Profilbild von Tiana_Loreen

Tiana_Loreen

Lesejury Star
offline

Tiana_Loreen ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Tiana_Loreen über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.06.2020

So toll!

Lessons from a One-Night-Stand
0

Eine neue Reihe von Piper Rayne! Jaaaa! Nach diesem KT war klar: Dieses Buch schreit meinen Namen!

Inhalt:
Damit du nicht wie ich in eine heikle Situation gerätst, weil du mit deiner heißen neuen Chefin ...

Eine neue Reihe von Piper Rayne! Jaaaa! Nach diesem KT war klar: Dieses Buch schreit meinen Namen!

Inhalt:
Damit du nicht wie ich in eine heikle Situation gerätst, weil du mit deiner heißen neuen Chefin geschlafen hast, der zukünftigen Schulleiterin, betrunken, auf der Rückbank deines Jeeps, habe ich ein paar Tipps für dich:
1. Lass dir immer ihren vollen Namen geben.
2. Frag sie, wo sie arbeitet.
3. Finde heraus, warum sie in deine Stadt gezogen ist. Details!
4. Benimm dich nicht wie ein Trottel.
5. Solltest du Lektion 4 ignoriert haben, entschuldige dich bei ihr, anstatt zu flirten, wenn sie dich in ihr Büro zitiert.
6. Schlaf nicht noch einmal mit ihr. (© Forever by Ullstein)

Meine Meinung:
Der Name des Autors, der Titel und schließlich der Klappentext, alles an diesem Buch sprach mich an. Und als ich dann zum Lesen begonnen habe, wurde ich in meiner Annahme bestätigt:
Unterhaltung pur!

Die Handlung und die Charaktere
Ein paar Piper Rayne Bücher habe ich schon gelesen und auch wenn es immer gebrochene Herzen und ein bisschen Drama gibt, ist es nie zu viel. Es ist genau das richtige Maß an Drama.

OMG! Ich stelle mir das so peinlich vor, wenn der One-Night-Stand sich als Lehrer der Schule entpuppt, dessen neue Direktorin ich bin.
Holly ist jedenfalls diese neue Direktorin und hat ein paar Tage vor ihren ersten Schultag ein heißes Schäferstündchen mit einem Unbekannten in dessen Auto. Blöd nur, dass die Stadt so klein ist, dass bald jeder darüber bescheid weiß, denn diese Stadt ist zwar klein, hat aber einen eigenen Blog, wo Skandale laufend aufgedeckt werden.
Holly ist großartig! Sie ist wortgewandt, witzig und versucht wirklich den Schülern zu helfen. Auf der anderen Seite gibt es einen Grund, weshalb es sie in die Kleinstadt getrieben hat. Sie möchte eine Person ausfindig machen und endlich Antworten erhalten.
Holly entwickelt sich im Laufe der Handlung stetig weiter. Eigentlich wollte sie nur für ein paar Monate dortbleiben, denn sie selbst sieht sich als Großstadtkind, aber in der Idylle Alaskas erkennt sie, dass sie vielleicht die Art von Heimat findet, die sie schon immer gesucht hat.

Austin Bailey ist besagter One-Night-Stand und Lehrer an Hollys neuer Schule. Zudem ist Austin Stadtbekannt und deshalb auch Hollys Ausrutscher in dessen Auto.
Austin hat sich seit dem Tod seiner Eltern um seine Geschwister gekümmert. Er hat seinen Traum hintenangestellt, um für die Familie da zu sein. Doch jetzt ist es endlich so weit, sein Traum ist greifbar und es gibt nichts, was ihn daran hindert seine Heimatstadt doch nicht zu verlassen. Auch keine sexy Direktorin, die ihm viel zu oft im Kopf herumwandert.

Ich mochte die Kombination von Austin und Holly sehr. Die beiden harmonieren auf eine Art, die einfach perfekt ist. Sie sind sich ähnlich, aber sie lernen auch viel vom anderen. Holly hat gelernt was es bedeutet, Teil einer großen Familie sein zu können, wie es ist in einer Stadt ein Zuhause zu finden.
Und Austin? Der lernt, dass das Leben immer anders kommt und manch Überraschendes nicht immer schlecht ist.

Die Charaktere sind jedenfalls authentisch und lebendig dargestellt. Nicht nur die beiden Protagonisten, sondern auch die Nebencharaktere, wie zum Beispiel Hollys Mutter oder Austins Geschwister.
Auf die Fortsetzungen der Reihe freue ich mich schon sehr, nicht nur, weil ich erneut in die Kleinstadt Alaskas abtauchen, sondern weil ich die Bailey-Geschwister noch besser kennenlernen und mehr von ihnen erfahren kann.

Die Schreibweise
Locker, leicht, flüssig und sehr angenehm zu lesen. Auch hier gilt wieder, dass das Buch schnell von der Hand geht. Das Lesen macht Spaß, die Gefühle sind greifbar und ich musste viel lachen. Piper Rayne schafft es den Leser mit den Dialogen zum Lachen zu bringen, aber wenn das Herz schwer wird, kann es auch zu dem ein oder anderen Tränchen kommen.

Fazit:
Erneut konnte mich Piper Rayne für sich gewinnen und der Auftakt der „Bailey-Serie“ macht Lust auf mehr! Von mir bekommt „Lessons from a One-Night-Stand“ daher volle 5 von 5 Federn, da ich herzhaft gelacht, aber auch das ein oder andere Tränchen vergossen habe!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.06.2020

Ein tolles Mutmachbuch!

Kleiner Löwe, großer Mut
0

Wundervolles Buch über den Mut eines kleinen Löwen, der selbst mit drei Beinen nicht aufgibt, sondern erkennt:
Aufgeben ist nicht!

Inhalt:
Ich bin ein Löwe, also brüll ich!
Tobe ist ein ganz gewöhnlicher ...

Wundervolles Buch über den Mut eines kleinen Löwen, der selbst mit drei Beinen nicht aufgibt, sondern erkennt:
Aufgeben ist nicht!

Inhalt:
Ich bin ein Löwe, also brüll ich!
Tobe ist ein ganz gewöhnlicher kleiner Löwe. Er hat eine blonde Löwenmähne, spitze Löwenzähne und drei starke Löwenbeine. Ein Bein hat Tobe nämlich verloren. Trotzdem will er weiterhin all die Dinge machen, die Löwenkinder so lieben: um die Wette brüllen, Fangen spielen und Wasserbomben machen. Doch seine Freunde behandeln ihn plötzlich ganz anders. Also beschließt er, allen zu beweisen, dass er immer noch ein mutiger kleiner Löwe ist. Gemeinsam mit seinem besten Freund macht er sich auf den Weg, um den höchsten Berg zu erklimmen... (© arsEditon)

Meine Meinung:
Ein Buch über einen kleinen, dreibeinigen Löwen, der nicht aufgeben will?
Perfekt!
Vor allem, weil ich einen kleinen Neffen habe, daher bin ich immer auf der Suche nach süßen Kindergeschichten.

Tobe verliert durch ein Krokodil ein Bein, sodass er nur noch drei hat. Aber das heißt nicht, dass er plötzlich weniger Löwe ist. Er will immer noch spielen, schwimmen, mutig sein und Spaß haben.
Das das die anderen Tiere anfangs nicht verstehen wollen irritiert Tobe, aber er lässt sich nicht unterkriegen, denn er ist ganz und gar Löwe!

Das Buch ist echt süß und ein tolles Mutmachbuch. Egal wie schwer dein Schicksal ist, gib nicht auf, denn du kannst alles schaffen, solange du jemanden an deiner Seite hast, der dich unterstützt! Hach...so süß!

Zudem sind die Illustrationen wunderschön und sie werden meinem Neffen sicher auch gefallen! Farbenfroh und kreativ werden die Tiere im Buch dargestellt!

Fazit:
Ein echt tolles Mutmachbuch! Es hat eine wundervolle Aussage und die Illustrationen sind bunt, fröhlich und zeigen Tobes Weg in gelungenen Momentaufnahmen!
Klar also, dass „Kleiner Löwe, großer Mut“ volle 5 von 5 Federn von mir bekommt!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.06.2020

Schöner Abschluss der Reihe!

Winter of Love: Elli & Ben
0

Nun kenne ich auch die letzte Geschichte der vier Freundinnen und ihren Weg zur wahren Liebe!

Inhalt:
*Turbulente Feiertage*
Elli ist in ihrem winzigen, verschneiten Heimatkaff wortwörtlich bekannt ...

Nun kenne ich auch die letzte Geschichte der vier Freundinnen und ihren Weg zur wahren Liebe!

Inhalt:
*Turbulente Feiertage*
Elli ist in ihrem winzigen, verschneiten Heimatkaff wortwörtlich bekannt wie ein bunter Hund. Dafür sorgen allein schon ihre verrückten und stets wechselnden Haarfarben. Um sich etwas Freiheit von den kleinstädtischen Vorurteilen zu verschaffen, studiert sie seit zwei Jahren in Berlin. Aber jetzt will sie ausgerechnet ihr neuer Hipster-Freund Ben über Weihnachten zu ihrer Familie begleiten. Ist sie bereit Ben Ihr altes ich zu zeigen? Schließlich hat Elli ihm nie wirklich erzählt, wo sie aufgewachsen ist... (© Impress)

Meine Meinung:
Die turbulenten Feiertage rund um die vier Freundinnen aus St. Aurel geht in die letzte Runde. Diesmal sind Elli und ihr Ben an der Reihe. Das einzige Pärchen, das auch schon vor der Handlung ein Paar waren, aber wie lange noch, wenn Lügen und Misstrauen zwischen einem klärenden Gespräch stehen?

4 Freundinnen, 4 Bücher, 4 Autorinnen, 4x die große Liebe.
Das beinhaltet die Reihe „Winter of Love“ für mich. Und daher war es absehbar, dass ich auch Ellis Geschichte erfahren möchte. Der Wirbelwind mit den bunt-gefärbten Haaren fehlte mir noch.
Sie ist vor 2 Jahren nach Berlin gezogen, studiert dort und genießt das Leben in der Großstadt. Doch im Herzen ist sie immer noch das Mädchen aus dem Kuhkaff.
Elli hat große Angst davor, was andere von ihr denken, wenn sie die Wahrheit erfahren. Ihre Familie besitzt einen Bauernhof und das in einem kleinen Dorf, wo jeder jeden kennt.
Kein Wunder, dass sie ihren Freund anlügt, als er vorschlägt Weihnachten mit ihr und ihrer Familie feiern zu wollen.

Elli kann so mutig und taff sein, aber im Herzen ist sie voller Selbstzweifel und Unsicherheiten. Sie liebt Berlin, kommt aber mit den Vorurteilen mancher Berliner nicht klar. Sie ist ein Landei, versucht aber alles, um genau das zu verbergen.
Daher weiß ihr Freund Ben nicht einmal, dass sie auf einem Bauernhof aufgewachsen ist. Er denkt, dass Elli in den Ferien einfach viel zu tun hat und will sie überraschen. Schon in den anderen Bänden kommt Ben vor und da war er süß nerdig. Er ist mit seinem Filmwissen ein wahrer Film-Nerd. Außerdem ist er um Elli bemüht und will sie daher überraschen. Das das nach hinten losgeht, hätte er sich nie träumen lassen.

Die Missverständnisse der beiden nimmt einen großen Teil der Handlung ein, aber auch, die Rückblenden aus der Vergangenheit der beiden.
So wie die anderen drei Bände der Reihe ist auch dieses hier voller ernsterer Themen und so ein richtiges Gute-Laune-Buch ist auch das hier nicht. Aber es liest sich gut und ein gewisses Lesevergnügen ist da.

Fazit:
Alles in allem hat mich auch der letzte Band von „Winter of Love“ gut gefallen. Diese Reihe ist ernster erwartet, liest sich aber dennoch gut. Daher bekommt von mir „Elli & Ben“ 4 von 5 Federn!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.06.2020

Es ist wie nach Hause kommen...

Liebe ist wie ein Rocksong
0

Es ist wie nach Hause kommen! Die Kinder der Pärchen aus der „Rockstar“-Reihe sind nun an der Reihe sich zu verlieben und weiter Chaos zu stiften!

Inhalt:
*Rockstar-Romance zum Dahinschmelzen*
Sex, Drugs ...

Es ist wie nach Hause kommen! Die Kinder der Pärchen aus der „Rockstar“-Reihe sind nun an der Reihe sich zu verlieben und weiter Chaos zu stiften!

Inhalt:
*Rockstar-Romance zum Dahinschmelzen*
Sex, Drugs & Rock'n'Roll – ein Motto, das die 18-jährige Musikstudentin Taylor in vollen Zügen lebt. Schließlich ist ihr Weg als Tochter zweier weltberühmter Rockstars quasi schon vorherbestimmt. Oder nicht? Taylor wechselt von einer Band in die nächste, aber aus ihr unerfindlichen Gründen lösen die rhythmischen Beats der Musik nicht gerade Hochgefühle in ihr aus. Selbst ihr Studium erscheint Taylor alles andere als erfüllend. Dafür schlägt ihr verräterisches Herz ausgerechnet bei Ezra O’Callaghan schneller, einem Büchernerd, der mit Musik herzlich wenig am Hut hat… (© Impress)

Meine Meinung:
Teresa Sporrer gehört zu einen meiner liebsten Impress-Autorinnen. „Verlieb dich nie in einen Rockstar“ war überhaupt das allererste Impress-Buch, welches ich von dem Imprint verschlungen habe. Und nun geht es mit der zweiten Generation weiter! OMG! Jaaa!

Die Handlung und die Charaktere
In „Liebe ist wie ein Rocksong“ steht Taylor, die Tochter von Alex und Zoey („Verlieb dich nie in einen Rockstar“) und Ezra, der Sohn von Cadence und Nigel („Rockstars küssen besser“) im Mittelpunkt. Ezra und Taylor kennen sich schon seit Taylors Geburt. Ezra war sogar einmal Taylors Babysitter, immerhin ist er acht Jahre älter als sie.

Ezra ist eher der ruhige Typ. Mir war er etwas zu ruhig, denn so habe ich einfach viel zu wenig über ihn in Erfahrung gebracht. Er war ein sympathischer Charakter, aber so richtig schlau aus dem Bücherwurm bin ich nicht geworden.
Taylor ist genau wie ihre Mutter:
Zynisch, laut, launisch und intelligent.
Taylors Launen waren amüsant zu lesen, aber ob ich sie auf Dauer aushalten könnte, weiß ich gar nicht. Taylor ist jedenfalls kein einfacher Charakter was ihre Persönlichkeit betrifft.

Gemeinsam mit ihrem Zwillingsbruder Gabriel und deren Cousine/beste Freundin Daphne lebt Taylor in einer WG. Die Chemie zwischen den dreien war explosiv, aber man merkte beim Lesen trotzdem immer wieder, wie sehr sie füreinander da sind. Egal, wie oft Taylor und Gabriel tatsächlich streiten.
Eines meiner kleinen Highlights waren jedes Mal Daphnes Anmachsprüche. Sie hat es sich zur Aufgabe gemacht, die originellsten Anmachsprüche aus dem Internet zu suchen und diese Taylor zur Verfügung zu stellen. Sie haben eines gemeinsam:
Sie sind absolut plump, aber wenn man davon liest und es nicht selbst erlebt ist es unglaublich lustig!

» „Hey, hast du eine Schaufel dabei?“, fragte Daphne das arme Opfer. „Meine Freundin Taylor würde dich nämlich liebend gerne angraben.“ «
[Zitat, „Liebe ist wie ein Rocksong“ von Teresa Sporrer, Seite 67 v. 251 eBook]

Oder

» „Ich habe heute übrigens einen neuen Anmachspruch im Netz für dich gefunden“, erzählte mir Daphne.
„Welche Reaktion erwartet du dir jetzt?“
„Freude?“ Sie lächelte. „Also, meine Idee ist, dass du zu Ezra sagst: ‚Die Kondome laufen bald ab – lass sie uns nicht verschwenden. ‘ «
[Zitat, „Liebe ist wie ein Rocksong“ von Teresa Sporrer, Seite 100 v. 251 eBook]

Sie sind so schlecht, dass ich nicht einfach anders konnte, als über die zu lachen! Daphne ist echt toll!
Aber auch Gabriel mochte ich, auch wenn er einen unglaublichen Frauenverschleiß hat und sich nicht einmal deren Namen merken konnte! Aber sein Vater Alex, war ja bevor er Zoey kennengelernt hat, ja auch nicht anders. Wann kommt wohl die richtige für ihn daher?

Es war so schön wieder in die Welt der „Rockstars“ einzutauchen. Einige der beliebten Charaktere der Hauptreihe hatten einen kurzen (oder eben längeren) Auftritt und mein Lächeln wollte gar nicht mehr von meinen Lippen wandern. Es ist ein lockeres Buch für zwischendurch und definitiv ein MUSS für alle „Rockstar“-Reihe-Fans!

Die Schreibweise
So wie jedes Buch von Teresa, ist auch dieses hier hoch sarkastisch und ironisch – Und ich liebe es! Die Dialoge sind locker und flüssig, die Schreibweise leicht und angenehm zu lesen. Das Buch ist aus der Ich-Perspektive von Taylor erzählt, sodass man sie echt gut kennenlernt, nur leider war mir Ezra zu blass dargestellt!
Und dennoch, ich hatte großen Spaß beim Lesen!

Fazit:
Es fühlte sich an wie nach Hause kommen. Die „Rockstar“-Reihe hat mich immer total gefesselt. Die Geschichte von Taylor und Ezra war zwar süß und das Nostalgie Gefühl war unbeschreiblich schön, aber mit der Original Reihe kann es nicht ganz mithalten. Taylor war mir einfach too much. Zu zickig, zu launisch, zu übertrieben.
Und dennoch hatte ich Spaß beim Lesen und falls die anderen WG Bewohner auch noch ihre Geschichten bekommen würden, hätte ich so gar nichts zum Einwenden.
Von mir bekommt „Liebe ist wie ein Rocksong“ 4 von 5 Federn!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.06.2020

Super Buch für spaßige Lesestunden!

Wrong Number, Right Guy
0

Ich wollt eine süße Liebesgeschichte und bekommen habe ich ein Buch voller Humor, einer sanft-beginnenden Liebe und spaßige Lesestunden! Gerne mehr!

Inhalt:
Jeder kennt die Regeln beim Chatten mit dem ...

Ich wollt eine süße Liebesgeschichte und bekommen habe ich ein Buch voller Humor, einer sanft-beginnenden Liebe und spaßige Lesestunden! Gerne mehr!

Inhalt:
Jeder kennt die Regeln beim Chatten mit dem Handy: Wenn dir eine unbekannte Nummer seltsame Nachrichten schreibt, dann löschst du sie. Du antwortest nicht und du lässt dich schon gar nicht auf einen Flirt mit einem Fremden ein. Denn jemand, den du noch nie gesehen hast, sollte nicht deine Gedanken beherrschen. Und du solltest erst recht nicht so jemanden dazu überreden, eine Babyziege zu kaufen – das wäre schließlich absurd!
Doch als Delia versehentlich in einen Chat mit Zach Hastings gerät, hält sich keiner der beiden an die Regeln. Sie schreiben und flirten immer weiter, denn Zach ist perfekt und obwohl Delia ihn nie getroffen hat, mag sie ihn mehr und mehr. Dabei ist sie gerade nicht auf der Suche nach der Liebe und Zach hat definitiv die falsche Nummer… (© Forever by Ullstein)

Meine Meinung:
Ehrlich gesagt wusste ich nicht, was mich erwarten wird, als ich zu „Wrong Number, Right Guy“ gegriffen habe. Ich wollte unterhalten werden. Ich wollte lachen. Ich wollte Spaß beim Lesen haben.
Und?
Erwartungen übertroffen!

Die Handlung und die Charaktere
Das Buch beginnt mit einer Trennung. Also Delia und ihr Freund Caleb trennen sich, einvernehmlich.
Durch puren Zufall lernt sie Zach kennen. Durch einen Zahlendreher bei der Telefonnummer schreiben sie sich plötzlich und selbst als die Verwechslung geklärt ist, schreiben sie sich weiter.
Sie schreiben, sie flirten und lernen sich kennen.

Es machte großen Spaß die beiden beim Kennenlernen zu begleiten. Das Buch war locker, flüssig und durch die eingeflochtenen Chatverläufe super schnell zu lesen.
Ich habe mit Delia mitgefiebert, als sie mit Zach das erste Date hatte, habe mit ihr gelitten, als der bekannte „Sturm“ vor dem Ende gekommen ist. Das Buch hat einfach Spaß gemacht!

Delia ist sympathisch, allen voran durch ihre große Klappe, die sie zwar nicht immer einsetzt, aber wenn es um unbekannte Anrufer geht, nicht damit spart.
Zach ist ein Nerd, aber natürlich ein heißer Nerd, der zuvorkommend, liebevoll und echt süß zu Delia ist.
Beide wollen das, was sich zwischen ihnen entwickelt nicht überstürzen und das fand ich toll. Es war keine Liebe auf den ersten Blick, aber Liebe durch Textnachrichten allemal!

Zoe ist Delias Mitbewohnerin und beste Freundin und echt liebenswert. Ich freue mich schon total auf ihre Geschichte!
Caleb ist Delias Ex und nach wie vor ein guter, loyaler Freund für sie. Er ist echt toll und auch wenn es mit der Beziehung der beiden nicht geklappt hat, setzt er sich, wenn nötig für Delia ein!

Das Buch ist gefühlt 80% lustig, locker und macht Spaß beim Lesen! Doch der finale Höhepunkt fehlt auch hier nicht. Missverständnisse, Vertrauensbruch…was eben alles dazugehört. ABER und das muss ich Teagen Hunter echt zugutehalten, das Drama hält sich in Grenzen. Es gibt zwar Tränen, aber es fühlt sich nicht überspitzt und übertrieben an! Echt gut gemacht!

Natürlich muss ich die im KT erwähnte Babyziege erwähnen. OMG! Ist die süß! Allein wie Zach die im Chat beschreibt – Zucker! Eine Babyziege als Haustier hat was ;P

Die Schreibweise
Locker, leicht, flüssig und so lustig! Ich habe so viel gelacht, geschmunzelt und fühlte mich beim Lesen Pudelwohl. Es ist ein Gute-Laune-Buch, das hilft die Umwelt zu vergessen und einfach eine schöne Zeit zu haben!

Fazit:
Alles in allem hat mir „Wront Number, Right Guy“ mehr gegeben als ich erwartet habe. Das Buch hat mich positiv überrascht und das Lesen hat riesgengroßen Spaß gemacht! Von mir bekommt das Buch volle 5 von 5 Federn! Ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung mit dem nächsten Paar!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere