Profilbild von SteffiVS

SteffiVS

Lesejury Profi
offline

SteffiVS ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit SteffiVS über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.06.2020

Tolle Geschichte für junge Erwachsene mit einer wichtigen Botschaft

V is for Virgin
0

Valeries Freund macht mit ihr Schluss, nachdem sie ihm klar gesagt hat, dass für sie kein Sex vor der Ehe in Frage kommt. Und somit beginnt der Spießrutenlauf in der Schule. Denn dieser erzählt als Trennungsgrund ...

Valeries Freund macht mit ihr Schluss, nachdem sie ihm klar gesagt hat, dass für sie kein Sex vor der Ehe in Frage kommt. Und somit beginnt der Spießrutenlauf in der Schule. Denn dieser erzählt als Trennungsgrund natürlich etwas anderes. In ihrer Wut erklärt Val der kompletten Schule, dass sie noch Jungfrau ist und vor hat dies auch zu bleiben. Dieser ungeplante Auftritt landet im Internet und jetzt fängt der Hexenzirkus erst richtig an. Als dann auch noch der attraktive Leadsänger der Band Tralse es auf Val abgesehen hat, ist das Chaos perfekt.

Es ist verrückt, aber zeigt gleichzeitig, wie schnell man in der Öffentlichkeit steht. Und welche Konsequenzen sich aus solch einem Auftritt ergeben können. In Vals Beispiel wendet sich einiges zum Guten, aber genau deswegen verliert sie sich ein Stück selbst und auch wichtige Menschen in ihrem Umfeld. Trotzdem weicht sie nicht von ihrem Ziel ab.

Besonders realistisch ist auch, dass er kein Happy End gibt. Zumindest nicht in diesem Band. Am Ende bleibt aus anderen Gründen trotzdem kein Auge trocken.

Der Schreibstil ist toll und man rutscht nur so durch die Geschichte. Die Autorin scheint ein Faible für Rockstars und Schauspieler zu haben. 😉

Nach dem Überraschungserfolg von Cinder & Ella eine neue lesenswerte Reihe der Autorin.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.06.2020

Guter Thriller für Anfänger

Ich sehe was, was du nicht siehst
0

Nach dem Schulweihnachtsfest ist Emma verschwunden. Ein halbes Jahr später brechen ihre früheren Freundinnen auf in den Urlaub, den sie zu fünft geplant hatten. Doch auf dem Campingplatz in Frankreich ...

Nach dem Schulweihnachtsfest ist Emma verschwunden. Ein halbes Jahr später brechen ihre früheren Freundinnen auf in den Urlaub, den sie zu fünft geplant hatten. Doch auf dem Campingplatz in Frankreich kommen die Mädchen nicht zur Ruhe. Im Gegenteil, der Urlaub scheint völlig aus dem Ruder zu laufen und die Freundschaft vollends zu zerbrechen. Denn jede einzelne hat ihr dunkles Geheimnis, welches sie nicht mit der Gruppe teilt. Und dann ist da die ganze Zeit das Gefühl des beobachtens werden.

Die Autorin hat mit diesem Thriller mal wieder eine spannende Geschichte geschaffen. Erzählt wird in kurzen Absätzen aus der Sicht jeder Einzelnen. Auch Emma kommt hier zu Wort. Das Ende ist sehr überraschend.

Die Protagonisten sind einem nicht unbedingt immer sympathisch. Vor allem Bo eckt ziemlich an.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.05.2020

Nichts für schwache Nerven

Perfidie
0

Sophia ist seit frühester Kindheit Mitglied in einer Untergrundorganisation, in der es rein um Macht und Gier geht. Dabei geht jeder über Leichen um an seinem Ziel zu kommen. Diese Untergrundorganisation ...

Sophia ist seit frühester Kindheit Mitglied in einer Untergrundorganisation, in der es rein um Macht und Gier geht. Dabei geht jeder über Leichen um an seinem Ziel zu kommen. Diese Untergrundorganisation operiert in Deutschland und ist erbarmungslos. So wird auch Sophia herangezogen. Bereits mit 18 Jahren ist sie eine eiskalte Auftragsmörderin. Und mit steigenden Alter wird sie auch für die Männerwelt interessanter. So wird sie von diesen benutzt und vergewaltigt.

Das Buch ist nichts für schwache Nerven. Aber trotzdem ist der Schreibstil angenehm und aus Sophias Sicht geschildert. Ihr Leid geht einem Nahe und man erkennt mit ihr diese völlige Aussichtslosigkeit aus diesem System ausbrechen zu können.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.05.2020

Tolle Sommerlektüre ohne Kitsch und Schmalz

Caféglück am Meer
0

Auburn hat sich nach einer wilden Zeit rund um den Globus an der Küste Dorsets bei ihrer Familie nieder gelassen. Auch in der Dorfgemeinschaft ist sie angekommen und hat tolle Freundschaften geschlossen. ...

Auburn hat sich nach einer wilden Zeit rund um den Globus an der Küste Dorsets bei ihrer Familie nieder gelassen. Auch in der Dorfgemeinschaft ist sie angekommen und hat tolle Freundschaften geschlossen. Nach sehr langer Zeit scheint alles perfekt. Neben ihren Freunden hat sie auch einen tollen Mann an ihrer Seite. Doch ein Geheimnis trägt Auburn mit sich herum. Sie ist seit Jahren verheiratet, und prompt steht auch schon ihr Ehemann vor der Tür, den sie seit Jahren nicht mehr gesehen hat. Ab da läuft nichts mehr wie gehabt.

Die Geschichte ist aus Auburns Sicht geschrieben und somit bekommt man einen sehr guten Einblick in ihre Gefühlswelt. Ich denke jede Frau kann diese innerliche Zerrissenheit nachvollziehen und möchte nicht in ihrer Haut stecken. Denn Theoretisch weiß man was das Richtige ist, aber in der Praxis sieht es doch häufig anders aus.

Die Einwohner Budburys sind alle sehr speziell und teilweise skuril. Aber genau das macht das Buch perfekt. 

Wer eine leichte Sommerlektüre mit einer Dreiecksgeschichte, liebevollen und verrückten Charakteren sucht, ist bei diesem Buch genau richtig.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.05.2020

Netter Jugendkrimi

Highrise Mystery
0

Anika und Norva wohnen in einem Hochhaus-Komplex, mit jeder Menge Geheimnisse, Intrigen, Liebschaften und vieles mehr.

Doch als einer der beliebtesten Bewohner ermordet von Anika und Norva gefunden wird, ...

Anika und Norva wohnen in einem Hochhaus-Komplex, mit jeder Menge Geheimnisse, Intrigen, Liebschaften und vieles mehr.

Doch als einer der beliebtesten Bewohner ermordet von Anika und Norva gefunden wird, ist erst Recht einiges los im Hochhaus. Die zwei wittern ihre Chance und begeben sich auf Spurensuche. Zum Anfang als Zeitvertreib, aber als ihr Vater wegen Mordverdacht verhaftet wird, geht es nur noch darum, den wahren Mörder zu finden, um ihren Vater wieder frei zu bekommen. Doch auch der Vater der zwei hat Geheimnisse vor seinen Töchtern.

Netter Krimi, bei dem die Mädels der Polizei immer ein Schritt voraus zu sein scheinen. Denn von den Ermittlungen der Polizei brkommt man nichts mit, da das Buch aus Niks, also Anikas, Sicht geschrieben ist. Durch die saloppe Art und Weise ist die Situation der Mädchen niemals wirklich tragisch. Was nicht ganz nachvollziehbar ist, da die Mädchen ansonsten niemanden sonst haben, außer den Nachbarn. Viele englische Wörter, da man die Sprache der Jugendlichen beibehalten hat. Diese könnte vor allem für ungeübtere Leser schwierig sein. Auch werden zum Anfang alle erscheinenden Personen mit äußerlichen Merkmalen beschrieben, was etwas ungewöhnlich ist.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere