Profilbild von Secretbookworlds

Secretbookworlds

Lesejury-Mitglied
offline

Secretbookworlds ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Secretbookworlds über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.09.2020

Ein Traum!

Der Prinz der Feen
0

Ich muss zugeben, dass ich anfangs nicht ganz davon überzeugt war. Das Buch ist zwar ein Fantasybuch- spielt aber im Mittelalter und daher waren einige düstere Themen natürlich auch hier vorhanden, wodurch ...

Ich muss zugeben, dass ich anfangs nicht ganz davon überzeugt war. Das Buch ist zwar ein Fantasybuch- spielt aber im Mittelalter und daher waren einige düstere Themen natürlich auch hier vorhanden, wodurch der Anfang einwenig dunkel und deprimierend war. Der angenehme Schreibstil und der weitere Verlauf der Geschichte ließen mich das dann aber tatsächlich ziemlich schnell vergessen!
.
Das Buch beginnt mitten im Geschehen und man wird eigentlich direkt in die Geschichte gezogen. Dies erleichtert den Einstieg enorm und hat mich persönlich noch mehr in die Geschichte eintauchen lassen!
.
Die Handlung hat mit tatsächlich richtig gut gefallen. Natürlich waren einige Sachen vorhersehbar, aber das ist bei der Anzahl an Fantasybüchern, die ich gelesen hab, vermutlich nicht mehr zu vermeiden 😅 Nichtsdestotrotz haben mich diese Momente nicht gestört, sondern ließen mich das Buch noch mehr ins Herz schließen!
.
Zum Schluss noch ein wenig zu den Protagonisten: Auch sie sind einwenig vorhersehbar- Tia, die starke Protagonistin, die sich alleine um ihre Familie kümmern muss und Cyprian, der dunkle Unbekannte, der ihre Chance auf ein besseres Leben sein könnte. Ein nicht ungewöhnliches Paar, aber dennoch hat es mich an manchen Stellen total überrascht und sich einen ganz speziellen Platz in meinem Herz erkämpft.
.
Ein absolutes Wohlfühlbuch, das ich euch nur weiterempfehlen kann!
5/5 ⭐️

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.09.2020

Großstadttussi & Biobauer - Hat diese Liebe eine Chance?

Nur noch ein bisschen Glück
0

Um ehrlich zu sein, war mein erster Gedanke, dass ich das Buch nicht mag. Ich wurde sogar einbisschen panisch, weil es sich hierbei eben um ein Rezensionsexemplar handelt (mein erstes wohlbemerkt 🤭) und ...

Um ehrlich zu sein, war mein erster Gedanke, dass ich das Buch nicht mag. Ich wurde sogar einbisschen panisch, weil es sich hierbei eben um ein Rezensionsexemplar handelt (mein erstes wohlbemerkt 🤭) und ich mich zum Lesen zwingen musste. Wieso? Stella war mir zu launisch und zu verzickt, während Thor zwar absolut hinreißend war, aber einfach zu alt, um mich in die Geschichte hineinversetzen zu können. Aber dann wurde ich mit einem Wandel überrascht, der plötzlich so einiges erklärte und mir dabei half, sogar Stella ins Herz zu schließen! Ich musste mich also am Anfang zum Lesen zwingen, wollte dem Buch aber trotzdem eine Chance geben und bin nun so glücklich, dass ich das gemacht hab! 🌻
Nachdem ich mich nämlich durch die ersten 100 Seiten gekämpft hab, wurde die Geschichte zunehmend spannender und ich hab immer mehr mitgefiebert! Großartig fand ich dabei vor allem, dass man Stellas Entwicklung so schön mitverfolgen konnte und zu sehen bekam wie sie erwachsen wird und endlich für sich selbst einsteht!
Und ganz ehrlich, die Beziehung zwischen Stella und Thor ist einfach so wunderschön ehrlich und Liebe zwischen ihnen hat mich so oft zum Weinen gebracht! (Wo bekomm ich meinen eigenen Thor?! 😭)
.
Der Schreibstil war auch hier wieder sehr flüssig und machte das Lesen sehr leicht. Weiters ist das Cover natürlich wunderschön und passt perfekt in den Sommer!
Ein schönes Wohlfühlbuch und eine tolle Sommerlektüre!
4/5 🌻

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.09.2020

Einfach nur wunderschön!

Finding Hope – Schatten der Liebe
0

Dieses Buch ist ein Traum! Ein absolutes Wohlfühlbuch! Die Geschichte ist zwar nicht so spannend wie ich es von meinen Fanatasybüchern gewohnt bin, aber dennoch wird sie nicht langweilig! Der Schreibstil ...

Dieses Buch ist ein Traum! Ein absolutes Wohlfühlbuch! Die Geschichte ist zwar nicht so spannend wie ich es von meinen Fanatasybüchern gewohnt bin, aber dennoch wird sie nicht langweilig! Der Schreibstil ist toll und die Geschichte wird einfach so lebendig und schön erzählt! Weiters wird sie aus 2 Sichten erzählt, wobei eine die Gegenwart erzählt, während man bei der zweiten die Vorgeschichte besser kennenlernt. Ein Konzept, auf das ich bin jetzt noch nie getroffen bin, das mich aber echt überzeugt hat. Auch die Protagonisten sind super! Hope, die gegen Schatten ihrer Vergangenheit zu kämpfen hat und in einem das Verlangen weckt, sie zu umarmen und vor allem Bösen bewahren zu wollen und Devon, der Goldenboy von Tipton, der eigentlich doch total zufrieden in seiner neuen Beziehung ist. Was kann da noch schieflaufen? Ehrlich - so vieles! Aber um das zu erfahren, müsst ihr das Buch selber lesen. 🤭😉
.
Das einzige, was ich an diesem Buch auszusetzen habe, ist das Ende. Es macht leider den Eindruck, als wollte die Autorin endlich fertig werden und es so schnell wie möglich beenden. 🙈
.
Da ich das Lesen dennoch sehr genossen hab und das tatsächlich nicht so schlimm fand, bekommt es 4,5 ⭐️ von mir.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.09.2020

Eine schöne Geschichte für zwischendurch

Crazy for you
0

Das Buch spielt im sonnigen Blue Bay und erzählt von Amanda, die nach dem Verrat ihres Verlobten nach Florida flüchtet. Dort trifft sie auf einige Überraschungen und hat auch mit Schatten ihrer Vergangenheit ...

Das Buch spielt im sonnigen Blue Bay und erzählt von Amanda, die nach dem Verrat ihres Verlobten nach Florida flüchtet. Dort trifft sie auf einige Überraschungen und hat auch mit Schatten ihrer Vergangenheit zu kämpfen. Eine schöne Idee wenn ihr mich fragt 🤗
.
Die Geschichte wird aus Amandas Sicht erzählt und der Schreibstil ist sehr schön und macht das Lesen sehr angenehm. Weiters fand ich auch die Protagonisten sehr authentisch! Amandas Emotionen waren für mich sehr nachvollziehbar und durch ihre Fehler und Macken war sie mir sofort sympathisch! Bei Cole verhielt sich das um ehrlich zu sein ein wenig anders- tatsächlich konnte ich ihn anfangs überhaupt nicht einschätzen und ich dachte eine Zeit lang auch, dass er Amanda abstechen wird (upsi 😅)! Schließlich konnte aber auch er sich in mein Herz schleichen- auch wenn er den ein oder anderen Fehler begeht.🙈 Aber wie die Autorin selber gemeint hat- niemand ist perfekt! Und das trifft auch hier zu! Außerdem fand ich es auch sehr erfrischend und überraschend, dass der Protagonist einmal nicht prrfekt ist! Dadurch konnte man sich nur noch besser in die Handlung hineinversetzen!
.
Weiter war der Unterhaltungswert auch vorhanden - tatsächlich ist in diesem Buch so viel passiert, das ich einfach nicht erwartet habe! Leider wurde es für mich aber erst ab der Hälfte wirklich spannend. Auch entwickelte sich die Beziehung zwischen den Protagonisten zu schnell und daher gebe ich dem Buch schweren Herzens 3,8/5 ⭐️.
.
Als Buch für zwischendurch kann ich es dennoch sehr empfehlen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.09.2020

Sehr schönes Buch

So schreibt man Liebe
0

„So schreibt man Liebe“ von Kate Clayborn handelt von Meg, deren Leben sich um Buchstaben dreht. Und das wortwörtlich, da sie sowohl ihre Leidenschaft als auch ihr Job sind. Aus einem Impuls heraus, versteckt ...

„So schreibt man Liebe“ von Kate Clayborn handelt von Meg, deren Leben sich um Buchstaben dreht. Und das wortwörtlich, da sie sowohl ihre Leidenschaft als auch ihr Job sind. Aus einem Impuls heraus, versteckt sie eine Nachricht in einem ihrer Designs, die jedoch von dem Bräutigam selbst entdeckt wird. Und das bringt einige Schwierigkeiten mit sich...
.
Das Buch war tatsächlich nicht mein Fall. Die Geschichte hat mich anfangs leider nicht wirklich angesprochen und ich musste mich deswegen leider sehr oft zum Lesen zwingen. Dennoch empfand ich den Schreibstil als sehr angenehm und die Protagonisten als authentisch!
.
Besonders fand ich auch, dass die Beziehung zwischen Meg und Reid sehr realistisch war. Sie begann nämlich sehr schüchtern und unsicher und entwickelte sich erst langsam. Eine schöne Abwechslung zu vielen anderen Romanen! Auch war der männliche Protagonist nicht wie so oft selbstbewusst und aufdringlich, sondern ein Mathegenie mit wenig Talent für Gespräche- eine absolut erfrischende Idee!
.
Deswegen bekommt das Buch 3,5/5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere