Profilbild von Tanja

Tanja

Lesejury Star
offline

Tanja ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Tanja über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.03.2017

Nette Geschichte für zwischendurch

Chasing Home – Mit dir allein
1

Als Lincoln Hall erfährt, dass sein Vater, den er seit zwanzig Jahren nicht gesehen hat, gestorben ist, überlegt er nicht lange, sondern packt seine Sachen und fährt los. Mitten in der Nacht erreicht er ...

Als Lincoln Hall erfährt, dass sein Vater, den er seit zwanzig Jahren nicht gesehen hat, gestorben ist, überlegt er nicht lange, sondern packt seine Sachen und fährt los. Mitten in der Nacht erreicht er die Farm seines Vaters und staunt nicht schlecht, als ein attraktiver Unbekannter ihn wenig herzlich begrüßt. Chase ist ruppig, übellaunig und verdammt sexy - und sein Stiefbruder ...

Durch das Cover, auf dem zwei küssende Männer abgebildet sind, weiß man sofort, dass es sich hier um einen Gay-Romance handelt.

Der Schreibstil ist leicht und locker und wird durch die Plänkeleien zwischen Chace und Lincoln aufgeheitert.

Dies ist ein netter Roman für zwischen durch. Ich hab ihn sehr gerne und auch schnell durchgelesen. man wurde richtig mitgerissen. Allerdings fehlt mir hier der Tiefgang. Es wurden ernste Themen angesprochen, trotz allem hatte man nicht das Gefühl, dass sie wirklich "Ernst" sind. Zwischen durch ging mir das ewige hin und her was die beiden an den Tag gelegt haben tierisch auf die Nerven.

Lincoln hätte meiner Meinung nach etwas mehr seinen Mann stehen können und Chase mal ordentlich seine Meinung sagen können. Chase hat sich teilweise wie eine Zicke aufgeführt. Aber alles in einem hatte ich totalen Spaß an dem Buch und werde es definitiv noch mal lesen.

  • Einzelne Kategorien
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Gefühl
  • Handlung
  • Thema
Veröffentlicht am 24.02.2017

Nichts für schwache Nerven!

Lawless
0

Für die Liebe bricht er alle Gesetze! Thia hätte nie gedacht, dass sie eines Tages auf das Versprechen eines teuflisch gutaussehenden und von Kopf bis Fuß tätowierten Bikers angewiesen sein könnte. Doch ...

Für die Liebe bricht er alle Gesetze! Thia hätte nie gedacht, dass sie eines Tages auf das Versprechen eines teuflisch gutaussehenden und von Kopf bis Fuß tätowierten Bikers angewiesen sein könnte. Doch jetzt ist Thias Familie tot, alles, woran sie jemals geglaubt hat, ausgelöscht - und Bear der Einzige, der sie noch beschützen kann. Als hätte er nicht genug eigene Probleme, seit er von seinem Vater aus dem MC geworfen wurde und seine Brüder ihm zum Abschied das Leben zur Hölle gemacht haben. Doch die junge Thia berührt ihn, auf eine bisher ungekannte Weise, und wenn die BEACH BASTARDS ihn eins gelehrt haben, dann dass ein Versprechen niemals gebrochen werden darf!


Der Schreibstil ließ sich super leicht lesen und man kam sehr gut voran. Die Ausdrucksweise ist nicht wirklich Jugendfrei und geht paar mal sehr unter die Gürtellinie. Desweiteren ist die Geschichte sehr brutal geschrieben. Wer so etwas liebt oder nichts dagegen ein zu wenden hat, wird dieses Buch lieben. Wer nicht so darauf steht, sollte besser die Finger von diesem Buch lassen.


An sich hat mir das Buch gut gefallen. Ich wusste worauf ich mich da eingelassen habe, da ich die Vorgeschichte von King schon gelesen hatte. Allerdings bin ich nicht ganz so gut mit Thia warm geworden. Sie ist mir da doch ein wenig sehr naiv und geht mit all dem Geschehenen zu leicht um. Ich glaube kaum, dass ein 17 Jahre altes Mädchen so mit dem Erlebten umgehen würde wie sie es gemacht hat. Zu schnell hat mir Bear auch Gefühle für Thia entwickelt. All dies machte den Roman noch etwas unglaubwürdiger.
Hätte man die Story, bzw. die Charaktere etwas anders verpackt, so wäre der Roman ein voller Erfolg.


Ich werde jedoch trotz all dem den nächsten Band zu Bear und Thia lesen, da mir die Geschichte an sich gut gefällt.

Veröffentlicht am 15.09.2016

Eine Geschichte mit einem Wow- Effekt als Ende!

Der eine Andere
0

********Kann Spoiler enthalten!*******

Was frau besser NIE mit dem besten Freund ihres Freundes machen sollte: Ihn abends allein im eigenen Vorgarten treffen. Ständig an ihn denken und auf ein zweisames ...

********Kann Spoiler enthalten!*******

Was frau besser NIE mit dem besten Freund ihres Freundes machen sollte: Ihn abends allein im eigenen Vorgarten treffen. Ständig an ihn denken und auf ein zweisames Picknick mit ihm hoffen. Nachts mit ihm zusammen auf einem Spielplatz abhängen und sich von ihm küssen lassen.Von prickelnden Versteckspielchen im Holzhäuschen ganz zu schweigen. Tja, daran hat sich Emmy leider nicht gehalten. Jetzt ist sie verwirrt und weiß nicht, ob ihre Liebe zu ihrem festen Freund Jo überhaupt noch wahr ist. Was bedeutet Jos bester Freund Sam für sie? Und warum fühlt sie sich plötzlich so unwiderstehlich zu ihm hingezogen?



Das Cover ist wunderschön. es passt zur Geschichte des Buches und den Titel behält man sofort im Kopf. Des weitern möchte man durch den Titel sofort wissen was es mit dem Buch auf sich hat, zumindest ist es mir so ergangen.


Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und man kann es so runterlesen. Das Grundgerüst der Story hat mir sehr gut gefallen, jedoch haben mir die Gefühle der drei Hauptcharaktere gefehlt, bzw. die sind nicht so rüber gekommen wie ich es mir gewünscht hatte. Leider konnte ich mich auch nicht so recht mit den drei Hauptcharaktere anfreunden, da diese mir etwas kindlich für ihr Alter erschienen sind. Desweiteren wurde der Roman so schnell vorangetrieben, dass ich manchmal echt Probleme hatte mich Zeitlich zurecht zu finden. All dies führte dazu, dass mein Lesefluss gestört worden ist und ich lieber ein anderes Buch zur Hand genommen hätte. das finde ich sehr schade, denn an sich hat diese Geschichte potenzial.


Mein Fazit: Tolles Grundgerüst, jedoch fehlten mir die Emotionen und deswegen (und aus oben anderen genannten Gründen) gebe ich nur drei Sterne von Fünf.

Veröffentlicht am 18.07.2019

Sehr enttäuschend

Dragon Hunter Diaries - Drachen bevorzugt
0

Gerade noch ist Veronica James eine reichlich pingelige Mathelehrerin, da verbrennt schon ihre Halbschwester vor ihren Augen zu schwarzer Asche - und übergibt Veronica ihr Erbe als Drachenjägerin. Diese ...

Gerade noch ist Veronica James eine reichlich pingelige Mathelehrerin, da verbrennt schon ihre Halbschwester vor ihren Augen zu schwarzer Asche - und übergibt Veronica ihr Erbe als Drachenjägerin. Diese wird in eine Welt gestoßen, in der es von Dämonen, Drachen und Geistern nur so wimmelt. Veronica soll nun die Sterblichen beschützen, dabei hat sie keine Ahnung, was genau zu tun ist! Nur gut, dass ihr der heiße Halbdämon Ian zur Seite steht. Der kann verdammt gut küssen, aber sich mit ihm einzulassen, ist brandgefährlich ...


Als ich das Buch sah, dachte ich, dass es endlich etwas neues von Katie MacAllister gibt. Ich liebe ihre Bücher.

Die Leseprobe fand ich super, jedoch je weiter ich gelesen habe, desto entsetzter und enttäuschter wurde ich.

Bei diesem Buch handelt es sich absolut nicht um ein typisches Katie MacAllister-Buch. Die Story ist sehr platt, kaum unterhaltsam und es zieht sich ohne Ende. Die Atmosphäre ist also kaum vorhanden. Desweiteren hat man noch 1000 Fragen die offen sind.

Auch mit den Charakteren konnte ich mich nicht wirklich anfreunden. Teilweise waren sie mir zu verrückt und zu verspielt.

Schade, dass das Buch so ein Fehlgriff ist, da die Grundidee eigentlich sehr cool ist.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Charaktere
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Atmosphäre
Veröffentlicht am 28.06.2017

Leider sehr enttäuschend!

For 100 Days - Täuschung
0

Jede Täuschung hat ihren Preis ... Drei Monate Housesitting in einem Luxus-Apartment in Manhattan - die Künstlerin Avery Ross kann ihr Glück kaum fassen, schlägt sie sich doch gerade so mit ihrem Kellnerjob ...

Jede Täuschung hat ihren Preis ... Drei Monate Housesitting in einem Luxus-Apartment in Manhattan - die Künstlerin Avery Ross kann ihr Glück kaum fassen, schlägt sie sich doch gerade so mit ihrem Kellnerjob durch. Avery betritt eine Welt der Dekadenz, die ihr den Atem raubt - die Welt von Dominic Baine: reich, arrogant und absolut unwiderstehlich. Der Milliardär, der das Penthouse im selben Gebäude bewohnt, erweckt ungeahnte geheime Sehnsüchte in ihr. Doch die Schatten ihrer Vergangenheit drohen Avery schon bald einzuholen und jegliche Hoffnung auf eine Zukunft mit Nick zu zerstören ...


Ich war sehr gespannt auf das Buch von Lara Adrian, jedoch bin ich sehr enttäuscht worden. Der Klapptext und auch die Story an sich ist echt super und hat mich total neugierig gemacht, jedoch harderts etwas an der Umsetzung.


Ich muss definitiv sagen, dass ich besseres von Lara Adrian gewohnt bin. Das Buch ließ sich zwar gut lesen, jedoch hatte man das Gefühl, als wäre der Text etwas lieblos geschrieben worden. Auch fand ich, war dieses Buch eher eine aneinander Reihung von einer Sexscene zur anderen.


Die Charaktere konnten mich auch nicht so ganz überzeugen, da sie entweder ein Widerspruch in sich sind (ändern plötzlich ihren Charakter, z.B. Avery von stark und unabhängig zu naiv und ein abhängiges Anhängsel). Auch sind die Geheimnisse leicht durchschaubar, werden jedoch nicht alle in diesem Band aufgelöst, da es noch einen zweiten geben wird. Dies empfinde ich als leicht nervig.


Ich muss ehrlich sein, dass ich nicht genau weiß, ob ich den zweiten Teil noch lesen werde, da mich der erste nicht überzeugt hat. Demnach kann ich leider auch nur 2 Sterne geben, da man einfach mehr von Lara Adrian erwarten kann.