Profilbild von SteffiVS

SteffiVS

Lesejury-Mitglied
offline

SteffiVS ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit SteffiVS über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.01.2018

Nette Liebesgeschichte für zwischendurch

Stronger
0 0

Mia wird von heute auf Morgen von ihrem Freund verlassen, als sie wenig später erfährt, dass dieser sie sogar mit jemand nahestehende betrogen hat, will sie nur noch weg. So flüchtet sie zu ihrem Bruder. ...

Mia wird von heute auf Morgen von ihrem Freund verlassen, als sie wenig später erfährt, dass dieser sie sogar mit jemand nahestehende betrogen hat, will sie nur noch weg. So flüchtet sie zu ihrem Bruder. Dort kümmert sich allerdings erstmal der Mitbewohner ihres Bruders um sie. Zwischen Mia und Josh entsteht eine tiefe vertraute Freundschaft. Da Mia davon ausgeht, dass Josh schwul ist und sie immer tiefere Gefühle für ihn entwickelt, zieht sie sich etwas zurück. Doch ist Josh wirklich schwul? Und kommt sie über die große Entttäuschung ihrer Freunde hinweg?
Die Geschichte ist sehr schön und flüssig geschrieben. Da sie mit der Trennung beginnt, kann man sich sehr gut in Mia und ihren Schmerz hineinversetzen. Ziemlich am Ende wird die Geschichte auch aus Joshs Perspektive geschildert und weiter erzählt. Dies macht die Geschichte sehr authentisch und man würde den Kerl am liebsten mal durchschütteln.
4 Sterne gibt es, da es sich am Ende etwas zieht

Veröffentlicht am 11.12.2017

Schöne schottische Geschichte

Die Rückkehr der Wale
0 0

Inhalt: 
Kayla ist unglücklich mit Dalziel verheiratet. Als auch noch Iain, der Sohn von Dalziel, nach einem Streit die Insel verlässt, wird das Verhältnis zu Dalziel immer schwieriger.
Als dann auch noch ...

Inhalt: 
Kayla ist unglücklich mit Dalziel verheiratet. Als auch noch Iain, der Sohn von Dalziel, nach einem Streit die Insel verlässt, wird das Verhältnis zu Dalziel immer schwieriger.
Als dann auch noch ein Fremder Mann auf der Insel auftaucht ist Kalya noch verwirrter, denn sie fühlt sich zu Brannan hingezogen und spürt eine tiefe Verbundenheit.
Fazit:
Eine schöne schottische Geschichte, die zum einem die Sprache einem näher bringt und zum anderen die Kultur der Menschen dort. Die Geschichte ist mit viel Detail zur Landschaft beschrieben ohne das es zu viel ist und stört. Die Geschichte zeigt auf das nicht alles schwarz oder weiß ist, richtig oder falsch im Leben. Daher auch sehr tiefgründig.

Veröffentlicht am 26.11.2017

Spannend und schockierend

Dunkelschwester
0 0

Inhalt: 
Tessa und Callie werden als 8 Jährige Zeugen eines Verbrechens. 10 Jahre später besucht Tessa Callie in ihren früheren Heimatort. Tessa fängt an zu Zweifeln, ob damals wirklich der wahre Mörder ...

Inhalt: 
Tessa und Callie werden als 8 Jährige Zeugen eines Verbrechens. 10 Jahre später besucht Tessa Callie in ihren früheren Heimatort. Tessa fängt an zu Zweifeln, ob damals wirklich der wahre Mörder von Callies Cousine festgenommen wurde, der noch 3 weitere Mädchen ermordet haben soll. Auch Callie fängt das Geschehen bin damals anzuzweifeln. Immer mehr Geheimnisse werden aufgedeckt, die letztendlich Tessa und Callie in Lebensgefahr bringen. Doch erst am Ende offenbart sich ein lang gehütetes schockierendes Geheimnis um Tessas Familie.


Fazit:
Eines der besten Jugendthrillern der letzten Jahre. Dieser kann es mit einem Erwachsenenthriller aufnehmen und unterhält einem bis zur letzten Seite. Die Geschichte ist von Anfang an sehr düster, entwickelt sich rasant und hat immer wieder neue Wendungen, die einem nicht zum Atem holen lassen. Man als Leser tappt selber im Dunkeln. Doch auf den Schluss kann man sich gar nicht vorbereiten, da dieser viel zu schockierend ist.

Veröffentlicht am 19.11.2017

Tolle amüsante Geschichte um die erste Liebe

Pasta mista 1: Fünf Zutaten für die Liebe
0 0

Inhalt:
Liv lebt mit ihrer Mutter in München. Von heute auf morgen hat ihre Mutter einen neuen Freund. Dieser kommt aus Italien zu einem Besuch bei dem er seine 16 jährige Zwillinge Angelo und Sonia mitbringt. ...

Inhalt:
Liv lebt mit ihrer Mutter in München. Von heute auf morgen hat ihre Mutter einen neuen Freund. Dieser kommt aus Italien zu einem Besuch bei dem er seine 16 jährige Zwillinge Angelo und Sonia mitbringt. Sonia, eine bildschöne Italiener und Angelo, ein Junge zum Dahinschmelzen. Und so passiert es, dass Livs Herz ausgerechnet bei Angelo verrückt spielt. In all dieser Zeit stehen ihre besten Freundinnen Franzi und Pauline ihr jederzeit zur Seite. Als die Italiener sich auch noch für 3 Wochen zu Besuch bei Liv und ihrer Mutter anmelden ist das Gefühlschaos vorprogrammiert. Denn da gibt es noch Justus ihren heimlichen Schwarm und den wahnsinnig netten Nick aus ihrem Kochkurs.


Fazit:
Eine tolle, amüsante Geschichte um die erste Liebe mit all seinen Zweifeln. Auch das Thema Patchworkfamilie wird angeschnitten. Der Schreibstil ist sehr flüssig, so dass man nur so durch die Seiten fliegt. Das Thema Kochen ist sehr präsent ohne das es stört. Es ist eher amüsant wie einige Dinge anhand Lebensmittel verglichen werden

Veröffentlicht am 12.11.2017

Spannend, viel Liebe und eine Intrige die droht alles zu zerstören

Bloodspell - Es lebe die Nacht!
0 0

Auf einer Vernisage begegnen sich Ronan und Viva. Sofort ist klar, dass ihnen etwas außergewöhnliches umgibt. Denn beide haben Geheimnisse. Viva als Vampir versucht möglichst unerkannt und unauffällig ...

Auf einer Vernisage begegnen sich Ronan und Viva. Sofort ist klar, dass ihnen etwas außergewöhnliches umgibt. Denn beide haben Geheimnisse. Viva als Vampir versucht möglichst unerkannt und unauffällig durchs Leben zu gehen. Doch eine hinterhältige Intrige, die Ronan tief treffen wird, droht nicht nur Ronan zu vernichten, sondern auch Vivas Deckung auffliegen zu lassen.


Fazit:
Ein wundervolles spannendes Buch. Man erfährt durch Rückblenden Vivas Geschichte und so versteht man ihr Handeln in der Gegenwart. Die Geschichte ich sehr anschaulich und sehr liebevoll im Detail geschrieben. So bekommen auch ihre zahlreichen Kaninchen Platz in der Geschichte. Und man selber als Hasenmama erkennt auch seine eigenen Fellknäulchen wieder.
Zum Schluss nimmt die Geschichte sehr an Fahrt auf und man kann es gar nicht mehr weg legen.