Platzhalter für Profilbild

Shinara90

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Shinara90 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Shinara90 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.06.2024

Fesselnder Auftakt mit magischem Knistern

Jezebel Files - Wenn der Golem zweimal klingelt
0

Deborah Wildes Urban-Fantasy-Roman "Wenn der Golem zweimal klingelt" entführt Leserinnen und Leser in die düstere Welt der Jezebel Files.

Mit der Protagonistin Ashira Cohen, einer Privatdetektivin mit ...

Deborah Wildes Urban-Fantasy-Roman "Wenn der Golem zweimal klingelt" entführt Leserinnen und Leser in die düstere Welt der Jezebel Files.

Mit der Protagonistin Ashira Cohen, einer Privatdetektivin mit jüdischen Wurzeln und magischen Fähigkeiten, taucht man ein in ein Vancouver voller mystischer Geheimnisse und gefährlicher Gestalten.

Ein verschwundenes Mädchen und ein Auftrag voller Rätsel:

Als Ashira den Auftrag erhält, die vermisste Talia zu suchen, ahnt sie noch nicht, dass sie damit in ein Netz aus Intrigen und uraltem Bösen gerät. Die Spur führt sie tief in die jüdische Gemeinde der Stadt, wo sie mit Rabbinern, Golemlegenden und düsteren Ritualen konfrontiert wird.

Spannung und Humor vereint:

Wilde versteht es meisterhaft, Spannung und Humor miteinander zu verweben. Ashiras sarkastische Bemerkungen und ihre schlagfertige Art lockern die düstere Atmosphäre immer wieder auf und machen sie zu einer liebenswerten Protagonistin.

Mystische Elemente und jüdische Mythologie:

Die Autorin verwebt gekonnt Elemente der jüdischen Mythologie mit der Urban-Fantasy-Welt. Golems, Dämonen und magische Rituale spielen eine zentrale Rolle in der Geschichte und sorgen für einen faszinierenden Mix aus Realität und Fantasie.

Liebe und Leidenschaft:

Neben der rasanten Handlung und den mystischen Elementen kommt auch die Romantik nicht zu kurz. Zwischen Ashira und dem attraktiven Golem-Erschaffer Joschua knistert es gewaltig, und die zarte Liebesgeschichte fügt der Handlung eine weitere emotionale Ebene hinzu.

Gelungener Cliffhanger:

"Wenn der Golem zweimal klingelt" endet mit einem spannenden Cliffhanger, der Lust auf mehr macht. Die Leserinnen und Leser werden neugierig auf die weiteren Abenteuer von Ashira Cohen und die Auflösung der mysteriösen Fälle in den Jezebel Files zurückgelassen.

Fazit:

"Wenn der Golem zweimal klingelt" ist ein gelungener Auftakt einer neuen Urban-Fantasy-Reihe, die Fans des Genres begeistern wird. Mit einer spannenden Handlung, liebenswerten Charakteren, mystischen Elementen und einer Prise Humor entführt Deborah Wilde ihre Leserinnen und Leser in eine faszinierende Welt voller Magie und Gefahr.

Empfehlung:

"Wenn der Golem zweimal klingelt" ist allen zu empfehlen, die gerne Urban Fantasy mit jüdischer Mythologie und einer starken Protagonistin lesen. Der Roman eignet sich sowohl für Fans des Genres als auch für Neulinge.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.06.2024

Tauche ein in eine Welt voller Magie und Abenteuer!

School of Myth & Magic, Band 1: Der Kuss der Nixe (Limitierte Auflage mit Farbschnitt und Charakterkarte)
0

"Der Kuss der Nixe" ist der erste Band der "School of Myth & Magic"-Dilogie von Jennifer Alice Jager und entführt uns in eine Welt voller magischer Wesen, spannender Geheimnisse und atemberaubender Abenteuer.

Protagonistin ...

"Der Kuss der Nixe" ist der erste Band der "School of Myth & Magic"-Dilogie von Jennifer Alice Jager und entführt uns in eine Welt voller magischer Wesen, spannender Geheimnisse und atemberaubender Abenteuer.

Protagonistin Devin steht kurz vor ihrem 17. Geburtstag, als ihr Leben komplett aus den Fugen gerät. Sie erfährt, dass sie eine Nixe ist und fortan die "School of Myth & Magic" besuchen muss. In dieser neuen Welt voller Wunder und Gefahren muss sie sich nicht nur mit ihren magischen Fähigkeiten auseinandersetzen, sondern auch neue Freunde finden und alte Feindschaften überwinden.

Die Autorin schafft es mit ihrem flüssigen und fesselnden Schreibstil, die Leser von der ersten Seite an in ihren Bann zu ziehen. Die Geschichte ist temporeich und voller unerwarteter Wendungen, sodass Langeweile keine Chance hat.

Die Charaktere sind vielschichtig und authentisch dargestellt. Man kann sich gut in Devin hineinversetzen und fiebert mit ihr mit, wenn sie ihre neuen Fähigkeiten erkundet und gegen ihre Feinde kämpft. Auch die Nebencharaktere sind interessant und tragen zur Lebendigkeit der Geschichte bei.

Die Welt der "School of Myth & Magic" ist detailliert und fantasievoll ausgearbeitet. Man merkt, dass die Autorin sich viel Mühe mit dem Worldbuilding gegeben hat.

Besonders gut gefallen hat mir die humorvolle Note, die durch Devins Schlagfertigkeit und die skurrilen Situationen in der Schule entsteht.

"Der Kuss der Nixe" ist ein tolles Jugendbuch für alle Fans von Magie und Abenteuer. Es ist spannend, unterhaltsam und voller unerwarteter Überraschungen. Ich kann es jedem empfehlen, der auf der Suche nach einem fesselnden Leseabenteuer ist.

Meine Bewertung: 4,5 Sterne

Punkteabzug:

Die Geschichte ist an manchen Stellen vorhersehbar.
Die Protagonistin wirkt in einigen Situationen etwas klischeehaft.
Trotz dieser kleinen Kritikpunkte kann ich "Der Kuss der Nixe" absolut weiterempfehlen. Ich freue mich schon auf den zweiten Band!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.06.2024

Ein schönes Jugendbuch, welches auch Erwachsene begeistern kann

Sepia 1: Sepia und das Erwachen der Tintenmagie
0

Sepia und das Erwachen der Tintenmagie entführt uns in die faszinierende Welt der Buchdruckerkunst, vermischt mit einer Prise Magie und Abenteuer. Theresa Bell zeichnet ein bildhaftes Setting und lässt ...

Sepia und das Erwachen der Tintenmagie entführt uns in die faszinierende Welt der Buchdruckerkunst, vermischt mit einer Prise Magie und Abenteuer. Theresa Bell zeichnet ein bildhaftes Setting und lässt uns die Geschichte mitfiebern.

Die Handlung:

Sepia, ein Waisenmädchen, erhält die unerwartete Chance, bei dem berühmten Buchdruckermeister Silbersilbe in die Lehre zu gehen. In der Stadt Flohall, wo Tinte und Bücher kostbarer als Gold sind, taucht sie in eine Welt voller Geheimnisse und Magie ein. Doch schnell gerät Sepia in Gefahr, als die Meister spurlos verschwinden und dunkle Mächte die Stadt bedrohen. Gemeinsam mit ihren Freunden Niki und Sanzio muss Sepia ihre eigenen Fähigkeiten entdecken und den Kampf gegen das Böse aufnehmen.

Die Charaktere:

Sepia ist eine mutige und loyale Protagonistin, die trotz ihrer Selbstzweifel lernt, ihren Platz in der Welt zu finden. Niki und Sanzio sind ihr treue Freunde, die ihr stets zur Seite stehen. Die Meister und anderen Bewohner Flohalls sind vielschichtig und geheimnisvoll, jeder mit seiner eigenen Geschichte.

Der Schreibstil:

Theresa Bell schreibt mit einer Leichtigkeit und Fantasie, die die Leser in ihren Bann zieht. Sie beschreibt die Welt von Flohall so detailliert, dass man sich wie mitten im Geschehen fühlt. Die Handlung ist spannend und voller unerwarteter Wendungen, die einen bis zum Schluss fesseln.

Mein Fazit:

"Sepia und das Erwachen der Tintenmagie" ist ein tolles Buch für alle Fans von Fantasy und Abenteuer. Es ist eine Geschichte voller Freundschaft, Mut und Magie, die einen mitfiebern und träumen lässt. Ich kann es sowohl Jugendlichen als auch Erwachsenen wärmstens empfehlen.

Weitere Punkte:

Das Cover des Buches ist wunderschön gestaltet und passt perfekt zur Atmosphäre der Geschichte.
Die Kapitel sind angenehm kurz und abwechslungsreich gestaltet.
Das Buch enthält einige Illustrationen, die die Geschichte zusätzlich veranschaulichen.
Der Preis des Buches ist angemessen.
Insgesamt vergebe ich "Sepia und das Erwachen der Tintenmagie" 5 von 5 Sternen.

Ich hoffe, diese Rezension hat Ihnen einen Einblick in das Buch gegeben. Wenn Sie auf der Suche nach einem spannenden und unterhaltsamen Leseabenteuer sind, dann kann ich Ihnen dieses Buch wärmstens empfehlen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.06.2024

Wer wollte nicht schon immer in einer Tierauffangstation auf Maui leben und arbeiten?

Taking Chances
0

Kira Licht entführt uns mit ihrem neuen Roman "Taking Chances" auf die wunderschöne Insel Maui und lässt uns die atemberaubende Natur, die hawaiianische Kultur und eine berührende Liebesgeschichte hautnah ...

Kira Licht entführt uns mit ihrem neuen Roman "Taking Chances" auf die wunderschöne Insel Maui und lässt uns die atemberaubende Natur, die hawaiianische Kultur und eine berührende Liebesgeschichte hautnah erleben.

Die Protagonistin Lila lebt mit ihrer Familie auf Maui und betreibt dort eine Tierauffangstation. Sie liebt Tiere und träumt davon, Tiermedizin zu studieren. Doch ihre Eltern haben andere Pläne für sie. Als eines Tages zwei verletzte Tierbabys vor der Station abgelegt werden, ist Lila fest entschlossen, den Verantwortlichen zu finden.

Ace, der neue Praktikant auf der Station, hilft Lila bei ihren Ermittlungen. Er trägt jedoch selbst ein schweres Trauma mit sich herum, das ihn von seiner Vergangenheit einholt.

Im Laufe der Geschichte lernen Lila und Ace sich näher kennen und kommen sich schließlich näher. Doch ihre unterschiedlichen Lebenswege und ihre persönlichen Probleme stellen ihre Beziehung auf die Probe.

Kira Licht zeichnet ein bildhaftes Bild der Insel Maui und lässt uns die warme Sonne, den sanften Sandstrand und das türkisblaue Meer förmlich spüren. Sie beschreibt die hawaiianische Kultur mit viel Liebe zum Detail und bringt uns die Lebensweise und die Bräuche der Inselbewohner näher.

Die Handlung ist fesselnd und voller Spannung. Lila und Ace müssen nicht nur den Fall der verletzten Tierbabys lösen, sondern auch mit ihren eigenen inneren Konflikten kämpfen. Die Autorin schafft es, die Emotionen der Protagonisten authentisch und glaubwürdig zu schildern, so dass man mit ihnen mitfiebert und hofft, dass sie ihr Glück finden.

"Taking Chances" ist ein berührender Roman über Liebe, Freundschaft, Familie und den Mut, seinen eigenen Weg zu gehen. Es ist ein Buch, das unter die Haut geht und noch lange nach dem Lesen in Erinnerung bleibt.

Besonders hervorzuheben sind:

Die wunderschöne Beschreibung der Insel Maui
Die liebenswerten und vielschichtigen Protagonisten
Die spannende und emotionale Handlung
Die wichtige Botschaft des Buches über Tierschutz
"Taking Chances" ist ein absolutes Lesehighlight und für alle Fans von Liebesromanen, Frauenromanen und Büchern mit exotischem Setting ein Muss!

Zusätzliche Punkte:

Der Roman eignet sich auch für junge Erwachsene, die sich mit Themen wie Berufswahl, Selbstfindung und Liebe auseinandersetzen.
Die Autorin setzt sich mit dem Thema Tierschutz auseinander und sensibilisiert die Leser für die Problematik von Tierquälerei.
"Taking Chances" ist ein unterhaltsames und gleichzeitig tiefgründiges Buch, das zum Nachdenken anregt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.06.2024

Eine spannende Fantasygeschichte mit einem wunderschönen Worldbuilding

The Hurricane Wars
3

"The Hurricane Wars" von Thea Guanzon ist ein bemerkenswerter Fantasy-Roman, der die Leser in eine faszinierende Welt voller epischer Schlachten, tiefgründigem Worldbuilding und einer langsamen, aber intensiven ...

"The Hurricane Wars" von Thea Guanzon ist ein bemerkenswerter Fantasy-Roman, der die Leser in eine faszinierende Welt voller epischer Schlachten, tiefgründigem Worldbuilding und einer langsamen, aber intensiven Romanze entführt. Die Handlung spielt in einer von Krieg zerrütteten Welt, in der Talasyn, eine Waise mit verborgener Lichtmagie, gegen das unterdrückende Nachtimperium kämpft. Dieses wird vom rücksichtslosen Nachtkaiser und seinem Sohn, Prinz Alaric, der die Schattenmagie beherrscht, regiert.

Guanzons Schreibstil ist beeindruckend lebendig. Ihre Beschreibungen der Landschaften, der Charaktere und der Ereignisse sind so detailreich, dass man sich die Welt mühelos vorstellen kann. Die kontrastreichen Darstellungen der wunderschönen Inseln und der zertrümmerten Städte des Kontinents spiegeln die Gegensätze der beiden Protagonisten wider. Talasyn und Alaric sind starke Charaktere, deren Interaktionen oft zum Schmunzeln anregen. Ihre Gespräche und ihre Entwicklung im Verlauf der Geschichte sind spannend und faszinierend zugleich.

Das Buch fesselt mit seinem phänomenalen Worldbuilding. Guanzon hat eine erdenähnliche Welt mit sieben Monden, fremder Flora und Fauna sowie einer spannenden Magie geschaffen, die sowohl das Alltagsleben als auch die politischen Unruhen maßgeblich beeinflusst. Die Geschichte beginnt mitten im Geschehen, was zunächst ein wenig überwältigend wirken kann, da viele ungewöhnliche Namen und Begriffe eingeführt werden. Ein Glossar wäre hier hilfreich gewesen, um den Einstieg zu erleichtern. Dennoch gewöhnt man sich schnell daran und taucht tief in die komplexe und magische Welt ein.

Besonders beeindruckend ist das Magiesystem des Romans, das sowohl Talasyn als auch Alaric nicht vollständig durchdringen. Diese offene Frage trägt zur Spannung bei und lässt Raum für Spekulationen und Entwicklungen in den folgenden Bänden. Das langsame Annähern der beiden Protagonisten, die sich zunächst als erbitterte Feinde gegenüberstehen, ist meisterhaft umgesetzt. Die Chemie zwischen ihnen ist spürbar, und ihre schrittweise Entwicklung von Feindschaft zu Sympathie ist glaubwürdig und berührend. Guanzon gelingt es, die Zerrissenheit und die inneren Konflikte der Charaktere authentisch darzustellen, was ihre Handlungen nachvollziehbar und ihre Bindung umso stärker macht.

Die Liebesgeschichte steht im Mittelpunkt des Romans, ohne dass der spannende Plot zu kurz kommt. Die langsame Entwicklung der Beziehung zwischen Talasyn und Alaric erlaubt es den Lesern, die Charaktere einzeln kennenzulernen und ihre Tiefe zu schätzen. Die Dialoge sind unterhaltsam und tragen zur Dynamik der Geschichte bei. Die Spannung wird durch unerwartete Wendungen und Enthüllungen aufrechterhalten, die der Handlung immer wieder neue Richtungen geben.

Ein kleiner Kritikpunkt ist die Fülle an neuen Personen und Orten, die besonders in der ersten Hälfte des Buches eingeführt werden. Die außergewöhnlichen Namen können den Lesefluss anfangs etwas stören, da man oft zurückblättern muss, um sich an die Charaktere und Orte zu erinnern. Längere Schachtelsätze, die gelegentlich vorkommen, erfordern ebenfalls manchmal ein zweimaliges Lesen, um alle Informationen zu erfassen. Abgesehen davon ist der Schreibstil flüssig und atmosphärisch, mit humorvollen Passagen, die das Leseerlebnis bereichern.

Insgesamt ist "The Hurricane Wars" ein herausragender Auftakt zu einer neuen Serie, die Fantasy, Romantik und politisches Drama in einer lebendig gestalteten Welt vereint. Guanzons Debütroman bietet unterhaltsame Lesestunden und lässt auf eine spannende Fortsetzung hoffen. Die außergewöhnliche Geschichte, die faszinierende Fantasywelt und die großartigen Protagonisten machen dieses Buch zu einem Muss für jeden Fantasy-Fan. Es ist mitreißend, emotionsvoll und durchgehend spannend – ein echtes Jahreshighlight.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl