Profilbild von Sarahklein

Sarahklein

Lesejury Profi
offline

Sarahklein ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Sarahklein über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 18.07.2017

Höhen und Tiefen

Shutter Man
1 0

Die Geschichte beginnt sehr rasant mit den ersten, brutalen Morden an einer Familie. Dadurch wird direkt Spannung aufgebaut, jedoch ist auch die Anzahl der Personen und Zeitsprünge erst einmal verwirrend. ...

Die Geschichte beginnt sehr rasant mit den ersten, brutalen Morden an einer Familie. Dadurch wird direkt Spannung aufgebaut, jedoch ist auch die Anzahl der Personen und Zeitsprünge erst einmal verwirrend.

Der Mittelteil wechselt sich dann immer wieder ab zwischen etwas langatmigen Passagen und spannenden Teilen. Umso mehr man hinein kommt, desto geringer wird die anfängliche Verwirrung. Nach und nach werden die Zusammenhänge klarer und man kann sich besser auf die Geschichte konzentrieren.

Das Ende war dafür noch einmal sehr spannend und hat einiges an Fahrt aufgenommen. Schade, dass dieses Niveau nicht durchgehalten wurde. Vielleicht hilft es auch, wenn man die vorherigen Romane gelesen hat und daher schon einmal die Ermittler kennt.

Ein guter Krimi mit ein paar kleinen Schwächen. Trotzdem spannend und empfehlenswert für alle Krimiliebhaber.

Veröffentlicht am 05.05.2017

Wer kennt keinen Ove?

Fischer Taschenbibliothek / Ein Mann namens Ove
1 0

Ach Ove was soll ich sagen... man muss ihn einfach lieben.

Man muss unweigerlich lachen, aber auch trauern mit ihm. Es ist so gefühlvoll und authentisch geschrieben, dass man sofort mitgerissen wird.

Vor ...

Ach Ove was soll ich sagen... man muss ihn einfach lieben.

Man muss unweigerlich lachen, aber auch trauern mit ihm. Es ist so gefühlvoll und authentisch geschrieben, dass man sofort mitgerissen wird.

Vor allem wer kennt ihn nicht: Den alten, verbitternden Mann, dem man nie etwas recht machen kann und der sich immer beschwert? Der einfach nur nervig ist?

Dieses Buch zeigt, dass auch dieser Mann mal jung war, geliebt hat und immer noch liebt. Und es erklärt, wieso er so engstirnig und verbittert geworden ist. Vor allem zeigt es aber, wie schön es sein kann, wenn man sich die Zeit nimmt und hinter diese knorrige Fassade schaut.

Ein wundervolles Buch und eines meiner liebsten Bücher.

Veröffentlicht am 15.06.2018

Sehr emotionales Buch

Kleine Stadt der großen Träume
0 0

Inhalt:

Das kleine Städtchen Bärstadt sieht ruhig und abgeschieden weit weg von den anderen Großstädten. Die bewohner sind etwas eigenartig, haben aber alle einen großen Traum: Der Sieg ihrer Eishockeymannschaft ...

Inhalt:

Das kleine Städtchen Bärstadt sieht ruhig und abgeschieden weit weg von den anderen Großstädten. Die bewohner sind etwas eigenartig, haben aber alle einen großen Traum: Der Sieg ihrer Eishockeymannschaft und dadurch aus der Vergessenheit herauszufinden.

Meine Meinung:

Ich bin ein großer Fan von Fredrik Backman. Er hat eine ganz tolle Art humorvoll und gleichzeitig sehr berührend zu schreiben. Meistens über Außenseiter, die man zum Schluss einfach lieben muss wie den alten Mann Ove oder die schrullige Britt-Marie.

Daher habe ich auch sein "neues" Buch "Kleine Stadt der Großen Träume" in der Bibliothek ausleihen müssen. Es klang nch einer interessanten Geschichte und versprach ähnlich gut zu werden wie die bisherigen Bücher.

Angefangen hat es auch ganz nett und noch relativ ruhig. Ich hatte eine Vermutung wie sich die Geschichte eventuell entwickeln könnte.

Doch dann wurden meine Erwartungen plötzlich komplett über Bord geworfen und ein sehr Ernstes, aber wichtiges Thema hat sich entwickelt. Ich will nicht zu viel verraten um nicht zu spoilern.

Es war sehr aufwühlend für mich und hat mich auch lange beschäftigt nachdem ich das Buch beendet habe. Es ist anders wie seine bisherigen Werke und passt trotzdem sehr gut. Die Situation wird sehr gut aus den Verschiedensten Perspektiven geschildert und auch die Auswirkungen für alle Beteiligten.

Man kann sich manchmal schwer nur auf eine Seite stellen und versteht trotzdem nicht wie so eine Dynamik entstehen konnte. Es ist unfair und schwer.vorstellbar, passiert jedoch genau so fast täglich auf der ganzen Welt.

Ich habe sehr lange nach dem Lesen noch über das Buch nachdenken müssen. Es hat mich eindeutig geprägt.

Sehr schönes Buch mit einem schweren und wichtigen Thema. Auf jedenfall eine Weiterempfehlung von mir!

Veröffentlicht am 30.04.2018

Traurig und bewegend

Die Stille meiner Worte
0 0

Inhalt:

Nachdem Hannah ihre Zwillingsschwester verloren hat, kann sie nicht mehr sprechen. Die Trauer hat sie vollkommen im Griff und selbst ihre Eltern dringen nicht mehr zu ihr durch. Hannah hat den ...

Inhalt:

Nachdem Hannah ihre Zwillingsschwester verloren hat, kann sie nicht mehr sprechen. Die Trauer hat sie vollkommen im Griff und selbst ihre Eltern dringen nicht mehr zu ihr durch. Hannah hat den Eindruck, ihre Eltern möchten sie nicht mehr, nachdem diese Sie auf einem Internat für junge Menschen mit "Problemen" schicken.

Meine Meinung:

Ich habe schon mehrere Bücher von Ava Reed gelesen wie "Mondprinzessin", "Wir fliegen wenn wir fallen" oder "For Good" gelesen und geliebt. Auch dieses mal hat mir das Buch wieder sehr gut gefallen. Ava hat es unheimlich gefühlvoll geschrieben. Den Schmerz die eigene Schwester zu verlieren, die einem so nah war, ist unvorstellbar. Trotzdem gibt es immer wieder, besonders durch Kater Mo, Situationen die das Thema auflockern und einem ein Lächeln ins Gesicht zaubern.

Auf einer Lesung hat Ava auch erzählt, dass gas genau ihre Absicht war. Hannah sollte nicht aus ihrer Trauer durch "Die große Liebe" gerettet werden. Das wäre unpassend gewesen. Dafür findet sie jedoch in dem Internat Sankt Anna Freunde, die selbst einiges tz verarbeiten haben. Nach und nach helfen sie sich wieder gegenseitig auf die Beine. Genau das hat mir auch unheimlich gut gefallen. Es ist keine typische Liebesstory, sondern die Geschichte einer Jugendlichen, die ein grausames Trauma verarbeiten muss.

Fazit:

Wieder ein ganz tolles und besonderes Buch von Ava. Es hat mich sehr berührt und gefesselt. Sie hat eine tolle Art zwischen traurig und lustig.zu wechseln, sodass.man nicht zu erdrückt wird von dem Thema. Trotzdem schafft sie es dabei das Grundthema nicht zu sehr in den Hintergrund zu stellen. Absolute Empfehlung von mir

Veröffentlicht am 30.04.2018

Schockierende Welt

Hier musst du glücklich sein
0 0

Das Thema Sekten und deren Lebensweise ist sehr sensibel. Die Autorin hat es geschafft dieses.gekonnt umzusetzen und mehrere Seiten dabei zu beleuchten. Als Außenstehenden wirkt es meist unverständlich, ...

Das Thema Sekten und deren Lebensweise ist sehr sensibel. Die Autorin hat es geschafft dieses.gekonnt umzusetzen und mehrere Seiten dabei zu beleuchten. Als Außenstehenden wirkt es meist unverständlich, wie Menschen so freiwillig Leben können. Wie diese Hirnwäsche und Manipulation letztendlich stattfindet und funktioniert wurde wie ich finde hier sehr eindrucksvoll gezeigt. Es gibt schöne Seiten, jedoch auch grauenhafte Situationen. Diese wechseln sich oft ab und steigern sich sukzessive.

Inhalt:


Pearl ist ein junges Mädchen und fühlt sich sehr wohl in ihrer Familie. Trotzdem gibt es Fragen, die sie immer wieder quälen. Da diese jedoch verboten sind, versucht sie nicht daran zu denken. Als ihre Familie jedoch Zuwachs aus der "Außenwelt" bekommt, wird sie gezwungen manche Dinge zu hinterfragen.


Meine Meinung:

Die Entwicklung, die Pearl durchmacht wurde sehr gut aufgezeigt. Natürlich erkennt sie nicht sofort, dass ihr Leben stark manipuliert wurde bisher. Doch nach znd nach fängt sie an die Fehler zu entdecken und sich tz wehren.

Insgesamt ist es sehr bedrückend, vor allem wenn man sich vorstellt das tatsächlich Kinder überall auf der Welt so aufwachsen. Da sogsr erwachsene und gestandene Menschen sich so beeinflussen lassen, blind werden und ihren Liebsten damit Schlussendlich sogar schaden. Kein Mensch hat das Recht über andere zu Bestimmen und diese durch ihre Ängste sich gefügig zu machen. Das ist einfach nur grauenhaft.


Fazit:

Das Buch hat mich gefesselt und ich habe es innerhalb eines Tages gelesen. Es hat mich sehr zum nachdenken gebracht und mir sehr gut gefallen.