Profilbild von Sarah_Knorr

Sarah_Knorr

Lesejury Star
offline

Sarah_Knorr ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Sarah_Knorr über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.04.2021

"Klaras Schweigen" - ein weiteres Lesehighlight!

Klaras Schweigen
0

Klappentext:

Freiburg im Breisgau, 2018: Nach einem Schlaganfall spricht Miriams hochbetagte Großmutter plötzlich französische Worte – eine Sprache, die sie angeblich nie gelernt hat. Miriam erkennt schnell, ...

Klappentext:

Freiburg im Breisgau, 2018: Nach einem Schlaganfall spricht Miriams hochbetagte Großmutter plötzlich französische Worte – eine Sprache, die sie angeblich nie gelernt hat. Miriam erkennt schnell, dass Klara weit mehr verbirgt, doch alle Nachfragen finden kein Gehör. Was genau passierte im Leben ihrer Großmutter? Warum verließ sie Freiburg und ging im Dezember 1949 überstürzt nach Konstanz? Miriams Suche nach Antworten führt sie bis in die Bretagne, immer auf der Spur eines jahrzehntelang gehüteten Familiengeheimnisses …



Meine Bewertung:

Zum Cover: Das Cover ist sehr schön und passt zur Handlung des Romanes. Zu sehen ist im Hintergrund der ein See sowie ein Wald und ein paar Häuserspitzen. Das Cover sieht alleine schon wie eine Fotografie aus und ist dementsprechend auch ein Eyecatcher. Im Vordergrund erkennt man jedoch eine Person. Die Frau trägt einen blauen Mantel sowie ein rotes Kleid und einen schwarzen Hut. Die Frau ist mit dem Rücken zum Betrachter dargestellt worden. Es scheint, als ob die Frau schweigend über die Landschaft blickt.

Zum Inhalt: Auch in diesem Roman geht es um eine bewegende und ergreifende Geschichte einer Familie. Nach einem Schlaganfall spricht die Großmutter Klara der Protagonistin Miriam plötzlich Französisch - eine Sprache, die sie angeblich nie gelernt hat. Ihre Enkelin merkt schnell, dass Klara mehr verbirgt. Miriam macht sich auf die Suche nach Antworten und kommt einem lange gehüteten Familiengeheimnis auf die Spur, welche sie bis in die Bretagne führt. Die Autorin taucht ein in die deutsch- französische Geschichte.

Zum Schreibstil: Von der ersten Seite an findet man sich als Leser wieder in die Geschichte der Autorin Bettina Storks eingebunden. Der wunderbar flüssige Schreibstil der Autorin hat mir besonders gefallen. Auch dieser Roman spielt auf zwei Zeitebenen: Die Leser werden einerseits in die späte 1940er und Anfang der 1950er Jahre entführt, andererseits ins Jahr 2018. Die Geschichte hat dementsprechend auch zwei Sichtweisen: Einmal erfahren wir über die Vergangenheit Klaras durch Klara selbst und auf der anderen Seite von der Enkelin Miriam. Die Autorin Bettina Storks hat es geschafft mit sehr viel Einfühlungsvermögen das Leben dieser beiden Personen zu beschreiben. Die Protagonisten sind sehr sympathisch und sind mir schnell ans Herz gewachsen. Durch die wechselnden Zeiten hatte man das Gefühl, alle Protagonisten genau zu kennen. Insgesamt ist das Buch aufgeteilt in 35. Kapitel sowie einem Prolog und Epilog. Zusätzlich gibt es auch ein sehr interessantes Interview mit der Zeitzeugin Lilly Heinze.



Mein Fazit:

Bettina Storks weiß, wie Sie Ihre Leser:innen zu fassen hat! "Klaras Schweigen" ist ein Roman, das mich bereits ab der ersten Seite an begeistert hat und weit mehr als ein bloßes Lesehighlight war!

Insgesamt gebe ich diesem Roman 5 von 5 Sternen und empfehle es gerne weiter! Auch andere Bücher von Bettina Storks kann ich jederzeit weiterempfehlen.


Danke an Bettina Stork für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.02.2021

Ein weiteres Zauberwerk der Autorin Susan Mallery..

Wo Liebe ist, ist auch ein Weg
0

Klappentext:

Wenn die Mutter das perfekte Leben führt und für jedes Problem die Lösung weiß, bleibt einem als Tochter nur eins: alles falsch machen. Und so hört Harper schon die Weisheiten ihrer Mutter, ...

Klappentext:

Wenn die Mutter das perfekte Leben führt und für jedes Problem die Lösung weiß, bleibt einem als Tochter nur eins: alles falsch machen. Und so hört Harper schon die Weisheiten ihrer Mutter, wie sie ihren Ex hätte halten können. Ihre Schwester Stacey dagegen traut sich kaum, ihrer Mutter von ihrer Schwangerschaft zu erzählen. Als sie es dann schließlich doch tut, ist der Streit unvermeidlich. Aber Schwestern halten zusammen.



Meine Bewertung:

Zum Cover: Das Cover gefällt mir sehr. Es zeigt in der Mitte zwei Frauen, wobei eine Frau ihren Arm um die Schulter der anderen Frau gelegt hat. Beide Frauen blicken in Richtung des Betrachters. Um sie sind drei Hunde sowie ein Picknickkorb. Im Hintergrund erkennt man eine Palme, das Meer sowie ein Haus. Das Coverbild ist an die Handlung angepasst worden. Zudem ist das Cover ein totaler Blickfang und passt zur weiteren Bändern dieser Buchreihe.

Zum Inhalt: In dieser Buchreihe geht es um zwei Geschwister, Harper und Stacey. Beide haben mit unterschiedlichen Herausforderungen zu tun, sei es alleinerziehend, in einer Schwangerschaft oder mitten in der Pubertät zu sein, aber auch mit der Trennung der eigenen Eltern konfrontiert zu sein. Diese Herausforderungen müssen bewältigt werden und dabei finden sie Halt in ihrer Familie, vor allem beide Schwestern lernen zusammenzuhalten.

Zum Schreibstil: Der Schreibstil von Susan Mallery ist jedes Mal etwas besonderes - es ist wunderbar angenehm, locker, flüssig, fließend und leicht zu lesen. Ihre Geschichten sind emotional, bildlich, gefühlvoll und humorvoll zugleich. Mallerys Geschichten kommen ohne dramatische Action aus und sind dennoch fesselnd und spannend zugleich! Die Seiten sind nur so dahin geflogen, sodass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Die Geschichte ist aus der dritten Erzählperspektive durch Harper, Stacey und Becca erzählt. Die verschiedenen Erzählstränge sind aber gut miteinander verbunden und sehr unterhaltsam. Außerdem hat es Mallery geschafft, authentische und sympathische Charaktere mit all den Stärken und Schwächen darzustellen und zu beschreiben. Dadurch muss man einfach beim Lesen mit den Hauptcharakteren mitfiebern! Aber auch die Nebencharaktere sind sehr gut dargestellt worden. Dieser Band ist der letzte aus einer Reihe, welcher jedoch auch alleinstehend gelesen werden kann. Insgesamt ist dieser Band 32. Kapitel sowie Epilog unterteilt worden.



Mein Fazit:

Die Autorin Susan Mallery schafft es bereits nach einigen Seiten ihre Leser zu verzaubern und in den Bann zu ziehen. Jedes Buch von ihr ist super geschrieben und führt schnell dazu, das Buch kaum aus der Hand zulegen zu wollen.



Dementsprechend gibt es von mir 5 von 5 Sterne und eine klare Leseempfehlung!


Danke an den Bloggerportal und dem HarperCollins - Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.01.2021

Über noch unbekannte Geschichten der Erfolgsserie »Game of Thrones«...

Feuer kann einen Drachen nicht töten
0

Klappentext:

Exklusiv und einmalig: alle Hintergründe zur Blockbuster-Serie, mit brandneuen Interviews, unveröffentlichten Bildern, autorisiert von HBO.

Sie war die unmöglichste Roman-Adaption der Geschichte: ...

Klappentext:

Exklusiv und einmalig: alle Hintergründe zur Blockbuster-Serie, mit brandneuen Interviews, unveröffentlichten Bildern, autorisiert von HBO.

Sie war die unmöglichste Roman-Adaption der Geschichte: die Verfilmung von »Game of Thrones«. Sogar Autor George R.R. Martin war überzeugt, dass seine Fantasysaga zu komplex für den Bildschirm sei. Und doch machte HBO das Unmögliche möglich: Die ab 2011 ausgestrahlte Show wurde zum größten Serien-Phänomen aller Zeiten, gekrönt mit unzähligen Preisen (darunter 59 Emmys und damit mehr als jede andere Show der Geschichte) und zuletzt 44 Millionen Zuschauern pro Folge – und das allein in den USA. Alles an der Serie unterlag höchster Geheimhaltung – doch einer hatte Zugang zu den hermetisch abgeriegelten Sets und interviewte exklusiv all jene Menschen, die zum überragenden Erfolg von »Game of Thrones« beitrugen: der Journalist James Hibberd. In diesem Prachtband, gespickt mit bislang unveröffentlichten Bildern, erzählt er ihre Geschichten und lässt Stars, Showrunner und den Autor erzählen, über was sie vor Serienende mit niemandem sprechen durften: was hinter den Kulissen von »Game of Thrones« wirklich passierte.

Mit mehr als fünfzig neuen Interviews (unter anderem mit George R.R. Martin, Peter Dinklage, Emilia Clarke uvm.), noch nie veröffentlichten Bildern und einem Poster zum Ausklappen im Schutzumschlag!



Meine Bewertung:

Zum Cover: Das Cover gefällt mir total und zeigt eigentlich auch direkt worum es gehen soll. Natürlich um die Erfolgsserie »Game of Thrones«. Zu erkennen ist der Eiserne Thron, welcher aber im Feuerball steht und auch irgendwie dem Feuer trotzt.

Die Aufmachung des Covers ist ein absoluter Hingucker! Denn diesen Schutzumschlag dieses kann man auffalten und hat dann ein Poster zur Serie.

Zum Inhalt: Auf insgesamt 464 Seiten erwarten der Leserin und dem Leser auf insgesamt 32. Kapitel allerlei Hintergrundinformationen zur Serie verteilt. James Hibberd geht dabei ganz chronologisch vor. Zunächst wird über den Werdegang von George R.R. Martin berichtet und wie er zu seiner Idee über die Sieben Königslande gekommen ist. Danach folgt der Weg der Bücher ins Fernsehen und diese Berichte werden dann Stafel um Stafel erweitert! Es werden auf besondere Widrigkeiten eingegangen, wie zum Beispiel unpassendes Wetter, Budgetknappheit und schauspielerische Herausforderungen, die unter anderem durch Kostüm oder Maske entstanden sind.

Zum Schreibstil: Der Autor James Hibberd hat einen sehr lockigen und angenehmen Schreibstil! Beim Lesen kam keine Langeweile auf, ganz im Gegenteil: ich musste unbedingt die DVD reinlegen und die Serie ich weiß nicht zum wie vielten Male mir ansehen. Denn selbst wenn man die Folgen bereits mehrfach gesehen hat, dieses Buch von Hibberd eröffnet einen ganz anderen Blickwinkel. Außerdem werden viele Entscheidungen und Entwicklungen der Serie sehr gut erklärt. Dadurch lässt es sich nachvollziehen, warum manche Szenen anders ausfielen als man diese erwartet oder vielleicht sogar erhofft hatte.

Zur Gestaltung: Neben der tollen Aufmachung des Covers zu einem Poster, besteht dieses Buch aus Interviews. Hier kommen sehr viele verschiedene Personen zur Wort, wie zum Beispiel einige der Schauspieler und Schauspielerinnen, so wie die Showrunner, George R. R. Martin selber und die HBO-Chefetage. Dadurch wird einem als Leserin oder Leser einen sehr vielseitigen Einblick gewährt und man kommt sich tatsächlich so vor, als wäre man bei den Dreharbeiten persönlich dabei gewesen. Als ein weiteren Zusatz finden sich im Buch auch einige Hochglanzseiten mit Bildern vom Set, die mir sehr gut gefielen.



Mein Fazit:


Für Fans der Serie »Game of Thrones« ist dieses Buch sicherlich ein Knaller! Es ist mit Bildern , unbekannten Informationen und vielen Interviews gespickt. Hier erfährt man auf jeden Fall auch alles, was man über diese besondere Verfilmung erfahren wollte!

Dementsprechend gebe ich 5 von 5 Sternen und spreche eine Leseempfehlung für Hardcore Fans und Neulinge aus!


Danke an dem Bloggerportal und dem Penhaligon - Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.01.2021

Um das Schicksal Chinas...

Die Legende der Adlerkrieger
0

Klappentext:

Kurz bevor sie von den Soldaten des Jin-Reiches getötet werden, schließen die beiden Kung-Fu-Kämpfer Guo Xiaotian und Yang Tiexin einen Pakt: Auf immer sollen ihre beiden noch ungeborenen ...

Klappentext:

Kurz bevor sie von den Soldaten des Jin-Reiches getötet werden, schließen die beiden Kung-Fu-Kämpfer Guo Xiaotian und Yang Tiexin einen Pakt: Auf immer sollen ihre beiden noch ungeborenen Kinder einander in Treue verbunden sein. Während der Weg des Schicksals Yangs schwangere Frau an den Hof des Jin-Prinzen führt, verschlägt es Guos Frau in die weiten Steppen der Mongolei. Dort bringt sie ihren Sohn Guo Jing zur Welt, und die beiden finden Unterschlupf beim Clan des aufstrebenden Mongolenfürsten Dschingis Khan. Bald wird Guo Jing von den Sieben Sonderlingen des Südens, den herausragendsten Kung-Fu-Meistern, zum Kämpfer ausgebildet. Und schon bald findet sich der tapfere und gutherzige junge Krieger inmitten eines gewaltigen Abenteuers wieder, bei dem es um nichts Geringeres geht als das Schicksal Chinas selbst. Noch ahnt Guo Jing nicht, dass sein mächtigster Gegenspieler der von seinem verstorbenen Vater auserkorene Schwurbruder Yang sein wird ...



Meine Bewertung:

Zum Cover: Das Cover gefällt mir wirklich gut, da es ohne viele Details super auskommt. Zusehen ist ein Kung-Fu-Krieger, wodurch das Cover an die Handlung angepasst ist. Die Schlichtheit macht einen auf das Buch definitiv neugierig!

Zum Inhalt: Der Roman bringt das Thema Kung-Fu wirklich gut rüber ohne gezwungen zu wirken. Zudem lernt man als Leserin oder Leser einiges über die asiatische Kultur und vor allem das Hauptthema Kung-Fu, sei es die Ausbildung und und. Auch der geschichtliche Hintergrund ist sehr interessant verpackt worden.

Zum Schreibstil: Der Autor Jin Yong hat einen sehr interessanten und doch schon etwas anspruchsvollen Schreibstil. Das Buch ist sehr detailreich. Am Anfang hatte ich sehr große Probleme durchzublicken, wer eigentlich wer ist, weil alle Charaktere nach meinem Empfinden sehr ähnliche Namen haben, die ich einfach nicht auseinanderhalten konnte. An diesem Punkt hat natürlich das Glossar sehr geholfen! Es hat zwar ein bisschen gedauert, bis ich mich an alles gewöhnt habe, aber generell bin total begeistert von dem Buch. Nach dem holprigen Start wurde es sehr schnell spannend. Die Beschreibungen, sei es der Kultur halber oder der Handlung und natürlich der Landschaft, haben mir wirklich gut gefallen. Es gibt zwar im Mittelteil die ein oder langatmige Szene, die wahrscheinlich an der Detailverliebtheit des Autors liegt, aber dennoch wichtig ist. Die Charaktere sind wirklich gut ausgearbeitet worden und werden gut beschrieben. Diese Charaktere wachsen einem schnell ans Herz, auch wenn es viele verschiedene Charaktere gibt. Dennoch sind sie alle auf ihre eigene Art und Weise wichtig für den Verlauf der Handlung. Insgesamt ist der Roman in 10. Kapitel unterteilt.



Mein Fazit:

Insgesamt hat der Autor Jin Yong eine spannende und sehr interessante Geschichte verfasst, die mich thematisch abholen konnte. Der Start war holprig, aber es wurde immer spannender und es ist sich gelohnt weiterzulesen.


Dementsprechend gebe ich diesem ersten Band insgesamt 4 von 5 Sternen und spreche eine Leseempfehlung aus!



Danke an das Bloggerportal und dem Heyne - Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.01.2021

Wenn aus Schein Wirklichkeit wird..

Aller guten Dinge sind zwei
0

Klappentext:

Ein gebrochenes Herz, ein zweifelhafter Ruf und ein fast perfekter Plan:
Der humorvolle Liebesroman der britischen Bestseller-Autorin Mhairi McFarlane begeistert mit flotten Dialogen und ...

Klappentext:

Ein gebrochenes Herz, ein zweifelhafter Ruf und ein fast perfekter Plan:
Der humorvolle Liebesroman der britischen Bestseller-Autorin Mhairi McFarlane begeistert mit flotten Dialogen und ganz viel Gefühl

Von einem Tag auf den anderen steht die 36-jährige Laurie vor den Scherben ihres ganzen Glücks: Ihre große Liebe Dan trennt sich von ihr. Um sich selbst neu zu finden, wie er sagt – eine Neue hat er allerdings auch schon gefunden. Als wäre das nicht schlimm genug, ist die Neue bald darauf schwanger von Dan, der Lauries Kinderwunsch seit Jahren abgeschmettert hat …
Dass Dan und Laurie in derselben Anwaltskanzlei arbeiten und ihre Kollegen bald kein anderes Thema mehr kennen als das Liebes-Aus des einstigen Vorzeige-Pärchens, macht es für Laurie nicht leichter.
Ausgerechnet mit ihrem als Weiberheld verrufenen Kollegen Jamie bleibt Laurie eines Abends im Fahrstuhl stecken. Gezwungenermaßen kommen die beiden ins Gespräch – und stellen fest, dass sie einander nützlich sein könnten. Es geht ja nur um ein bisschen Schauspielerei. Oder?



Meine Bewertung:

Zum Cover: Das Cover gefällt mir wirklich sehr, da es ohne vieler Details auskommt und dennoch vom Aussehen her zu den Büchern von Mhairi McFarlane passt!

Zum Inhalt: Nachdem Laurie von ihrem langjährigen Partner Dan verlassen wird, ist sie am Boden zerstört. Sie weiß nicht, wie sie damit umgehen soll und kann ihrem eigenen Urteilsvermögen nicht mehr trauen. Als Jamie, ihr gutaussehender Arbeitskollege, mit ihr im Fahrtstuhl stecken bleibt und sich die Gelegenheit bietet mit ihm eine Scheinbeziehung anzufangen, um Dan eifersüchtig zu machen, ergreift Laurie diese. Beide verfolgen mit der gut geplanten, falschen Beziehung unterschiedliche Ziele und erhoffen sich dabei Erfolg. Sie schaffen es alle in ihrem Umfeld hinter das Licht zu führen. Aber erst als Laurie die ganzen Hintergründe von Dans Trennung erfährt, beginnt sie zu verstehen, dass sie nicht unliebenswert und unsichtbar in ihrer langen Beziehung verlassen wurde. Sie schafft es, nach vorne zu blicken und merkt, dass es nicht lohnt, auf etwas zurückzuschauen, das einmal war.

Zum Schreibstil: Der Schreibstil der Autorin Mhairi McFarlane ist leicht, flüssig, gefühlvoll und humorvoll. Die Handlung wird aus der dritten Erzählperspektive von Laurie erzählt, so dass man als Leserin oder Leser ihre Gedanken und Gefühle hautnah miterleben kann und sich wunderbar in sie hinein versetzen kann. Die authentischen und sympathischen Charaktere sind mit ihren Stärken und Schwächen sowie Gefühlen sehr gut dargestellt und beschrieben worden. Vor allem die Protagonistin Laurie entwickelt sich im Laufe der Geschichte weiter. Auch die Nebencharaktere sind sehr gut dargestellt worden. Ich mochte, dass nicht die Beziehung zu Jamie im Fokus lag, sondern eher die Protagonistin selber. Es ging eher um Lauries individuellen Weg, ihren Umgang mit den Geschehnissen in ihrem Leben und ihre Entwicklung im Laufe der Geschichte. Dennoch dauerte es relativ lange bis die Handlung an Fahrt aufnimmt. Zu Beginn beobachtet man das Ende der Beziehung zwischen Laurie und Dan. Das ist sicher wichtig, um genügend Hintergrundinformationen zu sammeln und Laurie besser kennenzulernen, jedoch hätte man manche Stellen definitiv kürzer fassen können. Die Handlung wirkt an einigen Stellen ein wenig überladen und man kommt als Leserin oder Leser gar nicht hinterher, was noch so alles passiert ist. Man kann auch sehr gut nachvollziehen, wie überraschend die Trennung für Laurie kommt und dass sie dadurch am Boden zerstört ist. Dennoch wartet man regelrecht darauf, dass sie mit Jamie im Fahrstuhl steckenbleibt und es dann zu der Scheinbeziehung kommt. Doch bis dahin muss man sich leider etwas gedulden. Es war einfach herrlich zu lesen, wie sich langsam die Gefühle zwischen Laurie und Jamie entwickelten. Und somit Dan immer mehr in Frage gestellt wurde. Der Humor der Geschichte, vor allem der Schlagabtausch zwischen Laurie und Jamie, sorgt für einige Lacher. Natürlich kommt es zu einigen klischeehaften Wendungen, doch darüber tröstet der herrlich lockere Schreibstil allemal hinweg. Das Ende ist zwar etwas vorhersehbar und kommt dann auch unerwartet schnell. Insgesamt ist der Roman in 44. Kapitel unterteilt.



Mein Fazit:

Nach einem eher holprigen Start, zieht sich das Tempo doch noch an und man wird mit einem herrlichem Humor und einigen angenehmen Lesestunden belohnt.

Dementsprechend gebe ich dem Roman 4 von 5 Sterne und empfehle diesen sehr gerne weiter.





Danke an vorablesen.de und dem Knaur - Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere