Platzhalter für Profilbild

Sandy_Schmidt

Lesejury-Mitglied
offline

Sandy_Schmidt ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Sandy_Schmidt über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 30.03.2020

Gelungenes Kinderbuchdebüt mit tollen Bildern

Max und Mux und der Riesenwunschpilz
0

Die Geschichte „Max und Mux und der Riesenwunschpilz“ stammt von Sven Maria Schröder und wurde 2020 im Boje-Verlag veröffentlicht.
Max und Mux sind beste Freunde. Sie leben im großen Fabelwald, in welchem ...

Die Geschichte „Max und Mux und der Riesenwunschpilz“ stammt von Sven Maria Schröder und wurde 2020 im Boje-Verlag veröffentlicht.
Max und Mux sind beste Freunde. Sie leben im großen Fabelwald, in welchem viele Tiere ihr zu Hause haben, aber auch die Riesen… Max lebt mit Hund Hansi im linken Baumhaus und Mux lebt mit Eichhörnchen Erika im rechten. Max und Hansi lieben Abenteuer, Mux und Erika sind eher ruhiger und lesen gerne. Max und Hansi sind gerade auf dem Weg zur großen alten Eiche, als sie einen riesen großes Pilzbuch finden, sie nehmen es mit zu Mux und dieser findet hierin die Geschichte über den „Weiss-blauen Riesenwunschpilz“. Max und Hansi wittern sofort ein tolles Abenteuer, aber Mux und Erika ist dies nicht so geheuer. Trotzdem lassen sie sich darauf ein und eine Woche später geht es für die vier Freunde auf in Richtung „Dunkelwald“. Max muss Mux ab und an etwas Mut zusprechen, aber dafür sind ja Freunde da… Umso näher sie dem Riesengebirge kommen, umso größer werden die Pilze, die Bäume, aber auch die Gefahr einen Riesen zu treffen. Am Waldlabyrinth überlesen sie leichtfertig das Warnschild „Vorsicht vor dem schrecklichen Krawuschel“, doch was wird es damit auf sich haben? Und was ist das faszinierende Rätsel um den „Weiss-blauen Riesenwunschpilz“ und werden sie ihn wirklich finden? Werden sie auf einen Riesen treffen und kommen alle 4 gemeinsam wieder nach Hause?
In 8 Kapiteln nehmen uns Max und Mux mit auf ihre abenteuerliche Reise. Sie beweisen uns einmal mehr, wie wichtig wahre Freundschaften sind und was man alles zusammen schaffen und erleben kann! Durch die zahlreichen großen und kleinen, so detailreichen und mit Liebe gezeichneten Bilder, wird die Geschichte zum Leben erweckt. Kinder und auch Erwachsene werden davon begeistert sein, was man alles im großen Fabelwald entdecken kann.
Bereits das Bild auf dem Umschlag zieht einen sofort in seinen Bann und lädt zum Entdecken ein. Das Hardcover, die stärkeren Seiten und die Größe (etwas mehr als A4) sind für Kinderhände gemacht und werden das zahlreiche Durchblättern lange überstehen.
Ein tolles Kinderbuchdebüt von Sven Maria Schröder, welches auf jeden Fall 5 Sterne verdient und nach einer Fortsetzung „verlangt“.

  • Einzelne Kategorien
  • Spaß
Veröffentlicht am 25.02.2020

fantasievolle und mitreisende Geschichte

Endling - Die Suche beginnt
0

Die Geschichte „Endling – Die Suche beginnt“ wurde von Katherine Applegate in der Originalausgabe 2018 veröffentlicht. Die deutsche Erstveröffentlichung erschien 2020 bei der dtv Verlagsgesellschaft mbH ...

Die Geschichte „Endling – Die Suche beginnt“ wurde von Katherine Applegate in der Originalausgabe 2018 veröffentlicht. Die deutsche Erstveröffentlichung erschien 2020 bei der dtv Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG, es ist der erste Teil einer Triologie.
„Ich wollte nur nicht die Letzte sein, die überlebte. Ich wollte nicht der Endling sein.“ (Byx)
Byx, das kleine Dalkin-Mädchen, lebt mit ihrem kleinen Rudel in einem Mirabienen-Hügel. Sie ist die Kleinste und aus ihrer Sicht Tollpatschigste. Auch ihre Eltern machen sich des Öfteren Gedanken um Sie. Dalkins sind hundeartige Wesen, sie haben jedoch einen Daumen, was das Greifen ermöglicht, sie haben einen aufrechten Gang, sie können mit Menschen sprechen und haben die Fähigkeit die Unwahrheit zu erkennen. Des Weiteren besitzen sie Flughäute, welche es ihnen möglich machen, von Baum zu Baum zu gleiten. Genau dies rettet Byx das Leben, als sie mal wieder den Bau heimlich verlassen hat, um die Welt zu erkunden. Sie möchte sich das Meer bei Tage anschauen, doch es ist sehr stürmisch. In den tosenden Wellen, entdeckt sie ein kleines Boot mit einem kleinen Wobbyk. Lange denkt sie nach ob er Hilfe benötigt und ob sie überhaupt helfen kann/will, doch diese Entscheidung nehmen ihr Wilderer ab, die Byx leider zu spät riecht/entdeckt. Byx kann gerade noch durch einen Sprung in die Tiefe entkommen. Durch ihre Möglichkeit zu Gleiten kann sie sich und sogar den Wobbly retten. Schnell will Byx nach Hause um in Sicherheit zu sein, doch alles kommt anders. Der Hügel steht in Flammen. Soldaten des Murdano schlachten die ganze Familie ab. Das Dalkinmädchen selber wird von einem jungen Mädchen Khara entführt. Doch der kleine Wobbyk, Namens Tobble, bleibt Byx immer auf den Fersen und folgt unauffällig bis zu einer Höhle. Nach und nach freunden sich die drei an, obwohl Tobble und Byx, lange Khara misstrauen, machen sich alle drei zusammen auf den Weg zur Insel Cora di Schola. Hier kennt Khara einen Gelehrten und hofft, dass dieser helfen kann, wie es mit Byx weitergeht. Auf der Insel angekommen erfahren die drei Reisenden, dass eine Zeremonie, stattfinden soll, bei welcher die Dalkins für offiziell ausgestorben erklärt werden sollen (= Eumonie). Doch dies würde unweigerlich bedeuten, dass Byx wirklich der Endling – die Letzte ihrer Art ist! Doch soll Byx wirklich die Letzte sein? Und warum wird sie auf einmal von Khara und Tobble, ihr treuer Begleiter, getrennt und in den Kerker gesperrt?
Katherine Applegate schuf mit dieser Geschichte eine faszinierende Welt, in die der Leser von Beginn an eintauchen kann. Durch die vielen detailreichen Beschreibungen der Landschaft und der Lebewesen wird die Geschichte lebendig und man kann komplett mitfühlen und sich mitreisen lassen.
Der Schreibstil ist einfach und flüssig und man mag das Buch gar nicht aus der Hand legen, zumal man ja auch unbedingt wissen möchte, wie es den Hauptprotagonisten ergeht.
Katherine Applegate fast auch wichtige Themen der realen Welt auf. Wie wichtig Freundschaften sind und auch, dass man egal welcher Herkunft, zusammen etwas erreichen kann! Des Weiteren spricht sie auch den Artenschutz an – wir Menschen heute gehen so schlecht mit unserer Welt um, dass Tag täglich Arten verschwinden, oftmals ohne, dass jemand darum trauert. Und ja auch in der realen Welt, werden Tiere abgeschlachtet, sei es aus Spaß (Großwildjagden…) oder aus Gier (Fell, Elfenbein, …). Gerade wir Erwachsenen sollten daher auch mit unseren Kindern über diese Themen sprechen und sie nicht „totschweigen“.
Das Hardcover ist liebevoll gestaltet, es sind die drei Hauptprotagonisten zu sehen und mit goldenem Schriftzug der Titel. Sollte man das Lesen mal unterbrechen (müssen), hilft ein goldenes Bändchen die richtige Stelle zu finden.
Das Buch ist für Leser ab 10, aus meiner Sicht vielleicht sogar erst ab 12, geeignet. Aber auch uns Erwachsene wird es in seinen Bann ziehen.
Volle 5 Sterne für ein fantasievolles Meisterwerk.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.02.2020

Lustiges Kinderbuch mit versteckter Botschaft

Lang lebe König Frosch!
0

Die Geschichte „Lang lebe König Frosch“ wurde von Martin Baltscheit geschrieben, durch SaBine Büchner illustriert und 2020 im Dressler Verlag veröffentlicht.
Der Fuchs und das Wildschwein sind beste Freunde ...

Die Geschichte „Lang lebe König Frosch“ wurde von Martin Baltscheit geschrieben, durch SaBine Büchner illustriert und 2020 im Dressler Verlag veröffentlicht.
Der Fuchs und das Wildschwein sind beste Freunde und warten an ihrem See auf ihren kleinen Schatz. Eine kleine Eintagsfliege. Bereits vor drei Jahren hatten sie bereits das große Los gezogen und durften sich um eine Eintagsfliege kümmern – sie sahen sich als ihre Eltern und wollen diesen wunderschönen Tag nun nochmal wiederholen und dem kleinen „Sonnenschein“ ein unvergessliches „Leben“ bereiten. Beide, in voller Vorfreude, treffen auf den Frosch. Mit Skepsis und genügend Schlagfertigkeit treten sie ihm gegenüber und somit muss der Frosch wieder von Dannen ziehen, aber nicht ohne einen Plan… Nach einer Weile kommt der Frosch verkleidet wieder und leider erkennen sowohl Fuchs als auch Wildschwein den „hinterhältigen“ Frosch nicht gleich. Aber was führt er wohl im Schilde? Ist er wirklich ein verwunschener Prinz, der die Hilfe der beiden benötigt?
Auf 105 Seiten, aufgeteilt in 20 Kapitel, nimmt uns Martin Baltscheit mit in die Welt von Fuchs und Wildschwein. Mit viel Humor, Schlagfertigkeit, aber auch ein wenig Rüpelhaftigkeit, geht es durch die Geschichte. Mit der ersten Seite ist man sofort in der Geschichte drin und fühlt mit den Beiden mit. Die toll illustrierten, sehr detailreichen, farbigen Bilder unterstützen das ganze sehr.
Auch hier finden wir wieder das Hardcover, mit etwas dickeren Seiten und der etwas größeren Schrift und somit eignet sich auch dieses Buch sowohl als Vorlese- aber auch als Selbstlesebuch. Kinder werden es sehr mögen, aber manch Erwachsener wird ab und an die Stirn runzeln.
Und auch um den tieferen Sinn „dahinter“ zu verstehen muss man sicherlich schon etwas älter sein.
Ich finde das Buch toll geschrieben und daher von mir 4 Sterne.
Und die Moral von der Geschicht: Glaub es oder glaub es nicht

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.02.2020

Westernabenteuer für unsere Kinder

Die Saurios
0

Das Buch „Die Saurios“ wurde von Stephanie Polák geschrieben, durch Valeska Scholz illustriert und 2020 im Dragonfly Verlag veröffentlicht.
Billy, Camila und Pepe, drei beste Freunde, machen Bekanntschaft ...

Das Buch „Die Saurios“ wurde von Stephanie Polák geschrieben, durch Valeska Scholz illustriert und 2020 im Dragonfly Verlag veröffentlicht.
Billy, Camila und Pepe, drei beste Freunde, machen Bekanntschaft mit El Leguano, einem ehemaligen Sheriff von Red Hill. El Leguano wurde auf Grund seiner Machenschaften und seiner Boshaftigkeit gegenüber den Bewohnern von Red Hill, des Ortes verwiesen und bekam Stadtverbot. Nach 7 Regenzeiten kehrt er nun zurück und möchte wieder in Red Hill leben. Anfangs sind der Sheriff (Billys Vater) und die Einwohner verängstigt und verunsichert, aber auf Grund der „guten Taten“ von El Leguano sind die Einwohner doch überzeugt, dass er sich geändert hat. Nur Billy beschleicht bei dem Gedanken, das El Leguano nun in Red Hill leben will, ein ungutes Bauchgefühl. Billy gründet mit seinen Freunden Camila und Pepe „Die Saurios“ und sie wollen El Leguano auf die Schliche kommen. Doch wer wird Recht behalten? Billy und seine Freunde oder die Bewohner von Red Hill? Warum will El Leguano auf einmal wieder in Red Hill wohnen? Und geht hier alles mit rechten Dingen zu?
In 14 Kapiteln erzählt uns Stephanie Polák diesen spannenden „Western“. Mit vielen farbenfrohen, detailreichen Bildern (selbst das Mauseloch hat eine Tür und einen Fußabtreter) wird die Geschichte lebhaft gestaltet. Es eignet sich super zum Vorlesen und mit ein bisschen Leseerfahrung, ist das Buch, durch die etwas größere Schrift, auch ein tolles Selbstlesebuch.
Kinder werden die Geschichte sehr mögen. Mit Begeisterung werden sie die 109 Seiten durchforsten. Das Format und das Hardcover sprechen für sich, und somit wird das Buch viele Abenteuernächte überstehen!
Meinen Neffen und mir hat das Buch super gut gefallen. Die Jungs haben mitgefiebert und mitgelacht, sie haben mit Billy, Camilla und Pete gegrübelt und die Wahrheit aufgedeckt.
Tolles Buch und daher verdiente 5 Sterne.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.02.2020

Tolle Abenteuer einer 5-Jährigen

Neues von Jule
0

Das Buch „Neues von Jule“ wurde von Kathrin Eimler geschrieben, durch Bodil Schulte illustriert und 2019 im Books on Demand Verlag veröffentlicht.
In 16 kindgerecht geschrieben Geschichten erzählt Kathrin ...

Das Buch „Neues von Jule“ wurde von Kathrin Eimler geschrieben, durch Bodil Schulte illustriert und 2019 im Books on Demand Verlag veröffentlicht.
In 16 kindgerecht geschrieben Geschichten erzählt Kathrin Eimler aus der Sicht der 5-jährigen Jule und ihren Erlebnissen im Alltag. Sei es der Ausflug in den Zoo oder der Besuch des Flohmarktes mit ihrer Mutti, sei es das Campingabenteuer mit ihren Eltern oder die „Einweihung“ ihres Baumhauses mit ihrer Freundin Emma.
Jedes Kind, und auch wir Erwachsenen, findet sich in den Geschichten wieder, wird sehr begeistert hiervon sein und vor allem werden die Kiddis selber noch viel zu den Geschichten hinzufügen können.
Weiterhin gibt es in den verschiedenen Geschichten immer wieder etwas zu erfahren und auch zu „lernen“ – nach der Geschichte „Jule als Gärtnerin“ dürfte so ziemlich allen Kindern klar sein, wie im nächsten Frühjahr das neue Beet angelegt wird oder nach der Geschichte „Jule rettet eine Robbe“, wie man sich zu verhalten hat, wenn man kleine Heuler findet (wobei ich hier aus eigener Erfahrung weiß, das meist die Erwachsenen die Unvernünftigeren sind und als schlechtes Beispiel voran gehen)
Und wer noch mehr über Jule und ihre Abenteuer erfahren möchte kann in „Jule weiß das noch genau“ weiter mit seinen Kindern stöbern.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere