Profilbild von Tine13

Tine13

Lesejury Star
offline

Tine13 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Tine13 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.11.2020

Sehr speziell, sorgt für einige Verwirrung!

Die Djurkovic und ihr Metzger
0

Restaurator Willibald Adrian Metzger freut sich so sehr auf seine bevorstehende Hochzeit, sodass er sogar bereit ist sich einen neuen Anzug zuzulegen. Doch seine Zukünftige entwickelt merkwürdige Allüren, ...

Restaurator Willibald Adrian Metzger freut sich so sehr auf seine bevorstehende Hochzeit, sodass er sogar bereit ist sich einen neuen Anzug zuzulegen. Doch seine Zukünftige entwickelt merkwürdige Allüren, quartiert sie ihn doch kurzerhand in seine Werkstatt um, zwecks geheimer Hochzeitsüberraschung und größerer Vorfreude. Doch das ist noch das harmloseste, was Hochzeit mäßig noch so alles auf ihn zukommt....

Im Laufe des Kriminalromans „Die Djurkovic und ihr Metzger“ kommt das Vorleben der Braut Stückchen für Stückchen ans Licht und sorgt für mächtig viel Aufregung im Leben von Willibald Metzger! Da dies mein erstes Buch aus der Feder von Thomas Raab ist, musste ich mich erstmal an den schon etwas speziellen Schreibstil gewöhnen, der jede Szene in sich kommentiert, oft recht ausschweifend daherkommt, und sarkastisch mächtig auf die Pauke haut. Dazu kommen die unterschiedlichsten Stilmittel, angeregte Konversationen, Code und Geheimagenten-Klatsch, deftiger Dialekt und Vergangenheiten-Rückschau. Es gibt Einiges zu verarbeiten für den Leser, an manchen Stellen beinahe zu viel des Guten, weniger wäre da oft mehr! Die Charaktere sind schräg und überzeichnet, auch die Story kommt reichlich übertrieben daher und oftmals haarsträubend.
Nachdem ich mich an den Stil gewöhnt hatte, fand ich die mafiöse Story aber zum Teil schon amüsant. Das es sich bei den Buch um den achten Teil einer Serie handelt, hat aber beim Verständnis gar nicht gestört!

Mein Fazit: Ziemlich schräge und verwirrende Lektüre, die einiges an Konzentration abverlangt. Die zahlreich enthaltenen Pointen sind witzig, die kriminelle Energie recht übertrieben aber dennoch schlüssig konstruiert. Der spezielle Humor ist sicherlich Geschmacksache, ich fand’s ganz unterhaltsam, aber auch teils anstrengend!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.11.2020

Harte Kriegs- und Nachkriegszeit, ein hochemotionaler Roman um eine Kölner Bäckerei

Trümmermädchen – Annas Traum vom Glück
0

Köln 1941- Anna hat es eigentlich recht gut getroffen, sie wächst bei ihrer Tante Marie und deren Mann, dem Bäcker Matthias auf. Der große Backofen verbreitet immer angenehme Wärme und Matthias sorgt mit ...

Köln 1941- Anna hat es eigentlich recht gut getroffen, sie wächst bei ihrer Tante Marie und deren Mann, dem Bäcker Matthias auf. Der große Backofen verbreitet immer angenehme Wärme und Matthias sorgt mit seinen hervorragenden Backwaren für himmlische Gerüche und für das leibliche Wohl des ganzen Viertels. Doch auch Matthias muss eines Tages in den Krieg und Marie steht mit Anna plötzlich allein da! Harte Zeiten brechen an, Luftangriffe, Hunger und ein übler Typ Namens Böll macht ihnen das Leben schwer. Anna muss schon früh erfahren wie hart es im Leben kommen kann, doch so jung sie auch ist, sie kämpft für ihren Traum und ihre Lieben, auch wenn kaum noch Hoffnung besteht...



Was für ein Roman! Das Buch “Trümmermädchen” von Autorin Lilly Bernstein konnte ich kaum aus der Hand legen so fesselnd und ergreifend ist die Handlung. Man leidet zusammen mit den großartigen Charakteren Marie und dem Mädchen Anna, die kaum ihr Glück gefunden wieder alles verlieren. Nicht nur der Krieg lässt sie das Grauen spüren, auch nach Kriegsende geht der tägliche Kampf ums Überleben weiter, denn alles ist zerstört und viele Frauen sind erst einmal auf sich allein gestellt. Besonders auf die Nöte der Frauen und Kinder geht die Autorin im Buch ein. Vieles an Menschlichkeit ist dem nackten Kampf ums Überleben gewichen.

Mein Fazit: Der Roman ist ein Pageturner, voller Atmosphäre und spannend wie ein Krimi! Trotz all der erschreckenden und erschütternden Szenen ist die Geschichte faszinierend und unterhaltsam. Man darf sich dabei auch wieder bewusst werden in welch angenehmen Zeiten wir uns befinden, trotz Corona!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.11.2020

Historisch interessanter und spannender zweiter Band der Trilogie

Tribut der Schande
0

Franziska Hochperger ist für den Tod ihrer Lieben weiterhin auf Rache aus! Da immer noch nach ihr gefahndet wird, versteckt sie sich als Franz bei ihrem Freund dem Weinbauern Jacob. Zusammen mit anderen ...

Franziska Hochperger ist für den Tod ihrer Lieben weiterhin auf Rache aus! Da immer noch nach ihr gefahndet wird, versteckt sie sich als Franz bei ihrem Freund dem Weinbauern Jacob. Zusammen mit anderen unzufriedenen Bürgern Stuttgarts verstärkten sie den Widerstand gegen den Herzog von Württemberg. Überall bilden sich aufständische Kanzleien. Der Widerstandsring “Armer Konrad” mit dem berüchtigten “Gaispeter” als Anführer aus dem nahen Beutelsbach ist in aller Munde. Franziska versucht all diese Möglichkeiten für ihre persönlichen Rachepläne zu nutzen und bringt dadurch sich und ihre Mitverschwörer aber mal wieder in große Gefahr....!



Als zweiter Teil einer Trilogie bietet der historische Roman “Tribut der Schande” aus der Feder von Silvia Stolzenburg dieses Mal einen sehr rebellischen Stoff! Hauptrolle spielt der “Arme Konrad”, ein bekannter Aufstand der armen Bevölkerung gegen die Obrigkeit. Dieser historisch bedeutende Stoff ist wieder geschickt in die Geschichte um Franziska und ihre Rachegelüste eingebaut. Doch Franzi muss sich hüten, denn trotz prominenter Hilfe der Herzogin entwickelt sich am Ende nichts wie geplant! Ob allerdings die Rebellion und der Rachefeldzug Erfolg zeigt, wird sich erst im finalen Band zeigen! Die Autorin versteht es gut Spannung aufzubauen und ihre Figuren geschickt zu inszenieren, so dass die Verknüpfung von Fiktion und geschichtlicher Erzählung erstklassig gelingt. Zudem sorgt ein lebendiger und anschaulicher Schreibstil für ein gelungenes Kopfkino.



Mein Fazit:

Absolut gelungene Fortsetzung! Es geht wirklich spannend weiter in der Tribute-Trilogie, gerade auch was die Stuttgarter Geschichte anbelangt bekommt man diesmal Einiges geboten, sehr Lehrreich und Unterhaltsam! Wie Franziskas Schicksal sich aber am Ende entwickeln wird, kommt dann im finalen Band “Tribut der Rache” ans Licht. Bin schon sehr gespannt!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.11.2020

Inspiration um offenen Auges durch die Natur zu streifen:)

Kann ich das essen oder bringt mich das um?
0

„Kann ich das essen oder bringt mich das um?“, ist ein Fachbuch über bei uns heimische Wald- und Wiesenpflanzen und deren Verwendung für Küche und Gesundheit. Die Autoren Katrin und Frank Hecker sind Diplom-Biologen ...

„Kann ich das essen oder bringt mich das um?“, ist ein Fachbuch über bei uns heimische Wald- und Wiesenpflanzen und deren Verwendung für Küche und Gesundheit. Die Autoren Katrin und Frank Hecker sind Diplom-Biologen und arbeiten auch als Naturfotografen. Das merkt man dem Buch auch an, es besticht durch seine ausgesprochen detailreichen Fotos, mit gut erkennbaren Merkmalen und den dazugehörigen detaillierten Beschreibungen. Die Anmerkungen sind sehr angenehm zu lesen, knapp verfasst, übersichtlich und informativ, gespickt mit vielen Tipps und Hinweisen. Auch das Längs-Format des Buches ist angenehm zum Blättern und Schauen. Einmal begonnen ergibt eine Seite die nächste;) spannend! Sehr gelungen sind die aufklappbaren Innencover mit den 10 leckersten und giftigsten Wildpflanzen. Zu Beginn erfolgt eine wissenswerte Einführung in die Symbolik, in Zubereitungsarten und Haltbarkeitsmethodik, bevor es dann über essbare Frühlings-, Sommerkräuter zu den giftigen Artgenossen wechselt. Dazu kommen dann auch noch die wilden Früchte von Spätsommer und Herbst in essbar und giftiger Form. Dabei überraschte mich schon die Vielfalt und Anzahl an essbaren Pflanzen, die uns der Wegesrand bietet und an denen wir meist achtlos vorbeilaufen. Gewünscht hätte ich mir höchstens noch eine übersichtliche Jahreszeitentabelle für einen schnellen Überblick.

Mein Fazit: Ein wundervoll anregendes Fachbuch in dem ich sicherlich noch des Öfteren Blättern und Lesen werde um mich im Frühling ausgiebig den Hecken, Wald und Wegesrand zu widmen. Im November gibt es leider nicht mehr ganz so viel zum Einzusammeln.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.11.2020

Sehr bewegender zweiter Band der Serie

Die Frauen von der Purpurküste – Julies Entscheidung
0

„Hast du Eier, Milch und Mehl da?“

Für die beinahe 30-jährige Lara Eriksen ist das Leben gerade ein Alptraum, ihre Mutter ist an Leukämie gestorben, ihr Job weg und auch ihr Freund entpuppte sich als ...

„Hast du Eier, Milch und Mehl da?“

Für die beinahe 30-jährige Lara Eriksen ist das Leben gerade ein Alptraum, ihre Mutter ist an Leukämie gestorben, ihr Job weg und auch ihr Freund entpuppte sich als Niete! Gut, das sie wenigstens noch ihre Großeltern hat, die sie ein wenig aufbauen können! Zufällig stößt Lara, die ihren Vater nie kennengelernt hat, auf ein verräterisches Foto in einem alten Album. Lara beschließt sogleich ihren Vater zu suchen! Die Fotografie führt Lara nach Frankreich, in die Heimatstadt ihrer Großmutter Beatrice, in der ihre Mutter damals als Au Pair gearbeitet hat. Die alte Dame begleitet sie spontan, denn überraschender Weise besitzt diese dort noch ein Haus......

Auch der zweite Band der Romanserie “Die Frauen von der Purpurküste - Julies Geheimnis” von Autorin Silke Ziegler spielt wieder in dem kleinen Örtchen Collioure an der französischen Purpurküste. Die sympathischen Protagonisten Lara und ihre Großmutter Beatrice kommen in der Geschichte zwei familiären Geheimnissen auf die Spur, ein spannendes emotionales Abenteuer! Die Liebe kommt dabei auch nicht zu kurz;)
Der emphatische Schreibstil, ist gut zu Lesen, eingebaut darin ein düsteres Geheimnis aus der Vergangenheit, verfasst in Briefform, das dabei zusätzlich Abwechslung und Dramatik ins Buch bringt. Aufgepasst;) man trifft alte Bekannte aus Band 1 und auch in diesem Teil spielt eine weiter kulinarische französische Besonderheit eine Rolle, der Crepes.
Mein Fazit: Die tolle Kombination mit Szenen aus düsterer Vergangenheit und dem prallem Leben aus der Gegenwart, geben dieser Serie einen unverwechselbaren Charme. Auch die Location ist natürlich bezaubernd ausgewählt und weckt Reiselust! Daher von mir absolute Leseempfehlung:) freue mich schon jetzt auf Teil 3 von "Die Frauen von der Purpurküste - Claires Schicksal”.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere