Platzhalter für Profilbild

Sarah_2012

Lesejury Profi
offline

Sarah_2012 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Sarah_2012 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.04.2020

Ein gelungener zweiter Band der Reihe

Sexy Security
0

Klappentext: Denise ist überglücklich mit ihrem Seelenverwandten verheiratet zu sein. Nichts kann sie und Mason auseinanderbringen, auch nicht der Langzeiteinsatz, für den er beruflich unterwegs ist. Als ...

Klappentext: Denise ist überglücklich mit ihrem Seelenverwandten verheiratet zu sein. Nichts kann sie und Mason auseinanderbringen, auch nicht der Langzeiteinsatz, für den er beruflich unterwegs ist. Als er nach einer missglückten Mission endlich zu ihr zurückkehrt, kann er sich jedoch an nichts mehr erinnern. Alles was er weiß: Er ist ein verdeckter Agent mit wichtigen Informationen für die nationale Sicherheit. Mehr erfährt er nicht, nicht einmal, dass er die schöne Frau, die sein Herz höherschlagen lässt, bereits kennt und sie sogar seine Ehefrau ist.
Denise darf ihm nicht sagen, wer sie ist – oder dass sie sein Kind unter dem Herzen trägt. Eine zarte neue Liebe und verführerische Leidenschaft entwickelt sich zwischen ihnen. Doch als dunkle Mächte versuchen, an die Erinnerung in Masons Kopf heranzukommen, geraten beide in größte Gefahr.

Meine Meinung: Die Grundidee des Buches fand ich wirklich gut. Es wurde im ersten Band ja auch schon ein wenig angedeutet und ich habe mich sehr auf den 2. Band gefreut. Der Einstieg in die Geschichte fiel mir sehr leicht und auch die Charaktere fand ich sehr sympathisch. Besonders Denise fand ich im ersten Band schon sehr spannend und auch in diesem Buch mochte ich sie und ihre Entwicklung sehr gerne. Das Setting rund um Security/Geheimdienst fand ich bereits im ersten Band interessant und auch hier fließt es immer wieder in die Handlung ein, wobei ich mir an der ein oder anderen Stelle noch ein paar mehr Details gewünscht hätte. Die Handlung an sich fand ich interessant, an manchen Stellen (besonders gegen Ende) dann aber doch etwas abgedreht, wobei es definitiv spannender war als in Band 1. Vor allem werden die Probleme in dem Buch manchmal etwas zu einfach gelöst. Der Schreibstil ist locker und leicht, weshalb man wirklich gut in der Story vorankommt.

Fazit: Insgesamt hat mir das Buch ganz gut gefallen und sogar noch etwas besser als Band 1. daher bekommt „Sexy Security - Glühendes Feuer“ 4 von 5 Sterne von mir.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.04.2020

Mein neuer Lieblingsband der Reihe

Redwood Dreams – Es beginnt mit einem Knistern
0

Klappentext: „Parker Maloney ist der Sheriff der kleinen Stadt Redwood. Und er gehört zu den wenigen Singles des Ortes, die nicht Reißaus nehmen, wenn das sogenannte Drachentrio im Anmarsch ist – drei ...

Klappentext: „Parker Maloney ist der Sheriff der kleinen Stadt Redwood. Und er gehört zu den wenigen Singles des Ortes, die nicht Reißaus nehmen, wenn das sogenannte Drachentrio im Anmarsch ist – drei ältere Damen, die schamlos kuppeln. Er hätte nämlich gar nichts dagegen, verkuppelt zu werden – zumindest bis Maddie Freemont wieder in Redwood auftaucht, seine Erzfeindin aus Highschool-Zeiten. Sie ist die einzige, die ihn mit nur ein paar Worten aus der Fassung bringen kann. Er würde sie am liebsten erwürgen. Oder küssen. Egal, solange sie nur die Klappe hält.“

Meine Meinung: Ich fand es einfach so toll wieder nach Redwood zurückzukehren und ich werde diese Stadt wirklich vermissen. Das klingt für manche vielleicht komisch, aber auch wenn es nur eine fiktive Stadt mit fiktiven Charakteren ist, habe ich mich dort einfach sehr wohlgefühlt und bin wirklich ein wenig traurig, dass es der letzte Band der Reihe ist.

Parker kennt man ja schon aus den vorherigen Bänden und er ist wirklich ein toller Protagonist, der sich immer für die Menschen einsetzt, die er ins Herz geschlossen hat. Maddie ist auch eine tolle Protagonisten, aber ganz anders als Parker. Sie ist definitiv nicht perfekt, sondern hat stark mit ihrer Vergangenheit zu kämpfen und möchte es am liebsten allen recht machen, auch wenn sie weiß, dass sie es nicht kann. Ich finde, die Geschichte in diesem Redwood Band ist die tiefgründigste von allen. Sie behandelt so ernste Themen, die man nicht ständig in Romanen liest, die aber sehr wichtig sind.

Fazit: Für mich ist „Redwood Dreams - Es beginnt mit einem Knistern“ definitiv ein Jahreshighlight. Falls ihr die Redwood Reihe also noch nicht gelesen habt, dann solltet ihr das unbedingt nachholen, denn es lohnt sich!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.04.2020

Eine tolle Geschichte mit mehr Tiefgang als erwartet

Passion on Park Avenue
0

Klappentext: „Für die junge New Yorkerin Naomi Powell bricht mit dem Tod ihres Freundes, des Bankiers Brayden Hayes, eine Welt zusammen. Denn sie erfährt, dass er verheiratet war und ihn zwei weitere Frauen ...

Klappentext: „Für die junge New Yorkerin Naomi Powell bricht mit dem Tod ihres Freundes, des Bankiers Brayden Hayes, eine Welt zusammen. Denn sie erfährt, dass er verheiratet war und ihn zwei weitere Frauen betrauern. Claire, Braydens Ehefrau – und Audrey, seine Geliebte. Kurzerhand lassen die drei Betrogenen die Beerdigung sausen und schließen Freundschaft fürs Leben. Und als Naomi in eines der altehrwürdigsten Häuser der Upper East Side zieht, kann sie jede Unterstützung gebrauchen. Denn ihr Nachbar ist Oliver Cunningham, der Albtraum ihrer Kindheit. Doch heute, als unverschämt attraktiver Mann, bereitet er Naomi aus ganz anderen Gründen schlaflose Nächte.“

Meine Meinung: Ich muss wirklich sagen, dass mir dieses Buch gut gefallen hat. Von Beginn an hatte es eine gute Prise Humor gepaart mit mehr Tiefgang als ich erwartet hätte und viel Glamour. Sowohl die Protagonistin Naomi als auch ihre beiden Freundinnen, die sie auf ungewöhnliche Weise kennen lernt, sind interessante Charaktere. Naomi ist eine sehr authentische, eigenständige und selbstsichere Frau, die genau weiß, was sie im Leben will und lässt sich auch nicht von anderen bequatschen, was ich sehr erfrischend fand. Oliver, der männliche Protagonist, ist ebenfalls interessant und authentisch und hinter seiner Fassade steckt mehr als man zu Beginn denkt. Der Schreibstil ist sehr flüssig, was das Lesen sehr angenehm macht. Die Handlung entwickelt sich spannend und es gibt einige interessante Wendungen. Toll fand ich außerdem, dass es nicht nur um die Beziehung von Oliver und Naomi ging, sondern auch viel um die Freundschaft zwischen Naomi, Claire und Audrey. Gegen Ende ging es mir dann doch etwas zu schnell, aber insgesamt kann ich euch dieses Buch auf jeden Fall empfehlen. Die Geschichte behandelt auf jeden Fall noch einige weitere Themen, neben einer tollen Romanze. Es wird noch zwei weitere Bücher in dieser Reihe geben und ich freue mich besonders auf Band 3.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.04.2020

Hat mir viel besser gefallen als Band 1

Campus Love
0

Klappentext: „Auf dem Campus der Brown University suchen Lauren und Cole neben einem guten Start in ihre berufliche Zukunft vor allem eines: die große Freiheit. Und ein bisschen Spaß. Als sie sich auf ...

Klappentext: „Auf dem Campus der Brown University suchen Lauren und Cole neben einem guten Start in ihre berufliche Zukunft vor allem eines: die große Freiheit. Und ein bisschen Spaß. Als sie sich auf einer Party kennenlernen, fliegen sofort die Funken. Trotzdem verabschieden sie sich, ohne Kontaktdaten auszutauschen.
Doch als Cole zu seiner nächsten Schicht in der Bar erscheint, in der er jobbt, entpuppt sich ausgerechnet Lauren als seine neue Kollegin. Ein Albtraum für Cole, schließlich gibt es für sein Liebesleben nur eine feste Regel: Lass niemals eine deiner abendlichen Eroberungen in dein tägliches Leben.
Cole hält Lauren harsch auf Abstand - dumm nur, dass sie ihm einfach nicht mehr aus dem Kopf gehen will ... Kann er endlich seine Ängste überwinden und wirklich für sie da sein?“

Meine Meinung: Ein Wort das diese Geschichte meiner Meinung nach sehr gut beschreibt ist „authentisch“. Denn die Geschichte ist nicht perfekt und auch die Charaktere sind es nicht, aber genau das fand ich so toll an der Geschichte. Denn es ändert sich im Leben nicht alles von jetzt auf gleich nur weil man sich auf eine Person einlässt und das zeigt diese Geschichte sehr gut. Lauren und Cole haben beide sehr tiefgreifende Probleme, die eben nicht so schnell aus der Welt zu schaffen sind und genau an diesem Punkt bleibt die Geschichte authentisch und zeigt das eben auch. Außerdem fand ich auch hier wieder den Freundeskreis unglaublich toll und hoffe, dass es noch weitere Bände der Reihe geben wird. Besonders Nate hat mir sehr gut gefallen. Des Weiteren möchte ich anmerken, dass ich das Gefühl hatte, dass der Schreibstil von Katharina Mittmann sich vom ersten zum zweiten Band noch mal sehr weiterentwickelt hat, was mir gut gefallen hat. Man kam super gut durch die Geschichte durch und die Emotionen kamen direkt bei mir an. Auch die Dialoge waren wirklich gut ausgearbeitet und hatten genau die richtige Mischung aus Ernsthaftigkeit und Humor. Insgesamt gab es meiner Meinung nach einfach einen großen positiven Sprung von Band 1 zu Band 2, was mich sehr gefreut hat.

Fazit: Alles in Allem kann ich euch dieses Buch wirklich empfehlen, weil es eine tolle authentische Liebesgeschichte mit viel Tiefgang ist.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.04.2020

Eine packende Geschichte

All of Me
0

Klappentext: „Erfolgreicher Geschäftsmann bei Tag, Playboy bei Nacht - das ist das Leben von Shaw Mercer. Doch als ein Skandal um sein ausschweifendes Liebesleben seinen Vater die Wahl zum Bürgermeister ...

Klappentext: „Erfolgreicher Geschäftsmann bei Tag, Playboy bei Nacht - das ist das Leben von Shaw Mercer. Doch als ein Skandal um sein ausschweifendes Liebesleben seinen Vater die Wahl zum Bürgermeister kosten könnte, tut er alles, um sich ein neues Image zu verpassen - das eines Mannes, der endlich sein Herz verloren hat. Dazu engagiert er Willow Blackwell. Für 250.000 Dollar ist sie bereit, seine Freundin zu spielen. In seinem Bett zu landen oder sich gar in ihn zu verlieben stand jedoch nicht im Vertrag.“

Meine Meinung: Ich kam wirklich sehr gut in die Geschichte rein. Ich habe angefangen zu lesen und wollte einfach immer weiter lesen. Und das ist auch etwas, was die Geschichte für mich ausgemacht hat: Sie hat mich einfach gefesselt und ich wollte unbedingt weiter lesen, auch wenn ich ein paar kleinere Kritikpunkte habe. Dazu gehört beispielsweise, dass einige Konflikte einfach mit Sex gelöst werden, anstatt darüber zu reden. Generell muss man sagen, dass vor allem Shaw sehr viel über Sex nachdenkt und darüber was er alles mit Willow machen will. Außerdem ist die Handlung insgesamt doch recht vorhersehbar. Dennoch mochte ich die Charaktere an sich sehr gerne und besonders Willow fand ich sehr sympathisch und konnte ihre Gedankengänge gut nachvollziehen. Auch ihre Charakterezüge fand ich sehr interessant, ebenso wie ihren Umgang mit Shaw im Allgemeinen. Sie macht es ihm einfach nicht so leicht, wie er es sonst oftmals bei Frauen hat. Das einzige was mich manchmal an ihr gestört hat ist, dass sie Shaw schon sehr anschmachtet und ihm teilweise auf eine sehr hohe Ebene stellt, die viel zu perfekt ist. Positiv hervorheben möchte ich außerdem das Cover. Es ist nicht so ganz „typisch“ für den Lyx Verlag, wenn man das so sagen kann. Es ist nicht in Pastelltönen gehalten und nicht so verspielt wie viele andere Cover, aber es gefällt mir wirklich ausgesprochen gut, grade weil es mal etwas anderes ist.

Fazit: Das Buch hat mir insgesamt gut gefallen. Es gibt einige Kritikpunkte, aber dennoch habe ich das Buch wirklich gerne gelesen und freue mich auf Band 2, der ja bereits Ende Mai erscheint. Dort erfahren wir dann wie es mit Shaw und Willow weiter geht und darauf bin ich schon gespannt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere