Cover-Bild Notes from the upside down

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Goldmann
  • Genre: Sachbücher / Film, Kunst & Kultur
  • Seitenzahl: 288
  • Ersterscheinung: 15.04.2019
  • ISBN: 9783442159833
Guy Adams

Notes from the upside down

Das inoffizielle Buch zu Stranger Things - Die Erfolgsserie auf Netflix
Julia Schmeink (Übersetzer)

Hat euch Stranger Things auch so begeistert wie Millionen andere Zuschauer weltweit? Und fühlt ihr so kurz vor dem Sendestart der dritten Staffel am 4. Juli 2019 eine alles verzehrende Düsternis von der Größe eines Demogorgon in der Brust? Dann ist dieses inoffizielle Fanbuch zur megaerfolgreichen Science-Fiction-Mystery-Serie auf Netflix – mit beeindruckenden Details zu Staffel 1 und 2 – genau das Richtige für euch. Denn in ihm wird die DNA der Serie sorgfältig seziert und in ihre Einzelteile zerlegt. Solltet ihr euch je gefragt haben, warum Spielberg ein solch großer Einfluss war, welche Bücher von Stephen King ihr unbedingt lesen solltet und wie eigentlich State Trooper David O'Bannon zu seinem Namen kam, dann ist „Notes from the Upside Down“ genau die richtige Munition für euch. Autor Guy Adams ist ein Superfan der Serie und nimmt uns mit auf einen faszinierenden Trip in die Welt auf der anderen Seite ...

Ausstattung: mit s/w-Abbildungen

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 25.05.2020

Notes from the upside down

0

Ein Blick hinter die Kulissen seiner liebsten Serie/seines liebsten Filmes ist doch immer etwas ganz besonderes oder? Ich liebe es mir Making Ofs anzusehen und mehr über die Entstehung zu erfahren. Bei ...

Ein Blick hinter die Kulissen seiner liebsten Serie/seines liebsten Filmes ist doch immer etwas ganz besonderes oder? Ich liebe es mir Making Ofs anzusehen und mehr über die Entstehung zu erfahren. Bei Stranger Things sind es vorallem die Einflüsse, die mich sehr interessieren. Die 80er ist mein liebstes Jahrzehnt und ich kann von der Kultur damals nicht genug bekommen. Die Musik, die Filme ... alles drum herum - ich liebe es einfach. Somit ist ja klar, das Stranger Things zu meinen liebsten Serien gehört.
Guy Adams beginnt das Buch auch direkt mit einem nostalgischen Rückblick in eine Zeit ohne Handys, Musik- und Filmstreams, Fernseher mit 4k Auflösung und und und ... damals, als man vor dem Radio gewartet hat, die Kassette im Anschlag und den Finger auf der Aufnahmetaste, um ja seinen liebsten Song nicht zu verpassen.
In "Notes From The Upside Down" wird die Serie komplett auseinander genommen. Kapitel 1 ("das Verschwinden des Will Byers", somit auch Folge 1 der ersten Staffel) bis Kapitel 8 ("Die andere Seite") werden bis auf die Knochen analysiert und man erfährt so einiges und bekommt Hinweise auf allerlei Easter Eggs, die in Stranger Things verbaut wurden.
Es wird viel auf andere Fandoms eingegangen, die in der Serie eine große Rolle spielen. Was hat Stephen King zum Beispiel mit Stranger Things zu tun?
Im Mittelpunkt des Buches stehen vorallem die Duffer Brüder - die Schöpfer von unser aller Lieblingsserie. Somit ist "Notes From The Upside Down" ein Begleitbuch und keine eigenständige Geschichte wie zum Beispiel "Suspicious Minds" oder "Finsternis", das muss einem klar sein!

Für Fans der Serie lohnt sich das Buch definitiv - alle anderen können damit sicherlich eher weniger anfangen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.03.2020

Hintergrundinformationen zur Erfolgsserie Stranger Things

0

Ich habe die Serie Stranger Things geliebt, weshalb mich dieses Buch echt angesprochen hat.
Man findet in dem Buch Informationen zur Produktion der Serie, verschiedene Rätsel zur Serie, Rezepte, Filmempfehlungen ...

Ich habe die Serie Stranger Things geliebt, weshalb mich dieses Buch echt angesprochen hat.
Man findet in dem Buch Informationen zur Produktion der Serie, verschiedene Rätsel zur Serie, Rezepte, Filmempfehlungen und vieles mehr.

Das Buch wurde in acht Kapitel eingeteilt. Am Ende jedes Kapitels gab es ein Quiz, Rezept oder sonstiges.
Mir haben die Stellen sehr gut gefallen, wo z.B. das Casting Verfahren erklärt wurde, worauf beim Wählen der Schauspieler überhaupt geachtet wurde.
Außerdem klingt das Rezept zum Stranger Things Kuchen sehr interessant. Ich denke, ich werde es in den nächsten Tagen mal ausprobieren.

Mir hat das Buch gut gefallen. Ich habe dadurch einige Hintergrundinformationen zur Serie dazugelernt. Es ist jetzt kein Muss, jedoch denke ich, dass es für echte Stranger Things Fans schon ganz cool ist und auch, wenn man sich fragt, wie die Duffer-Brothers überhaupt zu der Idee ,,Stranger Things‘‘ gekommen sind.

Veröffentlicht am 02.07.2019

Stranger Things

0

Was für ein Buch - eine Hommage nicht nur an Stranger Things, sondern auch an alle anderen Filme und Persönlichkeiten die in dieser Serie eine wichtige Rolle spielen. Es hat richtig Spaß gemacht, in diesem ...

Was für ein Buch - eine Hommage nicht nur an Stranger Things, sondern auch an alle anderen Filme und Persönlichkeiten die in dieser Serie eine wichtige Rolle spielen. Es hat richtig Spaß gemacht, in diesem Buch zu stöbern und die Aufgaben darin teilweise zu lösen - einige davon waren gar nicht so einfach ...

Man erfährt aber auch einiges über die Hintergrundmusik, Filmvorlagen und die Schauspieler und deren Rollen. Ich bin ja ein riesen Fan der Serie, auch wenn ich das zugegebenermaßen nicht am Anfang war. Zuerst fand ich die Serie sogar richtig doof - doch als ich sie ein zweites Mal gestartet habe, war ich Feuer und Flamme! Was eigentlich nur beweist, man sollte den Dingen im Leben auch immer wieder eine zweite Chance geben ;)

Veröffentlicht am 15.04.2019

Ein Must-Have für alle Stranger Things fans

0

Ich liebe die 80er Jahre und in diesem Buch hat man soviel über sie erfahren. Alle möglichen Dinge, die in der Serie erwähnt wurden oder Filme und Bücher worauf sie basiert, werden einem erläutert.

Aber ...

Ich liebe die 80er Jahre und in diesem Buch hat man soviel über sie erfahren. Alle möglichen Dinge, die in der Serie erwähnt wurden oder Filme und Bücher worauf sie basiert, werden einem erläutert.

Aber kommen wir als erstes zur Gestaltung. Dieses Buch ist richtig cool aufgemacht, allein das Cover ist ein kleiner Hingucker auch das innere konnte mich begeistern. Man hat viele Fußnoten, die manchmal etwas nervig waren aber meistens nur noch mehr Informationen beigesteuert haben. Auch vom Autor selbst erfährt man seine Meinung und er gibt öfters ein lustiges Zwischenkommentar.

Zu jeder Folge gibt es ein Kapitel, in dem nochmal kurz die Handlung erläutert wird. Guy Adams macht dies auf eine lustige Art und danach kommen verschiedene Themen. Am meisten hat mich interessiert was die Inspiration der Serie war und welche Filme, Bücher und andere Serien Einfluss darauf genommen haben. All dies wurde mir ausführlich erklärt und noch viel mehr. Es hat richtig Spaß gemacht die Serie auseinander zunehmen. Nebenbei habe ich mir die erste Staffel nochmal angesehen und es fallen einem viele kleine Dinge ein (wie zum Beispiel das Tom Cruise Plakat in Nancys Zimmer).

Falls mich etwas mal nicht interessiert habe ich nur drüber weg gelesen. Es ist nicht oft vorgekommen aber manche interessiert das eine mehr als das andere. Aber es war eigentlich schon so geschrieben, dass man alles erfahren wollte.

Fazit

Für Stranger Things Fans ist dieses Buch definitiv etwas. Man erfährt viele Sachen, die einem gar nicht aufgefallen sind. Außerdem ist Guy Adams Schreibweise super lustig und seine Fußnoten sind zwar etwas gewöhnungsbedürftig aber nach einer Zeit liest man sie einfach mit. Von mir bekommt dieses Buch 4 Sterne und ich hoffe Guy Adams bringt auch noch zu anderen Serien Bücher raus.

Veröffentlicht am 23.09.2019

Notes from the Upside Down - Guy Adams

0

Meine Meinung:

Zuerst sollte man wohl wissen, dass wenn man die ersten beiden Staffeln der Serie nicht geschaut hat, man sich wahrscheinlich spoilern wird wenn man das Buch liest. Deswegen erstmal die ...

Meine Meinung:

Zuerst sollte man wohl wissen, dass wenn man die ersten beiden Staffeln der Serie nicht geschaut hat, man sich wahrscheinlich spoilern wird wenn man das Buch liest. Deswegen erstmal die Serie schauen! Ich als Fan der Serie musste dieses Buch allerdings haben.

Wir erhalten hier nämlich einen Rückblick auf vergangene Folgen. Es hat mir Spaß gemacht diese nochmal zu reflektieren und ich habe einiges tatsächlich übersehen und noch nicht gewusst. Für mich war das auf jeden Fall interessant. Trotzdem muss ich sagen, dass der Autor auch viel über die vergangenen 80er Jahre gesprochen hat und ein bisschen über vergangene Zeiten geträumt hat. Meiner Meinung nach manchmal ein wenig zu viel. Da hätte er ab und zu doch mehr beim Thema bleiben können.

Der Schreibstil war unglaublich locker und man flog nur so durch die Seiten. Zudem hat der Autor einen tollen Humor, welcher sich durch das ganze Buch zieht. Allerdings muss er aufpassen, dass er nicht 'zu witzig' wird, denn sonst wird es irgendwann lächerlich. Auch die Aufmachung des Buches ist genau nach meinem Geschmack. Ich liebe es ja wenn man noch mehr als nur Text entdecken kann. Wir finden hier zudem noch Rezepte, Quizfragen, etc. Mit sowas hat man mich schnell als Leser.

Ich hätte mir gewünscht, dass ich statt über die vergangenen Zeiten vielleicht noch mehr über die Schauspieler erfahren hätte. Wie sie zum Beispiel die Dreharbeiten erlebt haben usw.



Fazit:

Ein Buch, welches man als Fan gelesen haben kann, aber nicht unbedingt muss.