Profilbild von SteffiVS

SteffiVS

Lesejury Profi
offline

SteffiVS ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit SteffiVS über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 18.03.2018

Spannender Jugendthriller mit Schwächen

Mädchen versenken
1 0

Lara liegt nach einem Unfall im Koma. Nach und nach kommen ihrer besten Freundin  Maud Zweifel, ob es sich tatsächlich um einen Unfall handelt. Als sie der Wahrheit langsam auf die Spur kommt, ahnt sie ...

Lara liegt nach einem Unfall im Koma. Nach und nach kommen ihrer besten Freundin  Maud Zweifel, ob es sich tatsächlich um einen Unfall handelt. Als sie der Wahrheit langsam auf die Spur kommt, ahnt sie nicht, dass sie bereits selber in Lebesgefahr schwebt.
Die Geschichte wird aus Laras und Mauds Sicht geschildert. So bekommt Lara trotz ihres Zustands sehr viel in ihrer Umgebung mit. Dies führt dazu, dass man bis zum Schluss mitfiebert, ob Lara rechtzeitig aus dem Koma erwacht um ihrer besten Freundin zu helfen.
Spannender Jugendthriller, der nach der Auflösung leider einige Handlungen unverständlich erscheinen lässt. Auch Themen wie Essstörung und der erste Sex werden zu oberflächlich und nebensächlich behandelt.

Veröffentlicht am 11.11.2018

Realitätsnahes Szenario von einem radioaktiven Krieg

Kontaminiert
0 0

Im Jahr 2402 wird die Welt durch einen Atomkrieg in Schutt und Asche gelegt. Nur wenige Menschen überleben diesen Angriff.

So konnte sich Denyra und ihre Freundin Jas in einem Bunker flüchten. Doch auch ...

Im Jahr 2402 wird die Welt durch einen Atomkrieg in Schutt und Asche gelegt. Nur wenige Menschen überleben diesen Angriff.

So konnte sich Denyra und ihre Freundin Jas in einem Bunker flüchten. Doch auch hier ist vor allem Denyra nicht sicher.

Daniel, Soldat, macht sich auf die Mission diese Menschen aus den Bunkern zu befreien, doch auf dem Weg in ein sicheres Gebiet werden sie angegriffen.

Parallel wird die Valerias Geschichte in Russland erzählt. Sie und einige ihrer Mitmenschen haben den Atomkrieg überlebt und auch die radioaktiven Strahlungdn können ihnen nichts anhaben.

Was dahinter steckt wird nach und nach erklärt und das Ungeheuerliche aufgedeckt. 

Der erste Band endet mit einem Cliffhanger.

Der Schreibstil ist sehr flüssig und wahnsinnig angenehm zu lesen. Man steckt von Anfang an mitten drin im Geschehen. Die einzelnen Protagonisten sind sehr authentisch beschrieben, selbst die Nebencharaktere.

Eine Geschichte die zum Nachdenken anregt und Fragen aufwirft wie unrealistisch das beschriebene Szenario wirklich ist. Die Antwort die man sich selbst gibt ist erschreckend.

Veröffentlicht am 05.11.2018

Schöne historische Geschichte

Die Schatten von Ashdown House
0 0

Hollys Bruder Ben wird vermisst. Dieser war auf der Suche nach einer wertvollen Perle. Nun nimmt Holly die Spur auf und begibt sich in die Zeit von 1801.

Parallel wird man als Leser in die Zeit um 1630 ...

Hollys Bruder Ben wird vermisst. Dieser war auf der Suche nach einer wertvollen Perle. Nun nimmt Holly die Spur auf und begibt sich in die Zeit von 1801.

Parallel wird man als Leser in die Zeit um 1630 geschickt. Hier wird die Geschichte um Elizabeth Stuart, die den Kurfürst Friedrich von Böhmen heiratet, erzählt. 

Elizabeth Stuart hätte kein einfaches Leben, wurde aber als die Herzkönigin genannt, da sie ein herzliches Wesen war. Dies wird auch hier sehr schön geschildert. Selbst im hohen Alter hat man das Gefühl sie wäre noch immer eine junge Frau.

Nach dem Verschwinden ihres Bruders beschließt Holly ihre Zelte in London abzubrechen und ein neues Leben in Ashdown Park, in der alten Mühle die sie und Ben von ihren Eltern vererbt bekommen haben, niederzulassen. Hier lernt sie bereits in den ersten Tagen Mark kennen. 

Nach und nach werden Geheimnisse gelüftet, Verbindungen geknüpft und Liebe gefunden.

Der Schreibstil ist sehr angenehm. Auch die drei Zeitsprünge sind sehr gut aufbereitet, dass es niemals verwirrend wirkt und man als Leser immer gleich wieder in der Zeit und das Geschehen hinein findet.

Sehr schöne Geschichte, vor allem der historische Teil ist sehr schön geschildert.

Veröffentlicht am 21.10.2018

Packende Wikingergeschichte

Das Herz der Kämpferin
0 0

Die zwei Clans Asta und Riki treffen alle fünf Jahre auf dem Schlachtfeld aufeinander um ihre Götter, aber auch im Kampf verlorenen Familienmitglieder, zu rächen. Bei einer dieser Schlacht trifft Eelyn ...

Die zwei Clans Asta und Riki treffen alle fünf Jahre auf dem Schlachtfeld aufeinander um ihre Götter, aber auch im Kampf verlorenen Familienmitglieder, zu rächen. Bei einer dieser Schlacht trifft Eelyn auf ihren totgeglaubten Bruder wieder. Sie folgt ihm und wird so von ihren Feinden gefangen genommen. Mit der Zeit stellt sie fest, dass auch diese normale Menschen sind und sich genauso verhalten wie ihr eigener Clan. 

Wo fängt der Feind auf und wo fängt der eine Clan an? Und warum wird sie in Fiskes Gegenwart immer rot, wo er doch zu den Rikis gehört. 

Eine tolle Geschichte über Vertrauen, Menschlichkeit und Liebe. Auch das es sich nicht immer lohnt gegeneinander zu kämpfen, sondern miteinander.

Dieses Buch muss man gelesen haben!

Veröffentlicht am 14.10.2018

2. Band, leider nichts Neues

Glühender Verrat
0 0

Noch immer ist Jill von der Arbeit beurlaubt, da ihre Prana für sie und ihre Mitmenschen zu gefährlich ist. Um diese kontrollieren zu können trainiert sie mit Kisin, den Leibwächter ihres Vaters.

Doch ...

Noch immer ist Jill von der Arbeit beurlaubt, da ihre Prana für sie und ihre Mitmenschen zu gefährlich ist. Um diese kontrollieren zu können trainiert sie mit Kisin, den Leibwächter ihres Vaters.

Doch ist dieser wirklich ein wahrer Freund, dem man vertrauen kann? Dämonen treiben ihr Unwesen in der Realität. Doch der eigentliche Countdown findet in der Unterwelt statt.

Das Buch ist wie die Vorgänger toll geschrieben, allerdings handelt dreiviertel des Buches von Jills Gefühlslage. Erst zum Schluss wird es richtig spannend und endet auch so. 

Wer die Vorgängerbände mochte, wird auch dieses mögen auch, wenn dieses nichts Neues bereit hält.