmal aber auch ein wenig langatmig fand. Aber die Handlung war sehr gut aufgebaut, so dass es kein bisschen an Spannung verloren hat.
Durch paar englischen Wörter die mal auftauchten in der Sprache der Figuren, wurde es deutlicher (finde ich) das Leben einer Deutschen in England. Ansonsten hätte ich es wahrscheinlich immer mal wieder vergessen, da wir ja alles auf Deutsch lesen
Auch die Hashtags und Kommentare am ANfang jeden Kapitels waren super, haben das Social Media Leben von Emma mehr zur Geltung gebracht, wodurch man auch in ihren Account sozusagen eingetaucht ist

DIe Geschichte war mal etwas anderes und es war echt sehr interessant. Eine Protagonistin die eine Phobie zur Außenwelt hat und deshalb Trost auf Instagram sucht. Dabei aber alles nicht ganz so richtig macht. Es hatte sehr viel reales, ich selber benutze eher kein Instagram, aber verstehe das auf den Social Media Kanälen nicht alles immer ganz so ist wie es scheint.
Es kommt immer mal wieder vor, dass man sich vielleicht über Emma aufregt aber dann wieder macht sie Fortschritte und man ist mit ihr zusammen sehr stolz.
Wobei man Nathans Einflüsse nicht ganz vergessen sollte. Durch ihn wurde es nochmal schön süß...

Fazit
Eine sehr schöne süße Liebesgeschichte, mit einem etwas ernsteren Hintergrund. Was etwas eher reales als fiktives hat. Aber gar nicht mehr aus der Hand zu legen ist.

Veröffentlicht am 26.08.2018

Band 3 Farben des Blutes

Goldener Käfig (Die Farben des Blutes 3)
0 0

Klappentext:
Mare, die Rote mit den besonderen Silber-Fähigkeiten, ist zurück am königlichen Hof – doch dieses Mal nicht als falsche Prinzessin, sondern als Gefangene des Königs: Um ihre Gefährten vor ...

Klappentext:
Mare, die Rote mit den besonderen Silber-Fähigkeiten, ist zurück am königlichen Hof – doch dieses Mal nicht als falsche Prinzessin, sondern als Gefangene des Königs: Um ihre Gefährten vor dem Tod zu retten, hat sie sich ihrem schlimmsten Feind – und einstigen Freund – ergeben. Und erwartet nun ein schreckliches Schicksal an seiner Seite. Aber natürlich setzen Prinz Cal und die Rebellen der Scharlachroten Garde alles daran, um die Blitzwerferin zu befreien. Denn nur mit ihr gibt es im Kampf um die Freiheit eine Chance.

In diesem Band war eigentlich so gut wie keine Handlung vorhanden. Nachdem Mare gefangen genommen wurde, bekommt man viel von dem Interesse von Maven zu Mare mit und auch sehr viel über die Verlobte von Maven. Aber erst kurz vor Ende kommt die ganze Spannung und meine vollste Aufmerksamkeit für die Geschehnisse wurden erst dann wirklich geweckt. Davor ist es recht langatmig und man zwingt sich regelrecht zum lesen.
Dank den letzten paar Seiten aber fand ich diesen Teil nicht ganz so schlecht und bin echt froh über die Beziehung von Cal und Mare. Auch wenn am Ende dann wieder eine Wendung eintraf die ich nicht wirklich feiern würde. Ich hoffe sehr das sich alles im 4. und letzten Band zurechtfindet den ansonsten könnte ich denke ich echt..........

Es ist nicht mehr lange und es kommt zum Ende. Bin sehr aufgeregt muss ich sagen!!

Veröffentlicht am 26.08.2018

Gelungene Fortsetzung wenn man weiter liest

Gläsernes Schwert (Die Farben des Blutes 2)
0 0

Klappentext:
In letzter Sekunde wurden Mare und Prinz Cal von der Scharlachroten Garde aus der Todesarena gerettet. Die Rebellen hoffen, mit Hilfe der beiden den Kampf gegen die Silber-Herrschaft zu gewinnen. ...

Klappentext:
In letzter Sekunde wurden Mare und Prinz Cal von der Scharlachroten Garde aus der Todesarena gerettet. Die Rebellen hoffen, mit Hilfe der beiden den Kampf gegen die Silber-Herrschaft zu gewinnen. Doch Mare hat eigene Pläne. Gemeinsam mit Cal will sie diejenigen aufspüren, die sind wie sie: Rote mit besonderen Silber-Fähigkeiten. Denn auch der neue König der Silbernen, ihr einstiger Verlobter, hat es auf diese Menschen abgesehen. Aber schnell wird klar, dass er eigentlich nur eins will – und zwar um jeden Preis: Mare.

Nach diesem spannungsgeladenen und offenen Ende vom ersten Band, musste der zweite Teil echt schnell her. Dieser hat mir um einiges besser gefallen als der erste. Vor allem die Freude das Mare und Cal gerettet wurde von einer Scharlachroten Garde, dessen Mitglied auch der Bruder von Mare ist.
Diesmal gelang man schneller zu den Ereignissen die wirklich interessant sind ohne viele umschweife wie beim ersten Band. Man braucht vielleicht ein wenig um sich mit der Anführerin der Scharlachroten Garde anzufreunden aber am Ende klappt auch dies. Zu dem erkennt man nun wie krank der kleine Bruder von Cal wirklich ist und das reine Böse von seiner Mutter geerbt hat. Dabei hat er noch immer ein bessenhaftes Interesse an Mare. Auch hier lässt das Ende uns voller Fragen zurück und man muss einfach weiter lesen um diese Aufregung zu stillen.