Cover-Bild Verbrechen

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00
inkl. MwSt
  • Verlag: btb
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: allgemein und literarisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Erzählende Literatur
  • Seitenzahl: 208
  • Ersterscheinung: 13.04.2020
  • ISBN: 9783442770663
Ferdinand von Schirach

Verbrechen

Stories
Ein angesehener, freundlicher Herr, Doktor der Medizin, erschlägt nach vierzig Ehejahren seine Frau mit einer Axt. Er zerlegt sie, bevor er schließlich die Polizei informiert. Sein Geständnis ist ebenso außergewöhnlich wie seine Strafe ... Ein Mann raubt eine Bank aus, und so unglaublich das klingt: Er hat gute Gründe. Gegen jede Wahrscheinlichkeit wird er von der Justiz an Leib und Seele gerettet ... Eine junge Frau tötet ihren Bruder. Aus Liebe.

Ferdinand von Schirach erzählt unglaubliche Geschichten, die dennoch wahr sind. Präzise, schnörkellos, lakonisch wie ein Raymond Carver und gerade deswegen mit unfassbarer Wucht.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.05.2021

Wie gewohnt fesselnd

0

In diesem Werk von Schirachs werden elf Kurzgeschichten erzählt. Wie von seinen Erzählungen nicht anders gewohnt, werfen einige Fälle Fragen über das eigene Verständis von Recht und Gerechtigkeit auf und ...

In diesem Werk von Schirachs werden elf Kurzgeschichten erzählt. Wie von seinen Erzählungen nicht anders gewohnt, werfen einige Fälle Fragen über das eigene Verständis von Recht und Gerechtigkeit auf und sind sehr fesselnd geschrieben. Das Buch hat man deswegen auch zügig durchelesen, da man – obwohl man gelegntlich Pausen zum Reflektieren des Gelesenen einlegen muss – das Buch kaum aus der Hand zu legen vermag.

Von mir gibt es daher eine klare Leseempfehlung!

Veröffentlicht am 18.10.2020

Schockierend und fesselnd

0

Verbrechen war mein zweites Buch von Ferdinand von Schirach und es hat mich wieder vollkommen überzeugt! Nach seinem Buch ,Schuld' das ich gelesen hatte, habe ich aber auch nichts anderes erwartet.
Ferdinand ...

Verbrechen war mein zweites Buch von Ferdinand von Schirach und es hat mich wieder vollkommen überzeugt! Nach seinem Buch ,Schuld' das ich gelesen hatte, habe ich aber auch nichts anderes erwartet.
Ferdinand von Schirach ist Strafverteidiger und schildert in elf Kurzgeschichten Fälle aus seiner Karriere. Schockierend, wie auch spannend, ist dieses Buch eins absolute Empfehlung. Mich hat es von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt und in seinen Bann gezogen. Natürlich sind die beschriebenen Taten nicht zu rechtfertigen oder zu entschuldigen. Aber man erfährt die unterschiedlichsten Motive und Hintergründe dieser Taten, aus denen Menschen oft keinen anderen Ausweg gesehen haben.
Der Autor hat einen sehr sachlichen und trockenen Schreibstil, was dieses Buch (wie auch seine anderen) zu etwas ganz besonderem macht. Die Seiten fliegen nur so dahin und man kann es vor lauter Fassungslosigkeit einfach nicht aus den Händen legen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.08.2020

True Crime mal anders

0

Jedes einzelne Buch liebe ich von Ferdinand von Schirach. Er kann wie kein Anderer Sachen miteinander in seinen Büchern verknüpfen, so dass einem als Leser der Schock und das Entsetzen bei manchen Dingen ...

Jedes einzelne Buch liebe ich von Ferdinand von Schirach. Er kann wie kein Anderer Sachen miteinander in seinen Büchern verknüpfen, so dass einem als Leser der Schock und das Entsetzen bei manchen Dingen ins Gesicht geschrieben steht. Er greift Sachverhalte, Geschehen und gesellschaftliche Probleme auf, wo man nur als Leser 'nicken' kann und diese Komplexität, die Problemlage dessen, erst einmal wirklich begreift und hinterfragt.

Das Geschriebene lässt sich auch ebenso auf das Buch 'Verbrechen' übertragen, denn auch hier stand mir der Schock wohl das ein oder andere Mal ins Geschichte geschrieben. In diesem Buch geht es nämlich um echte Fälle, welche Schirach als Strafverteidiger erlebt hat. Man konnte nur mit dem Kopf schütteln und ich wollte das ein oder andere Mal nicht glauben, dass diese Geschichte wirklich wahr ist. Aber genau darum geht es ja bei Schirach, die Wahrheit mit allen Schattenseiten aufdecken und hinterfragen. So werden auch diverse Fakten über das deutsche Rechtssystem erläutert, sowie rechtsphilosophische Probleme angesprochen und zum Nachdenken inspiriert.

Fazit:

Auch dieses Buch 'Verbrechen' von Ferdinand von Schirach kann ich ich vollkommen empfehlen und lege wirklich jedem ans Herz mal ein Buch von ihm zu lesen.

Veröffentlicht am 25.06.2020

Spannende, reale Fälle aus dem Leben eines Strafverteidigers

0

Schon lange bin ich Fan von Schirachs Werken. Er ist einer meiner liebsten Gegenwartsautoren und auch dieses Buch hat mich wieder vollkommen begeistert. Das Buch ist so fesselnd, dass ich es in einem Rutsch ...

Schon lange bin ich Fan von Schirachs Werken. Er ist einer meiner liebsten Gegenwartsautoren und auch dieses Buch hat mich wieder vollkommen begeistert. Das Buch ist so fesselnd, dass ich es in einem Rutsch durchgelesen habe.

Klappentext:
Ein angesehener, freundlicher Herr, Doktor der Medizin, erschlägt nach vierzig Ehejahren seine Frau mit einer Axt. Er zerlegt sie, bevor er schließlich die Polizei informiert. Sein Geständnis ist ebenso außergewöhnlich wie seine Strafe ... Ein Mann raubt eine Bank aus, und so unglaublich das klingt: Er hat gute Gründe. Gegen jede Wahrscheinlichkeit wird er von der Justiz an Leib und Seele gerettet ... Eine junge Frau tötet ihren Bruder. Aus Liebe.

Meinung:

Schirach berichtet in elf Geschichten spannend über seine Erfahrungen als Strafverteidiger. Es sind einzelne Kriminalgeschichten, die sehr divergiert sind: Es geht um das grausame Ende einer Ehe, um einen kuriosen Diebstahl, Prostitution, Drogen, Kannibalismus, grausame Eltern und viele andere Taten.

Die Geschichten schockieren, sie berühren, gehen unter die Hat und hallen nach. Es ist unfassbar, dass sie real sind und zu was Menschen in der Lage sind und vor allem auch was ein Verteidiger so auszuhalten hat.

Dabei werden immer wieder interessante Fakten über das deutsche Rechtssystem, insbesondere von Prozessverläufen erläutert. Man lernt viel und ist oft sehr erstaunt.

Auch rechtsphilosophische Probleme werden diskutiert wie die Frage nach dem Sinn von "Strafe", Moral, Schuld und Unschuld. Mal wieder, wird ersichtlich, dass schwarz und weiß nicht wirklich existieren.

Der Schreibstil des Autors ist scharfsinnig, intelligent, eloquent, sachlich, fast schon kühl. Er lässt dem Lesenden den Raum für seine eigene Wertung, er manipuliert ihn nicht und regt ihn dazu an, sich selbst Gedanken zu machen – den Geschichten nachzuspüren.

Fazit:

Ein kluges, spannendes Buch, eines grandiosen Erzählers. Unbedingt lesen!
.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.06.2020

Ab wann ist jemand schuldig und ab wann unschuldig?

0

Verbrechen war mein erstes Buch von Ferdinand von Schirach und ich war wirklich gespannt, da ich bisher von seinen Büchern nur gutes gehört habe. Zudem lese ich nicht sehr oft Kurzgeschichtenbände, was ...

Verbrechen war mein erstes Buch von Ferdinand von Schirach und ich war wirklich gespannt, da ich bisher von seinen Büchern nur gutes gehört habe. Zudem lese ich nicht sehr oft Kurzgeschichtenbände, was das ganze noch spannender machte.

Der Autor erzählt die 11 Geschichten in einem sehr nüchternen und sachlichen Schreibstil, dass fand ich bei diesem Buch aber gut. Und trotz des sachlichen Schreibstils baut er Spannung auf, sodass man unbedingt wissen möchte, wie die jeweilige Geschichte ausgeht. Meiner Meinung nach schafft er es, den Leser mitzureißen und das mit nur wenigen Worten bzw. Sätzen.

Die Handlungen der einzelnen Geschichten sind verschieden und außergewöhnlich und müssen daher nicht in einer bestimmten Reihenfolge gelesen werden. Und was ich auf der einen Seite erschreckend, aber auch faszinierend fand, ist, dass die Geschichten auf wahren Begebenheiten beruhen. Ferdinand von Schirach ist nämlich Strafverteidiger und erzählt von ehemaligen Fällen. Zudem taucht er in jeder Geschichte auf – was mir total gut gefallen hat. Was ich auch sehr interessant fand, war, dass man viele Hintergrundinformationen wie z.B. zur Strafverfolgung erhält. Zu den einzelnen Geschichten möchte ich nicht zu viel verraten, außer das sie eindringlich, fesselnd und manchmal auch brutal sind – jede einzelne hat mir gut gefallen.

Fazit:
11 klare, eindringliche und spannende Kurzgeschichten, die auf wahren Begebenheiten beruhen. Mich hat das Buch ab der ersten Seite gefesselt. Erschreckend, außergewöhnlich, brutal und dennoch wahr.
Ein sehr lesenswertes Buch!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere