Profilbild von Schlaflosleser

Schlaflosleser

Lesejury Profi
offline

Schlaflosleser ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Schlaflosleser über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.09.2020

Eine wirklich schöne Liebesgeschichte...

Off Limits - Wenn ich von dir träume
1

Kurz zum Inhalt des Buches:
Das Cover finde ich sehr schön gestaltet und passend für diese Geschichte.
Heather, jung, witzig und hübsch wohnt noch zuhause mit ihrer depressiven Mutter, anstatt auf dem ...

Kurz zum Inhalt des Buches:
Das Cover finde ich sehr schön gestaltet und passend für diese Geschichte.
Heather, jung, witzig und hübsch wohnt noch zuhause mit ihrer depressiven Mutter, anstatt auf dem College zu studieren. Sie besitzen ein tolles Haus am See mit angrenzendem Bootshaus, dass sie an Feriengäste vermieten, um etwas Geld einzunehmen. Heather kümmert sich liebevoll um ihre Mutter, wenn sie nicht in der Bar arbeiten ist und begnügt sich mit ihrem ruhigen Leben. Bis eines Tages Noah seinen 3-monatigen Aufenthalt in ihrem Bootshaus antritt.
Direkt bei der ersten Begegnung verschlägt es Heather den Atem, da Noah frisch geduscht nur mit einem kleinen Handtuch umgewickelt vor ihr steht und sie ihn nur anstarren kann - diesen Gott.

Meine Meinung zu dem Buch:
Bereits nach wenigen Seiten erhält man einen sehr guten Eindruck zu den Protagonisten und der Landschaft. Man fühlt regelrecht mit Heather bei schwierigen Momenten und lacht wiederum bei ihren spitzfindigen Dialogen mit Noah. Sie ist eine erfrischende Quirlige Persönlichkeit. Noah wirkt noch ziemlich lang geheimnisvoll und man ist über seine Zurückhaltung und Beherrschung wirklich verwundert. Doch wenn man die Passagen liest, die aus seiner Sicht geschrieben sind, erkennt man schnell, dass dem nicht so ist und es ihm wirklich alles abverlangt nicht über Heather herzufallen.
Die Autorin versteht es wirklich sehr gut die Momente zu beschreiben, in denen sich die beiden näher kommen. Der Perspektivenwechsel beim Lesen macht es noch interessanter. Mir hat das Buch bis kurz vor Ende sehr gut gefallen, den Schluss fand ich etwas zu überladen, da wäre weniger vielleicht mehr gewesen, aber manchmal braucht es eben ein bisschen Drama.
Ich werde bestimmt weitere Bücher von Penelope Ward auf meine Wunschliste platzieren, denn ihr Schreibstil gefällt mir unheimlich gut.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 10.10.2020

All you need ist faith and trust and a litte bit of fairy dust

Raidase
0

In diesem Buch geht es um den Manager der Band Raidase James Harrison oder besser gesagt James José Perez wie er wirklich heißt und Ed‘s Stieftochter Grace.

Sie braucht unbedingt ein Dach über dem Kopf ...

In diesem Buch geht es um den Manager der Band Raidase James Harrison oder besser gesagt James José Perez wie er wirklich heißt und Ed‘s Stieftochter Grace.

Sie braucht unbedingt ein Dach über dem Kopf und nachdem Ed, James gebeten hat sie bei sich aufzunehmen geht es auch gleich recht turbolent los zwischen den Beiden. Es prallen zwei Welten aufeinander und trotzdem sind sie sich vertaut seit ihrer Kindheit. Schnell bemerken beide, dass es zwischen Ihnen knistert und sie sich me als nur vertraut sind. Die Achterbahn der Gefühle beginnt. Und wie geht es mit Raidase weiter, nachdem Jase tödlich verunglückt ist......

Auch im Band 2 von Raidase gelingt es der Autorin die Geschichte um Sky, Aiden, Amber, Hailey und den Manager James sehr gut auszubauen und zu erzählen. Besonders die quirlige und schräge Grace mit ihrer französischen Bulldoge Cupcake sorgt für viele lustige Kapitel in dem Buch. Nach und nach werden die einzelnen Protagonisten einem vertrauter und wachsen einem weiter ans Herz. Eine wirklich wundervolle Geschichte über Liebe und Freundschaft. Ich freu mich schon auf Band 3 „Sky & Amber“💕

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.10.2020

Unglaublich gut

Raidase
0

Verdammt, das darf doch nicht wahr sein, dachte sich Aiden West, ausgerechnet an dem Tag seiner letzten Prüfung wollte sein Auto nicht anspringen. Er kam definitiv zu spät und wurde so von Professor Evans ...

Verdammt, das darf doch nicht wahr sein, dachte sich Aiden West, ausgerechnet an dem Tag seiner letzten Prüfung wollte sein Auto nicht anspringen. Er kam definitiv zu spät und wurde so von Professor Evans nicht mehr zur Prüfung zugelassen. Shit, die letzte fehlende Prüfung für sein Abschluss. Doch merkwürdiger Weise gab der Professor die Anweisung später in sein Büro zu kommen. Die Zeit bis dahin wollte er mit Amber den Dienstplan des Coffeeshops durchgehen, indem er hier auf dem Campus jobbt.

Mittags empfing ihn der Professor und unterbreitete ihm das Angebot im Winter nachzuschreiben mit einer Bedingung. Er sollte der Pate seiner Tochter Hailey werden, die hier ihr Studium als Erstsemester aufnehmen würde in den nächsten Tagen. Nichts leichter als das, dachte sich der charmante Frauenschwarm Ayden West da und ergriff seine Chance.

Denn niemals konnte er ahnen auf was er sich da einließ.

Ich habe diese tolle Geschichte geradezu verschlungen. Man taucht sofort in das Geschehen ein und wird von den tollen Charakteren der Protagonisten, ihren frechen und lustigen Sprüchen in den Bann gezogen. Es ist genau die richtige Mischung aus Leben, Liebe und Drama für meinen Geschmack. Die Autorin wechselt die Sicht des Erzählers nach jedem Kapitel und so bekommt die Geschichte einfach viel mehr Tiefgang und Emotionen. Ich liebe es. Man lacht, bangt, hofft und leidet mit Hailey und Ayden. Sehr gelungenes Buch, freu mich schon auf die beiden anderen Bücher aus dieser Serie von Raidase.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.10.2020

Sehr ergreifend und wunderschön geschrieben

Amber Eyes - Mit dir für immer
0

Alice verliert vor einem Jahr ihren geliebten Zwillingsbruder Paul viel zu früh an den Krebs. Langsam und stückweise sucht sie einen Weg aus ihrer Trauer zurück in ihr Leben, ein Leben ohne ihn an ihrer ...

Alice verliert vor einem Jahr ihren geliebten Zwillingsbruder Paul viel zu früh an den Krebs. Langsam und stückweise sucht sie einen Weg aus ihrer Trauer zurück in ihr Leben, ein Leben ohne ihn an ihrer Seite. Schier unmöglich erscheint ihr diese Aufgabe, doch mit ihrer Freundin/Arbeitskollegin...gelingt ihr das tatsächlich allmählich. Und dann bekommt sie diese Nachricht von Sam. Sam war Pauls bester Freund aus Kinderjahren. Nur leider hat er nach dem Karrierestart zum Musiker und Superstar jeglichen Kontakt schleifen lassen. Nicht einmal Pauls letzte Versuche nochmal mit ihm zu reden kam er nach. Und auf einmal schreibt Sam sie an, was sie unheimlich wütend werden lässt, denn dieser Kerl hat nichts mitbekommen. Nichts von Paul Krankheit, seinem Kampf und seinem Ableben. Ihr Bruder hätte so unheimlich gern nochmal mit Sam geredet, doch der war zu beschäftigt. Genau aus diesem Grund schreibt Alice ihm auch wütend und eiskalt zurück und lässt so Sams Welt einstürzen. Sam sollte sich eigentlich auf seine Solokarriere konzentrieren und mit seiner Band das Debütalbum aufnehmen, doch sein Manager spürt seine Anspannung und verschreibt ihm eine kleine Auszeit. Diese möchte er nutzen, um endlich seinen einzigen und langjährigen Freund Paul zu kontaktieren, doch irgendwie gestaltet sich das schwierig und nachdem er dessen Schwester Alice kontaktiert hat, erfährt er auch warum das so ist. Paul ist tot, du kommst zu spät schrieb sie ihm. Was sollte das, warum schrieb sie sowas. Nachdem er ihre Nummer hatte, rief er sie an, um der Sache auf den Grund zu gehen. Kurz darauf treffen sie sich auf dem Friedhof und er muss auf dem Grabstein ihre selbstgetexteten Liedzeilen auf Jugendzeiten ablesen, die ihm damals über den frühen Verlust seines Vater helfen sollten. Verdammt, das konnte doch alles nicht wahr sein. Was war aus ihm geworden, wie konnte es nur möglich sein, dass er völlig ahnungslos war und hier und jetzt realisieren musste, was für ein beschissener Freund er die letzten Jahre gewesen war. Und Allie, die neben ihm stand...Gott, wie konnte er sie nur jemals vergessen.

Dieses Buch hat mich sehr ergriffen. Gleich zu Anfang beschreibt die Autorin sehr gekonnt die Emotionen der Protagonisten und man ist gefühlsmässig ziemlich involviert. Die Situation um Alice, ihrer Trauer und den erschwerlichen Weg zurück in ein Leben ohne ihren Zwillingsbruder ist wirklich hart und da sind bei mir ein paar Tränen geflossen. Auch die Geschichte um Sam und sein ruhmreiches Leben als Musikstar erzählt sie sehr gekonnt. Ich habe dieses Buch sehr gern gelesen und die beeindruckende Geschichte dieser jungen Menschen fand ich wunderschön.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 05.10.2020

Frech, dramatisch und schön zugleich

Alaska Love - Weihnachten in Wild River
0

Die junge Ärtzin Dr. Erika Sheraton ist überaus talentiert und engagiert im Alaska General Hospital. Sie arbeitet dort unermüdlich in der Notaufnahme und forscht parallel mit einem Team, das unter der ...

Die junge Ärtzin Dr. Erika Sheraton ist überaus talentiert und engagiert im Alaska General Hospital. Sie arbeitet dort unermüdlich in der Notaufnahme und forscht parallel mit einem Team, das unter der Leitung ihres strengen Vaters steht, an einem neuen Medikaments, das die Abstoßung körperfremden Gewebes unterdrücken sollte. Sie hofft bald auf die Zulassung der Erprobung nach jahrelanger Forschung, und auf offizielles grünes Licht, um mit einer Testgruppe zu beginnen.
Doch alles kommt anders an diesem Abend. Ihr Vater beurlaubt sie für die kommenden zwei Wochen nach Anweisung der Klinikleitung.
In ihrer Verzweiflung kontaktiert sie ihre alte Jugendfreundin Cassie in Wild River, ihrer alten Heimat, und kündigt ihren Besuch an.
Nach jahrelanger Funkstille schlägt Erika nun wieder in Wild River auf und landet m Cassie am ersten Abend gleich in einer Bar. Dort treffen sie auf Reed, Cassies Bruder.
Sie traut ihren Augen kaum, dieser riesige durchtrainierte und gutaussehende Kerl, hatte überhaupt nichts mehr mit dem schlacksigen Jungen in ihrer Erinnerung zu tun.
Um ihren Ärger und Frust zu vergessen trinkt Erika mit Cassie leider mehr, wie sie verträgt und so muss Reed die beiden am frühen Abend bereits sehr betrunken nach Hause bringen.

Es kommt zu einem prickelnden Erlebnis zwischen Erica und Reed, sie überrascht ihn völlig. Küsst ihn leidenschaftlich, nur um ihn kurz darauf wieder von sich zu stossen.
Der Morgen heisst sie in Wild River willkommen und Reed bringt ihr Kaffe und Frühstück. Oh mein Gott, was war gestern noch alles passiert? Hatten sie etwa....

Dieses facettenreiche Buch erzählt die wunderbare Geschichte von Erica, der ehrgeizigen Ärztin, die gerade zum Urlaub in Wild River ist und dem sexy Bergretter Reed, der Bruder ihren besten Freundin. Der immerzu freche Wortwechsel zwischen den beiden ist sehr unterhaltsam. Die Kulisse und Handlung, sowie die anderen Charakteren in diesem Buch sind sehr gut gewählt. Der flüssige Schreibstil und die wechselnde Perspektive des Erzählers bereiten einem grossen Lesespaß. Die Dramatik und der Herzschmerz sind gut dosiert eingebaut, wie ich finde.
Wirklich ein schönes und sehr gelungenes Buch mit einer tollen Liebesgeschichte.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl