Profilbild von TraumfaengerMaedchen

TraumfaengerMaedchen

Lesejury Profi
offline

TraumfaengerMaedchen ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit TraumfaengerMaedchen über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.10.2019

Super gutes Buch

Follow Me Back
0

Jetzt kommt meine Rezension zu ,,Follow Me Back" von A. V. Geiger.

Zuerst möchte ich sagen, dass ich das Buch sehr geliebt habe und es sehr gerne gelesen. Ich konnte das Buch teilweise nicht merh aus ...

Jetzt kommt meine Rezension zu ,,Follow Me Back" von A. V. Geiger.

Zuerst möchte ich sagen, dass ich das Buch sehr geliebt habe und es sehr gerne gelesen. Ich konnte das Buch teilweise nicht merh aus den Händen lassen, da es angewachsen war.



Der Schreibstil hat mir gut gefallen. Er war locker und flüssig zu lesen. Ich bin nur so durch das Buch geflogen, da sich die Autorin nicht mit langen Umschreibungen oder so etwas aufgehalten hat. Ich finde es immer gut, wenn man die Szene beschreibt auch gerne mal über eine Doppelseite, aber nicht wenn es nur um die Umgebung oder so geht. Das finde ich etwas zu übertrieben. A. V. Geiger hat einen guten Mittelweg gefunden, der mich sehr überzeugen konnte. Auch wie sie Gefühle und Emotionen der Personen beschrieben hat, fand ich sehr gut.

Das einzige was mich gestört hat, war die Perspektive aus der man liest. Ich bin absolut kein Fan von der Sie-Perspektive. Da habe ich nicht so das Gefühl, dass ich wirklich im Buch din bin.



Die Protagonisten haben mir sehr gut gefallen. Sie sind alles andere als normale Menschen und tragen einen Haufen Päckchen mit sich, was man immer wieder merkt und auch das Buch dadurch prägt. A. V. Geiger hat sich wirklich Gedanken zu ihren Protagonisten gemacht und sich überlegt, was sie daraus machen kann. Sie lässt in der Handlung die Protagonisten sich verändern und weiter kommen. Sie stehen nicht auf der Stelle und ich konnte ihre Entwicklung gut miterleben. Beide Protagonisten sind für mich etwas sehr besonderen und ich konnte gar nicht anders als sie in mein Herz zuschließen.


Der Inhalt war durchwegs interessant und wurde für mich nie langweilig. Auch durch Vernehmungsprotokolle und Zeitsprünge wurde der Handlung pep verpasst und die Spannung stieg immer und immer mehr. Mich hat es teilweise etwas gewundert, dass sie Handlung immer spannender wurde. Die Abläufe der Handlung waren sehr nachvollziehbar und ich konnte alles gut verstehen und habe nie das Gefühl gehabt, dass die Handlung zu schnell voran schritt.


Alles in einem ein sehr gutes und süchtig machendes Buch. Ich kann es jeden empfehlen und werde mir definitiv den zweiten Teil holen.

Veröffentlicht am 19.05.2019

Unglaublich und so gefühlsvoll

Up All Night
2

Huhu!

Heute kommt meine Rezension zu ,,Up All Night" von der lieben April Dawson. Ich durfte das Buch zusammen mit der Lesejury lesen. Zu Beginn muss ich sagen das Buch hat mir sehr gut gefallen und ich ...

Huhu!

Heute kommt meine Rezension zu ,,Up All Night" von der lieben April Dawson. Ich durfte das Buch zusammen mit der Lesejury lesen. Zu Beginn muss ich sagen das Buch hat mir sehr gut gefallen und ich kann es leider nicht vermeiden hier Spoiler zuschreiben.

Deshalb gilt ab hier SPOILER-WARNUNG!!!



Autorin: April Dawson

Verlag: LYX

Seiten: 416 Seiten

Preis: 12,90€

ISBN: 978-3-7363-0967-8



Inhalt

Romantisch, charmant und unverschämt sexy
Von Männern hat Taylor Jensen erst einmal genug: Kein Wunder, denn an ein und demselben Tag stiehlt ihr Kollege Taylors Job, zwei Typen klauen ihr Auto und als Sahnehäubchen erwischt sie ihren Freund mit einer anderen im Bett. Gerade als Taylor völlig am Ende ist, trifft sie auf ihren alten Schulfreund Daniel, der ihr ein Zimmer in seiner WG anbietet. Aber Tae möchte auf keinen Fall noch mal mit einem Mann zusammenwohnen, der ihr Herz brechen könnte. Doch als Dan ihr versichert, dass er schon lange auf Männer steht, nimmt Tae das Angebot erleichtert an und genießt ihr neues Leben in vollen Zügen. Bis sie und Daniel sich plötzlich näherkommen und der Mann mit den Tattoos und dem unwiderstehlichen Lächeln ihr Herz höherschlagen lässt. Zum Glück kann zwischen ihnen ja niemals mehr als Freundschaft sein ... oder etwa doch?



Meine Meinung

Ich liebe dieses Cover! Die Farben harmonieren so wundervoll zusammen und bilden einfach einen tollen Hintergrund. Unten die Skyline von New York ergänzt einfach das Cover und gibt dem Leser einen Eindruck wo das Buch spielt. Wie der Titel zentral auf dem Cover steht finde ich schön und die Schriftart gefällt mir auch sehr gut.


Der Schreibstil von April ist einer der Besten meiner Meinung nach. Er fesselt mich jedes Mal aufs Neue und erzählt das Buch mit einer solchen Leidenschaft, dass ich gar nicht mehr aufhören möchte zu lesen. April hat genau die richtige Mischung zwischen nötiges und unnötiges Wissen dem Leser zu lesen gegeben und hat die Beschreibung so geschrieben, sodass es weder zu viel noch zu wenig ist. Ich finde es toll, wie sie die Gefühle einfließen lässt und das Buch so lebendig und atemberaubend schreibt. Zudem liebe ich es, dass sie in der Ich-Perspektive schreibt, aus der ich so gerne lese. So kann ich mich besser in die jeweiligen Sichten einfühlen und ich konnte richtig in Tae und Dan eintauchen und mit ihnen die Geschichte erleben.


Der Inhalt hat mir sehr gut gefallen. Das Buch hat an einem guten Punkt gestartet und ich bin super in das Geschehen reingekommen. Tae erlebt an einem Tag ziemlich was ich persönlich etwas unwirklich empfand, zudem sie auch noch überraschenderweise dann Daniel begegnet ist und er ihr sofort ein Zimmer angeboten hat. Was ich aber richtig cool fand war die Reaktion von Tae als sie ihren Freund mit einer anderen im Bett erwischt hat. Sie hat ihm genau gesagt wie es weitergeht und was passiert, wenn er sich daran nicht hält. Die Begegnung mit Daniel und der Verlauf mit der Wohnunhg fand ich echt gut. Das Beste für mich war Daniels Lüge nur um Tae glücklich zu machen. Ich weiß, viele sehen das anders, aber ich fand es gut, dass er gelogen hat. Schließlich hätte Tae sonst niemals das Zimmer angenommen und weiß Gott was wäre sonst passiert. Was dafür für mich etwas unrealistisch war, war die Vertrautheit der Beiden von Anfang an. Schließlich sind sie sich jahrelang nicht begegnet und sind vollkommen fremde Menschen für einander.

Addison und Grace fand ich einfach schnuckelig, obwohl Addison meiner Meinung nach zu lange wütend auf Tae wegen der Sache von Jonah war. Die Handlung ist mir weder zulang noch zu kurz vorgekommen und hat die nötige Zeit für den Aufbau der Gefühle zwischen Tae und Dan in Anspruch genommen. Mir hat gut gefallen, dass April Ian und Evie eingebaut hat, auch wenn ich die beiden gar nicht mochte, ist doch verstandlich oder ? Sie haben dafür gesorgt, dass Tae und Dan endlich die Augen aufmachen und erkennen was sie für einander fühlen, auch wenn Daniel dies schon länger wusste. Das beste an Ian fand ich das misslungene Date mit Tae. Daniel hat ihm genau die richtigen Tipps gegeben um das Date richtig schön zu vermiesen und als Tae Dan schließlich damit konfrontiert hat, war für mich einer der Höhepunkte im Buch.

Zum Schluss musste es ja passieren, dass die Lüge auffliegt, nur leider anders als erwartet. Daniel hat es ihr meiner Meinung nach viel zu spät gesagt und leider gottes hat Tae viel zu heftig überreagiert. Ich kann ja verstehen, dass sie sauer auf Daniel ist und nicht mehr mit ihm reden möchte, aber dass sie gleich auch noch zu Addison und Grace jeglichen Kontakt abbricht fand ich echt heftig. Was mich sehr überrascht hat, aber was ich sehr gut fand war, dass eine Frau um den Mann kämpfen musste. Meistens ist es anders herum und so wurde ich komplett von April überrascht. Das Ende war wunderschön und hat mit wunderschönen Worten geendet.

Jetzt freue ich mich tierisch auf ,,Next To You"!


Ich gebe dem Buch 5 von 5 Ballons, das Buch hatte zwar so seine Schwachstellen, aber es gabt viele andere Szenen die diese wieder wettmachen konnten!

Veröffentlicht am 24.04.2019

Unglaubliches Buch

Backstage Love – Unendlich nah
0

Huhu ihr Lieben!

Heute kommt meine Rezension ,,Backstage Love - Unendlich nah" von Liv Keen. Ich habe das Buch als Rezensionsexemplar von Knaur Taschenbuch bekommen. Vielen Dak nochmals!
Ich hatte viel ...

Huhu ihr Lieben!

Heute kommt meine Rezension ,,Backstage Love - Unendlich nah" von Liv Keen. Ich habe das Buch als Rezensionsexemplar von Knaur Taschenbuch bekommen. Vielen Dak nochmals!
Ich hatte viel Spaß mit dem Buch und ich habe mich richtig in das Buch verliebt.
Die näherern Gründe kommen jetzt in meiner Rezension.
Viel Spaß beim Lesen!


Autorin: Liv Keen

Verlag: Knaur Taschenbuch

Seiten: 384 Seiten

Preis: 12,99€

ISBN: 978-3-426-52253-0


Inhalt

Was würdest du tun, wenn du zwischen Liebe und Erfolg wählen müsstest?

Nic ist ein gefeierter Rockstar. Er wird von seinen Fans angehimmelt, tourt um die Welt und feiert rauschende Partys. Doch so sehr er das Leben im Rampenlicht und seine Auftritte genießt – seine beste Freundin Mia vermisst er bei all dem schmerzlich.

Mia tritt im Leben auf der Stelle. Anstatt ihre Karriere in der Modebranche zu verfolgen, vertrödelt sie ihre Tage mit Gedanken an Nic, der sich kaum noch bei ihr meldet. Sie zweifelt, ob sie ihm jetzt, wo er seinen Traum vom Rockstar-Dasein lebt, überhaupt noch wichtig ist.

Längst ist aus der Freundschaft eine knisternde Anziehung geworden, doch durch Nics steile Karriere und die Schattenseiten seines Ruhms wird die Distanz zwischen ihnen immer größer.



Meine Meinung

Das Cover finde ich wunderschön. Es passt sehr gut zu dem Inhalt und zeigt sofort um was es in dem Buch geht ohne zuviel zuverraten. Der Titel ist in einer schönen Schrift gestaltet, leider ist die Schrift beschichtet die sehr schnell abgeht. Auf dem Bild oben sieht man es noch nicht so stark, aber mittlerweiler ist schon sehr viel ab, was ich sehr schade finde.


Der Schreibstil war sehr angenehm zu lesen und ich bin förmich durch das Buch geflogen. Liv Keen hat es geschafft, dass alles in dem Buch echt wirkte und voller Gefühle war. Sie selber hat viele Gefühle mit in den Schreibstil fließen lassen, was es für den Leser um so schöner macht. Liv hat nichts unter den Tisch fallen lassen, hat aber genau darauf geachtet das Wichtigeste hervorzuheben und die etwas unwichtigeren Dinge nicht ganz so ausführlich zu beschreiben. Ich war dank den Schreibstils völlig an das Buch gefesselt auch wenn das Buch aus der Sie-Perspektive geschrieben worden ist. Ich mag diese Perspektive nicht besonders da sie mich teilweise nicht richtig mit dem Buch verbindet, aber Liv hat es trotzdem geschafft, dass ich an das Buch gefesselt war und ich gedacht habe ich bin selber in dem Buch.


Die Personen waren wirklich hinreißend. Mia und Lizzy sind einfach die besten Freunde und stehen alles gemeinsam durch, egal was kommt. Die Freundschaft hat mir gut gefallen, sie war nicht künstlich und war sehr realitätsnah. Die Beiden sind wie Geschwister und machen am liebsten alles zusammen. Ich habe auch gemerkt, dass die Beiden ein starkes Band verbindet. Nic und Liam haben mir auch sehr gut gefallen. Sie waren die typischen Rockstars und Badboys, aber zugleich waren sie so offen und gefühlsvoll, was ich nicht erwartet hätte. Wie die Freundschaft zwischen Nic und Mia sich zu einer Beziehung entwicklet wurde sehr authentisch und echt beschrieben. Die Beiden haben mir einen sehr vertrauten Eindruck schon am Anfang des Buches gemacht. Ich habe die Beiden sofort in mein Herz geschlossen und fand sie als Paar einfach zauberhaft, da sie eine so enge und innige Bindung zueinander haben. Mia und Nic haben viel durchgemacht und trotzdem haben sie gemeinsam die Hindernisse überwunden, was sie für mich noch liebenswürdiger macht.


Ich liebe Rockstar Geschichten und daher stand dieses Buch auf meiner WTR-Liste. Ich habe das Buch in sehr kurzer Zeit einfach verschlungen. Der Einstieg in das Buch viel mir super leicht und ich bin sehr gut mitgekommen. Mir hat sehr gut gefallen, dass das Buch nicht nur ein Liebesroman ist, er ist tiefgründig und regt zu denken an. Ich finde er zeigt dem Leser, dass das Leben nicht einfach ist und wenn man etwas möchte, dass man dafür auch kämpfen sollte. Mia hatt es am Anfang der Handlung nicht leicht und wusste nicht genau wie sie mit Nic umgehen sollte, was ich sehr gut verstehen kann, er war ja schließlich lang weg. Der Weg wie die Beiden wieder mehr Kontakt hatten und sich später die Liebe auf gebaut hat, war in einem sehr guten Tempo, es war nichts überstürtzt und beide mussten viel kämpfen um das zubekommen was sie wirklich wollen. Ich liebe die typischen Liebesgeschichten, aber auch solche wo beide Protangonisten erst sich um einiges klar werden müssen um dann ein Leben miteinander zu haben. Liv Keen hat es geschaft ein so tolles und spannedes Buch zu schreiben, wo die Liebe zwar im Vordergrund steht, aber nicht nur als einziges thema im Buch behandelt wird. Der Ruhm von Nic und wie Mia und Nic damit umgehen ist gar nicht weit hergeholt und zeigt, dass das Leben kein Spiel ist. Liv hat diese tatsache meiner Meinung sehr gut hervor gehoben und deutlich gemacht, dass es zwar immer Wege gibt ein Problem aus der Welt zuschaffen, dies aber ein langer und harter Prozess sein kann wo auch die Menschen druter leiden können.


Fazit

,,Backstage Love - Unendlich nah" ist für ich mehr als nur ein Liebesroman. Er zeigt, dass man kämpfen und und dies kann auch bedeuten, dass man auch etwas aufgeben muss, was man eigentlic nicht möchte. Die Liebe und Freundschaft in dem Buch ist für mich einmalig und so etwas habe ich bisher in keinem anderen Buch erlebt. Die Protagonisten waren wirklich ein Traumpaar und haben sich sofort in mein Herz eingeschlichen. Mia, Lizzy, Nic und Liam haben es mir sofort angetan und ich freue mich schon sehr auf die nächsten Bände.
Ich kann euch dieses Buch nur empfehlen. Es vermittelt tolle Botschaften und erwärmt das Herz mit der Liebe und Freunschaft die in diesem Buch stecken.

Ich gebe dem Buch 5 von 5 Ballons, es gehört definitiv zu meinen Lieblingsbüchern und Liv Keen zu meinen Lieblingsautorinnen in diesem Genre.

Veröffentlicht am 24.04.2019

Toller Psychothriller

Der Insasse
0

Huhu!
Heute kommt meine Rezension zu ,,Der Insasse" von Sebastian Fitzek. Ich bin ein großer Fan von Sebastian Fitzek und liebe seine Bücher sehr. Umso mehr freue ich mich, dass ich dieses tolle Buch lesen ...

Huhu!
Heute kommt meine Rezension zu ,,Der Insasse" von Sebastian Fitzek. Ich bin ein großer Fan von Sebastian Fitzek und liebe seine Bücher sehr. Umso mehr freue ich mich, dass ich dieses tolle Buch lesen durfte. Vielen Dank an Droemer für dieses tolle Rezensionsexemplar!


Autor: Sebastian Fitzek

Verlag: Droemer HC

Seiten: 384 Seiten

Preis: 22,99€

ISBN: 978-3-426-28153-6


Inhalt

Der kleine Max Berkhoff verschwand vor einem Jahr spurlos.

Es gibt keine Anhaltspunkte und nur der Täter weiß, was mit Max geschah.

Doch der Täter sitzt im Hochsicherheitstrakt der Psychiatrie und schweigt über das Verbrechen.

Max' Vater möchte wissen was passiert ist und ihm bleibt nur ein Weg um endlich Frieden zufinden:

Er muss selbst zum Insassen werden.


Meine Meinung
Das Cover gefällt mir sehr gut. Ich finde es wirkt sehr authentisch und lässt den Leser denken, er sitze selber in einer Gummizelle. Das Cover ist einfach gehalten und nicht überladen mit Inhalten. Es führt den Leser schonmal in das Thema ein und zeigt dem leser um was es gehen könnte. Die Schrift finde ich sehr originell gestaltet und sieht sehr geheimnisvoll aus. Die roten Seiten sehen einfach genial aus und vollenden das Aussehen.

Ich bin zwar ein großer Fan von Sebastain Fitzek, aber leider muss ich gestehen sein Schreibstil ist leider gar nicht meins. Als Thrillerautor schreibt er in der Sie-Persektive, die ich leider nicht so gerne lese da ich das gefühl habe, dass ich nicht wirklich mit im Buch bin, aber ich kann verstehen warum er in dieser Persektive schreibt. Er kann gut beschreiben und macht die Handlung sehr spannend, aber er schafft es immer wieder mich zu verwirren, indem er teilweise sehr kompitiert schreibt oder mehrere Dinge gleichzeitig passieren lässt. Da komme ich nicht immer ganz mit und muss teilweise leider die Stellen zweimal lesen um sie ganz zuverstehen. Sonst gefällt mir der Schreibstil sehr gut, er lässt sich gut lesen und es wird nicht seitenlang unwichtige Dinge beschrieben. Die Beschreibungen sind gut geschrieben, ich konnte mir gut die einzelnen Orte vorstellen und die Handlung miterleben.

Ich lese nicht viele Thriller, aber die von Sebastian Fitzek gehen immer. Was mir immer sehr gut gefällt sind die Ideen der Bücher. Mir hat die Idee mit dem Insassen sehr gut gefallen und war für mich etwas neues, aber es hat mich sofort neugierig gemacht. Was mir sehr gut gefällt ist, wenn man denkt, man hat Sebastian Fitzek durchschaut und man wüsste wie es ausgeht beziehungsweise wer der Täter ist, aber später kommt heraus, dass man nur an der Nase herum geführt wurde. Dies zeigt mir, dass der Autor sich intensiv mit dem Buch befasst und nicht einfach nur schreibt damit Wörter auf dem Papier stehen.

Was mir gut gefällt ist, dass das Buch nichts für schwache Nerven ist. Hin und wieder finde ich es toll so ein Buch zu lesen. Dieses Buch bietet vieles was einen Psychothrillerfan gefällt. ,,Der Insasse" ist abartig, brutal, teilweise widerlich, blutig, etwas krank und pervers! Allein die Beschreibungen der Opfer beziehungsweise des Tatorts ist nicht mehr gut für einen gesunden Menschenverstand, aber diese Tatsache macht die Werke von Sebastian Fitzek so perfekt. Dieses Buch geht einem unter die Haut und lahmt einen innerlich, was meiner Meinung der Zweck eines Psychothrillers ist. Der Inhalt war leider an ein paar Stellen etwas verworren und es hat teilweise inhaltlich nicht viel Sinn gemacht, aber Sebastian Fitzek konnte dies sehr gut mit anderes spannenden und fesselnden Stellen heraus holen. Was mir in diesem Buch besonders gut gefallen hat, war der Plottwist. Er war total unerwartet und wirft alles über den Haufen, was im Buch bisher passiert ist. Man darf hier nicht nach dem logischen Denken gehen, es macht an dieser Stelle überhaupt kein Sinn, denn Sebastian möchte dem Leser zeigen, dass in seinen Büchern alles möglich ist und dass sich alles in wenigen Seiten komplett ändern kann. Während des Buches kamen bei mir desöftern sie Fragen warum?, wieso? und wie das? auf, da der Inhalt füe mich dort sehr kompliziert und nicht nachvollziehbar war, aber am Ende des Buches bekommt der Leser die nötigen Argumente und Beweise, die auch stichfest und erklärend sind. So wird das Buch logisch erklärbar und die Zusammenhänge werden klar und verständlich für den Leser. Was mir noch sehr gut gefallen hat, ist die Tatsache, dass manche Stellen über die gesunde Vorstellungskraft gehen und einem teilweise schlech vor Details wird. ,,Der Insasse" ist nichts für Schwache oder die kein Blut sehen können, da man das Gefühl hat, man stehe selbst am Tatort und blicke auf die schrecklichen Bilder. Es wurden zudem sehr großartige Protagonisten geschaffen. Sie sind stark, intelligent, raffiniert und so vielseitig mit vielen seiten und Eigenschaften, aber auch so brutal und widerlich, dass es eigentlich schon wieder eine Ironie ist.


Fazit

Für Thriller-, insbesondere Psychothrillerfans ist dieser Roman genau das Richtige. Sebastian Fitzek hat ein tolles Buch geschrieben in dem zwar so viel Brutalität und Widerlichkeit steckt, aber auch Genialität und tolle Ideen, die super umgesetzt wurden. Das Buch hat zwar ein paar Schwachstellen, aber ich finde genau die machen ein gutes Buch aus, denn was wäre es ein Buch, was komplett frei von Fehlern ist. Das Buch wird durch die Handlung und durch dem Plottwist einzigartig gemacht und auch interessant.


Ich gebe dem Buch 4 von 5 Ballons, es hat mir super gut gefallen und Sebastian Fitzek hat mir mal wieder bewiesen, dass er einer der besten Pyschothrillerautoren überhaupt ist.

Veröffentlicht am 24.02.2019

Das wichtigste Buch was ich je gelesen habe!!

Someone New
1

Hey ihr Lieben,

Heute kommt meine Rezension zu ,,Someone New". Ich durfte das Buch mit der Lesejury lesen und jetzt rezensieren. Vorab möchte ich erwähnen, dass ich dieses Buch sehr wichtig finde und ...

Hey ihr Lieben,

Heute kommt meine Rezension zu ,,Someone New". Ich durfte das Buch mit der Lesejury lesen und jetzt rezensieren. Vorab möchte ich erwähnen, dass ich dieses Buch sehr wichtig finde und das Buch übermittelt eine tolle und wichtige Botschaft.

Ich werde es leider in dieser Rezension nicht vermeiden können genau auf die Themen einzugehen, daher gilt hier Vorsicht vor Spoilern.

!!!!!Spoiler-Alarm!!!!!



Autorin: Laura Kneidl

Verlag: LYX

Seitenanzahl: 544 Seiten

Preis: 12,90€

ISBN: 978-3-7363-0829-9


Inhalt

Ich mache mir ständig Gedanken darum, was andere Menschen von mir denken. Wen sie in mir sehen. Aber nicht bei dir. Bei dir kann ich ganz ich selbst sein.



Als Micah auf ihren neuen Nachbarn trifft, kann sie es nicht glauben: Es ist ausgerechnet Julian, der wenige Wochen zuvor ihretwegen seinen Job verloren hat. Micah fühlt sich schrecklich, vor allem, weil Julian kühl und abweisend zu ihr ist und ihr nicht mal die Gelegenheit gibt, sich zu entschuldigen. Doch gleichzeitig fasziniert Micah seine undurchdringliche Art, und sie will ihn unbedingt näher kennenlernen. Dabei findet sie heraus, dass Julian nicht nur sie, sondern alle Menschen auf Abstand hält. Denn er hat ein Geheimnis, das die Art, wie sie ihn sieht, für immer verändern könnte ...


Meine Meinung



Das Cover gefällt mir sehr gut. Die Pastellfarben sind gut gewählt und das ,,New" taucht so schön aus dem Rauch auf, was das Cover sehr lebendig macht. Das Cover ist meiner Meinung nach gut gestaltet, weder zu viel uaf dem Cover noch zu wenig. Die Umrandung finde ich super, es ergänzt das Cover und rundet es ab.Was mir auch sehr gut gefällt ist, dass das Cover auf dem Buchrücken zusehen ist und nicht anders gestaltet worden ist. Auch dort taucht das ,,New" aus dem Rauch ab.

Bei diesem Cover merkt man, dass sich viel Mühe gegeben worden ist und die Gestalter haben sich wirklich Gedanken darum gemacht was zum dem Buch für ein Cover passen würde.


Der Schreibstil war einfach wunderbar und hat mich total gefesselt. Laura hat mit so vielen Gefühlen und Emotionen die Geschichte geschrieben, dass ich viel lachen und auch weinen musste. Der Schriebstil war flüssig zu lesen und ich bin richtig durch das Buch geflogen so, das ich nach zwei, drei Tagen mit dem Buch fertig war. Laura hat auch sehr geheimnisvoll geschrieben und der Leser konnte nicht ahnen was für ein Geheimnis es sein könnte. Laura hat das Buch sehr lebendig gemacht, als würde der Leser selbst die Geschichte erleben und nicht Micah. Sie hat für den Leser eine sehr angenehme und wunderschöne Atmosphäre geschaffen in der er sehr gerne das Buch liest und die Handlung verfolgt.


,,Ich mache mir ständig Gedanken darum, was andere von mir denken. Wen sie in mir sehen. Aber bei dir nicht. Bei dir kann ich ganz ich selbst sein." ~ Someone New, Julian


Da mir ,,Berühre mich. Nicht" und ,,Verliere mich. Nicht" sehr gut gefallen haben und viele Blogger von ,,Someone New" geschwärmt haben und gesagt haben es sei sehr wichtig, hatte ich hohe Erwartungen und war sehr gespannt auf das Buch.

Zuerst muss ich sagen, dass ich die Charaktere wunderbar fand. Ich konnte mich sehr gut mit allen indentifizieren und ich habe alle sofort in mein Herz geschlossen. Man merkt relativ schnell, dass Micah ihre Familie liebt und alles tun würde damit ihre Eltern ihren Bruder wieder akzeptieren würden. Das gefällt mir sehr gut, denn die meisten reichen Kinder würden denn Kontakt zu den Eltern abbrechen, doch Micah setzt alles dran um ihre Falimie wieder zusammen zuführen. Micah ist auch eine sehr realistische Person die es im echten Lebe wircklich geben könnte und nicht nur ausgedacht ist.

Julian ist mein Lieblingscharakter aus dem Buch und ich habe ihn sofort lieb gewonnen. Man erfährt zwar erst sehr spät Details von ihm, aber man merkt, dass er ein gutes Herz hat und dass dieses am rechten Fleck sitzt. Er ist ein sehr gefühlsvoller, sensibler und zierlicher Mensch ist. Er öffnet sich erst im Laufe des Buches, was ich sehr gut finde, denn so wirkt er viel authentischer und man kann ihn so auch erst nehmen. Er tat mir so leid als er die schrecklichen Dinge durchleben musste und ich habe sehr mit ihm gelitten. Micah und Julian waren die perfekten Protagonisten für das Buch. Micah ist offen und voller Liebe und neugierig während Julian sehr verschlossen und voller Geheimnisse ist. Beide sind eigentlich so verschieden, aber passen so gut zusammen.

Was mir ausgesprochen gut bei den Beiden gefallen hat war wie die Liebesgeschichte ihren Lauf genommen hat. Die Liebe war nicht plötzlich da oder ist durch eine Affäre oder so entstanden. Ich finde es schön, dass erst Micah und Julian eine Freundschaft aufgebaut haben woraus sich dann die Liebe ergeben hat. Bei diesem ,,sensiblen" Thema wäre es meiner Meinung nach falsch gewesen, wenn die Beiden sich Hals über Kopf in eine Beziehung gestürtzt hätten. Laura hat genau gewusst wie sie es angehen muss worum ich sie sehr beneide.

Auri und Cassie sind super Nebencharaktere die mich auch sehr neugierig gemacht haben. Die Beiden haben coole Hobbys und sind wie Geschwister was für mich sehr schön zu lesen war. Was mich nur etwas gestört hat, war die Anspielung auf Auris Größe und seine Hautfarbe, und dass deswegen Cassie und Auri nicht zusammen sind. Es sollte den Beiden eigentlich egal sein was die Klischees sagen und was andere von ihnen denken. Lilly, Linc und Tanner waren einfach ein so süße Familie und haben das Buch toll ergänzt. Linc war mega süß und ich finde er hat Micah und Julian etwas näher gebracht. Lilly und Aliza sind die perfekten besten Freundinnen für Micah und die Beiden sind immer für Micah wenn sie sie braucht. Alizas Hobby finde ich mega, denn erstens erfüllt sie sich damit einen Traum und zweitens macht sie tolle Sachen mit dem Essen. Toll finde ich zudem, dass man auch soviel von den einzelnen Personen erfährt und eine kleine Entwicklung von ihnen mit erleben kann. Leider muss ich sagen, dass Adrian und Keith meiner Meinung viel zu kurz kamen. Adrian kam erst spät im Buch als anwesende Person vor und man erfährt leider auch nicht viel von der Zeit wo er erschwunden war. Von Keith erfährt der Leser leider gar nichts, er bekommt auch leider keine kleine Rolle in dem Buch. Der Leser erfährt nur, dass er Adrians Freund ist und mit ihm schon zwei Jahre zusammen ist. Das finde ich sehr schade, denn Keith ist für Adrian sehr wichtig und sollte wenigstens kurz in dem Buch vorkommen.


In den ersten 350 bis 400 Seiten passiert nicht so viel, hauptsächlich wird man in das Buch eingeführt und viele wichtige Sachen werden erklärt beziehungsweise fortgeführt. Leider zeiht sich so das Buch, aber es war trotzdem noch etwas Spannung da. Ich habe das jetzt als riesen Problem gesehen, dan Laura hat mich mit Laurence und süßen oder lustigen Szenen am Ball gehalten. Die letzten 100 Seiten waren dafür voller Spannung und vielen Lüftungen von Geheimnissen. Ab da an war ich richtig an das Buch gefesselt und konnte es gar nicht mehr aus der Hand legen.

Laura hat viele Themen in dem Buch behandelt. Meiner Meinung waren es etwas zu viele den so hat das Hauptthema zuwenig Platz in dem Buch bekommen. Julians Geheimnis kam erst ganz am Ende zum Tragen und hat trotzdem dort nur gute 50 Seiten Platz bekommen, obwohl es viel mehr Platz verdient hätte.

Transexualität ist ein heikles Thema in der heutigen Gesellschaft und viele meiden dieses Thema, was ich sehr schade finde, denn es ist sehr präsent in der heutigen Zeit und als Leser wird man super mit dem Thema ,,konfrontiert". Julian hat deutlich mit seiner Umwandlung zu kämpfen un versteckt sich sehr stark und lässt niemanden an sich heran. Seine Ängste, Gefühle und Gedanken werden sehr echt beschrieben. Julian hat Angst, dass er verstoßen wird so wie von seinen Eltern und seinen ehemaligen Freunden, was ich sehr gut nachvollziehen konnte, denn ich hätte auch Angst, dass ich so etwas schlimmes noch mal durchmachen müsste. Laura geht an dieses Thema gut ran und lässt sich Zeit das Thema einzuführen und nicht gleich die Bombe platzen zu lassen. Was Ich sehr gut finde ist die Reaktion von Micah als sie die Wahrheit von Julian erfährt. Sie ist zwar anfangs überrrascht, nimmt es aber sehr gut auf und hält zu ihm und ermutigt ihn es Auri und Cassie zuerzählen. Ich bin auch sehr froh, dass die Beiden es auch sehr gut aufgenommen haben und keinen großen Hel drauß gemacht haben. Die Botschaft die Laura übermitteln wollte, kam bei mir sehr gut an und ich konnte voll und ganz verstehen was sie mir sagen und vermitteln wollte. Viele Menschen wollen nicht akzeptieren, dass ihr Kind sich in seiner Haut nicht wohlfühlt und sich verändern möchte oder weiter entwicklen möchte.


Alles in einem ist Someone New ein sehr wichtiges Buch mit einer tollen und wichtigen Botschaft. Laura Kneidl hat es geschafft, dass das Buch mir das Herz zerreißt um es dann wieder zusammen zusetzen. Ich finde es sollte jeder lesen und es sollte mehr von solchen wichtigen Büchern geben. Dieses Buch zeigt dem Leser, dass es viel mehr Akzeptanz und Toleranz in unserer Welt geben sollte und wie wichtig es ist in unserer Gesellschaft Verständins zu haben. Das Buch hatte ein paar kleine Schwächen, was für mich aber überhaupt nicht schlimm ist dem, wenn man so ein wichtiges Thema behandelt kann man meiner Meimung nicht auf alles achten.

Vielen Dank Laura, dass du es auf dich genommen hast so ein wichtiges und emotionales Buch geschrieben hast. Es war sicherlich nicht einfach so ein heikles Thema zuthematisieren. Du hast ein wunderbares Buch geschrieben, was meiner Meinung nach die ganze Welt lesen sollte.


Ich geben dem Buch 5 von 5 Ballons, dieses Buch war einfach wunderbar. Ich habe es meinem Freundinnen weiter empfohlen und ich werde es definitiv noch öfter lesen.