Profilbild von Susischein

Susischein

Lesejury Profi
offline

Susischein ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Susischein über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.05.2019

Ding Dong, La La Land und Wachmacher-Saft

Lotus House - Lustvolles Erwachen
1

Lotus House – Lustvolles Erwachen von Audrey Carlan

Das Cover finde ich wunderschön. Die Lotusblüten passen zum Buch und lädt sofort zum Lesen ein. Auch fand ich die Beschreibungen der Chakra und Yoga ...

Lotus House – Lustvolles Erwachen von Audrey Carlan

Das Cover finde ich wunderschön. Die Lotusblüten passen zum Buch und lädt sofort zum Lesen ein. Auch fand ich die Beschreibungen der Chakra und Yoga Stellungen wirklich sehr gelungen. Da hat sich die Autorin etwas tolles einfallen lassen.

Doch leider ist das schon das einzig positive von diesem Buch.

Kurz der Klapptext: Die Yoga-Lehrerin Genevieve Harper findet nach dem tragischen Unfall ihrer Eltern Halt und Kraft im Lotus House. Als der attraktive Baseballspieler Trent Fox auftaucht und Privatstunden bucht, ist ihr zunächst alles andere als nach einem heißen Abenteuer. Doch sie ahnt nicht, dass Trent ihr zeigen wird, wie sinnlich die Kunst des Yogas sein kann …


Man könnte aus dieser Geschichte viel herausholen und in der heutigen Zeit ist Yoga eh sehr beliebt. Doch leider handelt es sich um eine sehr oberflächliche Geschichte, die katastrophal übersetzt wurde.
Ich möchte einen kurzen Ausschnitt zitieren: „Als ich in die Küche ging, um mir meinen Wachmacher-Saft zu mixen, um aus dem La La Land aufzuwachen, saßen zwei Kids am Küchentisch und spielten Karten.“ (Seite 178)
Solche Sätzen kam des öftere vor und diese Wortwahl ist so schlimm, dass das Lesen keinen Spaß macht. Wenn ein Mann beim Sex von seinem „Long Dong“ redet, muss man eher lachen, als sich zu wünschen, dass Genevieve „ihn abfüllt“. Furchtbar!
In bestimmten Bücher oder auch Situationen ist eine derbe und direkte Wortwahl sinnvoll und wirkt erregend. Hier ist es einfach nur plump, pornohaft und absolut abtörnend. Ich habe schon mehrere Bücher von Audrey Carlan gelesen und dabei hat sie eine spannende Geschichte mit viel Erotik und Humor geschrieben. In diesem Buch fehlt leider alles.

Durch den schlechten Schreibstil konnte man nur schwer eine Bindung zu den Protagonisten aufbauen. Beide wirken bei den ersten Seiten sehr interessant und spannend, doch leider nimmt die Sympathie von Seite zu Seite ab.
Genevieve ist eigentlich eine sehr starke Frau, die mit ihrem zarten Alter schon viel Verantwortung zu tragen hat. Doch wird sie immer langweiliger und lässt sich meines Erachtens zu viel von Trend gefallen. Trend ist ein Macho durch und durch. Und das zeigt er durch seine Oberflächlichkeit, sein durchgehendes Denken mit seinem „Ding Dong“ und seinen obszönen Stil.
Beide Protagonisten wirken so 0-8-15, ohne Ecken und Kanten - einfach nur fad.

Leider kann das Buch „Lotus House – Lustvolles Erwachen“ von Audrey Carlan nicht überzeugen und zählt leider zu den schlechtesten Bücher von ihr. Ich werde mir die anderen Bücher dieser Reihe nicht zumuten. Da ist mir meine Zeit doch zu schade.
Leider nur 1 Punkt!

Veröffentlicht am 23.04.2019

Tendra und Athan - Mensch und Vampir - heiße Liebe

Vom Schicksal bestimmt – Blood Dynasty
1

Das Buch „Blood Dynasty“ - Vom Schicksal bestimmt von Megan Erickson erhält von mir 4 von 5 Sterne.

Ich dachte anfangs es ist eine typisch kitschiges Vampirgeschichte, ohne Tiefgang. Aber ich war von ...

Das Buch „Blood Dynasty“ - Vom Schicksal bestimmt von Megan Erickson erhält von mir 4 von 5 Sterne.

Ich dachte anfangs es ist eine typisch kitschiges Vampirgeschichte, ohne Tiefgang. Aber ich war von der Geschichte doch positiv überrascht.

Klapptext:
Eine Welt voller Gefahr. Ein unsterbliches Verlangen. Und ein unfassbares, vom Blut bestimmtes Schicksal

In Mission City ist niemand sicher: Barkeeperin Tendra wird eines Nachts entführt. Ihr Kidnapper Athan behauptet, ein Vampir zu sein, der sie in Sicherheit bringen will. Für Tendra klingt es unglaublich, aber Athan gehört tatsächlich einer im Untergrund lebenden Vampirgesellschaft an. Und Tendras Schicksal ist es, als Königin dieses Clans zu herrschen - an der Seite seines Bruders. Doch die Feinde des Clans wollen Tendras Tod.

Auf der gemeinsamen Flucht spürt Athan etwas zwischen ihnen, etwas Berauschendes, Sinnliches. Er kann nicht anders: Er will Tendra für sich ... Selbst wenn das Hochverrat ist.

Die Hauptprotagonisten Tendra und Athan sind sehr sympathisch und man lernt sie schnell kennen. Beide wurden von der Autorin gut beschrieben. Tendra ist eine sehr starke Frau, die aber in bestimmten Situationen doch sehr unrealistisch reagierte.
Athan ist ein super Kerl. Er ist so großzügig und kümmert sich rührend um Tendra. Doch hätte er manchmal etwas gröber sein dürfen - typisch vampirischer Krieger.

Die Autorin hat einen sehr angenehmen Schreibstil, weswegen man das Buch in einem Zug durchlesen konnte. Ich war sehr von den kleinen Details begeister. Erickson hatte tolle Ideen für die Geschichte und hat auch das Leben eines Vampirs sehr gut beschrieben. Die Wortwahl war manchmal etwas plump und flach, was in der Situation nervte, aber man kann darüber hinweg sehen.
Der erotische Part im Buch war weder kitschig noch zu übertrieben, sondern sehr gut. (Abgesehen von der plumpen Wortwahl).
Ich war vom Ende begeistert. Oftmals weiß man das Ende schon vorher, aber hier nicht. Der Schluss ist ziemlich spannend und überraschend, was wirklich selten ist.

Ich freue mich auf den 2ten Teil und habe schon eine kleine Vorahnung, wer der neue Protagonist sein wird

Veröffentlicht am 04.02.2019

Prequelchen, dass Lust auf mehr macht

Träume & Hoffnung
1

Träume & Hoffnung - Ein Prequel zu "Gold & Schatten" von Kira Licht

Klapptext: Maél ist fast am Ziel. In Paris, der Stadt der Liebe, soll er endlich das finden, was ihn seit 3.000 Jahren durch die ...

Träume & Hoffnung - Ein Prequel zu "Gold & Schatten" von Kira Licht

Klapptext: Maél ist fast am Ziel. In Paris, der Stadt der Liebe, soll er endlich das finden, was ihn seit 3.000 Jahren durch die Welt irren lässt.

In diesem spannenden Prequel zu GOLD & SCHATTEN wird Maéls Geschichte erzählt - wie er nach Paris kommt, um seiner Suche endlich ein Ende zu setzen. Dabei er ahnt noch nicht, dass er dafür die Hilfe eines ganz besonderen Mädchens braucht.

Schon das wunderschöne Cover lädt zum lesen ein. Es passt natürlich perfekt zum Buch „Gold & Schatten“ und wurde sehr liebevoll gestaltet.

In dem kurzen Prequel zu dem Buch "Gold & Schatten" wird die Vorgeschichte von Maél erzählt. Neben Maél taucht noch Orkus und Hermes auf. Auch diese Protagonisten wurden so spannend beschrieben, dass man sie sich bildlich vorstellen konnten.

Ich würde es nicht direkte "Prequel" nennen, sondern eher ein "Prequelchen", weil es wirklich sehr sehr kurz war. Umso spannender ist es, dass die Autorin Kira Licht es geschafft, in den wenigen Seiten eine solche Spannung aufzubauen, dass man gleich vom ersten Satz gefesselt war und nun sehnsüchtig auf das Buch "Gold & Schatten" wartet.

Die Autorin hat einen sehr fesselnden Schreibstil, der süchtig nach mehr macht. Sie hat ein absolutes Händchen für Wörter und der flüssige Lesefluss reist einen mit.

Auch die anschließende Leseprobe war so angenehm, dass man es gleich durchgelesen hatte.

Das Prequel "Träume & Hoffnung" zieht einen gleich in den Bann und man muss mehr von Maél und Livia erfahren.

Von mir gibt es - wegen der Kürze - 4 von 5 Sternen.

Veröffentlicht am 02.07.2019

langweiliger Instrumentenbau

Find mich da, wo Liebe ist
0

"Find mich da, wo Liebe ist" von Anstey Harris bekommt von mir 2 von 5 Sterne.

Klapptext:
Grace stand vor einer großen musikalischen Karriere, bis ein traumatisches Ereignis alles veränderte. Nun repariert ...

"Find mich da, wo Liebe ist" von Anstey Harris bekommt von mir 2 von 5 Sterne.

Klapptext:
Grace stand vor einer großen musikalischen Karriere, bis ein traumatisches Ereignis alles veränderte. Nun repariert sie in ihrem kleinen englischen Dorf Musikinstrumente. Ihr Leben dreht sich vor allem um David, ihre große Liebe. Seit acht Jahren führt Grace mit ihm eine Beziehung, die über alle Zweifel erhaben ist. Und seit acht Jahren wartet sie sehnsüchtig darauf, dass David seine Frau verlässt. Doch dann passiert etwas, das alles in Frage stellt. Kann Grace mit der Hilfe ihres lebenslustigen Lieblingskunden Mr Williams und der durchgeknallt-herzlichen Teenagerin Nadia den Neuanfang wagen?

Das Cover hat mich gleich angesprochen. Sehr schön gestaltet! Und auch die kleine Zeichnung des Cellos gleich am Anfang ist wirklich schön.

Der Schreibstil ist sehr angenehm. Die Autorin schafft eine gefühlvolle und bildliche Welt. Leider waren es irgendwann zu viel und zu langatmig. Einige Absätze oder auch Kapitel waren so langweilig, dass ich sogar ein paar Sätze ausließ.

Die Protagonisten fand ich gleich von Anfang an sympathisch. Leider nahm das von Kapitel zu Kapitel ab.

Es ist irgendwie so schade, weil das Buch und die Geschichte Potenzial hätte. Doch leider fehlt die Spannung. Auch war die Darstellung des Instrumentenbaus manchmal too much. Es ist zwar schön, dass die Autorin gut recherchiert hat, aber für die Geschichte war es einfach unwichtig.

Das Buch ist gut, hat aber viele Schwächen. Auch fand ich einige Perspektivenwechsel etwas verwirrend.

Leider erreicht mich die Geschichte nicht und ich hätte das Buch auch nicht fertig gelesen, wenn ich dazu keine Rezension schreiben hätte müssen.

Veröffentlicht am 25.06.2019

So geht Humor! schlechtes Ende

Most Wanted Billionaire
0

Das Buch Most Wanted Billionaire von Annika Martin erhält von mir 4,5 von 5 Punkte.

Klapptext: Ein Weckruf der anderen Art ...
Als Assistentin Lizzie Cooper den Auftrag bekommt, eine neue Weckruf-Agentur ...

Das Buch Most Wanted Billionaire von Annika Martin erhält von mir 4,5 von 5 Punkte.

Klapptext: Ein Weckruf der anderen Art ...
Als Assistentin Lizzie Cooper den Auftrag bekommt, eine neue Weckruf-Agentur für ihren Chef zu engagieren, denkt sie sich: Das kann doch nicht so schwer sein. Viele Telefonate später merkt sie, dass es eine schier unlösbare Aufgabe zu sein scheint, denn ihr Chef hat bereits alle Agenturen mit seiner überheblichen und arroganten Art vergrault. Wenn Lizzie ihren Job behalten will, bleibt ihr nichts anderes übrig als heimlich selbst jeden Morgen anzurufen. Zugegeben Lizzie ist nicht das netteste Wake-up Callgirl. 4:30 Uhr morgens ist einfach nicht ihre beste Tageszeit, aber Theo Drummond scheint ihre bestimmende und genervte Art mitten in der Nacht nicht zu stören. Im Gegenteil! Ihre Gespräche sind intensiv, heiß und absolut verboten. Denn Theo ist immer noch ihr Boss, der niemals erfahren darf, dass die Frau, der er all seine tiefsten Geheimnisse offenbart hat, seine Assistentin ist!

Cover: Das Cover passt perfekt zu der Geschichte. Ein heißer und reicher Geschäftsmann, der weiß was er will. Wobei ich aber sagen muss, dass dieses Cover nun nicht gerade etwas Neues ist. Es passt super zu Geschichte – mehr aber auch nicht.

Schreibstil: Der Schreibstil der Autorin gefällt mir ganz gut – locker und leicht. Die Seiten flogen nur so dahin. Die Autorin wählte eine moderne und junge Sprache, was sehr angenehm ist.

Protagonisten: Lizzie ist von Anfang an sympathisch. Trotz ihrer Rückschläge lässt sie sich nicht unterkriegen – sie ist eine sehr starke Frau. Dabei verliert sie ihren Humor nie und beißt sich durch alles durch.
Theo, der Vorgesetzte von Lizzie, ist ein fantastischer und hochintelligenter Chemiker. Doch hat er keine Ahnung wie man mit Mitmenschen umgeht. Er ist sehr sensibel und ist dabei sehr hart zu sich selber.
Mia ist nicht nur Lizzies Mitbewohnerin, sondern auch ihre beste Freundin. Sie ist wahnsinnig lustig und macht alles für ihre Freundin.

Alle drei Protagonisten sind sehr sympathisch. Sie wurden schön von der Autorin ausgearbeitet, weswegen man sie sich wirklich bildlich vorstellen konnten.

Das Buch:
Ich habe das Buch innerhalb von kürzester Zeit durchgelesen. Meine Arbeitskollegin musste mich ermahnen, dass die Mittagspause vorbei sei und ich weiterarbeiten muss. Sie Seiten verflogen nur so im Flug, dass man die reale Welt komplett vergisst. Die Autorin hat eine wirklich tolle, lustige und spannende Geschichte geschrieben.
Das erst Drittel trotzt nur so von Humor, Schlagfertigkeit und Sexappeal. Ich konnte das Buch einfach nicht aus der Hand nehmen.
Die Geschichte ist ulkig, verrückt, liebenswert und spannend zugleich.
Doch leider nahm das Buch auch von Kapitel zu Kapitel ab.
Das erste Drittel war so fantastisch, dass der Wind am Schluss leider nur noch ein Lüftchen war. Es fehlte plötzlich der pepp! Ja, es wirke am Schluss richtig langweilig und fad.
Die Autorin hätte nochmals ein paar Telefonate einbauen können, mehr Geschichten mit der Freundin oder auch mit Theos Schwester. Plötzlich wirkten die Protagonisten 0815 und nicht mehr so prickelnd und aufregend wie zuvor.

Daher kann ich stolze 4,5 von 5 Punkte vergeben.

Trotz dem langweiligen Ende ein wirklich tolles und vor allem lustiges Buch. Ich werde mir das erste Buch beschaffen und auch die Autorin im Blick behalten.