Platzhalter für Profilbild

Schwedenliebhaber

Lesejury-Mitglied
offline

Schwedenliebhaber ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Schwedenliebhaber über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.09.2020

Ein absolutes Herzensbuch 💕

Feel Again
0

Ich habe versehentlich den dritten Teil vor dem zweiten gelesen, aber ich muss sagen, dass war absolut nicht schlimm! Ich habe Sawyer und Isaac geliebt! Es ging in dem Buch um die etwas radikalere Fotografiestudentin ...

Ich habe versehentlich den dritten Teil vor dem zweiten gelesen, aber ich muss sagen, dass war absolut nicht schlimm! Ich habe Sawyer und Isaac geliebt! Es ging in dem Buch um die etwas radikalere Fotografiestudentin Sawyer, die sich bewusst nicht auf Beziehung einlässt und dadurch häufiger mal aneckt. Als Sie für ihre Abschlussarbeit beschließt dem höflichen zuvorkommenden Freund ihrer Mitbewohnerin in einen Bad Boy zu verwandeln und die Veränderung fotografisch festzuhalten, lernt sie Isaac immer mehr kennen. Und je mehr sie miteinander unternehmen, desto mehr fühlt sie sich zu ihm hingezogen. Aber das widerspricht ihrem Vorsatz keine Beziehung einzugehen, die sie verletzen könnte. Wie kann sie Isaac vertrauen und ihn an sich heranlassen? Und warum stößt sie jeden von sich, der sie mag?


Es ist für mich bis jetzt das beste Buch der Again-Reihe! Wundervoll und warmherzig geschrieben! Ich liebe den Schreibstil von Mona Kasten, sowie die Charaktere! Die beiden Protagonisten könnten nicht unterschiedlicher sein, dennoch macht genau das die beiden aus! Es tat unheimlich gut die Entwicklung der beiden mitzuentdecken. Ganz besonders gefallen hat mit die Beschreibung von Isaacs Verhalten gegenüber seinen Geschwistern, Großeltern aber auch Eltern! So viel Wärme, Zuneigung und Liebe war zu erkennen!


Wie gesagt, das Buch ist ein absolutes Herzensbuch für mich gewesen! :)

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.09.2020

Leider nicht so stark, wie der erste Band

Cinder & Ella
0

Beginnen wir mal mit dem Cover! Ich habe mich sofort in der Cover von dem Buch verliebt! Ich steh ja so ein bisschen auf Rosa und Pink und im Kontrast zu dem weißen Hintergrund - ein Traum!

Beginnen wir mal mit dem Cover! Ich habe mich sofort in der Cover von dem Buch verliebt! Ich steh ja so ein bisschen auf Rosa und Pink und im Kontrast zu dem weißen Hintergrund - ein Traum! <3

Zur Story: Den ersten Teil von Cinder& Ella habe ich verschlungen. Der war richtig rund und komplett! Beim zweiten Teil bin ich mit einer hohen Erwartung herangegangen. Leider hat mich das Buch etwas enttäuscht. Vom Schreibstil ist das Buch wieder richtig gut! Kelly Oram versteht sich einfach toll zu schreiben und ich liebe Ihren Schreibstil. Was mich an dem Buch gestört hat, dass es den Alltag der beiden dagestellt hat und nicht wesentlich mehr. Es gab währendessen mal zwei Highlights, die etwas Spannung in die Geschichte gebracht hat. Da war das Buch dann auch wieder richtig spannend, leider waren die Situationen relativ kurz gehalten worden.
Der Subtext der Buches war Selbstliebe. Ella lernt sich selber in ihrem Körper wohlzufühlen mit den Markeln, die ihr Körper durch den Unfall nun einmal hat. Das ist ein wirklich wichtiges Thema, das vor allem die jüngere Generation häufig mehr betreffen sollte. Selbstliebe ist ein schwieriges Thema, da man zum Beispiel durch Werbung immer darauf hingewiesen wird (zu 90%), dass man ganz doll schlank sein muss, damit man als schön gilt. Was natürlich Quatsch ist.
Der Punkt ist in diesem Buch echt gut herausgearbeitet worden! Aber leider auch erst auf den letzten Seiten...
Insgesamt kann ich zu dem Buch sagen, es ist gut geschrieben und hat eine gute Botschaft. Leider ist es an vielen Stellen etwas langatmig, weshalb ich eineinhalb Stern abgezogen habe.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere