Profilbild von SilvanaLiest

SilvanaLiest

Lesejury-Mitglied
offline

SilvanaLiest ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit SilvanaLiest über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 29.06.2022

Ihre Geschichten sind spannend, herzerwärmend aber auch überraschend und traurig.

Die hundert Jahre von Lenni und Margot
0

Inhalt: In einem Krankenhaus in Glasgow, lernen sich die 17 Jährige Lenni und die 83 Jahre alte Margot kennen. Lenni ist unheilbar krank und hat nicht mehr lange zu Leben. Und Auch Margot weiß, dass sie ...

Inhalt: In einem Krankenhaus in Glasgow, lernen sich die 17 Jährige Lenni und die 83 Jahre alte Margot kennen. Lenni ist unheilbar krank und hat nicht mehr lange zu Leben. Und Auch Margot weiß, dass sie bald sterben wird. In diesem Krankenhaus gibt es die Möglichkeit für Patienten Kunstprojekte zu gestalten. Dabei entdecken die beiden Frauen, das sie zusammen 100 Jahre alt sind. Sie beschließen ihre 100 Jahre auf Papier zu verewigen.

Cover: Das Buch macht einen hochwertigen Eindruck, ich liebe Hardcover einfach sehr. Der Hintergrund ist schlicht, weiß gehalten. Und wird sehr wahrscheinlich die Leinwand darstellen. Und darauf befinden sich die bunten Farbkleckse. Wirklich schönes Cover, woran ich nichts verändern würde.

Meinung: Die Autorin lässt uns Leser in zwei Lebensgeschichten eintauchen. Abwechselnd tauchen wir in die 17 und 83 vergangen Jahre, von den beiden Protagonisten ein. Ihre Geschichten sind spannend, herzerwärmend aber auch überraschend und traurig. Es entsteht eine wunderbare Freundschaft zwischen jung und alt. Ich mochte vor allem Lennis neugierige Art und sie sagt immer das was sie denkt. Manchmal kam sie mir auch etwas jünger vor. Die Autorin Marianne Cronin, bringt Menschen mit ihrem Werk zum nachdenken und selbst reflektieren. Manchmal schaue ich mir die Leute auf der Straße an. Und frage mich wie ihre Lebensgeschichte ist. Welches Ziel sie wohl gerade haben und wie es ihnen geht. Denn die Welt ist so schnelllebig, das ich sie gern einfach anhalten würde.

Fazit: Auch wenn ich erst richtige Emotionen zum Ende des Buches empfunden habe. War die Story durchweg fesselnd. An manchen Stellen waren die Dialoge etwas flach. Jedoch aus der Hand legen, konnte ich das Buch kaum. Ich musste einfach wissen wie es weiter geht… Für mich ist das Buch eine Herzensempfehlung.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.06.2022

Eine raffinierte Story mit überraschenden Wendungen.

Kaltherz
0

Inhalt: 8 Minuten, so lange war die fünfjährige Marie alleine. Doch als die Mutter zurück kommt, ist das kleine Mädchen spurlos verschwunden. Ein Horrorszenario für alle Eltern. Als die Kommissarin Kim ...

Inhalt: 8 Minuten, so lange war die fünfjährige Marie alleine. Doch als die Mutter zurück kommt, ist das kleine Mädchen spurlos verschwunden. Ein Horrorszenario für alle Eltern. Als die Kommissarin Kim Lansky den Fall übernimmt. Werden unter anderem auch einige dunkle Kapitel ihrer Vergangenheit aufgedeckt.

Cover: Ich habe das Buch freundlicherweise als EBook erhalten. Als ich in der Buchhandlung das wunderschön gestaltete Cover gesehen habe. Musste das Buch einfach mit. Ich liebe diese Haptik, wenn man mit den Fingern über das Cover streicht spürt man die Unebenheiten der „Mauer“ oder der „Gitter“. Ich bin immer für solche Details zu haben.

Meinung: Der Schreibstil vom Autor, Henri Faber ist wirklich toll. Ich liebe es wenn die Geschichte aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt wird. In diesem Fall springen wir immer wieder zwischen Kim, Clara, Jakob und Marie hin und her. Jeder einzelne Protagonist hat seine Päckchen zu tragen. Und ich fand es toll wie unterschiedlich die Charaktere dargestellt wurden. Vor allem die Sichtweise von Marie. Ich hatte zwar nicht immer das Gefühl, das sie eine fünfjährige sein soll, dachte manchmal sie wäre etwas älter. Dennoch hat es mich nicht weiter gestört.
Es gibt auch immer wieder etwas zu schmunzeln und das hat die ganze Ernsthaftigkeit der Lage etwas aufgefrischt. Ich hatte relativ schnell Ahnung wo das ganze vielleicht enden könnte. Aber durch die verschiedenen Plot Twist kam ich immer wieder ins zweifeln und war einfach überrascht was auf den 416 Seiten alles passiert. Jedoch hatte sich meine erste Vermutung auf den letzten Seiten bestätigt.

Fazit: Eine raffinierte Story mit überraschenden Wendungen. Ich habe mich sehr gut unterhalten gefühlt und kann es jedem Thriller Liebhaber empfehlen. Da es mein erstes Buch von Hanri Faber ist freue ich mich bald sein Debüt, Ausweglos, zu lesen. Und bin gespannt auf viele weitere tolle Bücher.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.06.2022

Ich kann das Buch für jeden Empfehlen der eine ruhige Story mit viel Schrebergarten Flair und etwas Romantik mag.

Wenn Träume Wurzeln schlagen
0

Wenn Träume Wurzeln schlagen“ ist eine Geschichte in der Geschichte. Die Autorin Julia Parin schrieb die Story in der 3. Person aus der Sicht von Charlie. Der Schreibstil war sehr flüssig und ich konnte ...

Wenn Träume Wurzeln schlagen“ ist eine Geschichte in der Geschichte. Die Autorin Julia Parin schrieb die Story in der 3. Person aus der Sicht von Charlie. Der Schreibstil war sehr flüssig und ich konnte mich mit dem Strom der Handlung treiben lassen. Der Spannungsbogen baute sich recht langsam auf. Doch das Ende fand ich sehr schön beschrieben.


Charlie versteht sehr wenig vom Gärtnern, geschweige vom Gemüse anbauen. Doch als ihre Großmutter Freya ins Krankenhaus muss, blieb ihr nichts anderes übrig. Die Geschichte von Charlie konnte mich nicht richtig mitreißen. Das erhoffte schmunzeln blieb leider aus. Dennoch habe ich gerne die Storyline mit ihr und Matteo verfolgt.


„Eine Geschichte ist wie ein Wollknäuel, um an das Ende zu gelangen, muss man dem Faden folgen.“


Freya ist so ein bezaubernder Charakter. Die Kapitel und die Dialoge mit ihr haben mir besonders gefallen. Ich konnte mich gut ihn sie hineinversetzen und habe ihre Geschichte mit Spannung verfolgt.


Das Cover gefällt mir richtig gut. Es passt perfekt zum Setting und macht richtig Lust auf die Gartensaison. Ich kann das Buch für jeden Empfehlen der eine ruhige Story mit viel Schrebergarten Flair und etwas Romantik mag.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.06.2022

Eine tolle Story mit zwei wirklich ganz bezaubernden Protagonisten.

The Colors of Your Soul
0

Der erste Band der California Dreams Reihe war ein schöner Auftakt der mich abholen konnte vom Alltagsstress. Die Autorin, Kim Leopold hat einen sehr angenehmen Schreibstil. Die Entwicklung der Protagonisten ...

Der erste Band der California Dreams Reihe war ein schöner Auftakt der mich abholen konnte vom Alltagsstress. Die Autorin, Kim Leopold hat einen sehr angenehmen Schreibstil. Die Entwicklung der Protagonisten im Laufe der Story hat mir sehr gut gefallen.

Holly Wood (ja der Name ist besonders) ist eine erfolgreiche DIY-YouTuberin und sie liebt es bunt und hat durch ihren Job einiges an Krimskrams angesammelt. Denn im Gegensatz zu Holly ist Pax ein Van-Life-YouTuber der seine Fans von der Natur und seinem minimalistischen Lebenstil berichtet. Es prallen zwei Welten aufeinander. Dennoch entsteht zwischen ihnen ein Band, der sich im Laufe einer Challenge, festigt.

Eine tolle Story mit zwei wirklich ganz bezaubernden Protagonisten. Auch den nachfolgenden Band habe ich schon gelesen und kann jetzt schon verraten. Das der 2. Teil mir noch ein Tick besser gefallen hat.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.06.2022

Mitreißend und einfühlsam

The Sunrise in Your Eyes
0

Die Autorin, Kim Leopold, hat es wieder geschafft mich von ihrem 2 Band der California Dreams Reihe, zu überzeugen.

In diese, Buch begleiten wir den Fotografen Maverick und die Studentin Allegra. Allegra ...

Die Autorin, Kim Leopold, hat es wieder geschafft mich von ihrem 2 Band der California Dreams Reihe, zu überzeugen.

In diese, Buch begleiten wir den Fotografen Maverick und die Studentin Allegra. Allegra arbeitet nebenbei in Skid Row, ein Problemzirkel von Los Angeles. Und Maverick ist Hochzeitsfotograf, der jedoch das Leben in Skid Row fotografiert und auf Instagram dokumentiert. Beide Protagonisten haben ein großes Herz und wollen aufmerksam machen, auf die Missstände in Skid Row und möchten etwas gutes tun.

Ich mag es wie, mitreißend und einfühlsam Kim Leopold schreibt. Sie baut eine perfekte Spannung auf in dem man sehr gut ans Buch gefesselt wird. Es wird in beiden Perspektiven berichtet, wie ihre Gedankenwelt und Gefühle der Protagonisten entstehen. Welche kleinen oder großen Geheimnisse sie haben. Und ja das haben beide…

Das Cover hat mir auf Anhieb sehr gefallen. Die goldenen Elemente sind ein richtiger Hingucker. Somit passt dieses Buch perfekt in mein Bücherregal.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere