Platzhalter für Profilbild

Sumuel

Lesejury-Mitglied
offline

Sumuel ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Sumuel über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.12.2021

Prickelnde Collegegeschichte

Captured by your heart
1

Das Buch ist der zweite Band der NC-State-University-Romance-Reihe. Die Bücher können unabhängig voneinander gelesen werden.
Dawn, der eher schüchternen Studentin, wird für die Projektarbeit der undurchschaubare ...

Das Buch ist der zweite Band der NC-State-University-Romance-Reihe. Die Bücher können unabhängig voneinander gelesen werden.
Dawn, der eher schüchternen Studentin, wird für die Projektarbeit der undurchschaubare Blake zugelost. Obwohl Dawn schon vor dem gemeinsamen Projekt von Blake, dem Bad Boy, fasziniert ist, will sie sich das nicht eingestehen. Doch ändert sich ihre Meinung im Laufe des Projekts und welches Geheimnis hat Blake?
Die prickelnde Geschichte zwischen Dawn und Blake hat mir gut gefallen. Natürlich ist es aufgrund der vielen Geschichten, die rund ums College geschrieben worden sind, etwas schwierig eine total neue Story zu schaffen. Allerdings machen dies die tollen Charaktere wieder wett. Dawn ist eine sympathische, wenn auch anfangs etwas schüchtere junge Frau, die ich aber sofort ins Herz geschlossen habe. Blake fasziniert von Beginn an mit seinem undurchsichtigen Image, aber wie meist ist es dann doch harte Schale und weicher Kern. Aber auch die Nebencharaktere wie Bailey, Zack und Jesse sind Sympathieträger und tragen zum Lesevergnügen bei.
Die Geschichte ist durchgängig aus der Sicht von Dawn geschrieben. Daher erhält man kaum Eindrücke in die Gedankenwelt von Blake. In manchen Büchern ist dies auch möglich, indem man der Figur die Gedanken und Gefühle vom Gesicht ablesen kann. Aber gerade bei Blake, der nach außen der Undurchschaubare ist, gelingt dies nicht. Dies ist ein bisschen schade. Allerdings zeichnet sich das Buch durch einen angenehmen Schreibstil aus, der die Seiten an einem vorbeifliegen lässt.
Insgesamt kann ich das Buch als lockeres Lesevergnügen für alle jungen oder junggebliebene Menschen empfehlen, die Spaß an Collegegeschichten mit Happy End haben.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 05.11.2021

Eine Geschichte für kalte Winterabende

Together we dream
0

„Together we dream“ ist der Debütroman der Autorin Justine Loogen und der Auftakt der Together-Romance-Reihe. Die Geschichte spielt am College in Boston. Gwen fühlt sich zu Luke, einem Star des Eishockey-Teams, ...

„Together we dream“ ist der Debütroman der Autorin Justine Loogen und der Auftakt der Together-Romance-Reihe. Die Geschichte spielt am College in Boston. Gwen fühlt sich zu Luke, einem Star des Eishockey-Teams, total hingezogen. Aber eigentlich will sie keine Beziehung und schon gar nicht zu Luke, der immer noch seiner Exfreundin nachtrauert. Luke findet auch Gefallen an Gwen, allerdings nimmt seine Exfreundin Abigail noch immer zu viele seiner Gedanken ein. Werden die beiden einen Weg zueinander finden?
Die Geschichte von Gwen und Luke hat mir gut gefallen. Natürlich gibt es viele Geschichten, die im Collegebereich spielen und daher ist es auch schwer etwas völlig Neues zu schreiben. Aber die Geschichte lebt von den beiden total sympathischen Hauptfiguren, die mich in ihren Bann gezogen haben. Das Gefühlschaos, welches bei beiden herrschte, wurde sehr deutlich und war für mich als Leserin aber auch nie störend oder nervig, sondern hatte die richtige Dosis. Die Kapitel sind abwechselnd aus der Sicht von Gwen und Luke geschrieben. Daher bekommt man als Leser einen guten Eindruck in die Gefühlswelt der beiden Protagonisten und versteht die beiden auch deutlich besser. Aber nicht nur die Hauptfiguren sind sympathisch, sondern auch Olivia, die beste Freundin von Gwen, und Abel, ein guter Freund von Luke. Beide erweisen sich im Laufe der Geschichte als wirklich gute Freunde, die Gwen und Luke auch mal die Meinung sagen.
Das Buch lässt sich aufgrund des Schreibstils sehr angenehm lesen. Die Geschichte hat mich richtig gut unterhalten und ist sicher etwa für kalte Winterabende. Es ist eine Leseempfehlung für alle, die das lockere Lesevergnügen mit sympathischen Figuren lieben.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 03.11.2021

Eine nicht normale Liebesgeschichte

Layla
0

Leeds und Layla erleben beide nach ihrem Kennenlernen eine tolle unbeschwerte Zeit. Doch diese endet an dem Tag, an dem Leeds Exfreundin versucht, Layla zu erschießen und danach ist nichts mehr normal.
Das ...

Leeds und Layla erleben beide nach ihrem Kennenlernen eine tolle unbeschwerte Zeit. Doch diese endet an dem Tag, an dem Leeds Exfreundin versucht, Layla zu erschießen und danach ist nichts mehr normal.
Das Buch beginnt mit einem Kapitel „Befragung“, das in der Gegenwart spielt und dann folgen einige Kapitel mit einem für Colleen Hoover typischen Liebesgeschichte, die ein Rückblick ist. Beide Stränge werden aus der Sicht von Leeds erzählt. Als Leser fragt man sich dann sofort, was kommt in den nächsten Kapiteln noch und es ist sofort Spannung aufgebaut, wie Vergangenheit und Gegenwart überhaupt zusammenpassen. In der Folge wechseln sich weiterhin kurze Kapitel „Befragung“ mit der eigentlichen Geschichte ab. Diese beiden verschiedenen Stränge sind so geschickt miteinander verknüpft, dass es mir nicht schwergefallen ist, der Geschichte zu folgen. Einfach genial gemacht. Der Schreibstil von Colleen Hoover zieht einen immer wieder in das Buch hinein und ermöglicht ein flüssiges lockeres Lesen.
Doch so richtig einlassen konnte ich mich auf die Geschichte nicht und dies hat dem Lesevergnügen auch Abbruch getan. Für mich war das Problem, der paranormale Teil des Buches. Irgendwie konnte ich mich damit nicht erwärmen. Vermutlich hätte ich das Buch gar nicht gelesen, wenn es im Klappentext darauf einen Hinweis gegeben hätte. Da ich genau weiß, dass ich mich darauf nicht wirklich einlassen kann.
Ob mir Leeds sympathisch ist, konnte ich für mich bis zum Ende des Buches nicht richtig beantworten. Aber dies macht die Figur natürlich auch unheimlich spannend. Zu Layla konnte ich nicht wirklich eine Verbindung aufbauen, da sie für mich außer zu Beginn nicht wirklich greifbar war. Dies ist natürlich der Geschichte geschuldet.
Insgesamt ist das Buch eine Leseempfehlung für alle, die sich auch gerne mal auf das Paranormale einlassen. Dann hat man eine spannende Colleen-Hoover-Geschichte mit einem gewohnt lockeren Schreibstil und einer schlüssigen Geschichte.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.10.2021

Ein Neuanfang...mit Happy End?

Luisa wagt das L(i)eben
1

Luisa ist kurz vor ihrem 30. Geburtstag und sollte eigentlich zufrieden sein mit ihrem Job, ihrer Wohnung, ihrem Freund Mark, also kurzum mit ihrem Leben. Aber ist sie das? Sie beginnt über ihre Situation ...

Luisa ist kurz vor ihrem 30. Geburtstag und sollte eigentlich zufrieden sein mit ihrem Job, ihrer Wohnung, ihrem Freund Mark, also kurzum mit ihrem Leben. Aber ist sie das? Sie beginnt über ihre Situation nachzudenken und nimmt sich eine Auszeit bei ihrem Bruder. Dort begegnet sie ihrem langjährigen Freund Nik wieder, den sie auf eine Tour nach Dänemark begleitet. Diese Reise bringt ihr Leben nun vollständig durcheinander. Hat Luisa den Mut alles auf dem Kopf zu stellen?
Luisa ist mir von Beginn an sympathisch. Ich finde es total spannend wie sie sich und ihr Leben hinterfragt. Dabei kann ich all ihre Gedanken und Gefühle nachvollziehen und damit freut man sich mit ihr, aber leidet auch mit ihr. Man begleitet Luisa auf ihrem manchmal steinigen Weg in eine Zukunft, bei der sie Stück für Stück ihre Vergangenheit über Bord wirft. Dies finde ich total mutig, sein Leben so komplett umzukrempeln. Natürlich kann sie sich dabei auf ihren Bruder Tom und seine Familie verlassen, die sie stets unterstützen. Ob ich Luisas Freund Mark nun mag oder nicht, konnte ich bis zum Ende nicht wirklich beantworten. Er hatte immer mal wieder fürsorgliche Züge, aber insgesamt passte es einfach nicht wirklich. Nik hingegen war mir mit seiner bodenständigen, liebevollen Art sofort sympathisch. Im Buch werden immer mal wieder Rückblenden aus Niks Sicht eingebaut, daher bekommt man einen guten Eindruck über seine Gedanken und Gefühle und auch seinen „Leidensweg“ mit Luisa. Das Buch ist in allen weiteren Kapiteln aus der Sicht von Luisa geschrieben. Dies ermöglicht dem Leser einen guten Einblick in die Gefühlswelt der Protagonistin. Das Buch lässt sich aufgrund seines flüssigen Schreibstils sehr gut lesen. Nach wenigen Seiten war ich in die Welt von Luisa eingetaucht.
Das Buch ist absolut lesenswert. Es beschreibt auf wunderbare Weise wie Luisa den Mut hat, ihr Leben zu ändern und auch bereit ist, dafür diverse Schwierigkeiten zu überwinden. Dies gelang der Autorin auf eine lockere Weise. Ich hatte als Leserin nicht den Eindruck von den Emotionen der Protagonistin erdrückt zu werden und habe trotzdem intensiv die Gedanken und Gefühlen von Luisa erlebt.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 08.10.2021

Tolle Figuren mit einem großen Herzen

New York Dreams
0

Emma erfüllt sich mit den Auslandsjahr an der NYU einen persönlichen Traum. Damit sie sich diesen finanzieren kann, arbeitet sie in einer angesehenen Kanzlei in New York. Nach diesem Jahr soll sie in die ...

Emma erfüllt sich mit den Auslandsjahr an der NYU einen persönlichen Traum. Damit sie sich diesen finanzieren kann, arbeitet sie in einer angesehenen Kanzlei in New York. Nach diesem Jahr soll sie in die Kanzlei ihres Vaters in Frankfurt einsteigen. Ihr Weg ist also vorgezeichnet zu. Ihr Glück scheint perfekt als es zwischen Emma und ihrem Chef in der Kanzlei funkt. Doch von heute auf morgen ist alles anders als gedacht.
Der Plot der Geschichte wartet nicht mit besonderen Überraschungen auf. Die Geschichte lebt aber von den zauberhaften Figuren Emma, ihrer Freundin Isy und Nick. Alle drei waren mir total sympathisch. Isy und Nick sind echte Freundin für Emma und unterstützen sie bei allen Schwierigkeiten, die Emma zu meistern hat. Viele der Probleme rühren aus der Beziehung zu ihrem Chef, aber auch ihr vorgezeichneter Lebensweg ist nicht Emmas Wunsch. Es war total spannend mitzuerleben, wie sich Emma durch ihre Probleme arbeitet und dabei konnte ich ihre Entscheidungen immer nachvollziehen. Die Geschichte ist wundervoll geschrieben und es fiel mir schwer, das Buch aus der Hand zu legen.
Das Buch ist eine Leseempfehlung für alle, die das lockere Lesevergnügen mit sympathischen Figuren lieben und auch einem Happy End nicht abgeneigt sind.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere