Platzhalter für Profilbild

TJ28

Lesejury Star
offline

TJ28 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit TJ28 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.10.2018

Es gibt mehr als Sterne

Nebenan funkeln die Sterne
0 0

Der Anfang fängt ganz gut an, denn der Schreibstil ist relativ flüssig und gut zu lesen. Man bekommt schnell einen Einblick in die Welt von Emma, und wie sehr sie in sich wohnt und sich gleichzeitig abkapselt ...

Der Anfang fängt ganz gut an, denn der Schreibstil ist relativ flüssig und gut zu lesen. Man bekommt schnell einen Einblick in die Welt von Emma, und wie sehr sie in sich wohnt und sich gleichzeitig abkapselt vor der Welt. Sie hat sich eigentlich von der Realität entfernt und gibt vor, etwas zu sein ,was sie nicht ist.
Als Nathan in ihre kleine Welt kommt, ändert sich ihr Leben und das ist auch gut so.
Ich fand es gut, hat mich aber streckenweise heruntergezogen, denn ihr Leben ist ganz schön einsam. Doch der Gesamteindruck ist positiv und gefällt mir.

Veröffentlicht am 10.10.2018

Es war mir zu viel

Starlight Nights - Immer wieder du
0 0

Ich habe den ersten Teil wahnsinnig gut gefunden und mich auf dieses Buch so gefreut, leider war es mir einfach zu viel.
Der Schreibstil ist gut, man bekommt einen tollen Eindruck in die Charaktere und ...

Ich habe den ersten Teil wahnsinnig gut gefunden und mich auf dieses Buch so gefreut, leider war es mir einfach zu viel.
Der Schreibstil ist gut, man bekommt einen tollen Eindruck in die Charaktere und somit auch schnell in die Story rein, doch ist mir das negative einfach zu viel.
Calista tat mir unendlich leid, dass sie so eine schreckliche Mutter hat und eigentlich von jedem nur benutzt wird. Und wäre das nicht schlimm genug, macht Eric dasselbe mit ihr. Jeder ist nur auf seinen Vorteil bedacht und saugt Calista förmlich aus. Egal au welchen Gründen, ich mochte Eric deswegen leider überhaupt nicht. Es gibt nicht für alles eine Entschuldigung, und bei mir war er schon unten durch, als er sich mit ihrer Mutter auf einen Deal einlässt.
Calista ist zwar glaubwürdig dargestellt, doch man hofft und betet inständig, dass sie sich endlich mal wehren würde und ihr Leben in die eigene Hand nimmt.
Es mag für viele eine wunderbare Liebesgeschichte sein, die unter die Haut geht, aber leider war das bei mir nicht der Fall, ich hatte nur Mitleid und war es leid, immer nur den Schmerz zu lesen, denn viele Lichtblicke gab es in dem Buch nicht. Aber das ist meine ganz persönliche Meinung, und wird mich nicht davon abhalten, dass nächste Buch der Autorin zu lesen.

Veröffentlicht am 10.10.2018

Ein One Night Stand reicht manchmal nicht aus

New York Affair - Eine Woche in New York
0 0

Der Anfang liest sich schon sehr gut und ich bin gespannt, ob es in den beiden weiteren Teilen genauso gut weitergeht.
Der Schreibstil ist locker, flüssig und gut geschrieben, deswegen kommt man schnell ...

Der Anfang liest sich schon sehr gut und ich bin gespannt, ob es in den beiden weiteren Teilen genauso gut weitergeht.
Der Schreibstil ist locker, flüssig und gut geschrieben, deswegen kommt man schnell in die Story rein.
Anna hat kein Händchen für Männer und flüchtet für eine Woche von England nach New York. Schon am ersten Abend trifft sie auf Ethan, der sie umgarnt und in sein Bett lockt. Für beide ist klar, das es eine einmalige Geschichte ist und man sich am nächsten Tag nicht mehr sieht. Doch der Sex zwischen den beiden ist so gut, dass sie sich für eine Woche auf das Abenteuer einlassen, ohne Gefühle entwickeln zu wollen.
Doch manchmal kann ein Plan auch nach hinten gehen.
Ich freue mich auf die nächsten Teile und erwarte noch ein paar tolle Momente.

Veröffentlicht am 08.10.2018

Wieder mal perfekt

Prince of Hearts - Diesmal für immer
0 0

Ich liebe diese Reihe, denn jedes der Bücher hat tolle Charaktere, eine tolle Geschichte, und Brüder, die einfach zum niederknien sind ;)
Der Schreibstil ist charmant und unheimlich liebenswert, und liest ...

Ich liebe diese Reihe, denn jedes der Bücher hat tolle Charaktere, eine tolle Geschichte, und Brüder, die einfach zum niederknien sind ;)
Der Schreibstil ist charmant und unheimlich liebenswert, und liest sich flüssig und locker.
Reya und Trevor sind lange Freunde, die besten Freunde sogar, obwohl Reya sofort in ihn verliebt war, hat sie sich mit einer Freundschaft abgefunden. Doch eine Nacht ändert alles und zerstört auch kurze Zeit später ihr Glück, denn Trevor bekommt ein berufliches Angebot, dass er sich nicht entgehen lassen kann, aber die beiden komplett entfremdet.
Zwei Jahre später treffen sie sich wieder und alles, was vorher in ihrem Herz tief verstaut war, kommt wieder hoch. Sie liebt ihn noch wie am ersten Tag, aber hat sich geschworen, ihn nie wieder so dicht heranzulassen, um ihr erneut das Herz zu brechen. Doch Trevor hat sich verändert, ist ruhiger geworden und gibt alles, um eine neue Chance zu bekommen, denn auch er liebt sie mehr ,als er jemals gezeigt hat.
Die Geschichte ist sehr schön geschrieben, gerade die Rückblicke machen es sehr emotional und man begreift, warum Reya ihr Herz schützen möchte, egal wie charmant und sexy Trevor ist. Aber Trevor gibt nicht auf, und man lernt in der Geschichte die Hintergründe kennen, warum er damals so war und wie sehr ihm die Trennung zugesetzt hat.
Eine wundervolle Geschichte, über eine Liebe, die manchmal eine Trennung braucht, um ein Für immer zu erschaffen.

Veröffentlicht am 08.10.2018

Wenn der Schein trügt

Victorian Rebels - Ein Herz voll dunkler Schatten
0 0

Auch der zweite Teil der Reihe hatte viele tolle Momente und war durch seine beeindruckende Wiedergabe der Orte einfach gut geschrieben und ich für meinen Teil konnte die dunklen Gassen fast vor mir sehen. ...

Auch der zweite Teil der Reihe hatte viele tolle Momente und war durch seine beeindruckende Wiedergabe der Orte einfach gut geschrieben und ich für meinen Teil konnte die dunklen Gassen fast vor mir sehen. Auch die Protagonisten Christopher und Millie sind sehr gut beschrieben, gerade die Zeit, als Christopher noch ein kleiner Junge war und die Gräueltaten der Wächter miterleben musste.
Als er auf Millie trifft, die sein nächstes Ziel darstellt, ist er nicht auf ihre Schönheit und ihre liebliche Art gefasst, die ihn sofort in seinen Bann schlägt, obwohl er sich geschworen hat, nie wieder zu lieben. Auch Millie hat ihr Herz verloren, doch merkt sie schnell, dass Christopher sie für eine andere hält. Er soll sie umbringen, weil sie ihr Kind beschützt und das macht sie noch umso liebenswerter, wenn man die Geschichte dahinter kennt.
Es ist eine düstere Geschichte, mit sehr vielen spannenden Elementen, und unerwarteten Wendungen. Aber es ist auch eine Liebesgeschichte, die vielleicht nicht ideal anfing, aber dadurch umso glaubwürdiger wurde.