Platzhalter für Profilbild

TJ28

Lesejury Star
offline

TJ28 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit TJ28 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.01.2019

Wunderschön

All In - Tausend Augenblicke
0 0

Eine berührende Geschichte um zwei Menschen, die so viel mehr verdient hätten als ein paar Augenblicke.
Jonah ist ein liebenswerter junger Mann, der trotz Herzoperation sein Leben nicht genießen kann. ...

Eine berührende Geschichte um zwei Menschen, die so viel mehr verdient hätten als ein paar Augenblicke.
Jonah ist ein liebenswerter junger Mann, der trotz Herzoperation sein Leben nicht genießen kann. Er lebt nur für ein Ziel: Etwas zu schaffen, was für die Ewigkeit ist. Doch als ihm Kacey über den Weg läuft, kommt seine sichere Welt zum trudeln, denn sie ist alles, womit er nicht mehr gerechnet hat.
#Kacey ist verloren, und zwar in so ziemlich allen. Nicht geliebt von ihren Eltern und mit einer Zukunft, die sie in den sicheren Absturz führen wird. Als sie eines morgens bei Jonah aufwacht, ohne großartige Erinnerungen an die letzte Nacht, sieht selbst sie ein, dass es so nicht mehr weiter gehen kann. Jeder wünscht sie ein Leben als Rockstar, doch sie frisst es langsam auf.
Die beiden sind wundervoll zusammen und man wünscht sich so sehr ein Happyend. Die Gefühle und Ängste, die die beiden begleiten sind echt und gehen aus so vielen Gründen ans Herz.
Für mich ein tolles Buch über Liebe, die heilen kann und die einem so viel mehr gibt, als man zu glauben vermag.

Veröffentlicht am 11.01.2019

Super süß geschrieben

Irish Players - Rugbyspieler küsst man nicht
0 0

So ein tolles Buch. Wie immer bin ich von der Reihe hingerissen, denn die Bücher sind mit so viel Charme geschrieben, dass man sie nur lieben kann.
Will hat seinen Ruf gefährdet, als seine speziellen Eigenschaften ...

So ein tolles Buch. Wie immer bin ich von der Reihe hingerissen, denn die Bücher sind mit so viel Charme geschrieben, dass man sie nur lieben kann.
Will hat seinen Ruf gefährdet, als seine speziellen Eigenschaften im Schlafzimmer an die Öffentlichkeit kommen, um der Mannschaft nicht zu schaden, bittet er Josey, die dringend eine Wohnung sucht, auf ihn aufzupassen. Was als skurrile Wohngemeinschaft anfängt, hört mit Knistern und Prickeln auf. Denn Will ist genau das, was Josey möchte, doch nicht haben darf und Will muss sich eingestehen, das hinter der Frau mit den viel zu großen Augen weitaus mehr steckt, als eine Aufpasserin.
Die Dynamik der beiden ist toll, denn obwohl sie so unterschiedlich sind, passen sie unheimlich gut zusammen. Wo sie zu viel redet, bleibt er lieber ruhig und hört ihr zu. Es ist toll zu lesen, wie die beiden mehr werden und wie wichtig es doch ist, sich immer erst selbst eine Meinung über den Menschen zu bilden, bevor man ihn vorschnell verurteilt.

Veröffentlicht am 11.01.2019

Guter Auftakt

Maybe this Time - Und auf einmal ist alles ganz anders
0 0

Der Auftakt dieser Reihe hat mir sehr gut gefallen ,denn man kommt schnell in die Geschichte rein und fühlt gleich mit der Hauptfigur Abigail mit, die nach einer gescheiterten Beziehung mit einem Hockey ...

Der Auftakt dieser Reihe hat mir sehr gut gefallen ,denn man kommt schnell in die Geschichte rein und fühlt gleich mit der Hauptfigur Abigail mit, die nach einer gescheiterten Beziehung mit einem Hockey Star wieder zurück in ihre alte Heimat kehrt. Dort ist alles wie es war und sie muss sich schnell eingestehen, das es nicht nur für ihre Tochter schwierig ist, nach vorne zu schauen.
Und dann ist da noch Jackson, ihr ehemaliger Schulkamerad und bester Freund ihres Mannes, der sie schon seit Kindertagen nicht leiden kann. Denkt sie auf jeden Fall, was allerdings nicht der Wahrheit entspricht, denn Jackson liebt Abigail schon lange. Nach einigen peinlichen Treffen werden sie sowas wie Freunde und ihre Tochter kommt in die Mannschaft im Eishockey Team, wo Jackson Trainer ist.
Es ist schön zu lesen, wie die Spannung sich langsam aber sicher aufbaut, wie es knistert und die beiden ihre Gefühle nicht länger verleumden können.
Eine schöne Liebesgeschichte mit tollen Protagonisten und einer gemütlichen Stimmung.

Veröffentlicht am 14.12.2018

Fast so gut wie der erste Teil

Hold me close
0 0

Auch der zweite Teil hat mir gut gefallen, denn diesmal bekommt Kellan seine eigene Story, den man schon im ersten Teil kennengelernt hat. Der arme Kerl hatte so sein Päckchen zu tragen und gelobt in diesem ...

Auch der zweite Teil hat mir gut gefallen, denn diesmal bekommt Kellan seine eigene Story, den man schon im ersten Teil kennengelernt hat. Der arme Kerl hatte so sein Päckchen zu tragen und gelobt in diesem Buch Besserung was seinen Verschleiß an Frauen angeht. Um einen freien Kopf zu bekommen, fährt ein paar Tage nach Hause und trifft dort sofort auf Andi, ein Mädchen, mit dem er bis vor zwei Jahren durch dick und dünn gegangen ist. Doch seit dieser Zeit redet sie nicht mehr mit ihm und er weiß bis heute nicht den Grund.
Als die beiden sich dann wiedersehen, kann er nicht umhin sich zu fragen, ob Andi noch die "Freundin" aus Kindertagen ist, oder ob sie vielleicht immer ein bisschen mehr war.
Mir hat dieser Trip in die Vergangenheit gefallen, ich mochte Andi und was sie verkörpert. Auch Kellan kassiert ein paar Pluspunkte, braucht aber ziemlich lange, um zu begreifen, was wichtig ist.
Für mich ein guter zweiter Teil, der ein bisschen hinter dem ersten herhinkt, aber das ist reine Geschmackssache.

Veröffentlicht am 10.12.2018

Ein tolles Buch mit kleinen Fehlern

Still Broken
0 0

Das Cover ist wunderschön und ich fühlte mich dadurch sofort angesprochen, denn ich mag die Bücher der Autorin. Auch die Geschichte um Max und Nora fängt gut an, denn die erste Liebe ist etwas besonderes, ...

Das Cover ist wunderschön und ich fühlte mich dadurch sofort angesprochen, denn ich mag die Bücher der Autorin. Auch die Geschichte um Max und Nora fängt gut an, denn die erste Liebe ist etwas besonderes, so auch bei den beiden. Die Gefühle kommen gut rüber und man freut sich auch für die beiden. Doch schon bald wird es ein bisschen verwirrend, denn es sind einige Themen auf einmal zu bewältigen, und das fiel mir als Leser sehr schwer. Man wird zu sehr abgelenkt, kommt dadurch bei den beiden ins trudeln und die davor gelesenen Worte und Gefühle werden in den Hintergrund gedrängt.
Der Schreibstil ist wie immer flüssig, und ich mochte die beiden, doch manchmal sind weniger Dramen besser geeignet.