Cover-Bild Der Morgen davor und das Leben danach

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Diana
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Erzählende Literatur
  • Seitenzahl: 416
  • Ersterscheinung: 10.05.2021
  • ISBN: 9783453360488
Ann Napolitano

Der Morgen davor und das Leben danach

Roman
Carola Fischer (Übersetzer)

An einem Sommermorgen besteigen der zwölfjährige Edward und seine Familie ein Flugzeug, das sie von New York nach Los Angeles bringen soll. Auf halbem Weg über das Land, stürzt das Flugzeug ab. Edward ist von einhundertsiebenundachtzig Passagieren der einzige Überlebende. Was geschah in den Stunden davor? Wie geht sein Leben nach dem schmerzvollen Verlust weiter?
Die atemberaubende Odyssee eines Jungen, dessen einsames Herz wieder lernen muss zu lieben.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.06.2021

Eine wundervolle Geschichte

0

Mein Eindruck:

Zitat (S. 189)
„Wozu leben wir, wenn nicht dazu, uns das Leben gegenseitig leichter zu machen. George Eliot“

Ich weiß gar nicht mehr, wie ich auf das Buch aufmerksam wurde. Ich glaube, ...

Mein Eindruck:

Zitat (S. 189)
„Wozu leben wir, wenn nicht dazu, uns das Leben gegenseitig leichter zu machen. George Eliot“

Ich weiß gar nicht mehr, wie ich auf das Buch aufmerksam wurde. Ich glaube, das war purer Zufall. Und da sich der Klappentext nach einem sehr emotionalen Roman anhört, wollte ich unbedingt wissen, wie Edwards Geschichte ausgeht.

Habe ich es bereut? Nein, definitiv nicht.

Die Geschichte beginnt am Flughafen, auf dem die Familie auf ihren Flug nach L.A. wartet. Man lernt dabei die Familie etwas kennen und auch ein paar der Passagiere.

Das Buch ist in drei Teile aufgeteilt und wird in zwei Zeitebenen erzählt. Zum einen von Juni 2013 bis Juni 2019 und in den Stunden, bevor das Flugzeug abstürzt.

Ich weiß nicht so recht, wie ich das Buch beschreiben könnte. Irgendwie könnte man es schon mit einem Flugzeugabsturz vergleichen. Aber nicht in einem negativem Sinn, sondern eher als eine langsame Steigerung der Emotionen, die sich dann am Ende der Lesezeit so gesteigert hat, dass es zu einer wahren Gefühlsexplosion, zu einem Knall, kommt. Am Anfang hebt die Geschichte ab, gleitet dann im Mittelteil langsam vor sich hin und in Richtung Ziel, aber ohne dass es auf irgendeine Weise langweilig wird. Man wird sachte auf eine Gefühlsexplosion vorbereitet, bis es zu einem Knall kommt und sämtliche Emotionen auf einen hinabstürzen. Das hat mich am Ende richtig aus den Socken gehauen, da ich damit überhaupt nicht gerechnet habe, habe um die Verstorbenen getrauert und meine Tränen konnte ich dann auch nicht mehr zurückhalten.

Zitat (S. 79)
„Edwards Inneres fühlt sich öde und leer an. Da ist nichts Lebendiges in ihm. Essen erscheint ihm nicht nur unnötig, sondern irrelevant.“

Die Darstellung von Edward fand ich richtig gut gelungen. Man bekommt nicht sofort alle Fakten um die Ohren gehauen, sondern es entwickelt sich im Laufe der Geschichte. Zudem lernt man ihn auch sehr gut durch die Geschichte kennen, ohne dass hier irgendwelche Beschreibungen von Nöten wären.
Wie fühlt sich ein 12-jähriges Kind, dass von einer Sekunde auf die andere seine Familie verloren hat? Ich konnte mir das bis zu diesem Buch nicht im Entferntesten vorstellen. Aber dank der Autorin konnte ich in die Seele von Edward blicken, mit ihm fühlen und ihn auf seinem Weg begleiten. Ein Junge, der sich einsam und verlassen fühlt, lange Zeit nur außer Haus schlafen kann, aber dann doch langsam das Leben wiederfindet.

Aber nicht nur Edward wird hier gut dargestellt, sondern auch die anderen Passagiere, die mit ihm im Flugzeug saßen. Am Anfang dachte ich noch, wozu der Leser einen genauso großen Einblick in die Leben und Gedanken der anderen Passagiere bekommt… Aber am Ende wurde mir so einiges klar. Hier gilt es ein wenig durchzuhalten, was ich persönlich nicht bereut habe. Ich konnte, dank der guten Beschreibung, auch zu ihnen eine gute Verbindung aufbauen und fühlte dann den Schmerz, wenn man verlassen wird.

Meistens erwähne ich den Schreibstil weiter oben, aber hier habe ich bisher noch nichts darüber geschrieben, weil ich mir dachte, dass es nicht nötig sei. Aber nach einigen Überlegungen dachte ich mir, ich möchte euch doch nicht vorenthalten, dass mir auch der Schreibstil gut gefallen hat. Nicht nur, dass ich durch das Buch flog, sondern auch die bildliche Darstellung war so perfekt, so dass ich ein hervorragendes Kopfkino hatte.

Fazit:
Mein Fazit? Kauft es, lest es. Bitte Taschentücher nicht vergessen. Ein Buch, das mich von Anfang an abgeholt hat, auch wenn ich im Mittelteil mich kurz fragte, warum die Passagiere so viel Raum bekamen. Es ist einfach nötig und gut so, wie es ist. Ein wunderschönes emotionales Buch, das nicht nur ein schweres Schicksal beschreibt, sondern auch den Weg eines Kindes wie es damit umgeht und sich ein neues Leben aufbaut. Ganz klare Leseempfehlung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.06.2021

Emotionale Achtbahnfahrt die es wert ist

0

Wie geht es weiter, wenn du nicht nur deine Eltern und deinen Bruder auf einen schlag verlierst, sondern auch der einzige Überlebende eines Tragischen Unfalles bist das viele andere Leute umgebracht hat?

Dieses ...

Wie geht es weiter, wenn du nicht nur deine Eltern und deinen Bruder auf einen schlag verlierst, sondern auch der einzige Überlebende eines Tragischen Unfalles bist das viele andere Leute umgebracht hat?

Dieses Buch zeigt eine mögliche version davon.

Und ich fand es mehr als nur sehr gelungen gemacht.

Edward hat Probleme mit der neuen Situation in der er sich nach so etwas traumatischem wieder findet klar zu kommen. Er kann nicht schlafen, weiß nicht wie er mit seinen Verwandten bei denen er jetzt wohnt reden kann ohne sich dabei vor zu kommen als sei er im weg oder er verdirbt ihnen etwas und wie schwer es überhaupt ist alles bekannte in sekunden verloren zu haben ohne das wirklich jemand um einen herum verstehen kann wie man sich fühlt. Und das selbst Jahre später, Edward immer noch Momente hat an denen er kämpfen muss um nicht in seiner trauer zu versinken.

Ich denke es ist eine sehr realistische Version, zu zeigen wie lange so etwas jemanden beschäftigt und wie schwer es ist für die Leute um diese Person rum daran zu denken das etwas schreckliches passiert ist was nicht innerhalb kurzer Zeit das Leben nicht mehr beeinflusst und vergessen werden kann.
Wie schwer es ist für alle, aber besonders für den Überlebenden sich nicht so zu fühlen als wäre es alles ein fehler der behoben werden muss, das man überlebt hat, das andere das Überleben mehr verdient hätten und das etwas passieren muss um diesen Fehler - das überleben- zu beheben.

Ich fand es ebenfalls sehr gut gemacht wie das Buch darüber spricht wie die Verwandten der anderen Verunglückten sich Edward gegenüber verhalten. Wie sie plötzlich der meinung sin das es Edwards verantwortung ist alle lebensträume und wünsche der verunglückten zu erfühllen und nicht einsehen das es nicht okay ist von jemand der etwas so traumatisches überlebt hat und man nicht kennt, überhaupt irgendetwas zu verlangen.

Ganz zu schweigen von Presse und anderen Medien die ihn mit einem Spitznamen versehen und erwarten das er nun etwas besonders macht, nur da er lediglich als einziger für eine einzige Sekunde Glück zu haben als alle anderen um ihn herum keines hatten.

Und egal wie schrecklich all das ist und wie schwer es ist das zu lesen.
Es ist so realistisch und so gut gemacht.

Ebenso gut waren die emotionale Kampf den Edwards Tante und Onkel in dem Buch haben. Wo beide nicht wissen wie sie mit ihren einen Problemen umgeben sollen, ganz zu schweigen von den Ehelichen Problemen die jedes Ehepaar hat, und plötzlich nicht nur enge verwandte auf schreckliche art verloren haben sondern auch ein Kind bei sich wohnen haben das mehr braucht als nur zuneigung braucht.


Das buch ist eindeutig eine Geschichte des erwachsen werden. Allerdings ist es viel mehr als nur das.
Es zeigt wie Momente im leben einen verändern.
Wie aus einem Kind in einer Sekunde etwas anders werden kann, das nicht mehr ein typisches kind ist aber auch noch kein Erwachsener und es ihnen so sehr schwer macht selber zu verstehen.

Dieses Buch ist sehr zu empfehlen für jeden der etwas haben möchte das einen beschäftigt nach dem man fertig ist mit lesen.
Für jeden der eine etwas andere Erwachsen-werden- Geschichte möchte und für jeden der einfach ein fantastisches Buch mit genialen Charakteren lesen möchte.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.05.2021

sehr gefühlvoll geschrieben

0

Ein sehr ergreifender Roman den die Autorin hier geschaffen hat , mit viel Leid aber auch Hoffnung kommt diese Geschichte daher.

Der Roman kommt sehr authentisch rüber irgendwo auf der Welt könnte sich ...

Ein sehr ergreifender Roman den die Autorin hier geschaffen hat , mit viel Leid aber auch Hoffnung kommt diese Geschichte daher.

Der Roman kommt sehr authentisch rüber irgendwo auf der Welt könnte sich dieses Unglück tatsächlich abgespielt haben .

Trotz der Story ist der Roman in keiner weise deprimierend zu lesen.

Die Autorin hat hier auch super recherchiert über das geschehen rund um das ganze drumherum eines Flugzeugabsturzes.

Die Geschichte lässt einen nach dem lesen auch noch eine ganze zeit lang nicht los und regt zu Nachdenken an .

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.05.2021

Davor und danach, ein anderes Leben

0

Der Morgen davor und das Leben danach von Ann Napoli ist 5/2021 im Diana Verlag erschienen mit 415 Seiten .

Ein Roman, der den Morgen der Passagiere vor einem Flugzeugabsturz zeigt und im kapitelweise ...

Der Morgen davor und das Leben danach von Ann Napoli ist 5/2021 im Diana Verlag erschienen mit 415 Seiten .

Ein Roman, der den Morgen der Passagiere vor einem Flugzeugabsturz zeigt und im kapitelweise Wechsel das Leben des einzigen Überlebenden ,des 12 jährigen Edward. Bei dem Absturz hat er schwer verletzt, seine Eltern und seinen großen Bruder verloren. Er findet nur schwer wieder in ein neues Leben zurück bei seiner Tante und mit Hilfe einer neuen Freundin.

Ein Buch,das sehr berührt , zwischen den traurigen Szenen aber auch immer wieder ein Lächeln hervorruft.

Ein Trauma zu erleben und danach irgendwie weiterleben zu müssen,das braucht viel Rücksichtnahme und Einfühlungsvermögen der Menschen die um einen rum sind.Das ist nicht einfach,auch dieser Aspekt kommt in dem Roman vor. Das der Schmerz zu dem Leben danach für immer gehört,ist sehr gut beschrieben.


  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.05.2021

Eine tragisch schöne Geschichte

0

„Der Morgen davor und das Leben danach“ ist eine berührende Geschichte für einen Jungen, der einen Flugzeugabsturz überlebt. Aber es ist noch so viel mehr- eine Ode an die Freundschaft, an die Zusammenhalt ...

„Der Morgen davor und das Leben danach“ ist eine berührende Geschichte für einen Jungen, der einen Flugzeugabsturz überlebt. Aber es ist noch so viel mehr- eine Ode an die Freundschaft, an die Zusammenhalt der Familie und die Hoffnung auf eine gemeinsame Heilung.

Zum Inhalt: am 12. Juni 2013 besteigen Eddie, sein Bruder Jordan und ihre Eltern ein Flugzeug von New York nach Los Angeles. Die Familie will dort ein neue Leben beginnen, nachdem Jane dort einen Job als Drehbuchautorin angenommen hat. Die Jungs tun sich schwer damit ihre Heimat New York und das Leben dort hinter zu lassen. Gemeinsam mit ihnen an Bord sind der verwundete Ex-Soldat Benjamin, die exzentrische Florida, die schwangere Linda und der so erfolgreiche wie rastlose Geschäftsmann Mark. Ihr aller Schicksal ist an diesem Tag miteinander verbunden, als das Flugzeug abstürzt. Eddie ist der einzige Überlebende dieses Flugzeugunglücks und das Buch erzählt seine Geschichte. Vom Zurückbleiben und Loslassen, vom Verlust und vom Heilen.

Das Buch ist in zwei Zeitebenen geschrieben: der Zeit während des Fluges bis zum Absturz im Verlauf weniger Stunden und dem Leben von Eddie nach dem Absturz im Verlauf einiger Jahre. Der Leser erlebt den Absturz also praktisch selbst mit, während die Perspektive immer wieder auf Eddies neues Leben und seine Fortschritte schwenkt. Der Leser ist also mitten drin in der Story, was sie deutlich emotionaler macht.

Eddie ist ein erstaunlicher Junge, der das Leben seiner Verwandten, ihrer Nachbarn, der restlichen Hinterbliebenen und völlig Fremder berührt. Er ist ein Zeichen der Hoffnung und ein Vorbild. Beim Lesen kam es mir vor, als wäre Eddie auch mein Freund und als würden wir gemeinsam diese schwierige Zeit durchleben.

Das Buch ist gefühlvoll und fesselnd geschrieben. Es hat sich flüssig lesen lassen und ich konnte es kaum aus der Hand legen. Immer mal wieder hatte ich Tränen in den Augen und habe mit Eddie mitgefiebert.

„Der Morgen davor und das Leben danach“ ist ein wundervolles Buch, das mich hat leiden lassen aber gleichzeitig auch Kraft und Hoffnung vermittelt hat.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere