Profilbild von Seitensuechtig

Seitensuechtig

Lesejury-Mitglied
offline

Seitensuechtig ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Seitensuechtig über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.04.2019

Writers in New York - G. S. Lima

Writers in New York
0 0

Ich finde das Cover wunderschön. Es ist schlicht und passt gut zum Inhalt des Buchs, sagt aber nicht zu viel darüber aus. Die Farben sind total schön und die glitzernde Schrift finde ich auch toll. Ein ...

Ich finde das Cover wunderschön. Es ist schlicht und passt gut zum Inhalt des Buchs, sagt aber nicht zu viel darüber aus. Die Farben sind total schön und die glitzernde Schrift finde ich auch toll. Ein wirklich wundervolles Cover was verzaubert.

Ich habe die Autorin schon seit längerem auf Social-Media Plattformen, wie Youtube und Instagram verfolgt, umso gespannter war ich auf ihren Debütroman der genau nach meinem Geschmack klang. Und was soll ich sagen, ich wurde nicht enttäuscht!

Der Schreibstil von G. S. Lima ist einzigartig, besonders und sehr gefühlvoll. Das Buch hat mich ab der ersten Seite berührt, man merkt wie sehr die Autorin das Schreiben liebt und das es ihre Leidenschaft ist. Es war total schön so viel über Worte, Bücher und Geschichten zu lesen und hat einen selbst richtig inspiriert selbst mit dem schreiben anzufangen. Das Buch wird abwechselnd aus der Ich-Perspektive von India & Alec erzählt, sodass man sich gut in die beiden hineinversetzen kann und deren Handlungen versteht.

Die Charaktere waren allesamt sehr realistisch und sympathisch. India fand ich eine sehr sympathische Protagonistin, wie kann man sie auch nicht ins Herz schließen? Schließlich liebt sie Bücher und das Schreiben. Außerdem kann ich sie nur zu gut verstehen, denn sie fühlt sich in ihrem Leben noch nicht komplett angekommen und möchte einfach nur frei sein. Sie und Alec ergänzen sich perfekt und sind ein wirkliches Traumpaar. Alec ist in dieser Geschichte mal nicht von Anfang an der perfekte Traumtyp, was ihn für mich sehr interessant und sympathisch macht. Zwar konnte ich seine Handlungen ab und zu nicht nachvollziehen und hätte ihn am liebsten erwürgt, allerdings wirkte er durch diese noch menschlicher. Im laufe der Geschichte merkt man aber was für ein toller & liebevoller Familienmensch er ist. Die einzelnen Charaktere waren wirklich gelungen und sehr authentisch.

Die Handlung war von Beginn an gefühlvoll und emotional. Die Thematik, mit dem schreiben, war mal etwas komplett neues und einzigartiges und gerade das hat mir so gut gefallen. In dieser schönen Liebesgeschichte, lernt man tatsächlich noch etwas dazu und seitdem ich es gelesen habe, schwirren in meinem Kopf ganz viele Ideen rund ums schreiben. Was auch schön war, war mitzuerleben wie India und Alec sich entwickeln, aber auch wie sich ihre Gefühle entwickeln. Das Ende fand ich auch sehr gelungen und passte zu dieser wundervollen Geschichte sehr gut.



Mit "Writers in New York" ist G. S. Lima eine bezaubernde, realistische und inspirierende Geschichte gelungen. Der einzigartige Schreibstil und die Liebe der Autorin zu Worten, haben mich berührt und in einen Bann gezogen.

Bitte lest diese außergewöhnliche und zugleich wunderschöne Geschichte!
Ich bin schon gespannt was für Geschichten die Autorin noch veröffentlichen wird.

Veröffentlicht am 20.04.2019

Eine wirklich einzigartige, glaubwürdige und spannende Dystopie!

Ophelia Scale - Die Welt wird brennen
0 0

Ich war total gespannt auf dieses Buch, da ich die Idee mit der Welt ohne Technologie interessant und abwechslungsreich fand. Umso gespannter war ich auf die wirkliche Umsetzung und wie es mir gefallen ...

Ich war total gespannt auf dieses Buch, da ich die Idee mit der Welt ohne Technologie interessant und abwechslungsreich fand. Umso gespannter war ich auf die wirkliche Umsetzung und wie es mir gefallen wird.

Der Schreibstil der Autorin war von Anfang an flüssig und ich bin von Anfang an von der Geschichte in einen Bann gezogen worden. Zudem ist der Schreibstil aber auch jugendhaft und spannend und die Emotionen werden auf den Leser gelungen transportiert. Das Buch wird aus der Ich-Perspektive von Ophelia Scale erzählt, somit lernt man sie gut kennen und kann ihre Gedanken und Handlungen nachvollziehen.

Die Charaktere waren sehr gelungen und authentisch.
Vor allem Ophelia mochte ich richtig gerne. Sie ist eine sehr starke, mutige und selbstbewusste, aber auch liebevolle Protagonistin, die sich für ihre Träume und Ziele einsetzt. Auch Lucien fand ich richtig toll, auch wenn ich nicht von Anfang an wusste ob man ihm wirklich trauen kann. Er ist aber ein sehr liebevoller und humorvoller Charakter, dem seine Familie sehr wichtig ist. Auch Ophelias Familie, die ReVerse-Gruppe und die anderen Charaktere wirkten auf mich sehr authentisch und gut ausgearbeitet.

Die Handlung beginnt ab der ersten Seite spannend und somit hatte ich überhaupt keine Schwierigkeiten in die Geschichte hineinzufinden. Die Spannung blieb das ganze Buch über erhalten und oft wusste ich nicht wem man wirklich trauen kann und wem nicht. Zudem fand ich die Liebesgeschichte zwischen Ophelia und Lucien sehr glaubwürdig und schön, die Autorin hat die Gefühle sehr realistisch wirken lassen. Das einzige was ich etwas schade fand, war das mir manche Dinge zu wenig erklärt wurden, wie zum Beispiel die Interlinks etc. Allerdings wird es ja eine Vorgeschichte geben, von der ich mir mehr Erklärungen erhoffe. Das Ende hat mich nochmal total umgehauen und ich brauche ganz dringend Band 2!

Mit Ophelia Scale hat Lena Kiefer eine einzigartige und spannende dystopische Welt erschaffen, die mich ab der ersten Seite in ihren Bann gezogen hat. Die Thematik ist total interessant und durch die vielen Wendungen spannend und glaubwürdig umgesetzt worden.
Ich kann das Buch jedem Dystopie-Fan wärmstens ans Herz legen!

Veröffentlicht am 12.04.2019

Ein tolles Buch - was mich ab der ersten Seite in seinen Bann gezogen und begeistert hat!

Das Licht in meiner Dämmerung
0 0

Ich finde das Cover einfach nur traumhaft schön.
Der Buchrücken sieht total klasse im Bücherregal aus und auch die Aufmachung ist total schön. Jeder Anfang, eines neuen Kapitels, ist toll gestaltet.

Die ...

Ich finde das Cover einfach nur traumhaft schön.
Der Buchrücken sieht total klasse im Bücherregal aus und auch die Aufmachung ist total schön. Jeder Anfang, eines neuen Kapitels, ist toll gestaltet.

Die Leseprobe hat mich total neugierig auf dieses Buch gemacht. Umso glücklicher war ich, als ich eins der Leserunden-Exemplare bei Lovelybooks gewonnen habe.

Der Schreibstil von Sarah Saxx ist durchgehend locker, flüssig und spannend. Dazu schreibt sie aber auch sehr emotional und vermittelt dem Leser die Gefühle der Protagonisten sehr realistisch. Erzählt wird die Geschichte aus zwei Perspektiven. Zum einen aus der Sicht von Eleonore und zum anderen aus der Sicht von Ethan. Ich finde es gut das die Kapitel alle relativ kurz sind, denn ehe man sich versieht, hat man schon wieder 100 Seiten gelesen.

Die Charaktere wirken alle sehr realitätsnah. Eleonore ist eine tolle und sehr starke Protagonisten. Sie ist mir sehr schnell ans Herz gewachsen und ich konnte mich von Anfang an mit ihr identifizieren. Es ist schrecklich was ihr alles schon widerfahren ist, dennoch bleibt sie stark und versucht weiterzuleben. Was soll ich zu Ethan sagen... Er ist toll, aber oft hätte ich ihn beim lesen am liebsten erwürgt. Er hat eine tragische Vergangenheit hinter sich und lässt niemanden an ihn heran, was ich auch verstehen kann. Allerdings hat er sich manchmal echt daneben benommen und mich in den Wahnsinn getrieben. Dennoch ist er auf seine Art und Weise ein ganz besonderer und tolle Protagonist. Heathcliff möchte ich natürlich auch erwähnen, er ist ein total liebevoller und toller Mensch - und ist mir direkt ans Herz gewachsen. Insgesamt sind alle Charaktere sehr authentisch und auf ihre eigene Art und Weise besonders.

Die Handlung war ab der ersten Seite sehr spannend und es wurde nie langweilig. Es war toll mit anzusehen wie Eleonore und auch Ethan reifen und lernen mit ihrer schlimmen Vergangenheit klar zukommen. Zudem war es schön die liebevolle Seite von Ethan hinter seiner brummigen Art kennen zulernen. Das Buch ist sehr gefühlvoll, traurig, spannend und wunderschön zugleich. Zudem finde ich es gut, dass am Ende noch ein paar Fragen offen blieben, so kann der Leser diese mit seiner eigenen Fantasie beantworten. Das Ende hat mir sehr gut gefallen, auch wenn ich etwas überrascht war.


Mein Fazit:

Ein tolles Buch - was mich ab der ersten Seite in seinen Bann gezogen und begeistert hat!

Veröffentlicht am 12.04.2019

Eine gut strukturierte, spannende und solide Geschichte.

Ich bringe dir die Nacht
0 0

Das Cover gefällt mir sehr gut und es spiegelt den Inhalt des Buches gut wieder.
Das Wasser passt gut zu dem beschriebenen Kanal und dadurch das, dass Cover sonst sehr schlicht ist, wirkt es mysteriös ...

Das Cover gefällt mir sehr gut und es spiegelt den Inhalt des Buches gut wieder.
Das Wasser passt gut zu dem beschriebenen Kanal und dadurch das, dass Cover sonst sehr schlicht ist, wirkt es mysteriös und man möchte wissen was hinter dem ganzen steckt.

Dieser Thriller hat mich schnell in seinen Bann gezogen und ich wollte unbedingt wissen wie es weitergeht.

Der Schreibstil von Catherine Ryan Howard liest sich angenehm und flüssig. Die Autorin schreibt sehr spannend und realistisch, sodass man unbedingt wissen möchte wie es weitergeht. Die Kapitel werden aus verschiedenen Sichtweisen und Zeitpunkten erzählt. Angefangen mit Alison, Will, dem Mörder - bis hin zu den Opfern. Durch die verschiedenen Zeitpunkte wirkt das ganze noch aufschlussreicher und es hilft einem, sich das ganze bildlich vor Augen vorzustellen.

Die Charaktere sind alle sehr verschieden und realistisch. Alison war mir von Anfang an mit ihrer zurückgezogenen Art sympathisch. Man lernt sehr viel über ihre Vorgeschichte und ihre Gefühle, was dazu führt das man ihre Handlungen und Gedankengänge gut nachvollziehen kann. Gerade das die Charaktere alle sehr unterschiedlich und facettenreich sind, hat die Geschichte sehr interessant und spannend gemacht.

Die Handlung beginnt von Anfang an sehr spannend, dadurch hatte ich auch gar keine Probleme in die Geschichte hinein zukommen. Die Geschichte ist gut aufgebaut und strukturiert. Der Spannungsgrad blieb immer erhalten und ich habe mich beim lesen nie gelangweilt. Oftmals gab es Wendungen in der Geschichte, mit denen ich nicht gerechnet hätte. Was mir besonders gut gefallen hat, ist das man so viel von der Vergangenheit, aber auch dem heute der Protagonisten erfahren hat. Insgesamt hat mir das Buch sehr gut gefallen.


Mein Fazit:

Eine gut strukturierte, spannende und solide Geschichte.
Sehr empfehlenswert!

Veröffentlicht am 12.04.2019

Eine sehr leichte, humorvolle und spannende Geschichte, die man gut zwischendurch lesen kann.

Der Dämonenprinz und ich
0 0

Ich finde das Cover von diesem Buch einfach nur wunderschön. Es wirkt so mysteriös, magisch und spannend. Man möchte also direkt wissen um was es in dem Buch geht und anfangen zu lesen.

Zudem ist auch ...

Ich finde das Cover von diesem Buch einfach nur wunderschön. Es wirkt so mysteriös, magisch und spannend. Man möchte also direkt wissen um was es in dem Buch geht und anfangen zu lesen.

Zudem ist auch die Aufmachung des Buches total schön. Die Seite eines neuen Kapitels ist toll gestaltet und ein echter Hingucker.

Im Moment lese ich total gerne Dämonen-Geschichten, umso mehr habe ich mich gefreut dieses Buch lesen zu dürfen. Vor allem hat es sich mal nach einer "anderen" Dämonen-Geschichte angehört, als solche wie ich bis jetzt gelesen habe.

Der Schreibstil von Johanna B. Becking ist sehr locker und leicht, die Seiten fliegen nur so an einem vorbei. Zudem ist ihr Schreibstil aber auch sehr humorvoll und charmant, ich musste öfters schmunzeln. Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive von Chloe erzählt.

Die Charaktere waren mir sympathisch.
Vor allem fand ich Chloe mit ihrer taffen und starken Persönlichkeit sehr interessant. Ihre sarkastischen Sprüche haben der Geschichte eine gute Portion Humor verpasst. Das hat aber sehr gut zu ihrer Persönlichkeit gepasst. Neben ihr gab es auch noch den Dämonenprinz, den ich von Anfang an mit seiner schroffen Art ins Herz geschlossen habe. Im Laufe der Geschichte entwickelt er sich aber zu einem sehr liebevollen und humorvollen Charakter. Die weiteren Charaktere haben mir auch gefallen und die Geschichte zu etwas besonderem gemacht.

Die Handlung hat mir gut gefallen, da sie durchgehend spannend ist.
Es geht auch sehr zügig voran, in jedem Kapitel passiert etwas anderes, sodass einem beim lesen auf keinen Fall langweilig wird. Meiner Meinung nach war dies allerdings schon ein bisschen zu schnell.. und vor allem finde ich hätte die Liebesgeschichte ein bisschen langsamer starten können. Dadurch hat es manchmal meiner Meinung nach, nicht so realistisch gewirkt. Dennoch hat mir die Geschichte sehr gut gefallen. Es war mal eine etwas andere Dämonen-Geschichte, bei denen die Dämonen nicht böse waren. Das fand ich sehr erfrischend und ich hatte viel Spaß beim lesen.


Mein Fazit:

Eine sehr leichte, humorvolle und spannende Geschichte, die man gut zwischendurch lesen kann.
Ich kann dieses Buch jedem Fantasy-Liebhaber nur empfehlen.