Platzhalter für Profilbild

Sunshinebook

Lesejury Profi
offline

Sunshinebook ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Sunshinebook über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.12.2022

Ein wenig ruhiger Thriller,aber der Part mit Angela, einfach großartig

Mutterherz
0

"Grabkammer" der siebte Fall, liegt schon vierzehn Jahre zurück. Ach was habe ich Detektive Jane Rizzoli und Dr. Maura Isles lieben gelernt. Ich habe die Bücher damals verschlungen.
Nun muss ich feststellen, ...

"Grabkammer" der siebte Fall, liegt schon vierzehn Jahre zurück. Ach was habe ich Detektive Jane Rizzoli und Dr. Maura Isles lieben gelernt. Ich habe die Bücher damals verschlungen.
Nun muss ich feststellen, "Mutterherz" ist bereits der dreizehnte Fall.
Ich bin sofort in diese Story reingefallen, eine Krankenschwester wird tot in ihrem Haus aufgefunden, Detecie Rizzoli und Gerichtsmediziner in Isles stehen mitten in einem schwierigen Fall.
Aber auch Angela, die Mutter von Rissoli hat alle Hände voll zu tun, in ihrer Nachbarschaft geschehen die unmöglichsten Dinge, eine Teenager ist verschwunden, die neuen Nachbarn sind unnahbar und verschanzen sich in ihrem Haus und ihre beste Freundin, spricht kein Wort mehr mit ihr. Hinter jeden Gartenzaun, vermutet Angela ein Verbrechen.
Zwei Geschichten die parallel laufen.
Die Kapitel mit Angela waren einfach großartig, ich hatte soviel Spaß, wieviel Einsatz sie gezeigt hat. Und Jane die ihre Mutter zuerst nicht Ernst genommen hat.
Ich habe die ersten Teile spannender in Erinnerung, vielleicht wird man mit den Jahren ruhiger. Aber trotzdem habe ich mich wohl gefühlt, alte Bekannte wieder zu sehen, es war wie nach Hause kommen.
Ich mochte den fesselnden Schreibstil,
die spannenden Handlungen,
die schlagfertigen Dialoge.
Alles war dabei ... Überraschung, Spannung, Spass und ein glückliches Ende.
Der richtige Nervenkitzel blieb aus, Thriller ist ein wenig übertrieben, aber ich hatte trotzdem extrem viel Spaß.
Wieder einmal konnte mich die Autorin, nach so vielen Jahren, mir ihrem bildhaften und spannenden Schreibstil überzeugen.
Ich brauche unbedingt die Vorgänger.
Danke für die schöne Lesezeit.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.11.2022

Vilma entdeckt die Liebe neu...humorvoll, erfrischend, herzerwärmend

Vilma zählt die Liebe rückwärts
0

Die 35 jährige Vilma, lebt allein in einem großen Haus in Oslo.
Ein wenig in sich gekehrt oder vielleicht verkorkst und schrullig. Sie verdient ihr Geld, Kindern das Klavier spielen beizubringen.
An einem ...

Die 35 jährige Vilma, lebt allein in einem großen Haus in Oslo.
Ein wenig in sich gekehrt oder vielleicht verkorkst und schrullig. Sie verdient ihr Geld, Kindern das Klavier spielen beizubringen.
An einem Wintermorgen stehen zwei Männer vor ihrer Haustür, ein Pfarrer und ein Pathologe und haben schlechte Nachrichten. Ihr angeblicher Vater Vilhelm Mozart Sandvik ist sozusagen im Himmel gestorben in einem Flugzeug, hörte sein Herz auf zu schlagen.
Vilhelm war auf dem Weg zu ihr.
35 Briefe hinterlässt er seine Tochter.
Drei Männer und ein neunjähriger Junge stellen Vilmars trostloses Leben auf den Kopf.
Pfarrer Iva hat Eheproblem, Pathologe Robert leidet an Tourette. Vilma verliebt sich in den Pfarrer und der hochbegabte Amdie zaubert Vilma nach und nach ein Lächeln ins Gesicht.
Beim Lesen dieser Geschichte musste ich an dem Film ^Die zauberhafte Welt der Amelie^ denken. Vilma eine skurrile und einzigartige junge Frau, die langsam, dank Vilhelm, Iva, Robert und auch Amdie aus ihrem Schneckenhaus herausfindet.
Es gab viele Momente die mein Herz berührt haben. Die Briefe vom Vater waren voller Liebe. Eine außergewöhnliche, warmherzige, unblaublich tiefsinnige und aufrichtige Geschichte, mit Vorweihnachtsflair, humorvoll, verrückt.
Ich habe mich wahnsinnig amüsiert und hatte das öfteren Pipi in den Augen, nicht nur weil die Story so schräg war.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.11.2022

Egal welche Entscheidung man trifft... berührend, spannend, gefühlvoll

Zwei Leben mit dir
0

Lucy steht an einem Scheideweg in ihrem Leben.
Sie hat gerade ihren Job hingeschmissen, hat aber null Ahnung,wie ihr Leben weiter verläuft. Soll sie ihren Traum, ein Buch zuschreiben und veröffentlichen ...

Lucy steht an einem Scheideweg in ihrem Leben.
Sie hat gerade ihren Job hingeschmissen, hat aber null Ahnung,wie ihr Leben weiter verläuft. Soll sie ihren Traum, ein Buch zuschreiben und veröffentlichen oder doch lieber nach London ziehen und an ihre Karriere pfeilen?
An einem Abend trifft sie auf dem charmanten Caleb und auch zufällig trifft sie auf Max ihren Exfreund, den sie einige Jahre nicht gesehen hat.
Für welchen Weg entscheidet sich Lucy?
In Shoreeley bleiben und den gutaussehenden Fotografen näher kennenlernen oder zu Max nach London ziehen?
In zwei sehr unterschiedliche Beziehungen nimmt uns die Autorin mit.
"Was wäre wenn" ist eine Geschichte, die zwei Liebesgeschichten enthält.
Die Buchidee fand ich grandios, Lucys Leben in zwei Blickwinkel, eine emotionale Achterbahn blieb nicht aus.
Voller Wärme und auch Stolpersteine, mochte ich beide Wege. Lucy eine wundervolle kreative Persönlichkeit, voller Träume.
Eine berührende spannende Story, egal welche Entscheidungen man trifft und das Schicksal uns hinführt, früher oder später an dem Ort kommen, an dem wir bestimmt waren.
Eine unvergessliche Geschichte, die einem zum Nachdenken animiert.
"Was wäre wenn"

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.11.2022

Bedrückend, schockierend, fesselnd

Tief in den Wäldern
0

Die Freude war groß, wo ich entdeckt habe, das die Autorin Chevy Stevens ein neues Buch geschrieben hat.

Seit Jahren verschwinden junge Frauen auf dem Cold Creek Highway. Fotos zieren die Straße von den ...

Die Freude war groß, wo ich entdeckt habe, das die Autorin Chevy Stevens ein neues Buch geschrieben hat.

Seit Jahren verschwinden junge Frauen auf dem Cold Creek Highway. Fotos zieren die Straße von den Opfern. Ein Mahnmal das zeigen soll, das man keine Anhalter mitnehmen soll und auf keinen Fall zu trampen.
HAILEY wohnt nach dem Tod ihres Vaters, bei ihrer Tante und deren Mann Vaughn, ein kurrupter Polizist. Er ist so merkwürdig und hat die gesamte Kontrolle über HAILEY. Nach einigen Unreimheiten ist Hailey überzeugt den wahren Mörder zu kennen.
BETH reist nach Cold Creek und sucht ihre vermisste Schwester und wird bald schreckliches erfahren.
Der Mörder hat die zwei jungen Frauen schon im Visier.
HAILEY flüchtet in die kanadischen Wälder und Beth bringt sich in Lebensgefahr.

Die Autorin hat mit ihrem flüssigen düsteren Schreibstil, mir Gänsehaut beschert.
Die Flucht von Hailey in die tiefen Wälder, die mit einem zugelaufenen Hund, Tage, Wochen, sogar Monate ums Überleben kämpfte. Ich hörte jeden Ast brechen. Ein unschlagbares Team.
Immer wieder hat die Autorin es geschafft, mich auf eine falsche Fährte zu locken.
Mit dem Ende hätte ich nie gerechnet, ich hätte schwören können, ich kenne den Mörder.
Einfach großartig erzählt.
Bedrückend, schockierend, fesselnd

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.11.2022

Nervenkitzel garantiert

Fake – Wer soll dir jetzt noch glauben?
0

Upps ich bin immer noch geplättet.
Was ging den da vor sich.
Ich stand völlig auf dem Schlauch, Atem beschwerden, Schweiß-Ausbrüche.
Mein Puls war auf 180, ich klebte an den Seiten. Ich habe das Buch ...

Upps ich bin immer noch geplättet.
Was ging den da vor sich.
Ich stand völlig auf dem Schlauch, Atem beschwerden, Schweiß-Ausbrüche.
Mein Puls war auf 180, ich klebte an den Seiten. Ich habe das Buch durchgesuchtet.
EINFACH... großes Kino.

Patrick und seine Frau führen ein stink normales Leben, alles schön sozusagen.
Doch eines Morgens steht die Kripo, vor seiner Tür. Er wird beschuldigt ein Stalker zu sein, eine Frau misshandelt und entführt zu haben. Doch Patrick beteuert seine Unschuld.

FAKE oder FAKT ???

Leute schnappt euch diesen Thriller, ihr werdet es nicht bereuen, die ersten Seiten waren schon mitreißend, der Schreibstil rasant, fesselnd, schonungslos.
Wiedermal tappte ich im Dunkeln,
Mein Herz war bei Patrick.
Einsam in der Zelle eingesperrt.
Niemand glaubt ihm.

Ein großartiger Thriller, der mich nicht mehr losgelassen hat.Es war schon krass, wie ich in die Irre geführt wurde. Nie hätte ich mit diesem Ende gerechnet. Diese Buch macht süchtig.
Nervenkitzel garantiert.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere